Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116 ... 118  Nächste
Autor Nachricht
Re: RPG Das Wolfsrudel - Krankheiten S.112
Verfasst: Sa 18. Nov 2017, 14:52
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Tzatziki(ID: 326417)
Entschuldigt bitte das lange Warten. Obwohl Lycans und Fays Krankheiten schon vorbei sein sollten sind sie bei mir trotzdem krank, da ich vorher ja nicht antworten konnte.

Lycan

Die braune Fähe drehte sich ruckartig zu ihm um. "Ich hab schon verstanden, dass ich dumm bin! Du musst es mir nicht noch unter die Nase reiben." fuhr sie ihn an. "Aber ich wollte doch nicht..." hob er an und schüttelte dann leicht den Kopf. "Egal. Wichtig ist, dass wir wieder alle zusammen sind. Stimmts?" er sah mit einem fragenden Blick zu Lea, die nur dastand und die beiden beobachtet hatte. Bervor er noch etwas anderes sagen konnte bermerkte er einen lästigen Juckreiz an seinen Beinen. Er schien von seinen Pfoten aus immer höher zu kriechen und schleißlich juckte ihm der gesamte Pelz. Er versuchte sich mit den Hinterläufen zu kratzen, doch so kam er nicht an alle Stellen. Mit den Zähnen knabberte er an seinen Beinen und bemerkte seltsame rote Pusteln, die unter seinem Fell verborgen waren. Seit wann hatte er solche Pusteln? Un dwoher kamen sie?

Fay

"Ich denke es ist Schlauer wenn wir uns hier einen Unterschlupf suchen. Es ist leichter Beute zu fangen, wenn sie hier Trinken will. Und wir haben das Wasser dann ganz nah bei uns. Anders müssten wir wieder eine halbe Ewigkeit zurück laufen und so ist es wohl einfacher." entgegnete ihr der Rüde nachdenklich. "Da hast du Recht. Das ist die einzige Wasserquelle im Umkreis, hier wird jedes Beutetier trinken wollen." Sie blickte den Bachlauf entlang, der tiefer in den Wald hineinführte. "Ich würde sagen, wir folgen dem Bach. Vielleicht endet er auch in einem Teich oder so, da wäre es noch einfacher Beute zu finden." Sie lief bereits die ersten Schritte den Bach entlang, als sie auf einmal ausrutschte und in den Bach viel. Er war nicht besonders tief, doch ihr Kopf tauchte dennoch komplett unter Wasser. Sie strampelte hecktisch als sie Wasser ins Maul bekam und plötzlich durchfuhr ein lähmender Schmerz ihren rechten Hinterlauf. Als sie es endlich doch schaffte ihren Kopf aus dem Wasser zu heben hustete sie einen großen Schwall Wasser aus, bevor sie sich ihren Hinterlauf ansah. Sie hatte sich an einem spitzen Stein geschnitten und aus der Wunde floss dickes Blut, dass den Bach rot färbte.

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel - Krankheiten S.112
Verfasst: Sa 18. Nov 2017, 15:15
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Milumorle(ID: 341805)
Acarkan

"Da hast du Recht. Das ist die einzige Wasserquelle im Umkreis, hier wird jedes Beutetier trinken wollen.", meinte die Fähe, bevor sie dann auch den Blick Richtung Bachlauf warf. Sie sah den weg entlang den der Bach wohl nahm. "Ich würde sagen, wir folgen dem Bach. Vielleicht endet er auch in einem Teich oder so, da wäre es noch einfacher Beute zu finden.", dann lief die Fähe auch schon los. Es dauerte keine 5 Minuten und schon landete sie mit ihrem ganzen Körper im Bach. Es sah jedoch eher gefährlich aus, denn sie schien gestolpert zu sein und ehe der Rüde ihr zur Hilfe eilen konnte, war sie auch schon wieder aus dem Wasser. Die klaffende Wunde an ihrem Hinterlauf fiel ihm dabei als erstes ins Auge. Mit einem hastigen Sprung lief er zu ihr. Das Blut floss nur so aus der Wunde, weshalb er ohne nachzudenken, seine Zunge darüber gleiten lies. Zumindest so lange bis es aufhören würde zu Bluten. " Alles okay?", fragte er besorgt und leckte weiter die Wunde sauber. Er hoffte das es die Blutung stoppen würde.

_________________
Trakehner Zucht SSS Niveau: Whisper's Pferdename
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel - Krankheiten S.112
Verfasst: Sa 18. Nov 2017, 15:41
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Tzatziki(ID: 326417)
Fay

Während sie noch ihre Wunde betrachtete kam auch schon der Rüde angelaufen und begann die Wunde an ihrem Bein sauber zu lecken. " Alles okay?" fragte er. Sie war so dankbar für seine Fürsorge. "Ich glaube schon." Sie war vor Schmerz wie benommen, doch sie schaffte es sich auf dei Pfoten zu hieven und aus dem Bach zu laufen. Auf dem Waldboden angekommen ließ sie sich zu Boden sinken und begann nun selbst ihre Wunde zu säubern. Wieso muss so ein Schnitt so verdammt weh tun? fragte sie sich. Egal wie lange sie die Wunde auch putzte, die Blutung wollte einfach nicht aufhören. "Es hört nicht auf zu bluten. Wa ssoll ich denn jetzt machen?" hilfesuchend sah sie zu dem Rüden. In der kurzen zeit in der sie aufgehört hatte die Wunde zu lecken waren unmengen an rotem Blut hinausgeflossen und verklebten ihren nassen, weißen Pelz.

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel - Krankheiten S.112
Verfasst: So 19. Nov 2017, 20:19
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Antonia_-(ID: 343110)
Lea

Malacas schien aufgebracht über die Worte von Lycan zu sein. Ich versuchte mich einfach heraus zu halten da ich keinen Stress verursachen wollte. Doch dann zog mich Lycan mit hinein, "ja das denke ich auch"antworte ich ihm dann auch. Lycan begann sich dann zu kratzen was dann dazu führte das ich meinen Kopf schief legte und ihn beobachtete. hatte er sich irgendwas eingefangen? Denn es wirkte nicht so als währe es ein einmaliges jucken sondern eher als hätte er sich was eingefangen. "Alles ok?" fragte ich ihn dann einfach. Was sollte ich sonst fragen. Ich sah zu Malacas wie sie reagierte. Warum hatte sie sich aufgeregt? Ich hatte die Worte von Lycan ja auch ein bisschen übel genommen aber das war nach dem Streit kein Grund für mich noch mal zu streiten.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel - Krankheiten S.112
Verfasst: Fr 24. Nov 2017, 15:18
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Antonia_-(ID: 343110)
@Aira: Ich muss mich erst mal bei dir entschuldigen das ich deine Anmeldung total übersehen habe und du warten musstest. Soweit gefällt mir deine Anmeldung schon echt sehr gut ich muss aber leider ein mal Ablehnen da mir der Text beim Charakter etwas zu kurz ist.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel - Krankheiten S.112
Verfasst: Do 30. Nov 2017, 21:31
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Emi 01(ID: 271772)
So, dann komme ich auch noch mal zum Schreiben. Verdammt. Tut mir Leid, das so lange nichts kam. :oops:

Malacas

Es tat ihr im Herzen weh, dass sie nun nicht einfach nachgeben konnte. Es wäre so einfach, so ein kleiner Schritt, doch sogleich viel es der Fähe so schwer. Bei diesen Gedanken verzog sie ihr Gesicht nur mehr, doch innerlich bettelte sie, dass sie es nicht tuen sollte. Doch sie selbst war ihr größter Feind. Nicht Lycan, Lea und verdammt auch nicht alles andere, es war sie selbst."Egal. Wichtig ist, dass wir wieder alle zusammen sind. Stimmts?" Sie sah finster seinem Blick nach, welcher zu Lea ging. Die Fähe schien mal wieder nichts rauszubekommen. Was für ein Wunder. Leas blaue Augen schienen sich plötzlich ihren Weg auf das Gesicht der verlorenen Fähe zu suchen. Automatisch wich sie ihrem Blick aus und schloss die Augen während sie sich wieder von den beiden abwandte. Sie war hin und her gerissen. Sollte sie nun gehen oder bleiben und alles nur noch schlimmer machen. Sie hatte ihre Entscheidung schon gefällt, war sich sicher, dass es die richtige sein würde, doch sie traute sich nicht. Es viel ihr mal wieder zu schwer, etwas hinter sich zu lassen. Es einfach zu vergessen und nie wieder dran zu denken. Zögerlich ging sie zwei kleine, so zierlich leise keine Schritte nach vorne, weiter weg. Doch sie blieb stehen. So einfach würde sie hier wohl nicht mehr ungeschoren davonkommen. Die Fähe ließ niedergeschlagen ihre Rute weiter auf den Boden sinken, doch so sehr sie es auch wollte, umdrehen konnte sie sich nicht."Wie ist es eigentlich so weit gekommen. Wir wollten doch eine Familie sein. Für immer frei sein und grenzenlos Spaß am Leben haben. Uns von Nichts und Niemanden mehr runterziehen lassen, so wie sie es früher mit uns gemacht hatten. Und was ist daraus geworden..? Wir zerstören alles, ohne das wir es wahr haben wollen. Setzen uns Grenzen, die keiner von uns kennt und keiner von uns je haben wollte. Aber wieso?" Ihre Stimme zerbrach am Ende wie Porzelan, vorher so fein und grazil und nun nurnoch auf dem Boden in tausenden Scherben.

_________________
>>>Trau dich!^^<<<

Bild
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel - Krankheiten S.112
Verfasst: Mi 6. Dez 2017, 22:02
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Antonia_-(ID: 343110)
@Aira:Du hattest mir ja per PN geschrieben, also habe ich mir deine Anmeldung noch mal angesehen. Angenommen viel Spaß im Rudel ^^

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Sa 16. Dez 2017, 13:45
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lenaa(ID: 126861)
Wohooooooo! Dann folgt mein erster Eintrag auch gleich :)

Saorsa

Das Krächzen der Raben ignorierte ich gekonnt, sollten sie doch ihren Anteil an dem toten Tier haben. Als mir einer der schwarzen Vögel jedoch zu nah kam und ein Fleisstück aus der offenen Runde, aus der ich mehr oder weniger gerade fraß stahl, strafte ich ihn mit einem stechenden Blick woraufhin der Vogel - mit einem Stück Fleisch im Schnabel - davonhüpfte und sich an dem Fleisch güttlich tat.
Ganz würde ich das tote Tier nicht fressen können, dafür war es zu groß, da konnte ich auch noch so viel Hunger haben. Im Grunde genommen hatte ich Glück gehabt, das Tier war auf einmal zusammengebrochen, hatte zu krampfen angefangen. Als der Hirsch am Boden lag war ich gekommen und hatte ihn mit einem Biss in den Hals erlöst, dabei hatte ich ihm in die Augen gesehen. Das war meiner Meinung nach anständig, wenn man schon einem Tier das Leben nahm, sollte man ihm in die Augen sehen und sich dafür bedanken, dass es sein Leben gab, damit man etwas zu fressen hatte, damit man selbst überlebte.

Ich fraß so viel, wie ich konnte. Und dann noch ein wenig mehr. Schließlich wusste ich nicht, wann mir das Schicksal wieder so in die Karten spielen würde wie es das heute getan hatte. Kaum hatte ich mich von dem Kadaver abgewandt, kamen die Aasvögel wieder an und machten sich über die Reste her. Eine Windbrise trug den Geruch eines Fuchses in mein Riechsystem, der würde sich auch noch an dem Hirsch sattfressen können.
Die Natur verschwendet nichts.

Gemächlich trottete ich weiter. Eine bestimmte Richtung hatte ich nicht, ich folgte eher einem Gefühl. Wo auch immer es mich hinbrachte, ich war mir sicher dass alles seine Richtigkeit und seinen Sinn hatte. Jeder Meter den ich ging, brachte mich näher. An was es mich näher brachte wusste ich nicht, das würde ich dann schon noch erfahren.
"Wenn sich der Weg richtig anfühlt, frage nicht wohin er dich führt", hatte mein Vater mir gesagt als ich mit ihm darüber gesprochen hatte, dass ich das Gefühl hatte ich müsste gehen. Doch wohin soll ich gehen, wenn ich nicht weiß, warum ich gehen soll? Wofür sollte ich gehen? Was würde mich da erwarten?
"Das erfährst du dann, wenn du da bist. Die Wege, die man allein beschreitet sind gewiss die Schwersten, doch es sind auch die, die dich am Stärksten machen, Saorsa."
Die Stimme, die Weisheit meines Vaters schien sich weniger in meinen Gedanken abzuspielen sondern eher durch die Luft um mich herum zu schwirren.

Also ging ich weiter.

_________________
Courage doesn't mean you don't get afraid.
Courage means that you don't let fear stop you.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Do 28. Dez 2017, 19:08
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Antonia_-(ID: 343110)
Hey wo sind denn alle hin? :o

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 16:40
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lenaa(ID: 126861)
Feiertags-Stress :)

_________________
Courage doesn't mean you don't get afraid.
Courage means that you don't let fear stop you.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116 ... 118  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: