Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Antwort erstellen
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
Gib deine Nachricht hier ein. Sie darf nicht mehr als 60000 Zeichen enthalten. 

Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: :thumbup:
Schriftgröße:
Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Optionen:
Bestätigungscode
Bestätigungscode
Bestätigungscode:
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
   

Die letzten Beiträge des Themas - Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update
Autor Nachricht
  Betreff des Beitrags:  Re: Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update  Mit Zitat antworten
Hm, ok ist schwierig, ich würds ja machen, wenn ich Ahnung davon hätte xD
Verfasst: Mi 21. Feb 2018, 00:27
  Betreff des Beitrags:  Re: Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update  Mit Zitat antworten
Lila2014 hat geschrieben:
Also ne Datenbank fänd ich auch ganz cool :)



wenn du jemanden kennt der sie uns erstellt...

@signsinthesand: Danke für deine Meinung.
Verfasst: Di 20. Feb 2018, 18:51
  Betreff des Beitrags:  Re: Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update  Mit Zitat antworten
ich geb auch mal meinen Senf dazu:

Ich sehe genauso wie Ilja das Problem, dass man kaum feststellen kann, welche Farben und Schattierungen in einer Kombi selten sind, weil man bei der Pferdesuche nicht hiernach filtern kann.

Eine Datenbank wäre ja ganz nett, aber um die muss sich auch wieder jemand kümmern. Hinzu kommt, dass auch hier Aussagen zur Farbhäufigkeit nur getroffen werden können, wenn die Datenbank vollständig ist, also auch wirklich alle Pferde eingetragen werden. Das halte ich für ausgeschlossen.

Ich bemerke allerdings bei mir selbst, dass ich (Fahr-)Hengste mit seltenen Unterfarben (Goldbraun z.B.) nicht eintragen lasse, wenn sie vom Können her deutlich schlechter sind als meine anderen Hengste. Trotzdem denke ich, dass die Möglichkeit weiterhin bestehen sollte. Und ich sollte das vielleicht mal überdenken mit der EIntragung, der Erhalt der Schattierungsgene ist mir nämlich wichtig.

Ich finde auch, dass eine Anhebung des Mindestkönnens erst dann Sinn macht, wenn es vorne unübersichtlich wird, weil einfach zu viele Hengste eingetragen sind.

Das würde ich gerade bei den 4- und 3Könnern aber so noch nicht sehen.

Und gerade bei den Zweikönnern gibt es mehr Züchter, die an Farbzucht interessiert sind, denke ich. Von daher sollte da eine entsprechende Vielfalt an Hengsten auch eingetragen sein.
Verfasst: Mo 19. Feb 2018, 23:53
  Betreff des Beitrags:  Re: Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update  Mit Zitat antworten
Also ne Datenbank fänd ich auch ganz cool :)
Verfasst: Mo 19. Feb 2018, 23:08
  Betreff des Beitrags:  Re: Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update  Mit Zitat antworten
ja sie stand mal zur Debatte. Ich denke Esme hatte Emerald gefragt ob sie auch eine für die DRP erstellen würde. Aber lange keinen Kontakt mehr zu Esme gehabt. Desshalb ka was daraus geworden ist.

Das wäre eine möglichkeit, aber da fallen immernoch so Farben wie Rotbraun oder Goldfuchs unter den Tisch :D Ich weiß ich bin zu mäkelig :D Mal sehen was andere vllt mal noch zu sagen ^^
Verfasst: Mo 19. Feb 2018, 22:50
  Betreff des Beitrags:  Re: Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update  Mit Zitat antworten
Eine Datenbank würde das Problem vielleicht lösen, allerdings hauptsächlich für die kommenden Pferdegenerationen. Da könnte man durch die Registrierung der schnell eine Übersicht aufbauen. Allerdings ist dann die Frage wie man eine Datenbank erstellt, soweit ich weiß benötigt man eine extra Software. War eine Datenbank nicht schonmal im Gespräch?

Edit: Evt. wäre es eine Lösung, wenn man diese Grenze bei den Drei- und Vierkönnern hauptsächlich auf Braune, Füchse und Rappen festlegt, so könnten Schimmel, Windis, Falben und Schecken trotzdem eingetragen werden.
Verfasst: Mo 19. Feb 2018, 22:34
  Betreff des Beitrags:  Re: Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update  Mit Zitat antworten
trotzdem löst das nicht das Problem, dass ich oben a gesprochen habe, wie wir bei den 3 und 4 Könnern festlegen wollen welche Farbe selten ist und welche nicht - weil ich persönlich habe nicht die Zeit wenn ich einen z.B. Silberschimmel-Hengst habe, der z.B. keine 260 GP hat, nachzuschauen ob mehr als 10 (Beispielwert) oder weniger 4-Könner der Farbe gibt (Insgesamt bei den DRP gibt es 47 Silberschimmel, aber der Wert ist eben nicht repesentativ für die 4 oder 3 Könner wo die Farbe potentiell selten ist... dafür müsste man dann 34 Seiten Pferde in der Pferdesuche unter Schimmel durchsuchen und bei jedem der 47 Silberschimmel nachschauen ob er 4-Könner ist oder nicht.)

Aber danke für deine Meinung. Mal sehen was die anderen dazu sagen.
Und ich würde die DRP vom Gesamtkönnen bei dem was sie haben lassen, aber eine KW Gerenze finde ich persönlich ganz interessant.

LG :)
Verfasst: Mo 19. Feb 2018, 08:37
  Betreff des Beitrags:  Re: Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update  Mit Zitat antworten
Könnte man diese Farbregel nicht auch für Vierkönner geltend machen? Denn es gibt ja immerhin einige Farbzüchter und ich überlege auch einen Ableger auf Farbe konzentriert zu züchten. Also, ich würde zwischen 260-265 sinnvoll finden, da eigentlich der Großteil der jetzigen Vierkönnerhengste da schon drüber, aber 270 wiederum zu hoch ist.
Zwar züchte ich keine Zweikönner mehr, aber ich beobachte sehr aufmerksam deren Marktsituation und meiner Meinung nach könnten auch die auf 200 Punkte angehoben werden, oder es wird ein mindest KW-Wert für die Zweikönner festgesetzt, ich denke nicht, dass das große Verluste geben würde, schließlich haben der Großteil der Hengste, auch mit seltenen Farben, ziemlich gute Werte.
Bei den Dreikönnern finde ich vor allem die Geländespringer müssen angehoben werden, da diese auch schon weit drüber sind, dann sollte aber auch die Farbregel geltend gemacht werden, damit auch Farbzüchter leicht Hengste finden. Es gilt auch die 245 Regel, oder? Meines Wissens nach hat der beste Geländespringer 286 Punkte, daher fände ich eine Grenze von 260 mindestens angepasst.
Fahrer und Distanzer sind meines Wissens nach zu wenige, ich glaube nicht das es bei denen sinnvoll wäre das Niveau ebenfalls hoch zu setzen.

Liebe Grüße,
Paddie
Verfasst: Mo 19. Feb 2018, 02:13
  Betreff des Beitrags:  Re: Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update  Mit Zitat antworten
Bitte eintragen :)



Dressur/Springen/Fahren

Code:
[url=http://www.wilder-reiter.de/pferde/daten/?horse=505853]Gimme That RH[/url] -- Braunwindfarb-Falbe -- [b]87/83/93[/b](263)

[url=http://www.wilder-reiter.de/pferde/daten/?horse=510430]Geronimo RH[/url] -- Erdfarb-Windfarben -- [b]85/83/96[/b](264)
Verfasst: Mo 19. Feb 2018, 00:05
  Betreff des Beitrags:  Re: Deutscher Reitpony Zuchtverband | S. 828 Update  Mit Zitat antworten
Huhu

das wurde schon öfters angemerkt - aber bis jetzt hat keiner Vorschläge dazu gemacht, welche Werte er für sinnvoll hält und was wir mit vermeintlich "farblich" wertvollen Pferden macht.

Ich finde es eben bei den 3 und 4 Könnern persönlich schwierig zu sagen... bei unter 10 oder auch unter 20 Pferden der Farbe eintragen drüber nicht - weil doch die 2 Könner nachwievor dominieren und das ganze dann eben etwas überschatten (ein Rappwindfarb-Schimmel ist vllt bei den 4-Könnern der einzige, aber da es sagen wir 25 2-Könner mit der Farbe gibt wird er nicht eingetragen, da er die neue Grenze von sagen wir 260 GP unterschreitet)

Aber bin gerne offen für Vorschläge und anregungen. Bis jetzt kam eben von allen immer nur "komm lass und erhöhen die Grenze" - aber nix weiter ^^

LG euer Verbandsvorsitz^^
Verfasst: So 18. Feb 2018, 13:50


Gehe zu: