Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
Re: Homophobie-Wie steht ihr dazu?
Verfasst: Mo 21. Jul 2014, 17:14

Hallo,

Ich wollte eig nicht das dieses Thema hier so 'ausartet',aber jeder hat ja seine eigene Meinung dazu.Und warum sollte das nicht in das Forum gehören?wie Nachtrose schon sagte,damit es weiter hin als unnormal angesehen wird und man es totschweigt?.. Ich finde das nich so prickelnd.Ich bin glücklich mit meiner Freundin und lebe es auch.egal wo!wir waren zusammen auf dem csd und ich muss sagen: es war einfach nur der Hammer! Man kann endlich mal so sein wie man wirklich ist, man brauch sich nicht zu verstecken,man kann sich küssen ohne das irgendwelche dummen Bemerkungen kommen weil man einfach unter gleichgesinnten ist. Wir sind Menschen wie jeder andere auch! Klar kommen auf der Straße die ein oder anderen dummen Kommentare aber die interessieren uns nicht wirklich.aber irgendwo im inneren verletzt es einen dann schon..solange man glücklich ist ist es doch eig egal oder nicht?! Leider denken viele Menschen noch anderes.:/ mit meinem outing habe ich es nicht grade leicht da meine Familie selber homophob ist, und ich sie deshalb einfach kein Stück verstehen kann! Ich weiß nicht was ich noch schreiben soll.ich lasse euch mal weiter diskutieren;)

viele Grüße , Reitkuh.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Homophobie-Wie steht ihr dazu?
Verfasst: Mo 21. Jul 2014, 17:52
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: YourBubblegum(ID: 79740)
Also Ich würde nicht direkt sagen, dass jeder Mensch Homophop ist, nur Weil sie es nicht direkt akzeptieren und irgendwo vielleicht auch Angst davor haben. Gerade bei Älteren Leuten - bitte denkt daran, dass sie eine andere Erziehung genossen haben, meist religiöse Richtung - vor allem Katholisch.
Ich bin den Leuten nicht wirklich böse, Ich glaube einfach, dass die religiöse Einstellung viel auch damit zu tun hat.

_________________
    
BildBild

                                                                                                                   Liebe ist das Kind der Freiheit .♥.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Homophobie-Wie steht ihr dazu?
Verfasst: Mo 21. Jul 2014, 19:11
Benutzeravatar
Offline

Profil
Leute, was soll Homophobie denn sonst sein? :lol:
Phobie heißt, wie ich ja schon schrieb, Angst.
Das Wort in der heutigen Nutzung umfasst aber neben Angst auch Aggression & Feindseligkeit, Abneigung, Verachtung und Vorurteile. Ja, auch Vorurteile.

Wieso haben hier eigentlich alle Angst vor Worten?! xD
Die korrekte Aussage ist wenn schon "Manche Leute sind homophob aber sie meinen es nicht böse" :)
Ich hab zB auch schon mal n Mann mit rosa Seidenkrawatte und rosa Einstecktuch gesehen, der halt generell sehr gepflegt und n bissl feminin aussah, und gesagt "Der ist sicher schwul" (Im nächsten Moment hat er dann alle Mädchen an unserm Tisch angebaggert, hups ^^) - das war keine Abwertung aber es IST homophobes Verhalten gewesen, weil ich das Vorurteil "Alle 'unmännlichen' Männer müssen schwul sein" unterstütz habe.

N anderes Beispiel: Meine Eltern meinten letztens unter anderem "Der Maler ist zwar ein Schwarzer aber wir denken er wird den Job trotzdem gut machen" - meine Eltern meinen es absolut NICHT böse, sie fanden den guten Mann sympathisch, hatten auch keine Vorurteile wie "Er raubt sicher unsere Wohnung aus" oder so - aber: Es ist rassistisch. Punkt aus ende.
Das heißt nicht dass sie sich in anderen Situationen auch rassistisch verhalten. Das heißt nicht das sie schlechte Menschen sind.
Aber in diesem Moment haben sie einen Dunkelhäutigen als minderwertig angesehen und das ist Rassismus.
Und wenn ein Oma sagt "Ich finde das geht gegen die Natur und ich will das nicht sehen, aber: Leben und leben lassen." ist das ne liebe tolerante Omi, aber trotzdem homophob. :)

Das Wort verurteilt keinen Menschen für immer und ewig als böse, es bezeichnet einfach das Verhalten. Manchmal tritt dieses Verhalten nur in einer einzigen bestimmten Situation auf - dann sagt man halt "Er/sie hat sich gerade homophob verhalten". Das ist nicht dasselbe wie "Ohh Goooott er ist sooo ein schlechter Meeeensch" xD

Ich kritisier weder an meinen Eltern wegen ner Aussage rum noch würde ich die Omi ausm Beispiel anmeckern.
Man kann schon mal einfach Dinge gut sein lassen wenn man weiß, dass die Leute es a) nicht böse meinen & b) eh vermutlich nicht mehr zu ändern sind.
Wo jeder da seine persönliche Grenze zieht ist halt individuell verschieden ;)
ABER: Wir sollten trotzdem anerkennen dass es ein ggü. irgendeiner Gruppe unfaires Verhalten ist :)

(Oh Gott, ich bin so ein Lehrer, immer schön auf der korrekten Verwendung der Sprache rumhacken :lol: )


Das fand ich ja irwi süß, das hatte letztens jemand auf seinem Blog gepostet, aus nem Kinderbuch:
http://nightlylouis.tumblr.com/post/80401723894
Fiel mir grade dazu ein
Zitat:
solange man glücklich ist ist es doch eig egal oder nicht?!
weil der Text n bissl so ähnlich ist :D

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Homophobie-Wie steht ihr dazu?
Verfasst: Mo 21. Jul 2014, 19:45
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Emerald(ID: 223763)
Nachtrose hat geschrieben:
Leute, was soll Homophobie denn sonst sein? :lol:
Phobie heißt, wie ich ja schon schrieb, Angst.
Das Wort in der heutigen Nutzung umfasst aber neben Angst auch Aggression & Feindseligkeit, Abneigung, Verachtung und Vorurteile. Ja, auch Vorurteile.


Na komm, wenn man es so genau nimmt, dann ist eine Phobie nicht eine "normale" Angst oder Abneigung, sondern eine krankhafte, also eine psychische Störung. Ich würde nicht sagen, dass man gleich psychisch gestört ist, wenn man etwas nicht mag.

Das wäre so, als würdest du zu mir sagen, ich hätte eine Affen-Phobie, wenn ich sage, ich finde Affen jetzt nicht interessant, ich schau sie mir deshalb nicht an.

Das, was die meisten Leute "gegen" gleichgeschlechtliche Paare haben, ist eine Aversion oder eine Antipathie. Zu den zwei Wörtern gibts übrigens noch eine schöne Erklärung:
"Während die Aversion eine unbewusste Emotion ist, sind Antipathie, Ressentiment und Vorurteil eher der Ausdruck sozialpsychologischer Gefühle."

Zur Phobie finde ich diesen Absatz ganz gut erklärend.

Also nicht so übertreiben in der Wortauslegung ^^ Phobie ist schon die höchste Stufe einer Abneigung / Angst. Dazwischen gibts noch viele Abstufungen, die wohl eher zu den Beispielen passen. Und ja, die meisten (älteren oder konservativeren Leute) finden es eher abstoßend wegen ihrer Erziehung (besonders auch Religion wie Bubble schon meinte) oder weil es einfach für sie ungewohnt ist. Im Deutschen wüsste ich nicht so eine schöne Umschreibung dafür aber im Englischen passt das Verb (to) feel uncomfortable ziemlich gut. Das ist aber doch nicht immer gleich eine Phobie O:

LG

PS: das Bilderbuch ist ja cool :P

_________________
Bild
______________________________________________________
Moderatoren-Kommentare in grün, sonstige eigene Kommentare in schwarz


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Homophobie-Wie steht ihr dazu?
Verfasst: Mo 21. Jul 2014, 20:08
Benutzeravatar
Offline

Profil
Nein, es ist keine echte Phobie. Hab ich au net behauptet ^^
Ich meinte nur dass es von dem Wortstamm her kommt (Es heißt nunmal wortwörtlich Angst) und es daher selbstverständlich auch Angst beinhaltet ;) Was ich auch nur deshalb angesprochen hab weil YourBubblegum meinte Angst wäre etwas anderes, aber Angst ist Teil des Begriffs-Komplexes. ;)
Kennzeichnend an Phobie ist übrigens vor allem die Irrationalität und das trifft auch bei Homophobie, Transphobie, Xenophobie etc. zu.

Aber NEIN es hat nichts mit Angststörungen zu tun. Niemand wollte als sie die -phobie Worte schufen implizieren dass es dasselbe ist wie die anderen -phobie Worte.
Das hatte ich doch auch schon mal angesprochen:
Pedophilie = eine Paraphilie. Homophilie = Ich mag am liebsten gleichgeschlechtliche Freundschaften schließen. Das hat nix miteinander zu tun nur weil zufällig dasselbe Wort verwendet wurde ;)

Und ich habe doch aufgeschrieben, was Homophobie alles beinhaltet!
DAS ist die Definition auf die ich mich bezogen habe. Das was das Wort tatsächlich HEUTE bedeutet ;)
Wenn ein neues Wort geschaffen wird kannst du es natürlich nicht wortwörtlich verstehen ^^ Vor allem weil sich Definitionen im Wandel der Zeit ändern.
Aber wenn jemand etwas tut, das auf die heutige Definition des Begriffes "homophob" passt, dann ist es schlicht und ergreifend falsch abzustreiten, dass es das ist nur weil man persönlich es gerne anders definieren würde ^^

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Homophobie-Wie steht ihr dazu?
Verfasst: Fr 1. Aug 2014, 22:18

Ich sags kurz und knapp; als Homosexuelles Mädchen finde ich Homophobie am aller schlimmsten. Siehe z.b. Russland.
Wurde letztens erst von einer fremden Person verbal angegriffen das Homosexualität doch "krank und ekelhaft" ist.. :?


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Homophobie-Wie steht ihr dazu?
Verfasst: Sa 2. Aug 2014, 18:04
Benutzeravatar
Offline

Profil
Jens hat geschrieben:
Tabitha hat geschrieben:
leider haben arbeitnehmer auch heute noch probleme, wenn sie sich am arbeitsplatz zu ihren sexuellen homophoben neigungen bekennen


Das kann schon sein, weil viel einfach nochicht so richtig mit diesen Thema umgehen können. Das ist aber kein Argument gegen diesen Post hier im Forum... Wenn ihre Arbeitskollegen/Schulkameraden raus bekommen, dass sie hier mit dem Namen "Reitkuh" angemeldet ist, dann sind sie echt gute Spione :D

Außerdem dient dieses Thema ja eher dazu solche Vorurteile abzubauen. Wenn Homosexuelle sich nur verstecken und nicht über ihre Probleme reden, kann sich ja ihre Situation nicht bessern.


verstehe ich das ganze falsch oder bi ich die einzige die da jetzt eine verwechslung von homophob und homosexuell sieht?

weil so wie ich es bis jetzt erlebt habe,sind menschen die ihre abneigung (homophobie wie ja bereits diskutiert) den kollegen gegenüber offen zeigen eher akzeptiert als die die zu ihrer orientierung stehen (eben homosexualität)


grundsätzlich muss ich sagen,habe ich mehrere gleichgeschlechtliche paare im freundeskreis und die sind voll akzeptiert.
ich treffe weniger homophobe als homosexuelle und muss sagen,dass ich homophobie nicht verstehe.
gut die gründe sind für jeden anders und für die person grund genug,wer weiß ob nicht ein junge mal von einem mann belästigt wurde und deswegen angst vor sowas hat?.
aber da ziehe ich parallelen zu arachnophobie (spinnenangst),der eine ekelt sich,der nächste hat angst vor nem biss (spinne,nicht mensch ;) )
man kann phobien heilen,seine angst überwinden,langsam an spinnen gewöhnen,langsam an höhe gewöhnen...
da sehe ich bei homophoben zwar leichte schwierigkeiten :D, aber theoretisch ist es das gleiche.
über die zeit wird es immer weniger geben und es wird immer querschläger geben...
manche gewöhnen sich an den anblick von frauen küssende frauen, andere merken dass ihre phobie keine phobie war sondern unterdrückte homosexualität oder sonstwas...

_________________
my englisch is so good
that makes me nobody so quikly after





Verkaufsthread:
viewtopic.php?f=11&t=43724
Tinker auf Barockkönnen & Trakkis,EVs und Tinker von ichnich


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Homophobie-Wie steht ihr dazu?
Verfasst: Sa 2. Aug 2014, 18:31

huhu,
ich melde mich auch mal zu dem thema. Als Gast, weil Leute aus meinem "echten" Freundeskreis wissen, dass ich hier angemeldet bin und warum sonst, erkläre ich gleich :) (by the way, wenn wer weiß, wer ich bin, bitte kein öffentlicher kommentar ^^ find das zwar selbst albern, aber was soll man machen xP)
Ich bin weiblich + bisexuell, was ich seit ein oder zwei Monaten jetzt weiß (Verliebtheit in ein anderes Mädchen). klar ist die Frage, ob man da wirklich von Bisexualität sprechen kann, weil ich noch keine "richtigen" Erfahrungen mit beiden Geschlechtern hatte... (hatte nen Freund, aber da ist nicht groß was passiert :P)
von der Sache wissen drei freundinnen von mir. meine mutter allerdings meinte, dass ich das anderen ggü nicht sagen sollte, weil das schnell falsch verstanden wird. sie brachte das beispiel, dass manche, gerade jungs, nicht zwsch bi und lesbisch unterscheiden können und da jmd, der bi ist, in den gerüchten schnell homo wird... was natürlich blöd wäre, wenn zB ein kerl was von mir will, ich den auch nett finde, dem aber von allen Seiten erzählt wird, dass ich nur was von Mädchen will... war ihr beispiel. Darum sich lieber bedeckt halten und gar nix dazu sagen. Wenn ich ne freundin hätte, wäre das iMn was anderes.
Was meint ihr dazu..?
LG


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Homophobie-Wie steht ihr dazu?
Verfasst: Sa 2. Aug 2014, 18:36
Benutzeravatar
Offline

Profil
ich denke steh zu dir.
klar ist es schwer vor allem bei bi.
bist du mit nem mädchen zsm,kommt es schon komisch wenn du sagst,ne ich bin aber bi,das wirkt wie als wenn du nicht zu dir stehst..
bist du mit nem jungen zusammen,wirds gleich abgestempelt,dass zb eine beziehung mit nem mädchen nur eine phase war...

deswegen gleich dazu stehen und nicht unbedingt jedem unter die nase reiben,aber wenn n gespräch darauf kommt,sagen dass man beides mag etc einfach klarheiten schaffen...

ich denke alles andere ist falsch,meine meinung,meine erfahrung;)

_________________
my englisch is so good
that makes me nobody so quikly after





Verkaufsthread:
viewtopic.php?f=11&t=43724
Tinker auf Barockkönnen & Trakkis,EVs und Tinker von ichnich


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Homophobie-Wie steht ihr dazu?
Verfasst: Di 12. Aug 2014, 18:17
Offline

Profil
Ich hasse leute die homophobisch sind. Ich selbst habe seit längerer Zeit das Gefühl,lesbisch zu sein und finde es überhaupt nicht schlimm. (Kann aber auch nur so eine Pubertätsphase sein)
Jedenfalls darf jeder lieben wie er will; ob es jetzt Mann oder Frau ist is doch vöölig wurscht! oder etwa nicht?
Man sollte nicht diejeniegen verurteilen, die homosexuell sind, sondern diejeniegen, die homophobisch sind.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: