Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3035 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 300, 301, 302, 303, 304  Nächste

Welches Wesen soll neu bei uns im Internat aufgenommen werden?
Umfrage endete am Di 15. Aug 2017, 18:48
Wasserwesen (Nixen & Meerjungfrauen/-männer) 0%  0%  [ 0 ]
Geister 28%  28%  [ 5 ]
Halb Engel und Halb Dämonen 67%  67%  [ 12 ]
Shadowhunter 6%  6%  [ 1 ]
Abstimmungen insgesamt : 18
Autor Nachricht
Re: Internat für magische Wesen II Winterurlaub S.296
Verfasst: Do 25. Jan 2018, 16:13
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Mini Malli(ID: 319228)
Kathlyn Bela Sawyer

Beinahe hätte ich mich in diesen Augen verloren. Doch sein Blick war so unklar, so unwissend, dass ich wieder zurück in die Realität fand. Er stand einfach nur da und sah mich an.
Ich lächelte selig. Ich hatte ihn da, wo ich ihn wollte. Er hätte gerne gesabbert. Ich sah seinen Speichel, wie er sich im offenen Mund sammelte und mir auf die Füße tropfte. Zumindest metaphorisch gemeint.
Sein Blick war kurz leer, von Lust und Überraschung geprägt, bis seine Augen mit einem Mal blitzten. Ich wusste selbst nicht, wie mir geschah, als er mich auf einmal an sich drückte. Ich nahm einen leichten Geruch von Alkohol war. Seine warme, leicht raue Hand glitt über meinen nackten Oberschenkel und ich verkniff mir den scharfen Atemzug, denn augenblicklich legten sich seine Lippen auf meine.
Ich wusste nicht wie mir geschah und für kurze Zeit war alles anders.
Doch ich besann mich eines Besseren.
Ich drückte ihn sachte weg und grinste ihn an.
"Der Klamottenunterschied zwischen uns beiden ist nicht gerade ausgewogen.", sagte ich leicht enttäuscht.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen II Winterurlaub S.296
Verfasst: Do 25. Jan 2018, 16:48
Offline

Profil
Cole Pêcheur

Mir gingen im Moment zu viele und gleichzeitig keine Gedanken durch den Kopf. Wer nun denken mochte, dass ich sie küsste, aufgrund von "Liebe auf den ersten Blick", hatte sich schwer geirrt. Liebe existierte nicht. Sympathie und Antipathie existierte, aber viele Menschen bildeten sich ein jemanden zu lieben, weil sie dadurch sicher waren, nicht allein und immer jemanden der fest teil des Lebens war. Aber wer brauchte Pseudoliebe, wenn man das was die Liebe einem geben sollte nicht wollte oder auch allein hatte? Nein Liebe war eine Gesellschaftskrankheit, die nicht als solchige gilt. Es soll nicht heißen das ich keine Zuneigung verspüre, denn die kenne ich gegenüber meinen Eltern aber sonst brauchte ich niemanden.
Sie hatte meinen Kuss einen Moment erwidert, schob mich dann aber sanft zurück und grinste mich an.
"Der Klamottenunterschied zwischen uns beiden ist nicht gerade ausgewogen." erklärte sie mir.
Meine Gedanken waren wieder klarer und bei meinen Gedanken musste ich grinsen.
"Brauchst du denn Hilfe bei deinem Shirt?" legte meinen Kopf schief und musterte sie.
Ich zog meinen Mantel aus und schmiss ihn auf meine Taschen. "Ich glaube ein Kleidungsstück gegen ein anderes ist schon fair." und trat näher an sie heran um ihr zu zeigen, dass ich ihr auch helfen würde. Dennoch wollte ich ihr ihr Spiel spielen lassen, denn es war mehr als nur ein wenig interessant und reizvoll.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen II Winterurlaub S.296
Verfasst: Sa 27. Jan 2018, 14:00
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Symphonie(ID: 321530)
Damian Avery

Ich sah die Überraschung in ihrem Augen, ihrer gesamten Mimik und Gestik. Natürlich hatte sie erwartet, ich würde ablehnen. Tja, ich war eben immer wieder für Überraschungen gut. Ich konnte zwar nicht einschätzen, ob sie meine Antwort nun eher mit positiven oder negativen Gefühlen aufnahm, aber eigentlich war mir dies auch ziemlich egal. Wenn sie schon fragte, musste sie eben doch irgendwie mit beiden Antworten rechnen, egal, was sie sich erhoffte. Ich würde jedenfalls keinen Rückzieher mehr machen.
Keine Ahnung, ich war hier noch nie, gab sie schließlich zurück. Ich schnaubte bloß leise. "Seh' ich etwa so aus, als würde ich hier andauernd Urlaub machen?" Während ich sprach, war mal wieder eine Augenbraue in die Höhe geschossen.
Irgendwelche Ideen, Gentleman? Das sarkastische Grinsen auf ihren Lippen würde ich ihr am liebsten gleich wieder aus dem Gesicht wischen, aber ich hatte mich vollkommen unter Kontrolle. Vielleicht hatte der Rotschopf eine beruhigende Wirkung auf meine Gemüter. Oder ich war mir einfach selbst zu schade. Wer konnte das schon wissen?
"Also ich werde dann mal diese "zauberhaften Wanderwege" suchen, die so stark propagiert wurden." Als Krieger hatte ich immer irgendwie einen Plan und das hatte ich mir gleich am Anfang in den Kopf gesetzt. Der Ausdruck schien mir doch sehr empathisch, fast schon zynisch. Mal sehen. Ich mochte die Natur nun mal, wollte nicht im Zimmer rumhocken. Und draußen, auf diesen abgelegenen Wegen,  hatte ich schließlich auch meine Ruhe. "Wenn du mitwillst, dann mir nach. Wenn nicht, auch gut", ließ ich noch vernehmen und steuerte bereits den Weg nach unten zur Lobby an. Ich hatte mir vorhin den Plan angeschaut, wusste also genau, wo ich hinwollte. Vorteile eines fotographischen Gedächtnisses eben. Immerhin konnte ich mich nicht verlaufen.   

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen II Winterurlaub S.296
Verfasst: So 28. Jan 2018, 13:27
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: LouStar(ID: 282574)
Cecelia Kylie Warren

Als er abstreitete, dass er doch kein Gentleman sei, hob ich nur eine Augenbraue. "Hab ich auch nicht anders erwartet... trotzdem hast du aber auch an ein Glas für mich gedacht, also." widersprach ich ihm und grinste. So böse wie er sich hielt, war er zumindest bis jetzt nicht. Sonst hätte ich meinen Koffer selber schleppen, Autotüren selber auf und Wege selber finden müssen. Apropos beschäftigte er sich gerade damit, mir eines der Gläser mit Sekt zu füllen und mir in die Hand zu drücken. Sekt war zugegebenermaßen nicht ganz so mein Fall... schmeckte für mich etwas zu sehr nach abgelaufenem Desinfektionsmittel. Sein 'auf mich' kommentierte ich nur mit einem Augenverdrehen und versuchte mein Glas schnell zu leeren. "Für mich nächsten Mal auch ein Glas Bourbon... das Zeug ist ja schrecklich." sagte ich nur und stellte das Glas zurück an den Rand, ehe ich mich wieder etwas tiefer in das Wasser gleiten ließ und meine Beine ausstreckte. Die Aussicht mit einem Außenwhirlpool war zwar unschlagbar, aber für mich Frostbeule am Kopf und Hals schnell wieder zu kalt. Mein Blick wanderte von der verschneiten Landschaft wieder zu Lysander, welcher mal wieder mit selbstverliebten Worten um sich schmiss. "Ich finde Hoffnung was Tolles... außerdem glaube ich bereits an dich. Gut, sagen wir an dein großes Ego." erwiderte ich nur und zuckte mit den Schultern. Außerdem war Glauben doch so ziemlich dasselbe wie Hoffnung oder stand ich gerade nur auf dem Schlauch? Wenn ich Hoffnung besaß, glaubte ich doch auch daran, dass ein bestimmtes Ereignis geschehen könnte... aber gut, auch egal. Vielleicht sollten sich meine Gedanken nicht so lang mit den Worten des Vampirs zumüllen. Gut, dass wir wieder mit dem Thema Wintersport fortfuhren. Bei dem Wort 'Amberklein' schnellte mal wieder eine Augenbraue in die Höhe, aber ich ließ es sonst unkommentiert, brachte schließlich eh nichts. "Solang du nur das mit mir anstellst, wenn du schlechte Laune hast." sagte ich deswegen nur und ließ meinen Blick auf die beleuchtete Piste schweifen, die man in der Ferne erkennen konnte. Irgendwie glaubte ich nicht daran, dass mich in dieser Zeit auch nur irgendetwas da hoch schleifen konnte. Schließlich konnte ich mich recht gut daran gewöhnen, jeden Tag einfach glücklich und sicher in diesem Welnessbereich vor mich hinzuvegetieren. "Wie, dein Bruder ist auch hier auf dem Internat?" fragte ich ungläubig, ehe ich ein "Mein Beileid." hinzufügte. Aber über sein Einzelzimmer ärgerte er sich mit Sicherheit nicht. Schließlich gab es hier bestimmt genug naive Mädchen, die er abschleppen konnte. "Ich hatte noch keine Zeit, sie richtig kennenzulernen. Schließlich wollte ich dich nicht warten lassen..." beantwortete ich seine Gegenfrage. "Können wir wieder rein gehen? Wird mir langsam zu kalt hier draußen..." fragte ich ihn, als sich an meinem Hals etwas Gänsehaut bildete. Ich war vermutlich auch so ziemlich das einzige Wesen, was in einen Whirlpool frieren konnte, nur weil mein Kopf nicht mit unter Wasser war.

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen II Winterurlaub S.296
Verfasst: Mi 7. Feb 2018, 23:10
Offline

Profil
Name: Vampire
Warum solltest du bei uns mitspielen? (Pflicht! & mind. 5 Sätze): Ich möchte mit machen weil ich es liebe Geschichten zu schreiben.Ich möchte euch mit kreativen Geschichten beschenken.Es macht mir einfach Spaß mit anderen Personen zu schreiben.Ich habe schon Erfahrung mit RPGS.Ich hoffe das ich euch mit meinen Beiträgen bereihren kann
DEINE FIGUR:

Wer ich bin:

Wesen:Ich gebe euch einen Tipp Dracula ist auch einer von uns.Richtig geraten ?Ich bin ein Vampir
Name:Naja kommt drauf an ob ich auf ihn hören soll.Wenn ich hören soll nennt mich einfach nur Lucia aber wenn nicht dann sprecht mich mit meinen Nachnamen Arclight an.Aber ihr könnt mich auch Lucie nennen
Äußerliches Alter:Naja äußerlich sehe ich aus wie eine 17-Jährige.Aber eigendlich ist es mir egal für wie alt mich Leute schätzen.
Echtes Alter:Mit meinen 21 Jahren bin ich zwar noch sehr jung für einen Vampir doch habe ich schon vieles erlebt

Meine Familie:

Eltern:Naja ich rede nicht gerne über sie doch bei euch mach ich eine Ausnahme.Meine Mutter war ein bekannter Vampir sowie mein Vater.Als ich 5 war wurden sie von einem Vampierjäger vor mir getötet seit diesem Tag habe ich Rache geschworen
Geschwister: Ja ich habe eine großen Bruder.Sein Name ist Anthony aber ich nenne ihn nur Toni oder Angeber.Er gibt ziemlich gern mit seinen Muskeln an.Die meisten denken zwar das er eingebildet ist doch in Wirklichkeit ist er fürsorglich,freundlich und hilfsbereit.Am Anfang habe ich bei ihn gelebt und er hat sich um mich gekümmert aber seitdem ich abgehauen bin habe ich ihn nur 3 mal gesehen
euer Beschützer (ein Tier- keine Pflicht):Mein Beschützer ist ein kleiner Flughund namens Filou.Filou hat ein schwarzes Fell und seine Flügel sind dunkelbraun.Seine schwarzen Augen sind ziemlich groß.Filou ist sehr neugierig und klug.Er kann einen aber auch auf die Nerven gehen und knappert gerne an Holz.

Mirror on the wall:

Aussehen (Augenfarbe,Haarfarbe,Größe,Gewicht)):Ich habe dunkelbraun Hüft langes Haar.Meine Augen sind groß und schimmern, und sind kristallblau . Ich habe braune leichte Augenbrauen.Ich besitze eine kleine Stupsnase.Meine Lippen sind voll und leicht rosa.Mein Gebiss wird von 2 scharfen Eckzähnen geziehrt.Mein Kopf ist oval und wird von meinen Haaren umrahmt die auch meine großen Ohren überdecken.Meine Beine Sind dünn und lang.Meine Schuhgröße ist 44 also habe ich ziemlich große Füße.Mein Gewicht beträgt 55 Kilo.Mit 1,75 m Körpergröße bin ich ein Riese.An meinen Armen habe ich ein paar Narben die was man meistens nicht sieht weil ich einen Pulli trage.Meine Haut ist wie für Vampire normal sehr blass und kalt.Ich habe auch ein paar Muskeln.


Das bin ich:

Charakter (ca. 10 Sätze):Ich bin sehr veschlossen und distanziert.Meistens bin ich auch sehr ängstlich was mit meiner Vergangenheit zu tun hat.Ich versuche jedem Gespräch auszuweichen was nicht nötig ist.Aber wenn man mich kennt dann bin ich sehr freundlich und hilfsbereit.Ich bin meistens ruhig und versuche Aufmerksamkeit zu vermeiden.Aber ich kann auch aufgeweckt und lustig sein.Ich bin sehr zielstrebig und klug.Wenn man mich zu viel nervt kann ich sehr agressiv werden.Ich versuche stehts nicht auszurasten.Aber mache mir auch oft Vorwürfe wegen meinen Eltern.
Stärken (mind. 3):Einer meiner großen Stärken ist natürlich meine Schnelligkeit.Aber ich kann auch sehr gut sehen und hören.Ich kann mich auch immer auf mein Logischesdenken verlassen
Schwächen (mind. 3):Ich kann nicht gut mit Menschen reden und auch Freunde finden ist für mich schwer.Auch meine Ängstlichkeit ist einer meiner Schwächen.Und ich bin manchmal sehr leichtgläubig.
Vorlieben (mind. 3):ich liebe es zu Zeichnen oder einfach Geschichten auf zu schreiben. IN meiner Freizeit liebe ich das Bogenschiesen wegen meinen guten Augen treffe ich fast jedes Ziel. Ich liebe Tiere und die Natur weswegen ich oft draußen bin.Auch das Gitarre spielen ist einer meiner Vorlieben dafür kann ich überhaupt nicht singen.Blut was ich aber auch zum Leben brauche
Abneigungen (mind. 3):ich hasse Knoblauch alleine schon bei dem Wort wird mir schlecht.Das ist zwar ein bisschen peinlich aber ich hab eine Abneigung gegen Birkenholz weil iCh davon immer einen nervigen Ausschlag bekomme.Ich mag auch die Hitze nicht so gern weil wenn es zu heiß ist verbrenne ich mich.Ich hab auch so meine Probleme mit Feen.
Fähigkeiten (höchstens 2!):Meine Fähigkeiten sind meine Schnelligkein und ich kann andere manipulieren was oft auch nützlich ist


Secret of my past:

Vorgeschichte (mind. 10Sätze):Als ich geboren wurde herrschte eine große Abneigung wegen gegen Vampire also mussten wir fliehen.Zum Glück waren wir nicht so auffällig und wir konnten uns ein neues Leben aufbauen.Als ich 4 war gingen ich und mein 14 Jähriger Bruder in einen Park.Wir dachten uns nichts dabei dich hatte anscheinend ein Vampirjäger herausgefunden das wir Vampire sind.Meine Eltern versuchten mich und Anthony zu beschützen.Aber sie wurden mit einen Stich ins Herz getötet.Aber die Qual ging weiter der Vampirjäger hat miCh und Antony gefangen genommen und jeden Tag Worte wie ,,Mistvieh" in die Haut geriezt.Nach einen Jahr konnten wir fliehen.Ab diesen Moment kümmerte sich mein Bruder um mich.Antony lehrte mir auch meine Schnelligkeit und die Fähigkeit Leute zu manipulieteb.Er hat durch Straßenmusik Geld verdient.Wir lebten in einem großen lehrstehenden Haus wo ich auch Filou traf.Mein Bruder war zwar immer gegen ihn doch ich durfte ihn nach langen nerven doch behalten.Ich ging auch normal zur Schule ich wurde immer gemoppt und geschlagen.Die Lehrer glaubten mir nie deswegen wechselte ich auch andauernd die Schulen.Mit 16 bin ich dann auf meine ganz persönliche Reise gegangen um denn Vampirjäger zu finden der meine Eltern getötet hat.Ich fand ihn nicht und kehrte nach 5 Jahren von einer anstrengenden Reise zurück.Mein Bruder hat mich auf fürs Internat angemeldet
Sonstiges:Kobold

Bild:
https://goo.gl/images/gRJjKj


Zuletzt geändert von Indigo am So 18. Feb 2018, 03:07, insgesamt 3-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen II Winterurlaub S.296
Verfasst: So 11. Feb 2018, 18:18
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: mone(ID: 217867)
ich möchte mich mit diesem Post nicht direkt zurück melden, da ich weiß, das ich dies leider nicht einhalten kann. Aber ich hatte grad irgendwie Lust und Zeit zu schreiben, deswegen nur kurz der kurze Post.

Cassian Dawison

Nun stand ich wieder hier, das Portal schloss sich, das letzte vertraute Gefühl verschwand. Castor war nicht mit mir gekommen, so war ich ganz allein. Die letzten Monate waren schwer gewesen, ich war mir wieder mehr bewusst geworden wie sehr mich die Blindheit eindämmte. Ich konnte den Auftrag erledigen, doch ich war schwächer gewesen, aus diesem Grund war ich auch wieder hier um meine Ruhe zu finden. Eine Pause einzulegen und wieder anfangen zu trainieren. Noch mehr daran zu arbeiten mit der Blindheit klar zu kommen. Ein Grund war aber auch den elendigen Heiler die sich immer wieder mit neuen Heilmethoden versuchten und trotzdem nichts brachten. Es war jedes Mal aufs Neue ein Rückschlag. Auch ich hatte Gefühle, obwohl ich seit Kind auf abgehärtet wurde nichts zu fühlen, fühlte ich das seltsame Gefühl von Enttäuschung und Verzweiflung. Vielleicht nannte man es auch schlicht und ergreifend Schmerz. Ich musste mich einfach darauf konzentrieren noch mehr an mein altes ich zurückzukommen. Wieder ohne zu zögern voran zu kommen, ich möchte nicht nochmal fallen. Nein es war vorbei, ich werde trainieren um noch mehr Sicherheiten in meinen Taten zu bekommen, deswegen war ich ja hier.
Still suchte ich mir meinen Weg, ich hatte ihn in Erinnerung behalten. Konnte ihn ohne Hilfe gehen, nicht einmal stolperte ich. Ich war kein Schwächling und auch nicht dumm, wenn ich einmal einen Weg gegangen war, hielt ich ihn für immer in Erinnerung. Es war schon immer wichtig alles im Kopf zu behalten, um jegliche Veränderung zu erkennen. Mein Weg führte zum Gebäude und von dort aus in mein Zimmer. Drinnen ließ ich mich seufzen auf mein Bett fallen. Es roch nach Blumen. Cami… Ich hatte die lange Zeit wo ich alleine durch die Wälder gestrichen war an sie gedacht. Doch ich wurde mir nicht schlau dadurch. Es hatte mich fast abgelenkt, so musste ich die kleine Fee in mein hinterstes Eck schieben und sie fürs Erste komplett verbannen und vergessen. Ich hatte wohl eher einfach die Zeit nicht dafür mich darum zu kümmern. Doch als ich ihren Geruch aufnahm, der immer noch an meiner Bettwäsche klebte, fiel mir vieles wieder ein. Ich musste mir aber auch keine Sorgen machen, da ich Castor mit ihr geschickt hatte, um sie in Sicherheit zu wissen. So konnte ich sie fast schon beruhigt aus meinen Gedanken sperren. Nun war sie aber wieder präsent und ließ mich die Schmerzen der letzten Zeit vergessen.

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen II
Verfasst: Mo 12. Feb 2018, 19:45
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Internatleitung(ID: 325368)
Hallo alle miteinander,

das Winterevent ist nach etwa Zeitverzögerung nun offiziell zu ende. Ihr könnt Eure aktuellen Situationen aber gerne noch ausschreiben :)
Wir freuen uns über das positive Feedback Eurer seits und über die schönen Posts, die zustande gekommen sind. Vielleicht konnten sich ja die ein oder anderen Schreiber mal neu kennen lernen ;)

Wir freuen uns auf die folgenden Events und wünschen Euch kreatives weiterschreiben.


Eure Internatleitung

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen II
Verfasst: Mo 12. Feb 2018, 22:15
Benutzeravatar
Offline

Profil
Ich beende mal die Sit mit Sean :) Lys schreib ich morgen :3

Deine Anmeldung bearbeite ich auch morgen, hab jetzt keinen Kopf frei x.x Aber setze mich morgen dran:)


Sean Scales

Heute war einer dieser Tage an denen ich mich für nichts motivieren wollte. Das Winterresort war eine gelungene Ablenkung von allem drum und dran. Ich hatte es sogar geschafft mich von meinem Bruder fern zu halten - welch ein Glück. Seine missgüntige Anwesenheit konnte ich einfach nicht ertragen. Allein das er hier war..
Immerhin wusste er nichts von meinen Freunden. Weder von denen, die ich für den Internatsaufenthalt in der Welt draußen allein lassen musste, noch von Lucy.
Ich bezweifelte, dass er sich ihr gegenüber wie ein Gentleman verhalten würde. Eher wäre sie "gefundenes Fressen", wenn ich es so ausdrücken müsste. Besser nicht in ihrer Gegenwart. Sonst würde sie vor Panik noch einen Herzstillstand erleiden.
Aber da ich mich nicht noch zusätzlich mit möglichen neuen Druckmitteln meines Bruders beschäftigen wollte, rappelte ich mich aus meinem Bett hoch und tappte ins Badezimmer.
Dort stieg ich nachdem ich mir die Boxerhorts ausgezogen hatte gleich unter die Dusche und ließ kaltes Wasser über meinen müden Körper prasseln.
Nach einigen Minuten stellte ich da Wasser ab und trocknete mich grob ab. Das Handtuch wickelte ich um meine Hüfte ehe ich dann am Waschbecken noch meine Zähne putzte.
Anschließend ging ich in mein Zimmer zurück, zog mir ein paar einfache Klamotten an und lief in die Küche. Dort setzte ich sofort Wasser auf, um mir einen Tee zu kochen. Seit ich mit Lucy zusammen wohnte, hatte ich mich schon so an ihre selbstgemachten Kräutertees gewöhnt, dass ich sie selbst wenn sie nicht hier war zubereitete.

_________________
Ich wünsche niemandem etwas schlechtes. Ich wünsche manchen Menschen nur, dass sie sich einmal selbst begegnen.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen II
Verfasst: Di 13. Feb 2018, 23:21
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: mone(ID: 217867)
Lucy Adams

Murrend schleppte ich meine Tasche die vielen Treppen nach oben. Wieso war nur mein Zimmer, besser gesagt wohnung, ganz oben? „Ich will in mein Bett.“ Jammerte und sperrte die Zimmertür auf. Dabei fiel mir –wie sollte es auch anders sein- meine schwere Tasche aus der Hand und schlitterte mit schwung über den Boden. „Nein nein.“ Ich ließ den Schlüssel vor schreck fallen und lief der Tasche nach. „Meine Bücher!“ So schnell ich konnte lief ich ihr nach und holte sofort den Inhalt raus. Besorgt strich ich alle Kanten ab. Atmete dann aber erleichtert aus und nahm sie lieber in die Hand. „Ab in mein Zimmer.“ Doch sehr weit kam ich nämlich nicht, wie immer um in mein Zimmer zu gelangen, ging ich durch die Küche, es war nun mal der kürzere Weg und ich war faul. Ohne nachzudenken hüpfte ich in die Küche, erstarrte dort aber sofort zu einem Eiswürfel. Es stand niemand anderes da als der große Vampir in der Küche. Vor lauter Überraschung quietschte ich hoch auf und vergaß kurzzeitig das ich noch meine Bücher im arm hatte. Ich hatte ganz vergessen dass Sean ja auch noch in der Wohnung lebte. Super Lucy, war ja nicht so als würden wir schon länger zusammen wohnen. Meine Bücher presste ich dennoch stärker an meinem Bauch, damit ich sie nicht fallen ließ vor Schreck. „D-Du mach-st Tee?“ Stellte ich überrascht fest, was mich für kurzer Zeit sogar meinen Schreck vergessen ließ. Ich blickte erst zu dem Tee und dann wieder zu ihm. „Hast du Schmerzen?“ Sofort wuchs Besorgnis in mir. „Wo hast du dich verletzt? Ich kann dich heilen.“ Legte die schweren Bücher ächzend auf der Küchentheke ab. „Oder wolltest du einen Kräutertee machen? Ich hoffe doch du wolltest nur einen Kräutertee machen. Das ist ein Schmerztee.“ Deutete auf den Beutel, redete immer wie ein Wasserfall wenn ich besorgt war. Meine Augen musterten ihn genau, doch so konnte ich keine Verletzungen auffinden, erleichtert atmete ich aus.

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen II Winterurlaub S.296
Verfasst: Mi 14. Feb 2018, 11:43
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: vnterwelt(ID: 321360)
DU:
Name: vnterwelt
ID: 321360
Warum solltest du bei uns mitspielen? (Pflicht! & mind. 5 Sätze): Seit frühester Kindheit habe ich begonnen, kleine Geschichten zu schreiben. Diese Veranlagung habe ich wohl von meiner Oma abbekommen, wobei ich dafür auch sehr dankbar bin! Es fällt mir nicht schwer, verschiedene Charaktere oder Stimmungen etc zu (be)schreiben, weshalb ich hier auch kein Problem sehe, Ideen-Ausfälle o.ä zu haben. Seit 2014 bin ich nun aktiv mit dabei und habe bereits in zwei sehr guten RS mitgeschrieben :) Das Schreiben macht mir einfach sehr viel Spaß und lenkt mich von meinem Alltag ab :thumbup:

DEINE FIGUR:

Wer ich bin:

Wesen: Fee
Name: Sofia Camarelli
Äußerliches Alter: 18
Echtes Alter: -||-

Meine Familie:

Eltern: Meine Eltern sind Daphne und Tobin Camarelli. Meine Mom ist eine Fee, Daddy ein berühmter Zauberer.
Geschwister: Ich bin Einzelkind und das bereue ich auch nicht.
euer Beschützer oder Haustier (ein Tier- keine Pflicht):
Ich habe einen kleinen Wellensittich, sie heißt Fleur. Ihr Federkleid schimmert in einem schönen Weiß, man könnte meinen, sie ist ein kleiner Diamant!

Mirror on the wall:

Aussehen (Augenfarbe,Haarfarbe,Größe,Gewicht)):
Meine Augen haben eine sehr unnatürliche Farbe - zumindest, wenn mich Menschen genau betrachten würden. Sie gehen in ein helles Rosa, welches meine blonden Haare gut zur Geltung bringt. Ich bin 1,55m groß und im Normalgewicht. Auch wenn ich es nicht lassen kann, das ein oder andere Stück Schokolade zu vernaschen.. :roll: Außerdem trifft man mich nie ohne Ohrringe und einem Dutt auf dem Kopf an. Das ist einfach eine Angewohnheit von mir.

Das bin ich:

Charakter (ca. 10 Sätze): Wie es nun Mal einer Fee in der Seele liegt, bin ich sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Mir macht es nichts aus, meine Kräfte einzusetzen, weshalb ich schon vielen helfen konnte. Außerdem kann ich mich sehr schnell an andere Situationen oder Menschen anpassen. Durch meine auffallende Schönheit bin und war ich zuvor auch schon sehr beliebt, dennoch möchte ich nicht zu den arroganten Lebewesen gehören, die ich schon des öfteren Antreffen musste. Diese Leute sind einfach nur schlimm - in meinen Augen. Ich begeistere mich sehr schnell für schöne Dinge, besonders Blumen haben es mir angetan. Durch meine Mom habe ich übrigens gelernt, das man auch ohne Hilfe anderer klarkommen kann und bin deshalb in den letzten Monaten sehr bodenständig geworden. Das bedeutet, das ich in schwierigen Situationen einen klaren Kopf bewahren und meine Kräfte so einsetzen kann, das ich mich aus dieser Gefahr befreien kann. Auf diese "Gabe" lege ich viel Wert, denn einige in meiner Altersgruppe kommen ja nicht Mal ohne ihre Eltern klar. Man kann also im Großen und ganzen von mir behaupten, das ich jederzeit - Ausnahmen bestätigen die Regel! - nett, hübsch, zuvorkommend, hilfsbereit und begeisterungsfähig bin. Nicht zu vergessen, das ich für mich alleine sorgen kann.
Stärken (mind. 3): Ich kann gut mit anderen Menschen umgehen, mich in ihre Lage versetzen und helfen. Auch liegen mir Blumen sehr am Herzen, weshalb ich ständig ein Lexikon mit mir herumtrage. Zudem bin ich sehr stolz darauf, allein auf mich aufpassen zu können.
Schwächen (mind. 3): Meine größte Angst sind Spinnen, gefolgt von Schlangen und anderem Getier. Die Natur ist zwar mein Leben, aber diese Tierchen kann ich echt nicht ausstehen. Auch finde ich das Fach Zaubertränke schlimm. Die Angaben wollen einfach nicht so, wie ich es gerne hätte..

Vorlieben (mind. 3): Ich liebe Musik, Tanz und die Natur.
Abneigungen (mind. 3): Ich mag keine arroganten Menschen, Käsefüße und Marzipan.
Fähigkeiten (höchstens 2!):
Ich besitze die Gabe der Natur.


Secret of my past:

Vorgeschichte (mind. 10Sätze):
Ich bin die einzige Tochter meiner Eltern und damit auch alleinige Erbin. Mein Name stammt von meiner Großmutter, welche vor 7 Jahren durch einen bösen Fluch getötet wurde. Ich bin froh, das es meine Eltern zum Glück nicht getroffen hat. Als 11-jahrige wäre das noch unvorstellbar gewesen. Deswegen hat mir meine Mom die Gabe der Selbstständigkeit gegeben - Im Falle, wenn. Zu meinem 16. Geburtstag schenkten mir meine Eltern die kleine Fleur. Sie ist das kostbarste Geschenk, welches sie mir jemals gemacht haben. Ich wüsste gar nicht, wer ich ohne sie wäre. Ich, aber mit viel weniger Lebensenergie. In diesem Lebensjahr entdeckte ich auch meine beste Fähigkeit - den Umgang mit der Natur. Seit dem habe ich auch mein mehr als 1000 Seiten schweres Lexikon über Blumen & Pflanzen immer mit dabei!
Sonstiges: Kobold


Bild (Pflicht & nur den Link!):
https://www.google.de/search?q=fee+mit+ ... ThkuuP5l1M:

_________________
Bild
Bild

Bild
Bild


Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3035 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 300, 301, 302, 303, 304  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: