Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 229 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 23  Nächste
Autor Nachricht
» Wir können alles...
Verfasst: Do 23. Jul 2015, 15:57
Benutzeravatar
Offline

Profil
... nur nichts richtig :P

Bild
Da ich jetzt endlich mit den Prüfungen durch bin, hab kann ich eeendlich mal einen neuen Thread eröffnen.
Mein alter war ja voller nicht mehr funktionierender Bilder und total unübersichtlich und außerdem auch eigentlich ja ursprünglich über meine anderen RBs :?

Bild
Das Stuti ist eine ganz süße Maus, die mir auf meine RB-Gesuchs-Anzeige hin angeboten wurde. Eigentlich hatte ich ja ein Englischpferd gesucht... und sie klang irgendwie nach einem echt tollen Pferd, also nur mal gaaanz unverbindlich angucken gehen... wie's Leben halt so ist, läuft's halt anders als man denkt :D

Was sie so kann / wir so machen: Jog, Lope, Trailaufgaben unterm Sattel und an der Hand, alle Seitengänge in allen Gangarten, Außengalopp, fliegende Wechsel, Langzügel, Longe, Doppellonge, Freiarbeit, Zirzensik (bisher arbeiten wir noch am spanischen Gruß und Plié sowie an der Bergziege), Tricklektionen (z.B. Kegel umschubsen & aufstellen, Ball spielen), Plaaantschen (Darin ist sie wirklich ein Talent, am Ende ist in 20 m Umkreis nichts mehr trocken :mrgreen: ), absolut furchtlos im Gelände aber lieber tot als Zweiter :D , neuerdings auch Agility

Wo wollen wir hin: Dressurziel wäre für's erste die L-Dressur, vielleicht sogar mit Abzeichen (sofern ein Hof in der Nähe das anbietet),
am Springen würde ich gerne arbeiten da kann sie bisher nichts außer Panik schieben :lol: (für's Agility sollte sie ja frei Hindernisse auf Fingerzeig springen können, und an der Doppellonge würde ich gerne Springgymnastik machen um ihren Galopp zu verbessern),
am Langzügel würde ich gerne zum Galopp kommen und eben an der Versammlung im Trab & Galopp arbeiten,
dann würde ich gerne üben Trail am Halsring zu reiten,
und eben Agility in Freiarbeit weiter üben,
den spanischen Schritt und das Kompliment irgendwann in Angriff nehmen wenn die Vorarbeit bombenfest sitzt,
vielleicht ein Tagesritt machen wenn sie solang das Wetter noch gut ist wieder fit genug ist...
und ich glaub das sind genug Ziele für's erste :D

Und zu mir:
Bild
» Tina | 22 Jahre alt | Studentin
» Reite seit 13 Jahren
» Frühere RBs: Shadow (Pintoaraber/Haflinger-Mix), Spirit (Paint Horse/Trakehner-Mix), Aster.ix (Rheinisch-deutsches Kaltblut)

Bild

Ihr findet mich auch auf
» Youtube: https://www.youtube.com/user/AcrossTheTime
» Ask.fm: ask.fm/Schneefuchs
» Facebook: https://www.facebook.com/reittipps (Name ist Programm, geht also nicht ums Stuti)

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Nachtrose am So 2. Aug 2015, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: » Wir können alles...
Verfasst: Do 23. Jul 2015, 15:58
Benutzeravatar
Offline

Profil
Ich kopiere mal die letzten beiden Posts aus dem alten Thread noch rüber:

Nachtrose hat geschrieben:
So, ich antworte jetzt mal schnell auf dem Sprung von einem Stress in den anderen :D
Bin gerade frisch von einer Exkursion zurück (1 Woche ohne Pferd ;__;) und muss mich ab morgen in Prüfungsvorbereitungen stürzen. Da nutz ich mal kurz den Abend um mal wieder Lebenszeichen von mir zu geben bevor ich wieder in der Versenkung verschwinde ^-^


Danke schön euch :)

Ich find auch das es schon richtig gut klappte für's 3. Mal. Man merkt aber auch, dass es wirklich wie Reiten vom Boden ist, das macht es zu keiner soo komplexen Kunst :)
Kann ja mal n paar allgemeine Dinge dazu erzählen...

Also erstmal zur Beurteilung: Langzügel ist eigentlich nicht viel anders als Reiten - das Pferd muss locker im Rücken schwingend, mit aktiver Hinterhand, durch's Genick, mit aufgewölbtem Hals gehen. In Wendungen und Seitengängen soll es sich durch den "ganzen" (also optisch, real geht das natürlich nicht) Körper gleichmäßig biegen.
Der "Reiter" braucht eine lockere, aufrechte Körperhaltung mit ausreichend Körperspannung und gleichmäßiger Verbindung an beiden Zügeln (Da hapert's manchmal noch ;) ). Der Reiter geht immer im Schritt, da Joggen die Zügel zu unruhig machen würde.
Das Pferd muss sich daher in höheren Gangarten versammeln. Das fortgeschrittene Langzügelpferd (am Anfang kann man auch Volten und Zirkel gehen, da der Reiter innen den kürzeren Weg hat, kann das Pferd schneller laufen als der Reiter) muss in der Lage sein, mit 5 km/h zu galoppieren, das ist schon ganz schön wenig :D

Zum Beibringen:
Langzügel ist eng mit der klassischen Handarbeit verwandt. Man kann entweder über die Handarbeit oder die Doppellonge anfangen, theoretisch auch über beides parallel. ;) Ich würde ja empfehlen, mit der Handarbeit nach Oliver Hillberger's Buch anzufangen, wenn man eine Einführung in diese braucht, weil das super erklärt und bebildert ist :) ; und dann Langzügel einzuspannen und an denen Handarbeit zu machen, und sich allmählich immer weiter vom Pferd zu entfernen.

Leider konnte ich bisher noch nicht viel weiterkommen oder mal eine Unterrichtsstunde in Langzügel nehmen, aber dazu gleich mehr :/

__________

Ich bin ja ganz froh dass sie kein Schimmel ist, macht das Putzen so viel schneller :D Wobei Schimmel dafür alles tragen können. Am tollsten find ich ja Rapparaber, wahrscheinlich gerade weil sie so enorm selten sind. ^^

Bin ca. 3x die Woche bei ihr :)
___________

» Berichte
(Sorry, wird etwas länger. Dafür bebildert! :) )

Eigentlich lief es ganz gut - wir gingen erst mit einer Einstellerin, dann auch zum ersten Mal alleine raus. Wie sich herausstellte, ist das Stuti eine absolute Schnarchnase, außer mit anderen Pferden, da lebt sie "LIEBER TOT ALS ZWEITER!!!" und schwitzt sich klatschnass wenn man versucht an zweiter Stelle zu traben :roll:
Hab euch mal ein paar Bilder von unserem Gelände mitgebracht:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Sie ist eine ganz große kleine Platschkuh ;) Auch das Zeltlager voller schreiender Kinder auf der anderen Bachseite haben wir tapfer gemeistert selbst wenn es ihr zeitweise sehr unheimlich erschien.

Dann waren wir nochmal am Langzügel unterwegs wo ich euch wieder einen meiner Meinung nach sehr praktischen, vielseitig verwendbaren Aufbau mitgebracht habe:
Bild
Nicht eingezeichnet: Schlangenlinie mit 3 Bögen wobei die Stangengasse 2 ideale Trabstangen auf der Geraden abgeben ;)

Wer's nicht so genau wissen will, woran wir geübt haben, einfach den kursiven Teil überspringen!

Selber Aufbau wie letztes Mal, nur dass ich darauf geachtet hab, die Stangen ungefähr in die Bahnfigur „Schlangenlinie mit 3 Bögen reinzulegen“.
Zum Aufwärmen sind wir halbe Bahn mit Handwechsel zw. M & B gegangen um viele Wendungen, Handwechsel und gerade Linien zu üben, danach Schlangenlinie mit 3 Bögen, wobei wir die Gerade jeweils über die Mitte der beiden Stangen gegangen sind, so dass sie auch etwas die Beine heben musste und ich mich orientieren konnte (Mitte der Stangen getroffen = rechtzeitiges Abwenden & gerade Linienführung erfolgreich), außerdem ein wenig Schritt / Halt / Rückwärts zwischen den Stangen und schon mal im Schritt halbe Volte links/rechts üben.
Außerdem etwas Seitengänge an den geraden Seiten auf dem ersten Hufschlag. Travers links ging wieder gut, rechtsrum sind wir wieder eine Pirouette gegangen x_x Aber echt TOP Pirouette! Wunderbar gebogen auf einem kleinen Kreisbogen mitgetreten, also nicht Hinterbeine überkreuzen umd rumgeworfen… Hab als ich gemerkt hab dass sie wieder dazu ansetzt einfach die fertig gemacht und so einen Handwechsel per Pirouette draus gemacht. Mit Renvers klebt sie einem dagegen an der Bande… wirklich rätselhaft woran Travers rechts scheitert oO

Nachdem sie aufgewärmt war, haben wir wieder Trab/Rückwärts/Trab zwischen den Stangen geübt, so wie halbe Volte links/rechts mit Schritt zwischen den Stangen und neu diesmal: Schlangenlinie mit 3 Bögen mit Trab über Bodenstangen! Wie man sieht, bieten 4 Stangen ein sehr vielfältigen Arbeitsaufbau!
Was wir üben müssen:
- Das Pferd gerade halten! Auf den Schlangenlinien-Geraden wurde sie teils etwas eirig, teils wegen mir, teils weil sie dachte „Vielleicht kann ich unauffällig an den Stangen vorbeidriften“
- Schöner rückwärts. Evtl. erst im Halten ein Kopf senken veranlassen damit sie mit wirklich tiefem Kopf rückwärts geht.
- Schneller antreten – ich glaub das war aber auch wegen der Hitze heute etwas schleppend.

War wahrscheinlich ziemlich zu viel erwartet, dass sie die Übung „Trab – eine Stangenlänge rückwärts – eine Stangenlänge Trab vorwärts – am Ende der Stangen wieder Halt“ sofort schön hinkriegt. Eine Stange ist echt super kurz, wenn da erst 2, 3 Schritte kommen bevor das Pferd trabt, wird es echt knifflig. Ist halt auch eine alles andere als leichte Übung, so mehr oder minder abgezählte Tritte. Naja, ich denk so ist das halt, wenn man was Neues anfängt, bevor man es nicht ausprobiert und scheitert, kann man es sowieso nicht trainieren, weil ich ja sonst nicht wüsste, woran genau wir trainieren müssen


Danach blieb uns noch ein letzter guter Tag auf dem aufsteigenden Ast, der mich schon fast verzweifeln ließ, wo wir denn hin wollen wenn wir so weitermachen :P

Aber dankbarerweise hatte Stuti Verständnis für meine Sorgen und hat eingelenkt "Du hast recht, wenn wir so schnell vorankommen wird uns bald langweilig!" ;)

Hier auch wieder ein Bild für die die es interessiert:
http://i157.photobucket.com/albums/t71/SpiritOfCimarron/lieblingsuebung_zpstwps7vke.jpg

Trainingsbeschreibung wer's lesen will:

Zum Aufwärmen gab es mal wieder meine Lieblingsübung, den Stern! (siehe Bild)
Auf beiden Händen, mit Innen- und Außenstellung, wurde das Pferd immer wieder traversalig rein- und schenkelweichig rausverschoben. Dabei hat sie super super fein auf die reine Gewichtsverlagerung reagiert. Erst im Schritt, dann im Trab und zuletzt auch im Galopp (also da natürlich nur mit Innenstellung, das Ganze im Außengalopp zu reiten ist bestimmt ein ganz schönes Stück Arbeit!). Auf der rechten Hand ist sie mir leider wieder zuerst falsch angesprungen… <_< Weiß nicht ganz woran es liegt, weil wenn es an mir liegt, wieso klappt es dann immer nur beim 1. Mal nicht? *am kopf kratz*

Wir hatten außerdem bei X 2 Stangen mit einer Schrittlänge Abstand liegen, die habe ich für halbe Volte links / rechts genutzt. Interessanterweise hat das Angaloppieren auf der Volte mit einfachen Wechseln dazwischen weit besser geklappt, da war sie im Galopp einfach durchlässiger.

Zuletzt haben wir dann geübt: Arbeitstrab ganze Bahn, linke Hand -> bei A abwenden -> Halt bei X -> Antraben -> ganze Bahn, rechte Hand -> halbe Volte rechts / links bei B -> ganze Bahn, linke Hand -> kurze Seite: versammelter Trab -> F: Mitteltrab über die Diagonale.
Na, erkennt wer was das sein soll? ;)
Eine L2. Bestimmt nicht die aktuelle, da ich die Aufgabensammlung schon einige Jahre bei mir rumliegen habe.

Der Rest der Aufgabe wird nach & nach dazu genommen. Die ganze Diagonale hat sie noch nicht gepackt, das Ende wurde fest und unbequem. Daher sind wir dann zum Schluss noch etwas ganze Bahn mit Tritte verlängern für wenige Schritte geritten. Besonders gerne verlange ich das an der kurzen Seite, da können die Pferde nicht so ins Rennen kommen, weil keine 40 m vor ihnen liegen, nur 20 m, und an den Ecken werden sie sowieso ausgebremst.

Am meisten Spaß machte es aber nur über die Mitte der langen Seite zuzulegen (und aus der Ecke kommend und vor der nächsten wieder das Pferd deutlichst zurück zu nehmen), da hat man am besten gemerkt wie sie am Sitz ist. Wenn man den (bei Arabern eh tendenziell noch viel engeren) schmalen Grad zwischen Schub und Verspannung findet, macht das echt richtig viel Freude mit ihr, weil sie so richtig vorwärts-aufwärts abhebt (Wirklich richtig tolles Gefühl von "Jetzt hebt das Pferd ab!" *___* Hab auch das Gefühl, auch als ich sie beim Platz abziehen auf der Weide daneben hab rumtraben sehen, dass sie sehr viel Schulterfreiheit hat und da auch wirklich einen showreifen Trab zeigen kann... und ich dachte immer, Araber hätten steile Schulter und gebundene Gänge... na von wegen ^^)

Dachte da noch:
"Nach und nach werden wir uns jetzt die Lektionen und dann die gesamte L2-Aufgabe erarbeiten. Die wollte ich schon zuerst bei Spirit und dann mit Asti erarbeiten. Alle guten Dinge sind 3, jetzt muss das aber mal hinhauen!!"


Ratet mal dreimal was das Schicksal sich dazu dachte?? :D
"Äääätsch, nöö, deine 3 Dinge kannst du dir sonstwohin stecken!"

Aber halt halt... es soll ja nicht so klingen, als hätte ich das arme Pferd kaputt gemacht, dass ich in der Zeit 2 Wochen lang jeden Tag hatte. Mein erster Alleintag war der Ausritt alleine. Dann 2 Dressureinheiten - und dann futsch?
Nein, nein.

Am Dienstag waren wir abends um 10e rum spazieren:
Bild
Bild

Und am Mittwoch hatte sie frei weil ich so lange Uni hatte.

Und am Donnerstag?
Gallen auf allen 4 Beinen. Kalt, weich, absolut unproblematisch - aber sowas kommt ja nicht von ungefähr und kann ja auch wenn sie verhärten oder anschwellen problematisch werden. Daher sollten die schon bitte wieder weggehen ;)

Und so begann unsere Krankenschein-Zeit ^^

Es ist nicht viel spannendes passiert, da eben Schonzeit, aber wir haben uns schon zu beschäftigen gewusst :)

Zuerst habe ich Trail mit Halsring geübt:
http://i157.photobucket.com/albums/t71/SpiritOfCimarron/trail1c_zpsafb6d3zy.jpg
http://i157.photobucket.com/albums/t71/SpiritOfCimarron/trail1a_zps2clylkiv.jpg
Bild
Und bin dann damit zum Fluss geritten. Trense war aber immer noch drauf.
(Ups, Bilder vergessen zu verkleinern :oops: )

Am nächsten Tag bin ich dann zum ersten Mal ohne Sattel geritten. Wieder zum Fluss, denn für 10 Minuten Beine abspritzen bin ich zu faul - wieso auch, wenn man das Pferd auch für 20 Minuten im Fluss parken und damit sehr glücklich machen kann? :P
Bild
Bild
Ein äußerst selbstzufriedenes Pferd :D
Bild
Und ein äußerst nasser Reiter - der auch am Ufer nicht in Sicherheit war vor dem Plantschemonster ;)
Und der den gesamten Tag wie ein Volldepp aussah weil er sein Namensschild nicht abgemacht hat... wer noch nicht weiß wie die olle Nachtrose tatsächlich heißt, kann ja mal versuchen zu entziffern, was da drauf steht :D

Da wir beim Trail-Parcour feststellen mussten, dass sie ungleich erhöhte Stangen absolut verabscheut und ganz ganz fürchterlich findet, musste sie die seither noch einige Male üben ;) Am Boden wie unter'm Sattel.

Beispielsweise kam ich einige Tage später mit diesem Aufbau an:
Bild
Stangen-Ts absolviert man in Sidepass + Hinterhand- bzw. Vorhandwendung, je nachdem wie rum man eingefädelt ist.
Dabei wird sie ebenfalls nervös und hektisch, daher kam das seither auch auf den Stundenplan ;)

Bevor das jetzt so klingt, als würde ich Konfrontations-Therapie machen: Nein, nein, was ich beschreibe sind immer nur Endergebnisse.

Bei dem T z.B. war es sehr wichtig immer nach einem Teilschritt Pause zu machen um Hektik zu vermeiden. Das sah folgendermaßen aus: An Stange laufen. Halten. -> Vorderbeine über Stange setzen. Pause. -> Seitwärts bis zum Ende der Stange. Pause. -> Schritt für Schritt 90 ° Vorhand- bzw. Hinterhandwendung. Pause. -> Seitwärts über die nächste Stange bis zum Ende. Pause, stehen lassen.

Hier noch ein Bild von einem anderen Tag am T:
Bild

Ebenso wurden die Stangen nur allmählich mehr und höher. Anfangen wurde mit wenigen, auf dem Boden liegenden, im Schritt. Erst wenn ein Teil klappte ging es weiter.

Spazieren waren wir auch noch ein paar Mal.

Dann haben wir bei Bodenarbeit auch mal kreative/doofe (laut mir / laut Stuti) Rückwärts-Dinge geübt:
Bild
Bild
Auch hier selbes Prinzip: Erst wurden immer nur 2 Tore am Stück geübt, also 3x 2er Einheiten. Dann 2x je eine 3er Einheit. etc. Bis wir alle 6 auf einmal rückwärts nehmen konnten. Aber eine gewisse Nachkorrektur war immer nötig.
Was wir in der Zeit auch immer mal wieder geübt haben war dass wirklich mit gesenktem Kopf rückwärts gegangen wird.

Das wollte ich euch auch gerne mal filmen aber ich hab ausversehen immer ihren Kopf abgeschnitten und das macht das Kopfsenken lassen etwas witzlos :?
Was ich zuerst angewendet habe ist nämlich folgender "Trick":
Wenn sie auf ein leichtes Abwärts-Zupfen nicht reagiert, gebe ich eine stellende Hilfe (entweder durch Zupfen am Backenstück des Halfters oder Anheben des inneren Gebissrings) und drücke dabei mit dem Finger in die Innenseite des Halses - dadurch lassen Pferde eigentlich sehr effektiv den Hals los und biegen sich.

Ist ja nix anderes als der biegende Schenkel oder der versammelnde Sporen - wenn man in ein Muskel reinpiekst, zieht er sich in der Regel zusammen und ein anderer dehnt sich dafür.
War nur ein paar Mal anfangs und immer wieder mal 1x zur Erinnerung nötig, damit sie jetzt mal konsequent lernt, dass man einfach immer ein einer gescheiten Haltung rückwärts geht, auch beim Spazieren oder wenn man bodenarbeitet ;)

Apropos Filme - falls überhaupt noch jemand bis hierher liest XD
Eigentlich bin ich ja kein großer Video-Mensch, Berichte lesen liegt mir mehr, aber da ich daran arbeiten soll, mich vor Publikum zu präsentieren (bzw. vor allem gescheit zu sprechen), und irgendwie Lust auf was Neues hätte, habe ich gedacht, probiere ich jetzt mal aus, ab und zu Videos zu machen :)
(Wobei Reitvideos derzeit ja leider eher flach fällt)

Vielleicht ist es ja auch ganz interessant, mich mal als Person zu erleben, und nicht nur als ein Haufen Schachtelsätze :P
(Versprecht euch nicht zu viel, ich kann auch live in endlosen Schachtelsätzen reden xD)

Vielleicht habt ihr ja auch irgendwelche Fragen an mich? Auch irgendwas x-beliebiges...
Ob ich gerne mal Rasse / Übung / XY reiten / machen würde, ob ich ein Lieblings-Moment in meinem Reiterleben hab, ob ich irgendeine Übung für den Reiter oder für's Pferd vorführen oder erklären kann... keine Ahnung, was euch halt so einfällt :)

Dann könnte ich mal speziell n Frage/Antwort-Video oder Vorführ/Erklär-Video machen... also sofern überhaupt wer Interesse hat ^^


Nyoo, weiter im Text... Sorry, wir sind noch nicht am Ende aber bald geschafft xD

Achjoo, genau, das haben wir zwischenzeitlich auch gelernt:
Bild
Strecken und hochheben geht noch nicht gleichzeitig, ist wahrscheinlich eine Übungssache. Aber sie hat ne richtig schöne Schulteraktion, das wird sicher mal einen richtig coolen spanischen Schritt geben :)
Bild

Dann kam die Besitzerin aus dem Urlaub zurück und meinte, wir sollen mal wieder richtig reiten, so schlimm sähen die Beine doch überhaupt nicht aus - und es lief auch echt super!
Über unterschiedlich hochgelegte Stangen getrabt und nur die Hälfte der Zeit vor Schreck aus dem Takt gekommen :P
T zum ersten Mal durchgeritten.
Galopp lief so schön rund, dass wir gleich mal ein bisschen Traverszirkel draus gemacht haben.

Super optimistisch gewesen und gleich mal googeln gegangen, ob wir nicht im Herbst das große Reitabzeichen dressurspezifisch (sprich: Trensen-L) absolvieren können.
Hat es gehalten?

Natürlich nicht <_<

Am nächsten Tag waren die Gallen an den Vorderbeinen wieder deutlich erkennbar.

Also wurde die nächste Spazier-Saison eingeläutet.

Einmal wollten wir dabei der Reitschule in der ich Reiten gelernt habe einen kleinen Besuch abstatten Leider war die direkte Route nicht mehr begehbar (es gibt dort einen Bahnübergang, an dem ich selbst schon mal fast mit Pferd von einem Güterzug erfasst worden wäre, und vor 2 Jahren tatsächlich auch mal ein Auto erfasst wurde, weswegen er jetzt gesperrt ist und die Straße in einer Sackgasse endet) – ich war der festen Überzeugung, die Route ohne Navi und aufschreiben, wo ich lang muss, finden zu können... Ääähm, das klappte nicht ganz :? Haben uns verlaufen und nur ca. 1 Stunde länger gebraucht xD

Leider haben wir auch kein bekanntes Gesicht getroffen, naja, wäre auch ein großer Zufall gewesen...

Stuti war super brav, auch wenn sie manchmal etwas Angst hatte. Wir begegneten Kühen, einer ganzen Hundeschule, liefen auf der Straße während Autos, Motorräder und Busse an uns vorbei fuhren, sahen die Züge vorbeirollen am Bahnhof, gingen auch unter Zugbrücken durch, kämpften uns durch (da es bevor wir losgegangen waren 1 Stunde geschüttet hatte an einem ansonsten sonnigen Tag -.- ) schlammige, rutschige Stellen, auch einmal durch ein „Geröllfeld“ (ausgetrocknetes Bachbett mit sehr großen Steinen), ließen uns auch von an den Zaun galoppiert kommenden Pferden nicht allzu sehr beeindrucken – und auf den letzten 100 m vorm Stall, als wir nur noch um eine Kurve hätten müssen, kommt ein Pferd aus dem Gebüsch...
Da war eine schmale Stelle wo man in den Bach konnte und dort war die Reiterin mit dem Pferd plantschen gewesen. Stuti erschrak und galoppierte los – ich schrie ihr entnervt „ASIFA! Warte gefällig mal bitte auf mich!!“ - und sie blieb stehen und sah mich verdutzt an... Bin mir nicht sicher ob das immer funktioniert und möchte es auch lieber nicht ausprobieren :P

Nur immer spazieren gehen ist ja auch keine Lösung, also wurde der Denksport ausgepackt.

Gymnastikball und Clickertraining wurde zur Tagesordnung erklärt!

Hab dazu einen Gymnastikball von zu Hause mitgebracht – auf etwas abenteuerliche Weise, da ich kein Auto besitze.
Wie transportiert man einen Gymnastikball in den Stall wenn man kein Auto hat?
Sehr kreativ! :D
Bild

Wir haben dann auf dem Platz erstmal den Ball kennen gelernt, dann hab ich ihn etwas um sie herum gerollt.
Bild
Erstkontakt mit dem Ball

Wir haben zuerst daran gearbeitet, den Clicker und das Target (einen Tennisball) kennen zu lernen. Sie kann jetzt einen Tennisball auf „Touch“ hin berühren, vor sich, am Boden, an ihrer Flanke, unter der Brust, oder auch darauf zu laufen. Noch nicht sehr nützlich, aber schien mir die beste Art den Clicker einzuführen ^^

Danach ging es zurück an das große Bällchen. Eigentlich wollte ich ihr Fußballspielen beibringen, aber entweder wuselte sie seitlich dran vorbei, oder sie klemmte ihn zwischen Kopf und Vorderbeine und nutzte ihn als Kopfkissen x_x
Bild
"Meine Kopfstütze! Meine!!"
Die faule Nudel hat ihn zwischen Vorderbeinen und Kopf eingeklemmt damit er nicht davonrollen kann und dann den Kopf draufgelegt und den Ball als Kissen missbraucht... so geht das aber nicht! :lol:


Naja, als Pferdetrainer muss man manchmal auch einfach nehmen, was das Pferd anbietet, und so lernte sie das Kopfballspielen, was sie jetzt schon ganz nett macht :)
Geht auch schon recht gezielt auf den Ball zu, wenn er weggerollt ist, scheint also vielleicht ein wenig Spaß an der Sache zu haben und nicht nur „Och nee, schon wieder?!“ zu denken

Habe am Ende (da ließ die Motivation aber schon wieder leicht nach) noch schnell ein Video gemacht. Erst hat sie (hab allerdings auch vergessen das Kommando zu sagen, wie mir erst auffiel als ich das Video sah) den Ball sehr halbherzig angestupst, dann zeigte sie aber doch noch dass sie’s drauf hat
https://www.youtube.com/watch?v=pKIhjV---7g

Kommando ist „Roll“. (Na, ratet mal 3x was ich beim 1. Mal nicht gesagt hab? Genau. Und großes Rätselraten wieso sie da nur so halbherzig gerollt hat... :oops: )
Sollten wir das mit dem Fußball doch noch hinkriegen, wird das Kommando dafür „Kick“.

So, und jetzt befinden wir uns in der Gegenwart - die letzten beiden Tage vor meiner Bio-Exkursion.
Was haben wir gemacht?
Bild
<3 <3

(Ps.: Merkt ihr, dass sie ein neues Halfter hat? Hat doch da jemand ein passendes Halfter zu meiner Schabracke angeschafft, voll cool <3 )

Das Stuti ist genau das Pferd das ich eigentlich nie wollte (Stute, Araber, Westerngeritten) – und genau das Pferd, das ich mir schon immer gewünscht habe <3

Es ist heiß – ja, was soll's, dann machen wir uns einfach einen schönen Abend, ich lass mich mal kurz nur mit Halfter (und Reithelm ;) ) herumtragen (Also eine Strecke hin zum Fluss dauert 30 Minuten & zurück nochmal 30), dann plantschen wir… <3
Einfach ein Pferd zum Spaß haben und für jeden Quatsch :)

Es ist einfach soo cool wie viel Freude sie am Plantschen hat und soo angenehm bei dem Wetter gemeinsam in den Fluss zu springen (leider geht er uns beiden nur bis zum Bauch, also nix mit Schwimmen) :)

Und ich kann's gar nicht glauben dass ich erst seit 2 Monaten bei ihr bin... Kommt mir irgendwie schon wie eine halbe Ewigkeit vor, auch weil wir so viel schon gelernt und gemeinsam ausprobiert haben...

Sie kommt mir einfach schon so richtig vertraut vor, da setz ich mich ohne Bedenken ohne Sattel und nur mit Halfter drauf und geh ausreiten... Hätte ich nie gedacht, wenn man mir das vorher erzählt hätte... Nach 2 Monaten ohne alles raus, wo ich beim 1. Ausritt noch dachte "Ach du Schande, mit dem Pferd kann es heiter werden?! Hat wohl doch ein bisschen Feuer!" weil sie rückwärts, seitwärts und auf der Stelle im Kreis galoppierte?!

Aber irgendwie stimmt da so richtig die Chemie... Sie hat ihre geistigen Aussetzer, sie kann auch mal sehr blöd werden (an zweiter Stelle im Gelände, wenn sie die Aufgabe total sch*** findet, oder weil Saturn im 2. Haus vom Jupiter steht und der 5591. Grashalm von links heute schräg steht ;) ) und buckeln, quietschen, auf der Stelle herumhoppsen, losschießen - aber irgendwie... ich weiß nicht, wie man das beschreiben soll... merkt man, dass sie halt einfach so ein oller Vogel ist, und ihr Lebensmotto "Lass mich, ich muss mich da jetzt mal kurz reinsteigern!" ist :P Aber in gewisser Weise sind ihre Ausbrüche doch berechenbar und nie böswillig. An und für sich ist sie ein super gechilltes Pferd, das da in aller Ruhe ihre Runde zum Bach lang schnarcht, und auf dem man sich einfach total sicher fühlen kann :)

Es gibt ja Pferde, die können noch so kreuzbrav sein, auf denen hab ich immer irgendwie Angst.
Manchmal ist das einfach garkeine Frage nach einem realen Risiko, manchmal ist das einfach nur eine Frage der Beziehung. :)

Das find ich auch andersrum gesehen, bei ihr echt klasse, sie kennt mich ja auch noch nicht so lange... aber ich glaub schon beim 3. Mal hat sie mich fixiert wenn ich ans Tor kam à la "Oh, mein Zweitmensch!". Und seit weniger später kommt sie auch auf Zuruf hergelaufen. Und gerade als wir alleine ausreiten waren und da an diesem Zeltlager vorbeikamen oder mehrere Reitertrupps trafen... und als wir da richtig lange zum alten Stall spazieren waren und alles nur erdenkliche, womit man ein Pferd konfrontieren könnte, trafen, da war sie einfach so vertrauenseelig. Sie hat mal kurz sich geweigert vorwärts zu gehen, mal ein Satz zur Seite gemacht "Oh Gott, was ist das denn?!", mal auf der Stelle getrabt (aber wenn man das runterrechnet kommt man im Durchschnitt auf 1-2 Reaktionen pro Stunde, das ist ja mehr als legitim, ist ja ein Tier und keine Puppe ^^), aber meistens hat sie gezeigt, dass sie Angst hat oder skeptisch ist, mich dann angeguckt und dann so richtig gezeigt "Okay, ich finde das jetzt gruselig, ich werde vielleicht glotzen, tänzeln, mal kurz stehen bleiben - aber letzten Endes werde ich dir folgen, egal wohin" <3

Sorryyyy, langer Rede kurzer Sinn: Ich glaub, ich und das Stuti passen zusammen wie Topf und Deckel <3
(Also jetzt nicht nur wegen dem speziellen Ausritt, das hab ich eben nur gewagt, weil ich das Gefühl eben vorher schon die ganze Zeit hatte :) )

Jetzt muss sie nur mal wieder absolut klare Beine kriegen und behalten und dann wird es sehr spannend, was wir so alles auf die Beine stellen werden :D
Zwei kleine ambitionierte Zicken, da kann unser Motto doch nur sein "The Sky's the Limit" :)
____________________________
Mal zur Übersicht ein kleiner Abriss was wir bisher so "geschafft" haben:
- Angefangen: Plié, spanischer Gruß, Vorarbeit zum Apportieren
- Gelernt: Target-Training, Ball rollen, Huf heben wenn der Mensch es vormacht, Kopf senken auf Kommando und so rückwärts gehen
- Geübt am Boden: Slalom, Trail vom Boden, Freiarbeit, Cavaletti-Training, Longieren, Gelassenheitszeug
- Ich habe gelernt: Langzügel-Basics
- Geübt unterm Sattel, eher Englisch: Anfänge L-Dressur-Aufgabe inklusive Mitteltrab, alle Seitengänge in allen Gangarten
- Geübt unterm Sattel, eher Western: Jog reiten, Trailaufgaben
- Vertrauenstechnisch: Wir stiefeln gemeinsam überall hin, egal ob nah, fern, tags, nachts, laut, leise etc. ^^

Wünsche für die nächste Zeit:
- Gesundheit!
- Tagesritt
- Galopp am Langzügel
- Doppellonge ausprobieren
- ggf. Cavalettitraining an der Doppellonge anfangen
- Plié perfektionieren damit wir Kompliment beginnen können
- Für L-Aufgabe an Galopp-Teil üben
- Augen offen halten nach Abzeichen-Lehrgang
- Komplexere Trails auf Halsring üben
- Podest basteln?
- Fotoshootings! :)


Nachtrose hat geschrieben:
Es hat sich ja leider keiner mehr gemeldet, ich hoff ich hab euch nicht vergrault mit dem langen Text... :?
(Dabei waren 50% Bilder, muss man zu meiner Verteidigung mal sagen :P )

Hoffe ihr habt trotzdem Interesse an n paar superkurzen Videos. Hab mal alles vom Handy runtergezogen was noch drauf war :)
(In den Beschreibungen steht auch immer noch n kleiner Kommentar von mir)

Erstmal ein ganz altes Video: Ihr Putzgesicht. Das geht noch vieeel rüsseliger und mit deutlich mehr Unterhals. :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=eLcVaMCsw3I
Auf jeden Fall spricht Madame gerne mit einem und kommentiert jegliches Putzen.

Hier nochmal das Ball-Video von letzter Woche + die beiden die davor entstanden, in Aufnahme-Reihenfolge:
https://www.youtube.com/watch?v=JJlhu11om2w
https://www.youtube.com/watch?v=AnJIqORGnnk
https://www.youtube.com/watch?v=GMCEMwQKg4s

Das mit Einblick in die Bodenarbeit geben gestaltet sich schwieriger als gedacht :roll:
Slalom, letzte Woche:
https://www.youtube.com/watch?v=DetSut1moZ8

Und zuletzt etwas was ich eigentlich haaaasse wie die Pest (Ich präsentiere lieber nur Endergebnisse und nicht den Weg dahin damit es aussieht als ob immer alles glatt lief :D ), also hoffe ich jemand schreibt was :lol:
Ein Video vom Spanischen Gruß-Training, was zeigt, wie es eben noch alles andere als perfekt ist ;) Und dass ein Training nicht unbedingt wie aus dem Lehrbuch abläuft.
https://www.youtube.com/watch?v=cJXNdjFwPWk
Das Video ist vom 18.Juni. Fertig sind wir leider noch nicht, da ich so viele andere Dinge gemacht und manchmal auch keine Lust auf Zirzensik hatte ;)

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: » Wir können alles...
Verfasst: Do 23. Jul 2015, 17:13
Benutzeravatar
Offline

Profil
Ahhhh , ein neuer Theread , war überrascht bei dem Namen und habe mal geguckt :P Werde aufjedenfall mit lesen

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: » Wir können alles...
Verfasst: Do 23. Jul 2015, 18:32
Offline

Profil
WR: Franzi(ID: 276080)
Ein Vollblut-Araber ^^ ich finde Deine Asifa richtig toll und dazu noch Western!
Ich denke mal, ich als Dressurreiter werde noch einiges lernen über Western :D

Werde auf jeden Fall aktiv mit lesen + kommentieren :)
Habt ihr bei den Langzügeln einen extra Kurs gemacht? Kann ja doch schon mal gefährlich werden, wenn man hinter dem Pferd arbeitet.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: » Wir können alles...
Verfasst: Fr 24. Jul 2015, 17:23
Offline

Profil
Ich melde mich dann auch mal in deinem neuem Thread. Hatte im alten ja schon geschrieben wie toll ist das neue Stuetchen finde!

Ich will dir mal ein riesen Lob aussprechen fuer deine tolle Arbeit mit dem Pferd, aber vor allem fuer deine vielen hilfreichen Tips und Tricks im Forum!

_________________
Das neue Forum fuer alle die Spass mit ihren Pferd haben wollen. Mit vielen tollen neuen Aktionen. Melde dich gleich an:

Bild
© Fotos: Jennifer W.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: » Wir können alles...
Verfasst: Sa 25. Jul 2015, 15:37
Benutzeravatar
Offline

Profil
Wie schön, dass du jetzt einen eigenen Thread für sie hast :)
Die Bilder vom Planschen finde ich total süß. Es freut mich, dass sie dabei so viel Spaß hat und du so zufrieden mit ihr bist :) Wahrscheinlich kommt es dir schon so lange vor, weils einfach passt bei euch beiden.
Zu deiner Frage bzgl. des Videos: Also Vorführ-Videos fände ich persönlich total interessant. Es gibt hier sicher mehrere Mittis (inklusive mir), die es zwar total interessant finden, wenn ihr über Bodenarbeit berichtet, aber weniger mit anfangen können als andere, weil sie selbst nicht wirklich die Möglichkeit haben, sowas auszuprobieren.
Wie siehts denn mittlerweile bei euch aus? Das mit den Gallen klingt ja gar nicht gut :/
Ich finde es übrigens total super, dass du immer so motiviert bist und dich nicht davon abhalten lässt, weil du (z.B.) kein Auto hast. Andere hätten den Gymnastikball dann einfach zuhause gelassen.
Und das Putzgesicht kennt man doch :D Schön, dass sie es so genießt :)


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: » Wir können alles...
Verfasst: So 2. Aug 2015, 22:49
Benutzeravatar
Offline

Profil
@Meine RB Bonny: Schön dass du wieder dabei bist! :)

@FranziW: Danke :D Haha, ich glaub bei Confleurify kannst du mehr lernen, ich bin ja eh Englischreiter und sie ist sehr klassisch ausgebildet (Einflussgebende Trainerin hier in der Gegend ist Ute Holm :) )

Ne, hab kein Kurs gemacht. Die Besitzerin hat mich beim ersten Mal begleitet und einfach mal machen lassen weil ich sagte, ich habe schon Handarbeit gemacht. Das hat dann auch relativ gut geklappt, deswegen hat sie gemeint kann ich ruhig selbstständig weiterarbeiten. Wollte eigentlich Stunden bei meiner RL nehmen sobald wir uns eingefummelt haben aber leider hat sie ja dann erstmal den Krankenschein eingereicht.
Die Gefahr hat man aber eh immer, da muss man einfach das Pferd kennen und rechtzeitig erkennen, wann es ihm zu viel ist, das kann einem kein Kurs beibringen. :) Ich geh auch neben der Kruppe (außer halt zum Handwechsel), gibt ja auch die Schule die permanent dahinter geht, aber das ist nicht wie ich's kenne. :)

@Langohr: Vielen Dank! <3

@dponyy: Das letzte Bein (mittlerweile sind wir ja von 4 Gallen auf 1 runter, immerhin) will leider noch nicht so ganz :/
Aber gestern und heute sah's schon viel besser aus, vielleicht können wir nächste Woche wieder reiten :)
Danke :)

___________________________

Erstmal: Habe den Steckbrief oben etwas ergänzt um Könnensstand & Ziele :)

So, jetzt kommen eine Meeeeenge Videos:
- Was sie neu gelernt hat: https://www.youtube.com/watch?v=VaWbajnjPaY Pylone aufstellen
(Bitte ein Keks für Frau State-the-obvious "Du hast die Pylone aufgestellt!")
- Was sie jetzt schon schöner macht aber noch immer ausbaufähig: Spanischer Gruß: https://www.youtube.com/watch?v=44YYIJf2KH4
Bild

Sooo, und jetzt wie angedroht ein Rede-Video und 2 Trainingsmitschnitte / "Tutorials":
(Habe sie nicht in ein Video gepackt damit es nicht bis übermorgen hochlädt ;) )

1) Laberstunde: https://www.youtube.com/watch?v=ybX8Wuu6SPI
Sorry dass der Ton teils etwas seltsam ist, hab versucht Motorgeräusche im Hintergrund und das Surren des Autofokus rauszufiltern, mit mittelprächtigem Erfolg :D
Mittlerweile kann ich das Video nicht mehr ansehen, habe mich sooo oft denselben Satz immer und immer wieder sagen hören während ich am Ton rummanipuliert habe, ich ertrag's nicht mehr :lol:
Wenn mir wer Fragen stellt gibt es auch sinnvollere Antworten bzw. wenn mir wer ein Thema gibt, über das ich reden kann! :D
(Und was das Ganze mit meinem Studium zu tun hat: Ich bin ohne n guten Grund zu haben nicht sonderlich motiviert mich selbst zu filmen und anzusehen und zu analysieren, was ich aber tun sollte um an meinen "Problemzonen" zu arbeiten ^^)

2) Trainings-Mitschnitt spanischer Gruß: https://www.youtube.com/watch?v=p72CXSaxxxk

3) Trainings-Mitschnitt Pylone aufstellen: https://www.youtube.com/watch?v=HBl-b3NActc


Letzte Woche beim Spaziergang haben wir Orkanböen getrotzt, da hat sie ihr Bein gleich mal unter Belastungsprobe gestellt und sich eine Stunde fast nur "piaffierend" vorwärts bewegt. Oder geschneckt. Sie lässt ja praktischerweise ihre ganze Nervosität auf der Stelle raus.
Gab zum Glück keine Verschlechterung danach.

Diese Woche beim Spazieren waren wir auf dem Pfad des Grauens, der mich sämtliche Nerven gekostet hat, es ist ein Wunder dass sie sich nirgends vertreten hat oder abgerutscht und auf die spitzen Steine im Bach gefallen ist :o Werde da nie wieder lang gehen...
Aber mein tolles Stuti ist soo vertrauensvoll, ich hab es echt nicht verdient... <3
unter anderem sind wir 2x (Mussten irgendwann umdrehen weil es einfach kein Durchkommen mehr auf dem Weg gab) unter einem Baumstamm durchgerobbt, der ungefähr so hoch bzw. eher etwas niedriger als ihr Widerrist war :o
Bild

Ansonsten haben wir heute Pylone aufstellen wiederholt. Da ist sie teils noch etwas zu rabiat... Feinmotorik? Pfff! Welches Problem lässt sich nicht mit Gewalt lösen?
Und wenn Gewalt keine Lösung ist, hat man doch zu wenig davon angewandt!!! :twisted: *pylone teils über den halben platz schleudert wenn sie nicht so wollen wie stuti will*
Und ich steh daneben und säusel: "Mit Gefüüüüühl!" :P
Jaa, ooook, man kann schon, wenn man denn muss... aber umschmeißen ist vieel lustiger! Vor allem wenn der Mensch mit einem Slalom machen möchte... wenn man ihn abräumt geht's gleich viel leichter :mrgreen:
Dumme Menschen oder? Laufen drumrum anstatt die Hütchen einfach wegzuräumen!
Gut dass ich das Stuti habe, die mir bei sowas hilft ;)

Da ihr Bein auch echt super gut aussah, nurnoch leicht schwammig, keine wirkliche Beule mehr erkennbar, sind wir heute auch mal durch unseren allerersten Trab-Slalom:
Bild

Allerdings erst nachdem ich mit Madame ausdiskutiert hatte, dass wir niiicht die Schritt-Pylonen alle umkegeln und ebenso wenig im Trab einfach außen an allem vorbeilaufen bzw. sich denken "Ooooch, lass die Alte mal machen! Ich dapp hier gemütlich im Schritt hintendrein!" :?
Hab sie wieder an den Strick genommen und sie da ein paar Mal am kurzen Strick durchgeführt.

Dann haben wir eine neue Übung in Angriff genommen, damit sie mal auf andere Gedanken kommt und wir die Meinungsverschiedenheit mal beiseite lassen können.
Bild
Sieht noch nicht spektakulär aus, ich weiß :)
Es ging erstmal darum dass sie so bequem stehen bleibt (und vor allem auch schön gleichmässig mit allen Beinen steht) und die Touchierhilfe erlernt, also dass sie lernt auf Berühren des Beins von hinten es nach vorne zu setzen.

Außerdem habe ich allmählich so ungefähr den Dreh raus wie man sie frei um sich rumlaufen lässt. (Im Schritt halt, Trab soll sie noch nicht so viel und vor allem nicht enge Wendungen ;) ) Nachdem sie doch noch den Motivationsschalter gefunden hatte, ging das sehr gut. Am Ende klebte sie dann auch nicht mehr so an mit dran sondern ging ein großes Ei um mich herum.
Es bleibt weiter spannend für mich während ich rausfinde, wie ich mich ihr verständlich machen kann :) (Und wie lange sie lieb genug ist um wieder zurück zu kommen anstatt davon zu marschieren xD)
Ich mein ich könnt's ihr natürlich auch antrainieren, und in gewisser Weise tu ich's ja auch weil sie wenn sie brav mitspielt n Leckerli kriegt, aber da es ja auf Körpersprache beruht, möchte ich lieber lernen, wie sie mich versteht, als ihr beizubringen, egal was ich mache, um mich rumzulaufen. :)

Außerdem musste sie über eine Bodenstange (die in der Bahnmitte lag, also schön umrundbar theoretisch) traben während ich daneben vorbei gehe :D
Wenn sie dann wieder belastbar ist, wird daraus ein Sprung... :twisted: Das wird sie soo unlustig finden. Aber wenn wir Agility machen wollen, muss sie leider (für sie, für mich praktisch :D ) Dinge auf Fingerzeig überspringen während ich eben nicht mitspringe.
Will auch ungerne sie mit Strick drüber"zwingen" (Klaro, richtig zwingen geht nicht, wenn sie nicht will hängt sie sich in den Strick... hat sie sogar heute gemacht weil ich sie in unserer Diskussionsphase davon abhalten wollte meinen Slalom umzuschubsen und sie zum stattdessen Vorwärtsgehen bewegen wollte... *madame hängt sich in den strick und rennt rückwärts weil es eine UNVERSCHÄMTHEIT ist dass sie doch echt hier durch die pylonen gehen soll, also sag mal, geht's noch, sehe ich denn nicht dass sie höchst beschäftigt ist uns den weg netterweise freizuräumen?!*), möchte es lieber so aufbauen, dass wir allmählich die Höhe erhöhen und die Breite verringern und lieber n Schritt zurück machen wenn's nicht klappt.
Guuut, ob das so funktioniert sehen wir dann ja, manchmal sagt sie auch einfach "Nein" weil... keine Ahnung die Sonne im falschen Winkel steht... ^^ Und wenn man sie dann "zwingt" entwickelt sie ja doch plötzlich Enthusiasmus und macht alles begeistert und willig mit... (So wie heute)
Aber ich denk das sieht man dann ja, ob sie einfach null Bock hat oder wirklich sich vorm "Sprung" (Sie soll ja nur über Cavalettihöhe) gruselt. Wär auf jeden Fall mein Plan, dass sie lernt, dass es Spaß macht & Keksi gibt & den Zweibeiner freut, wenn man hüpft anstatt außen rum zu gehen :) (Und nicht "Entweder ich geh da von selbst drüber oder ich komme an den Strick und muss so oder so drüber, na toll -.-")

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: » Wir können alles...
Verfasst: So 2. Aug 2015, 23:29
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: WesternFascination(ID: 353068)
*Thread merk*

_________________
Schnappschüsse - über Kommis freue ich mich immer :) ♥

Bild

Bild

Bild
Animation © Hafnarfirdi | wilderreiter.de | Lines © geocities.ws
♫ IPZV-Zuchtgemeinschaft


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: » Wir können alles...
Verfasst: Mo 3. Aug 2015, 17:25
Benutzeravatar
Offline

Profil
Dann drück ich euch die Daumen für das letzte Bein =)
Die Videos schaue ich mir nachher mal am PC an, wenn ich mehr Zeit habe.
Aber der Pfad des Grauens klingt tatsächlich so, als hättet ihr Glück gehabt.
Dass ihr Agility machen wollt, finde ich richtig cool :) Die Videos, die man davon sieht, sehen manchmal echt super aus.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: » Wir können alles...
Verfasst: Mo 3. Aug 2015, 18:49
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Confleurify(ID: 160320)
So, jetzt habe ich den neuen Thread endlich auch entdeckt!:)

Das Pylonen aufstellen ist ja total niedlich. Ideen muss man haben. :D Finde es vorallem toll zu sehen, dass sie kaum bettelt, obwohl du so viel mit Leckerli arbeitest. Ist sie einfach so oder hast du da noch speziell dran gearbeitet?
Der spanische Gruss sieht schon viel besser aus. Das frustriert mich grad total, weil Chinook das einfach nicht begreifen will und bei dir sieht das so einfach aus xD Aber deine Videos sind echt interessant, ich bleibe weiter dran, vielleicht schaffen wir das dann auch irgendwann. :)
Die Laber-Stunde war auch interessant. ;)

Agility finde ich ja eine tolle Idee. Da bin ich auf eure Entwicklung gespannt. Auf den Videos die man im Internet findet sieht das ja immer so cool aus. Mensch zeigt nur, Pferd springt. :D

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 229 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 23  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Santana93 und 3 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: