Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1178 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 111, 112, 113, 114, 115, 116, 117, 118  Nächste
Autor Nachricht
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 18:19

:!: Wichtige Info an alle Mitglieder :!:

Wie einigen wahrscheinlich schon aufgefallen ist wir hier kaum noch geschrieben und es scheint irgendwie die Luft raus zu sein. Also wollen wir euch ALLE! darum bitten dem Leitungsaccount eine Nachricht zu schreiben wo ihr bitte ein mal auf folgende Themen eingeht.

Was läuft schon gut. Was gefällt euch nicht . Was wünscht ihr euch für die Zukunft im Rudel

Das währe es dann erst mal von uns. Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr,

Die Rudelleitung


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Mi 3. Jan 2018, 22:13
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Assamina(ID: 274959)
Möchte jemand villt schreiben?

_________________
Biete Bereiterdienste an. Profi in DR & SP. Suche noch Hufschmiedkunden :)

Bild


Bild
Bild <- Mitschreiber gesucht!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Mi 3. Jan 2018, 23:13
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Antonia_-(ID: 343110)
@Assamina: ich habe Pfayan frei wenn du magst :D

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Do 4. Jan 2018, 18:45
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Assamina(ID: 274959)
Saphira

Verzweifelt und total verstört streute die Fähe blindlings umher. Immer auf der Suche nach ihrem Gefährten. Doch sie konnte Válentino nirgends finden. Selbst seine Fährte witterte die kleine Wölfin nicht. Sie verstand die Situation nicht. Hatte sie denn etwas falsch gemacht? Innerlich plackte sich Saphira mit Selbstvorwürfen herum. Auf einmal war der schwarze Rüde weg gewesen. Hatte sich wohl während einer Nacht davongeschlichen. Aber warum? Was hatte er für einen Grund gehabt. Eigentlich hatten sie sich gegenseitig versprochen immer beieinander zu bleiben. Wieso dann jetzt dieser Einzelgang? Die Fähe hatte immer gehofft, in naher Ferne eine eigene Familie mit dem Rüden zu gründen. Dem war wohl nicht so.
Die bunte Wölfin hatte sich recht weit von ihrer Höhle entfernt. Sie war noch immer auf dem Suche nach ihrem Partner. So schnell wurde sie diese auch nicht aufgeben. Nur heute wurde leider ihr Vorhaben von der Wetterlage deutlich beeinflusst. Ein heftiger Sturm war aufgezogen und ein vorwärts kommen war nahezu unmöglich. Saphira blieb nichts anderes übrig, als unter einem Felsvorsprung Schutz zu suchen. Dort musste sie nun ausharren und darauf warten, dass die Windböen sich beruhigten.

_________________
Biete Bereiterdienste an. Profi in DR & SP. Suche noch Hufschmiedkunden :)

Bild


Bild
Bild <- Mitschreiber gesucht!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Fr 5. Jan 2018, 20:45

@all: Saorosa wäre auch noch frei :)


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Fr 5. Jan 2018, 22:01

Corvino

Schritt für Schritt, Tag für Tag. Wie sehr wünschte sich der Rüde nun eine Höhle, in der er ungestört und für immer schlafen konnte. Seine armen Gelenke könnten es gebrauchen, ganz geschweige von seinem Körper überhaupt. So langsam brannten ihm die Pfoten und der Wind wehte so stark, dass er ab und an weiter nach vorne geschoben wurde. Nur mit Mühe konnte er sich wiedersetzen und jedes Mal seine Pfoten aufs neue in den Dreck stämmen, nur um nicht gleich durch den ganzen Wald zu fliegen. Doch was wäre so verkehrt daran? Schmerzen hatte er so oder so, was würden da ein paar gebrochene Knochen noch groß anstellen? Es wäre so einfach. Doch er wollte nicht aufgeben, denn bevor er das tun würde, müsste ja noch eine Herausforderung ihn dazu zwingen. Und Wind war nun wirklich kein Feind, doch wenn es stürmt und der Wind auch noch von hinten den ganzen Pelz umkrempelt, konnte dies schnell mal der Fall sein. Doch er wurde lieber angeschoben, als das er gegen ihn ankämpfen musste. So hörte er auf zu jammern und begann zu traben. Weit und breit war keine einzige Seele zu sehen. Der Wind hatte alle Gerüche davon getragen und er selbst stand jetzt voll in ihm, sodass jeder ihn riechen könnte. Doch wie so ziemlich alles konnte es ihm ja egal sein. Er hatte immer noch eine Stirn zu bieten, zwar hatte er keine Lust zu kämpfen, aber er würde sich auch nicht einfach ergeben. Das war nicht seine Art. Mit schleppenden Schritten trat er weiter und immer weiter, ohne Ziel und ohne Sinn. Wohin würde ihn der Wind bringen? Wie lange wird es dauern, bis er einfach zusammenbricht? Fragen über Fragen, doch eine Antwort hatte er keine. Genauso auch hattet keine Antwort für die Frage, warum hier niemand war. So langsam hatte sich sein Schritttempo verlangsamt, bis er dann einfach stehen blieb. Doch was nu? Sein Pelz wurschtelte dem dunklen Rüden im Gesicht. Mit einem genervten Grummeln schüttelte er sich und trat ein paar Schritte von der Lichtung weg und legte sich zwischen die dicken Bäume, sodass er nun wenigstens etwas vom Wind geschützt war.

Bei mir sind Sinister und Scuro frei.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: So 7. Jan 2018, 00:43
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Milumorle(ID: 341805)
Acarkan

Der dunkle Rüde schlängelte sich gekonnt zwischen den Dichten Baumstämmen des Waldes hindurch. Schon seit einer Weile war er alleine Unterwegs, was ihm nicht sonderlich viel ausmachte. Dieses Geschöpf hatte den Winter überlebt. Die Blätter an den Bäumen fingen wieder an zu wachsen und zu gedeihen. Der Frühlingsduft der ihm durch die Nase wehte. Er war bestens versorgt, hatte weder Durst noch Hunger. Er war zwar schon seit einer Weile unterwegs, doch er fand kein passendes Fleckchen um sich auszuruhen. Schließlich beschloss der Rüde sich einfach an Ort und Stelle niederzulassen. Sorgen musste er sich ja schließlich um niemanden mehr machen. Saphira war schließlich wieder mit ihrem Gefährten zusammen, weshalb er nun wieder alleine unterwegs war. Die Gesellschaft tat ihm zwar mehr als Gut, doch auch einige Zeit alleine zu sein tut ihm gut. Es war eben nicht immer das selbe, die Abwechslung tat einfach gut.

_________________
Trakehner Zucht SSS Niveau: Whisper's Pferdename
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: So 7. Jan 2018, 01:48

Scuro

"Verdammtes Drecksvieh.." Es war mehr ein zorniges Grummeln als ein hasserfüllter Schrei, der dem Fuchs galt. Schnell hatte er sich nach dem versehentlich verursachtem Rascheln auf und davon gemacht. Dann war es natürlich klar, dass der Sprung aus dem dichten Gebüsch nur ein Schuss in den Ofen sein konnte. Wie ein Haufen Elend flog sie durch die Luft und konnte nur doof dem Fuchs hinterher sehen, der dann mit Vollgas davon lief. Mit einer heftigen Bruchlandung kam die schwarze Fähe mit einem dumpfen Laut auf. Staub drang in ihre Lungen und prompt hatte sie das Gefühl zu ersticken. Und Schmerz, Hunger und Ersticken war nun mal keine gute Kombo, das wurde ihr dann auch klar. Nachdem der Staub vom Wind davon getragen wurde, konnte man noch immer den schwarzen Wolf inmitten eines großen Waldes sehen, auf dem Rücken liegend und nach Luft schnappend. Plötzlich sah sie schwarz und alles drehte sich. Doch nach ein paar Minuten, die ihr wie Tage vorkamen, hatte es sich wieder gelegt und sie konnte wieder sehen. Langsam richtete sich wieder auf und stand dann wieder auf den Pfoten. Das sie den Dreck aus ihrem Fell bekommen würde, konnte sie sich abschminken, auch wenn es größenteils nur Staub war. So musste sie wohl Wasser finden, um ihr Fell zu säubern. Seufzend setzte sie Pfote vor Pfote, auch wenn ihr Rücken noch schmerzte. Es sollte niemand ihr dreckiges Fell sehen, dass nicht mal ansatzweise so schön war wie ihr schwarzes Fell, das am besten noch richtig lag. Doch es schien aussichtslos. Nirgends konnte sie etwas hören. Kein Plätschern nichts.. Verärgert kniff sie die Augen zusammen, denn diese hatten natürlich auch eine Tonne des Staubes abbekommen. Doch kaum waren sie geschlossen, konnte sie auf einmal kein Boden unter ihren Pfoten spüren. Plötzlich ertönte kurz wieder dieses Piepen in ihren Ohren. Genau das selbe wie bei ihrem Sturz zuvor. Nun stürzte die Fähe schon wieder mit der Schnaue voran in den harten Dreck, der, wie es sich für Dreck gehört, natürlich nicht nachgab. Erstaunt und gleichzeitig verärgert stand die Fähe im Bruchteil einer Sekunde wieder auf den Beinen und sah nun einen Wolf, der sich hinter ihr niedergelassen hatte.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: So 7. Jan 2018, 14:13
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Milumorle(ID: 341805)
Acarkan

Nach einer Weile, in der er nichts hörte, außer das Vogelgezwitscher und das Rascheln der Bäume, machte sich nun noch ein anderes Geräusch bemerkbar. Als schließlich ein anderer Wolf vor ihm direkt auf der Nase lag und ziemlich schnell wieder aufstand, setzte sich ein grinsen aus seine Gesichtszüge. "Tolle Bruchlandung", scherzte er. Das unbekannte Tier schien wohl eine Fähe zu sein, das sagte zumindest der Geruch ihres Körpers aus. Sie hatte ebenfalls ein dunkles Fell und schien wohl eher Tollpatschig unterwegs zu sein. Schließlich war sie ja grade hingefallen, ohne jeglichen Grund. Unvorstellbar wie grausam das Leben doch war. " Hast du dir weh getan?", lachte er dann noch kurz, ehe er sich hinsetzte und den Kopf etwas schräg hielt. Dann wartete er ab, gespannt ob sie denn auch seinen Humor verstanden hatte oder ob sie gleich Hysterisch herum schrie wie unhöflich er doch zu ihr gewesen war.

_________________
Trakehner Zucht SSS Niveau: Whisper's Pferdename
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: So 7. Jan 2018, 14:28
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Tzatziki(ID: 326417)
Lycan


"Alles ok?" hörte er Lea fragen, während er sich noch kratze. Doch so schnell wie der Juckreiz gekommen war, war er auch wieder verschwunden. Seltsam... Das einzige was blieb, waren die komischen, roten Pusteln. Die Aufmerksamkeit des Rüden richtete sich wieder auf Malacas, die ein paar kleine Schritte nach vorn gegangen war. Will sie etwa schon wieder abhauen?! Doch gerade als er das gedacht hatte blieb sie stehen.
"Wie ist es eigentlich so weit gekommen?" Lycan spitzte aufmerksam die Ohren. "Wir wollten doch eine Familie sein. Und was ist daraus geworden? Wir zerstören alles, ohne das wir es wahr haben wollen. Setzen uns Grenzen, die keiner von uns kennt und keiner von uns je haben wollte. Aber wieso?" Der Rüde war verwirrt von den Worten der braunen Fähe. Worauf will sie hinaus?

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1178 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 111, 112, 113, 114, 115, 116, 117, 118  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hafnarfirdi und 4 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: