Wilder Reiter Forum
http://www.wilder-reiter.de/forum/

Übertriebende Preise im Handel
http://www.wilder-reiter.de/forum/viewtopic.php?f=10&t=56971
Seite 1 von 8

Autor:  Lichtblick1988! [ Di 27. Aug 2013, 12:37 ]
Betreff des Beitrags:  Übertriebende Preise im Handel

Sagt mal wie seht ihr das,
die Preise für Pferde im Handel sind teilweise absolut übertrieben.

Zum Beispiel werden der 14 Jährige Pferde und älter für mehr als 10.000H verkauft,
weils angeblich so und so viel wert ist.
Aber mal ehrlich,wer gibt soviel Geld für ein pferd aus,was eh bald stirbt und nicht mehr gut genug zum züchten ist?
Können die alle nicht denken?

Oder aber 5 Jährige Pferde für um die 10.000 und mehr,
die nicht ansatzweise trainiert sind,wer will das?
Wäre mir mein Geld nicht wert....

Oder aber die ganzen Preisangebote, für zB 2.500 oder 10.000 ,wo dann geschrieben wird nicht für den Betrag sondern Angebot,das nervt total, die sollen reinschreiben was sie wollen oder es in die Aktionen setzen und fertig...

Spätestens beim pferdekauf fängt das Spiel an lästig zu werden...
Wie seht ihr das?

Autor:  Holsteinerliebe [ Di 27. Aug 2013, 12:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Übertriebende Preise im Handel

es gibt Pferde über 14 Jahre die haben vlt SSS Können und dann wären sie sogar noch über 40.ooo$ wert. und deine Preise sind nicht ansatzweise hoch, diese Preise sind gar keine Preise. gute Fohlen werden auch erst ab 20.ooo$ verkauft oder noch höher. es gibt auch Trakehner die sogar über 130.ooo$ verkauft werden und diese sind auch meistens noch mehr wert. natürlich gibt es im Pferdehandel auch Pferde für 20.ooo$ über 2 Jahre die noch gar nicht trainiert worden sind. aber diese habe meistens späteres gutes Können sowie SSS SSM SMS MSS usw. also erst den Könnenswert berechnen!

Was lernen wir daraus?: Erst Können anschauen (bzw. berechnen) Preis anschauen und dann zustimmen! Den meistens passt der Preis zu dem Pferd. Natürlich gibt es auch Betrüger, deshalb immer 2 Mal hinschauen.

Sorry, wenn ich jetzt so viel geschrieben habe aber es musste raus, bevor du denkst es wäre unrecht...

Liebe Grüße

Horse

Autor:  Gast [ Di 27. Aug 2013, 13:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Übertriebende Preise im Handel

Wie gesagt bei berechtigten Preisen sage ich ja auch nix,das können beziehe ich da schon mit ein,
aber was bitte soll man mit Rentnern anfangen?
Ich weiß schon,dass es hier teure Pferde gibt die ihr Geld wert sind,
war ja bei HOWRSE auch nicht anders,da hab ich ganz oben mitgezüchtet,
aber der Preis sollte schon berechtigt sein ;)

Autor:  * Lissy * [ Di 27. Aug 2013, 13:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Übertriebende Preise im Handel

Ich sehe das auch so. :roll:

Autor:  alabama37 [ Di 27. Aug 2013, 14:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Übertriebende Preise im Handel

Wenn es dir zu teuer ist, kauf halt nicht.

ich sehe da echt kein Problem drin, was soll der Thread? Keine umsetzbaren Ideen enthalten, nichts, was es nicht im realen Leben auch gibt und nichts, wo irgendwie regeltechnisch eingeschritten werden müsste :lol:

Ich mach mir regelmässig einen Spass draus, auf die 2500H Pferde interesse anzuzeigen und auf die Nachfrage nach dem Gebot "na 2500H" zu antworten.
Wenn das mehr machen, hört das sicher auch von alleine auf :mrgreen: Das ist dann nämlich denen zu lästig

Autor:  Porsche666 [ Di 27. Aug 2013, 14:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Übertriebende Preise im Handel

Da stimme ich alabama zu.

Wenn es dir zu teuer ist, kauf sie nicht.

Kenne aber auch einige 15-jährige Pferde, die noch für über 50t weggehen. Sind halt die absoluten Top-Pferde und wenn sich die Bieter gegenseitig hochscheuchen, kann ja der Verkäufer nichts für. ;)

Und zum Thema "Nicht für dieses Geld zu verkaufen, macht Angebote":

Das machen viele, um die sogenannten WR-Retter abzuschrecken. Es gibt einige, die alles mögliche kaufen und sofort in den LA stecken. Teilweise sehr gute Pferde, die auch teuer sind oder teilweise auch, um die Pferde der Konkurrenz loszuwerden. Wenn die Leute Angebote machen sollen, sind das meistens ernst zunehmende Käufer, die die Pferde nicht sofort in den LA stecken und sich löschen lassen. ;)

Autor:  Yela [ Di 27. Aug 2013, 15:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Übertriebende Preise im Handel

Ich finde die Preise nicht übertrieben, sondern gerechtfertigt. Gut, das mit den untrainierten 2-Jährigen muss nicht unbedingt sein, man muss ja auch rechnen wie viel Verlust man damit macht, dass das Pferd erst spät auf Turniere gehen und spät damit gezüchtet werden kann, aber da mach ichs halt so, dass ich diese Pferde gar nicht erst kaufe, sondern nach Pferden suche, die ihrem Alter entsprechend trainiert sind (;
Selbst 14-15 Jährige können noch gute Gewinne einbringen, was Turniere angeht, wenn sie LKs haben, teilweise sind diese sogar aufgestuft und wenn man dann mal rechnet, was man noch mit dem Pferd einnehmen kann, bei täglich 2 LK-Turnieren, die vll. auch noch Cups sind und wenn man dann auch noch Glück hat und das Tier wird 17, dann lohnt sich das schon. Jeder, dem die Preise nicht passen, braucht sie auch nicht zu kaufen.

Früher wurde stets und ständig über den Wertverfall gemeckert, jetzt sind die Preise angeblich übertrieben. Irgendwo sollte auch mal gut sein! Gerade für Newbies gibt es genügend billige Pferde mit denen sie sich langsam hocharbeiten können und WR ist nunmal auf eine langfristige Mitgliedschaft eingestellt und nicht so, dass man am Anfang durchstartet und nach 2-3 Wochen ander Spitze hängt und sich langweilt.

Autor:  CoronaX [ Mo 9. Dez 2013, 14:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Übertriebende Preise im Handel

Yeah... ein Fohlen für 150.000,,,, was für ein unrealistischer Schwachsinn.
Ich denke es geht der Vorrednerin auch nicht um die Auktionen, sondern eher um die Direktverkaufangaben.
N Pferd für 2500 reinzustellen, sollte eigentlich auch bedeuten das es für 2.500 rausgeht.
Wozu sollte man sich sonst mit der Suchmaske orientieren.
Ein Pferd für 150.000 und mehr guck ich mir gar nicht erst an.
Da sollen sich die Züchter doch selbstbeweihräuchern und ihr Geld rumschieben.

Preislisten... OK der Wert kann abweichend der Preisbestimmung sich gerechtfertigt erhöht werden dank Raritäts und Liebhaberfaktor.
Ich persönlich finde es allerdings Schade das die einzelnen Pferde/Zuchtgruppen so stark in den Preisen scwhanken.
Warum soll denn ein 1-2KönnerFriese einen "Level 2" Preis haben wenn Kopfwerte Alter und Geschlecht keinem zur Zucht dienen, kann ja schlecht an der Farbe liegen?

Die Zuchtgemeinschaften haben sich den Markt gekrallt. Wird langfristig dazu führen, das wirklich nicht mehr für den öffentlichen Markt, sondern nur für die Schieberei verkauft wird.
Immer diese möchtegern Mafia.... wie im echten leben. bis das Spiel kollabiert.

Autor:  ichnich [ Mo 9. Dez 2013, 14:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Übertriebende Preise im Handel

huhu

also ich persönlich bin da geteilter meinung.
wenn es darum geht pferde einzukaufen, so sind die preise so hoch angesetzt, dass ich sie mir als neueinsteiger gar nicht leisten kann...

wenn ich jedoch meine pferde verkaufen will, so gehen sie nur für absolut lächerliche schleuderpreise weg und nichtmal die neuanfänger haben interesse daran...

das ist sehr ärgerlich und da ist es kein wunder, wenn alle neueinsteiger kein geld mehr verdienen können.
ich finde das ist nicht sinn und zweck davon und auch wenn die preise mehr oder weniger gerechtfertigt sind, sollte mal das konzept wieder überdacht werden denn momentan macht es alles andere als spaß.

lg

Autor:  YourBubblegum [ Mo 9. Dez 2013, 14:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Übertriebende Preise im Handel

CoronaX hat geschrieben:
Yeah... ein Fohlen für 150.000,,,, was für ein unrealistischer Schwachsinn.


Also das ist überhaupt gar kein Schwachsinn ^^
Das ist sogar gerechtfertigt, wenn die Eltern gute Werte aufweisen (;
Ach quatsch, man könnte sogar 300t verlangen, wenn die Eltern beide SSS-Können hatten, etc. ^^

Seite 1 von 8 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/