Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 327 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 29, 30, 31, 32, 33  Nächste
Autor Nachricht
Re: Harley & Ich - Unser Leben mit PSSM!
Verfasst: Di 10. Okt 2017, 23:27
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: WesternFascination(ID: 353068)
Hey :)

Die Diagnose ist natürlich hart, aber wenigstens weißt du jetzt, was zu tun ist... Und wie ich aus deinen Posts entnehmen kann, ist Harley bei dir in besten Händen :)
Ich drück euch beiden auf jeden Fall die Daumen!!

LG Miri :)

_________________
Schnappschüsse - über Kommis freue ich mich immer :) ♥

Bild

Bild

Bild
Animation © Hafnarfirdi | wilderreiter.de | Lines © geocities.ws
♫ IPZV-Zuchtgemeinschaft


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Harley & Ich - Unser Leben mit PSSM
Verfasst: Mi 11. Okt 2017, 16:09
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: RayC(ID: 143584)
Danke für die positiven Rückmeldungen. Das tut echt gut sowas zu lesen :D


Die Vermutung mit dem VS-Sattel hatte ich die Tage auch schon. Ich lasse mich überraschen, am Montag kommt ja der Sattler sowieso.

Die Diagnose erklärt aber vieles. Vor einigen Wochen hatte ich Harley ja mehr oder weniger mal eine "Pause" gegönnt, in der wir 2 Wochen lang einfach mal fast gar nichts gemacht haben. Sie stand erst 3 oder 4 Tage komplett, dann habe ich locker longiert und Harley lief total steif in der Hinterhand und klemmte den Schweif - darüber hatte ich hier sogar berichtet.

Auch nach 30 Minuten wurde sie nicht lockerer, woraufhin ich sofort eine Osteopathin angerufen hatte. Sie meinte zu mir ich solle es erstmal 1-2 Wochen beobachten, da zu der Zeit auch ein extremer Wetterwechsel herrschte und sollte mich danach nochmal melden, wenn es gar nicht besser werden sollte.

Am nächsten Tag war ich mit ihr ein kleines Stück an der Flussaue spazieren und da lief sie schon deutlich besser, deswegen dachte ich das es vielleicht wirklich nur ein schlechter Tag war und das Wetter auch eine Rolle spielt.

Dann hatte ich sie wieder einige Tage komplett in Ruhe gelassen und danach wieder locker longiert und sie lief wieder total steif und klemmte den Schweif. Dann habe ich einige Tage hintereinander locker longiert, war kleine Runden spazieren etc und es wurde täglich besser. Nach den 2 Wochen war ich ja sogar ausreiten, weil sie wieder ganz normal lief.
Dann stand sie wieder einige Tage und dann kam der besagte Tag an dem wir ausreiten gehen wollten und unsere Geschichte inkl. jetziger Diagnose begann :roll:

In den paar Tagen nach der Diagnose hatte ich schon einige AHA-Momente. Umsonst hatte ich die Vermutung nicht, es hat sich eigentlich von Anfang an schon stark heraus kristallisiert.

Eine weitere Sache ist z. B. das Rückwärts richten. Ich hatte hier auch schon mal darüber geschrieben. Am Anfang fiel es Harley furchtbar schwer rückwärts zu gehen, nach und nach mit etwas Übung wurde es besser und besser. Heute macht sie es aus dem FF, allerdings nur an "guten" Tagen. An den Tagen wo sie steif in ihren Bewegungen war, hat sie auch oft das Rückwärts gehen verweigert und wich stattdessen lieber zur Seite aus.
Unter dem Reiter kann sie es bis heute gar nicht. Sie weiß genau was ich will, wenn ich oben drauf sitze, aber sie verweigert konkret das rückwärts gehen. Ich habe sie mit viel zärtlichem Druck bisher zu 2 Schritten nach hinten überreden können, allerdings nur mit einem starkem Widerwillen und seeehhhrrr viiieeelll Überzeugungsarbeit ;)

Ich werde es gelegentlich weiter probieren, werde aber nach der Diagnose nicht mehr darauf pochen. Wenn sie einen guten Tag hat soll sie es machen, wenn es ein schlechter Tag ist, dann lassen wir das eben und sie darf lieber seitwärts gehen, wenn ihr das leichter fällt.

Das sind solche Momente, wo ich spontan sein muss. Und eigentlich bin ich froh darüber was sie mir freiwillig schenkt. Solche Dinge werde ich in Zukunft wahrscheinlich noch mehr schätzen 8-)

Seit heute Morgen darf sie erstmal wieder die Koppel genießen. Die nächsten Tage soll es bei uns erstmal nicht regnen, ich hoffe das es auch tatsächlich so bleibt und das bis zum Wochenende auch meine bestellte Regendecke dann da ist, dass ich notfalls eine da habe, falls Harley doch sehr auf den Regen reagieren sollte. :| :?:

_________________
!Züchte Welsh Cob's -- Dressur/Springen/Geländespringen

!Corbanus & Dariano (beide 265 GP), Coree & Goldrausch (beide 264 GP) & Taloubet (262 GP) decken extern!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Harley & Ich - Unser Leben mit PSSM
Verfasst: Sa 14. Okt 2017, 11:31
Online

Profil
Oh nein. Das tut mir sehr leid, fuer euch beide. Aber ich vermute, du hast einen kompetenen TA an deiner Seite und ihr koennt gut mit der Diagnose leben.
Ihr macht das schon.

_________________
Das neue Forum fuer alle die Spass mit ihren Pferd haben wollen. Mit vielen tollen neuen Aktionen. Melde dich gleich an:

Bild
© Fotos: Jennifer W.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Harley & Ich - Unser Leben mit PSSM
Verfasst: Sa 14. Okt 2017, 13:28
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: RayC(ID: 143584)
@ Langohr: Kompetent ist definitiv was anderes. Da das Ganze ziemlich plötzlich aufgetreten ist, habe ich einfach alle Tierärzte bei uns in der Umgebung durch telefoniert, aber i-wie waren alle im Urlaub, oder gerade nicht da und es blieb nur Herr S. übrig :? (Den Namen habe ich jetzt mal geändert ;) ). Den musste ich ja dann gezwungener Maßen nehmen, ansonsten wäre nur die Klinik gewesen.

Was ich mit Herr S. in den letzten 2 Wochen durch habe will keiner wissen. :x Ehrlich gesagt zweifel ich sogar gerade an seiner Diagnose, weil die Ergebnisse aus dem Labor habe ich bis heute nicht ausgehändigt bekommen und er will sie komischer weise auch nicht heraus geben. :x
Für die, die es nicht wissen - ich bin selbst bei einem Tierarzt als Schwester beschäftigt und habe meine Kollegin da anrufen lassen und habe über meine Arbeitsstelle die Ergebnisse anfordern lassen. Sie erklärte ihm das ich meinen Chef für eine 2. Meinung geordert hatte und er die Ergebnisse überprüfen will und er zum Vergleich das alte und das neue Blutbild vergleichen will. Selbst da weigerte er sich vehement die Laborbefunde heraus zu geben und meinte es sei sein Eigentum, er sei dazu nicht verpflichtet. :evil:

Mir bleibt nur am Montag im Labor anzurufen und die Ergebnisse direkt von da anzufordern. Ich hoffe das sie das über's Telefon auch machen, ansonsten muss ich dahin fahren :roll:

Gott sei Dank kommt aber am Montag unsere Tierärztin aus dem Urlaub zurück und ich werde sie definitiv mit einbeziehen und sie weiter behandeln lassen. Sobald ich die Ergebnisse bekomme, werde ich den aktuellen Tierarzt auch sofort davon abziehen und er kann bleiben wo der Pfeffer wächst. Sorry aber so einen TA brauche ich wirklich nicht :x

_________________
!Züchte Welsh Cob's -- Dressur/Springen/Geländespringen

!Corbanus & Dariano (beide 265 GP), Coree & Goldrausch (beide 264 GP) & Taloubet (262 GP) decken extern!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Harley & Ich - Unser Leben mit PSSM
Verfasst: Sa 14. Okt 2017, 14:19
Online

Profil
Ach du Schreck! Das klingt ja echt uebel! Warum will er denn die Ergebnisse nicht rausruecken? Das klingt echt mysterioes.
Ich bin gespannt, was deine Tieraerztin sagt, wenn sie aus dem Urlaub zurueck ist.

_________________
Das neue Forum fuer alle die Spass mit ihren Pferd haben wollen. Mit vielen tollen neuen Aktionen. Melde dich gleich an:

Bild
© Fotos: Jennifer W.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Harley & Ich - Unser Leben mit PSSM
Verfasst: So 15. Okt 2017, 18:05
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: RayC(ID: 143584)
Vermutlich damit ich keinen anderen Tierarzt beauftragen kann. Solange nur er den Befund der 1. Blutentnahme hat, hat eben auch kein anderer die Werte und kann keine Vergleiche ziehen. Da wir den Kreuzverschlag bzw. den Schub schlecht wiederholen können, können wir auch die Werte nicht nachvollziehen und nachstellen können wir das Ganze schlecht :|

Er hat zu mir am Telefon auch nie genaue Zahlen genannt. Er hat nur immer den Faktor genannt. Seine Worte: "Die Muskelwerte sind 30-fach erhöht" - Ja toll.. das bringt mir gar nichts, weil ich nicht weiß in welcher Einheit gemessen wurde :x

Genauso wenig redet er überhaupt nicht mit mir. Wenn ich nicht selbst aus dem Gebiet kommen würde, hätte ich ein echtes Problem, dann würde mein Pferd nämlich seit 2 Wochen mit Abschwitzdecke in der Box stehen und nur Heu bekommen.
Da ich aber selbst damit Erfahrung habe, wäre genau diese Entscheidung fatal, dann würde das Pferd nach und nach immer schlechter aussehen und die Phase des Muskelaufbaus würde sich innerhalb kürzester Zeit verdoppeln und vervielfachen. :x

_________________
!Züchte Welsh Cob's -- Dressur/Springen/Geländespringen

!Corbanus & Dariano (beide 265 GP), Coree & Goldrausch (beide 264 GP) & Taloubet (262 GP) decken extern!


Zuletzt geändert von RayC am Mo 16. Okt 2017, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Harley & Ich - Unser Leben mit PSSM
Verfasst: So 15. Okt 2017, 18:11
Online

Profil
Natuerlich... Oh Mann. Was ist das nur fuer ein TA... Ich hoffe, dass er die Daten rausrueckt, wenn sie ein Kollege anfordert.

_________________
Das neue Forum fuer alle die Spass mit ihren Pferd haben wollen. Mit vielen tollen neuen Aktionen. Melde dich gleich an:

Bild
© Fotos: Jennifer W.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Harley & Ich - Unser Leben mit PSSM
Verfasst: Mo 16. Okt 2017, 22:04
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: RayC(ID: 143584)
Seit langem habe ich ihn heute überhaupt erstmal wieder ans Telefon bekommen.
Ich habe ihn selbstverständlich wieder nach den Ergebnissen gefragt und er meinte wieder das gleiche. Das er sie nicht heraus gibt und dazu auch nicht verpflichtet ist und damit hat er leider Recht :cry:
Er muss lediglich Einsicht in die Akten gewähren, aber heraus geben muss er sie tatsächlich nicht. Und selbst wenn er mir die Befunde zeigt, ich habe kein fotografisches Gedächtnis und kann mir schlecht alle Werte merken. :(
Ich habe ihm aber heute klipp und klar am Telefon gesagt das ich ihn nicht weiter beauftragen werde und meinen Haustierarzt weiter behandeln lasse, daraufhin meinte Herr S. nur das er aber Ende der Woche bzw. Anfang nächste Woche nochmal Blut nehmen müsse um die Werte zu vergleichen. Meine Antwort: "Ich entscheide immer noch wer wann Blut meines Pferdes nimmt und wer nicht und Sie werden definitiv kein Blut mehr nehmen. Ich gebe alles an meine Tierärztin weiter und die Werte bekomme ich so oder so. Wenn nicht von Ihnen dann direkt vom Labor."

:arrow: Perfekte Überleitung zu den 2 positiven Dingen von heute 8-)

Ich habe nämlich heute Morgen im Labor angerufen und habe direkt von dort die Befunde angefordert. Am Telefon dürfen sie leider keine Auskunft geben, aber sie schicken mir alles postalisch zu. Ein super Erfolg :D - ich hoffe nur das auch alle wichtigen Werte dabei sind :?

Außerdem war heute Nachmittag der Sattler da. Meine Vermutung hat sich bewahrheitet - der VS-Sattel zieht aus! Und wenn ich einmal dabei bin, habe ich mich heute direkt dazu entschieden das die gesamte englische Ausstattung mit auszieht. Da ich den VS-Sattel sowieso fast nie benutzt habe und ich mich mittlerweile mit dem Westernreiten super angefreundet habe, bleibe ich auch dabei.
Sattel, Trense, Schabrackensets - alles zieht aus.

Danach hat er sich noch den Westernsattel angesehen, wo ich schon seit 3 Tagen zittere, weil ich Angst hatte das er sagt dass er nicht mehr passt.
Gott sei Dank aber nicht. :thumbup: Ich glaube ich hätte echt geheult wenn ich ihn hätte verkaufen müssen. :lol:
Er liegt aktuell nicht mehr 100%-ig perfekt, keine Frage, aber wenn Harley wieder aufmuskelt sollte sich das schnell geben. Für den aller größten Notfall habe ich noch mein Correction Pad, bei dem ich nach Bedarf selber polstern kann.

Insgesamt ist in letzter Zeit viel Mist passiert, aber heute kann ich trotzdem irgendwie zufrieden ins Bett gehen :P


Anbei noch ein Bild vom Freitag - Harley's aktueller Krankenstand :roll:

Bild

_________________
!Züchte Welsh Cob's -- Dressur/Springen/Geländespringen

!Corbanus & Dariano (beide 265 GP), Coree & Goldrausch (beide 264 GP) & Taloubet (262 GP) decken extern!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Harley & Ich - Unser Leben mit PSSM
Verfasst: Mi 18. Okt 2017, 16:51
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: WesternFascination(ID: 353068)
Huhu :)

Da schaut man mal wieder hier rein und dann sowas... Das mit dem Tierarzt klingt wirklich nicht gut... Was hat er denn davon? :roll:

Aber super, dass die vom Labor dir das schicken... Ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen weiterhin :)

LG Miri :)

_________________
Schnappschüsse - über Kommis freue ich mich immer :) ♥

Bild

Bild

Bild
Animation © Hafnarfirdi | wilderreiter.de | Lines © geocities.ws
♫ IPZV-Zuchtgemeinschaft


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Harley & Ich - Unser Leben mit PSSM
Verfasst: Mi 18. Okt 2017, 21:18
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: RayC(ID: 143584)
@Mirigundel: Die letzten Tage/Wochen waren echt anstrengend, aber langsam sehe ich das Licht am Ende des Tunnels. :) Was er davon hat weiß ich nicht. Vermutlich wirklich nur mit dem Hintergedanken das kein anderer Tierarzt weiter behandeln kann. :|

Heute sind die Befunde aus dem Labor im Briefkasten gewesen und es ist auch alles dabei.
Die Werte sind an sich eigentlich völlig in Ordnung, die Muskelwerte sind halt nur unendlich hoch gewesen. Der Selen-Wert ist etwas niedrig, aber das wundert mich in unserer Region überhaupt nicht. Wir haben hier überall sehr selenarme Böden. :?
Das Seuchenprogramm ist auch vollkommen in Ordnung, das habe ich direkt mit angefordert, wenn wir schon einmal dabei sind alles durch zu testen. :P
Die Kotuntersuchung hat ergeben das Harley ein paar Würmchen hat und ein paar Bakterien in der Darmflora sind, die da eigentlich nicht hingehören. Ist aber nicht weiter schlimm.
Und der PSSM-Test.. na ja.. Ich habe es jetzt schwarz auf weiß das Harley PSSM hat. Sie ist sogar Doppelgenträger und nicht nur Einzelgenträger wie Herr S. es am Telefon gesagt hatte. :roll:
Ändert aber nichts an der Diagnose, das Ganze hätte nur für die Zucht eine Bedeutung. Da ich aber definitiv nicht mit einem Pferd züchte das nachweislich PSSM hat, egal ob Einzel- oder Doppelgen, ist dass für mich sowieso hinfällig.

Ich habe die kompletten Befunde heute direkt per E-Mail an meine Tierärztin weiter geleitet und sie hat mich darauf hin direkt zurück gerufen und mit mir alles Weitere besprochen.
Harley bekommt ab jetzt Grünhafer als "Kraftfutter", dazu gibt es Selen mit Vitamin E als Ergänzung dauerhaft, da sie durch den Gendefekt immer einen erhöhten Selen und Vitamin E Bedarf haben wird. Entwurmung ist nächste Woche sowieso fällig, dass ist schon geklärt. Um die Darmflora aufzubauen wird sie Almazyme als 4-wöchige Kur bekommen.

Und für die Zukunft :?: Ich habe heute schon gesagt das ich Harley einfach ein riesiges Schild um den Hals hängen werde wo drauf steht "Obst & Brot tötet mich!" auf Hoffnung das die Leute endlich aufhören i-welchen Müll auf die Koppel zu werfen. :roll:

Ehrlich gesagt habe ich noch gar keinen Plan für die Zukunft. Ich nehme es einfach so wie es kommt und versuche das beste draus zu machen. 8-)
Ich sehe der Geschichte ziemlich entspannt entgegen. Es ist für mich kein Weltuntergang. Für mich ist es einfach ein neues Kapitel für Harley und mich :thumbup:

_________________
!Züchte Welsh Cob's -- Dressur/Springen/Geländespringen

!Corbanus & Dariano (beide 265 GP), Coree & Goldrausch (beide 264 GP) & Taloubet (262 GP) decken extern!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 327 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 29, 30, 31, 32, 33  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: