Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1155 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 112, 113, 114, 115, 116  Nächste
Autor Nachricht
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: So 7. Jan 2018, 14:48
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Antonia_-(ID: 343110)
Ich bin dran oder? XD Ich antworte einfach mal

Lea

Was war hier nur wieder los? Wieso vertrugen wir uns nicht wieder einfach. "Ich glaube wir müssen mehr darüber sprechen" sprach ich entschlossen und sah zu Malacas und Lycan. Lycan hatte wieder aufgehört sich zu kratzen, komisch was war gewesen? Vielleicht irgend ein kleines Tier was auf seinem Fell gesessen hatte und ihn gekratzt hatte oder so. Naja es war wieder weg also brauchte ich mir auch keinen Kopf mehr darum machen. Die Situation schien immer noch komisch was hatten wir nur getan gestern war noch alles gut gewesen. Wie schnell man doch alles zerstören konnte. Aber ich wollte bei ihnen bleiben, ich wollte nicht weiter vor Problemen abhauen.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: So 7. Jan 2018, 15:49
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Emi 01(ID: 271772)
Malacas

Unentschlossen, wie sie nun noch hier rauskommen sollt, ohne sich hier komplett zum Narren zu machen, sah sie zu Boden, während die anderen hinter ihrem Rücken standen. Alles fühlte sich so falsch und erzwungen an, all das was sie am meisten hasste. sie wollte die Situation beenden und so tun, als wäre nie etwas passiert. Denn nach dem Vorfall mit ihrer Familie, war sie da schon leicht geübt drinne. Doch die anderen, die sie nun wirklich nicht anders benennen wollte, wollten es nicht so enden lassen. Sie war unentschlossen. Unentschlossen, verloren, verzweifelt, hilflos.. Es gab so viele Worte, die sie in diesem Moment perfekt beschreiben würden. Selbst auf ihre Worte kam erst keine Reaktion. Es war still, doch in ihrem Kopf war es so laut wie schon lang nicht mehr. Doch Gefühle, geschweige denn Hass, waren in diesem Moment gar keine Option. Sie stand da und konnte sich nicht entscheiden."Ich glaube wir müssen mehr darüber sprechen" Die zierliche Stimme von Lea betäubte die unendliche Stille des Waldes, doch so schnell der Klang ihrer Stimme ertönte, so schnell war er auch wieder davon.


Scuro

Sein schwarzes Fell schimmerte genau so wie ihres schimmern würde, wäre sie nun nicht dreckig wie ein Schwein, welches sich gerade im Dreck gewelzt hat. Was sie auch erkennen konnte, war dieses dämliche Grinsen in seinem Gesicht. Doch wie zuvor und noch viel stärker, flimmerte wieder dieser schwarze Schatten in ihren Augen. alles wurde schwarz und wieder kniff sie die Augen zusammen, die sie dann prompt durch den Schmerz wieder öffnete. als das Piepen langsam die Lautstärke herunterdrehte, konnte sie das leise Lachen des Rüden vor ihr hören. In ihren Ohren schallte es so heftig, dass sie aus dem Klang sofort den puren Hass bildete. Mit einem heftigen Schütteln ihres ganzen Körpers funkelte sie den Fremden mit ihrem blauen und braunen Auge an. Am liebsten wäre sie ihm direkt, ohne Vorwarnung, mit komplett gar nichts, an die Gurgel gesprungen und hätte ihn so lange zerfetzt, bis sie vor Müdigkeit in Ohnmacht fallen würde. Vor Wut richtete sich ein kleiner Part ihres Rückenfells auf, mehr als Reflex als gewollt. Es war ihr egal was er sagte, denn das schien er zu tun. Er hatte sich mittlerweile aufgesetzt und sah sie nun mit unschuldigen Augen und schrägem Kopf an. Doch sie fechtete noch immer mit dem Gedanken, ihn einfach in tausend Einzelteile zu zerlegen. sie schien nicht gegen das Verlangen anzukommen, doch trotzdem schaffte sie es, es zu unterlassen. Erstmal."Mir geht's gut" fauchte die Fähe schnell. Noch immer war sie leicht benommen, weswegen ihr Satz wie ein unverständliches Wort aus ihr herausplatzte.

_________________
>>>Trau dich!^^<<<

Bild
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: So 7. Jan 2018, 16:16
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Milumorle(ID: 341805)
Acarkan

Der Fähe schien es wohl eher gleichgültig zu sein, was er nun zu ihr sagte oder nicht. Vielleicht spielte sie auch mit ihren Gedanken oder fragte sich wie sie reagieren sollte, doch nach einer Gefühlten Ewigkeit schaffte sie es dann doch, einige Worte zu sagen."Mir geht's gut". Es hörte sich zwar nicht gerade freundlich an, aber immerhin bekam er eine Antwort. Doch trotz das sie sagte, das es ihr gut ginge, sah sie eher nicht danach aus. Vielleicht hatte sie sich bei ihrem Sturz ja irgendwo den Kopf gestoßen und jetzt ist ihr ganz schwummerig? "Leg dich hin.", sagte er mit einem fürsorglichen Unterton. Auch ihm sind solche Bruchlandungen bekannt, weshalb er wenigstens ein wenig Ahnung davon hatte was helfen könnte. Vermutlich würde es ihr bald besser gehen, doch es war zu gefährlich weiter zu gehen. Sie könnte an einer Klippe Ohnmächtig werden und hinunter stürzen, das wünschte man keinem Wolf. Der schwarze Rüde erhob sich und lief weg von dem Ort an dem er gerade noch stand. Einige Meter entfernt schlängelte sich ein kleiner Fluss, fast unhörbar durch den Waldboden. Kurzerhand legte der schwarze sich hinein und wälzte sich ein paar mal. Sein Fell war jetzt zwar hinüber, doch er war pitsche patsche nass. Schließlich tapste er wieder zu der Fähe und schüttelte sich kräftig, um das kühle nass mit ihr zu teilen. Letztendlich rieb er mehrmals mit seinem nassen Kopf über ihre Stirn, damit sie die kälte des Wassers spürte. Dies tat er, in der Hoffnung das es ihr dadurch besser gehen würde.

_________________
Deutsche Reitpony Zucht: *Goldcatcher*
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: So 7. Jan 2018, 20:39
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Assamina(ID: 274959)
Saphira

Die Fähe war irgendwann unter dem Felsvorsprung eingeschlafen. Die Angst um ihren Gefährten hatte ihr einfach zu sehr zugesetzt. Dann war da noch der ätzende Sturm. Der zwang Sie dazu, die Suche vorzeitig zu unterbrechen. Aus diesem Grund lag sie nun auch hier und schlief. So verging die Zeit am schnellsten.
Stunden später erwachte die junge Wölfin wieder. Aufmerksam lauschte sie mit ihren Ohren. Kein aufheulen vom Wind war mehr zu hören. Das Wetter hatte sich anscheinend wieder etwas beruhigt. Die Gescheckte erhob sich vom Boden und streckte ihre Läufe. Der kalte Boden tat der Wölfin einfach nicht gut.
Schließlich trat Saphira aus ihrem vorübergehenden Unterschlupf heraus. Vorsichtig schaute sie sich um, ehe sie sich in Bewegung setzte. Unterwegs witterte sie dann irgendwann eine Fährte. Leider keine bekannte, trotzdem nahm sie die Verfolgung auf. Schnell würde Saphira fündig und entdeckte einen Wolf, der zwischen zwei dicken Bäumen lag und schlief. Vorsichtig tat sie an den unbekannten Artgenossen heran. Immer auf der Hut und jederzeit fluchtbereit. "Hallo." Sprach sie vorsichtig los. Vielleicht reagierte er/sie ja.

_________________
Biete Bereiterdienste an. Profi in DR & SP. Suche noch Hufschmiedkunden :)

Bild


Bild
Bild <- Mitschreiber gesucht!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: So 7. Jan 2018, 23:31
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Emi 01(ID: 271772)
Scuro

Doch der Rüde schien unbeeindruckt, denn mit einem "Leg dich hin." verschwand er plötzlich. Selbst seine Stimme war freundlich gestimmt. Immerhin war gerade ein Wolf volle Kanne über ihn drüber gelatscht und der hat sich dann noch nicht mal entschuldigt. Ganz im Gegenteil. Der oder besser die Fremde hatte sich dann noch beschwert. Doch heute war ihr nicht mehr nach Friede Freude Eierkuchen. Der Gedanke, einfach zum nächst besten Gewässer zu gehen, dann so weit rauszuschwimmen bis man nicht mehr konnte und sich dann einfach sinken zu lassen, erschien ihr in diesem Moment deutlich besser, als dieses Leben. Wie es wohl sein musste zu ertrinken? Zuzusehen, wie die Wasseroberfläche immer weiter von einem trat, der letzte Atemzug in Form von einer kleinen Blase verschwand und Stück für Stück die Lungen voller Wasser gepumpt werden. Das Gefühl zu ertrinken? Es musste sich gut anfühlen. Wenn man sich gleiten ließ und die Augen schließen konnte. So wie schlafen, nur viel schöner. Die komplette Stille, keine Stimmen, kein Geraschel, kein Gezwitscher, keine Gerüche, keine Gefühle.. Einfach toll. Die Fähe schweifte ab und sah kurz dem Schatten hinterher, der zwischen denen der Bäume des Waldes verschwand. Doch konnte sie nicht gehen. sie blieb einfach da. Es war ihr egal. Egal wie der Tod kommen würde, er wird immer kommen und egal wie sie sterben würde, es würde ihr gefallen. Ihr schwarzes Fell verlor noch etwas mehr von dem Staub, welchen es schon vorher in und auf sich trug, als sich stumpft hinsetzte. War der Rüde nun einfach gegangen?, fragte sie sich still und leise. Es war ihr recht, so oder so. Sie sah langsam in die andere Richtung des Waldes, von der ihr die Sonnenstrahlen in die Augen strahlten. Sie musste sie zusammenkneifen, damit sie wenigstens etwas erkannte. Doch kaum war sie wieder in Gedanken, holte sie das plötzliche Nass in ihrem Gesicht wieder in die Realität. Das kalte Wasser verpasste ihr einen kurzen schock. Es war, als würde es sie immer wieder aufs Neue betäuben. Sie halt die Luft an, als das nasse Fell des Fremden an ihrer Stirn entlang wischte. Nicht sicher, was das alles eigentlich bringen sollte, sah sie den Rüden durch trübe Augen an. Träumte sie? Ihr vorher noch trockenes Fell triefte nun und färbte den Boden unter ihr dunkler. Doch es gab ihr das Gefühl nun zu ertrinken. Das sie endlich gehen konnte. Sie sah in sich hinein und konnte die pure Dunkelheit um sich sehen, das Salz riechen. Sie war am Meer. Sie war im Wasser. Sie war überall. Sie war frei. Es wurde immer dunkler und dort, wo es immer so laut war, war nun absolute Stille. Doch schnell zog sie sich alles wieder zusammen und wie ein zerknülltes Blatt Papier wurde der Moment weggeschmissen. Sie erkannte wieder die Umgebung des Waldes, in der nun der fremde, dunkle Wolf vor ihr ihr saß. Auch sein Fell tropfte und auch unter ihm hatten sich kleine Pfützen gebildet."Danke" Eine kleine, zerbrechliche und kaum hörbare Stimme war das anzeige was die Fähe heraus bekam.

-Corvino folgt-

_________________
>>>Trau dich!^^<<<

Bild
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: So 21. Jan 2018, 18:32
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Tzatziki(ID: 326417)
Lycan

Überrascht blickte der Rüde auf, als er die Stimme von Lea hörte. Sonst hielt sich die Fähe aus allem raus, doch jetzt klang sie entschlossen und blickte abwechselnd von Malacas zu dem Rüden. Doch er hatte so seine Zweifel daran, dass das helfen würde. Viel mehr hatte er die Vermutung es würde all die Probleme die sie schon hatten verschlimmern. Glücklicherweise meldete sich sein Magen mit einem lautstarken Grummeln zu Wort. "Wollen wir nicht erst einmal jagen gehen? Ich bin schon am verhungern." Er hoffte, dass die beiden Fähen auf seinen Vorschlag eingehen würden und sie zumindest für eine kurze Zeit ihre Streitereien vergessen könnten.

Ich hätte derzeit noch Akay und Fay frei, falls jemand schreiben will :)

_________________
BildBild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Di 30. Jan 2018, 16:05
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Milumorle(ID: 341805)
Sorry für die späte Antwort.

Acarkan

Nachdem er alles getan hatte was er tun konnte, betrachtete der Rüde das Geschöpf vor ihm. Die Fähe brachte ein leises Danke heraus, woraufhin der Rüde nur nickte. " Ich bin Acarkan.", stellte er sich nun auf eine freundliche Weise vor. Es war zwar nicht üblich gewesen das man jeden Tag genau auf diese Art und Weise einen anderen Wolf trifft, doch das war egal. Er versuchte immer zu helfen, es war einfach seine Art. Es hätte ihm zwar auch zum Verhängnis werden können, doch dies war hier nicht der Fall gewesen. Im gegenteil. Er saß nun also nur da und wartete ab, was als nächstes geschah.

_________________
Deutsche Reitpony Zucht: *Goldcatcher*
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Mo 5. Feb 2018, 19:48
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Antonia_-(ID: 343110)
Hallo ihr lieben,
Ich muss mich jetzt erst mal bei euch entschuldigen das ich mich nicht mehr melde. Mir geht es im moment nicht so gut weshalb ich keine Zeit zum schreiben finde. Ich werde vorerst all meine Charas aus den Situationen in denen sie stecken nehmen damit ihr nicht auf mich warten müsst. Ich werde mir große mühe gegen schnellstmöglich wieder öfter da zu sein.
Liebe grüße,
Antonia_- / Mini Kiti

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Mo 12. Feb 2018, 17:21
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lenaa(ID: 126861)
Saorsa

Etwas hatte mich aufgeweckt.
Nachdem ich noch eine Weile gewandert war, hatte ich mich letztendlich unter einem Baum niedergelassen um ein Nickerchen zu halten.
Ein prüfender Blick gen Firmament verriet mir, dass nicht all zuviel Zeit vergangen war.
Gemächlich stand ich auf, blickte mich um, doch bis auf ein paar Vögel, die hoch oben in den Ästen der Bäume zwitscherten, keckerten und zirpten, war ich alleine.
Dennoch fühlte ich mich seltsam aufgeregt, man könnte das Gefühl mit Vorfreude beschreiben.
So, als wisse man, dass gleich etwas gutes passieren wird, obwohl man keinen blassen Schimmer davon hat, was einen überraschen wird.

Am liebsten wäre ich einfach meinem Gefühl nachgejagt, doch ich schaffte es, mich "nur" in einem - wenn auch recht flotten - Wolfstrab fortzubewegen.
Mit jedem Meter schien sich die Aufregung zu steigern.
Wie kann man sich auf etwas so freuen, von dem man nicht mal weiß, was genau es ist?
Egal, weitertraben. Es wird sich alles zeigen. Geduld ist eine große Tugend, mit der ich noch so meine Probleme hatte. Zwar wusste ich, dass es für alles seine vorbestimmte Zeit hab, doch wollte ich meistens noch alles sofort haben.

Langsam, kam mir in den Sinn und ich verlangsamte in einen etwas schnelleren Schritt, kam dann komplett zum Stehen, als sich ein Geruch in meine Nase schlich.
Fein, sehr leicht zu übersehen, dennoch präsent: der Geruch eines anderen Wolfs!
Langsam, schon fast zögerlich aber auch mit unglaublicher Neugierde schritt ich stolz vorwärts, der Geruch wurde zunehmend intensiver und schließlich erblickte ich den anderen:
einen stattlichen, weißen Rüden!
Da ich auf einer Lichtung stand, musste ich mich nicht erst aus einer Deckung schleichen sondern bot dem anderen gleich ein volles Bild von mir, und so wartete ich einfach ab, bis der andere mich bemerkte.

_________________
Courage doesn't mean you don't get afraid.
Courage means that you don't let fear stop you.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: RPG Das Wolfsrudel
Verfasst: Mo 12. Feb 2018, 17:56
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Tzatziki(ID: 326417)
Akay

Genüsslich leckte sich der Rüde dass Blut von der Schnauze. Das Kaninchen, dass er gefangen hatte, war köstlich. Vollgefressen erhob sich der Weiße auf die Pfoten und tappte los. Wohin er lief wusste er nicht, aber er wollte nicht zurück. Es zog ihn in die unbekannten Teile des Waldes und er folgte diesem Ruf.
Müde von dem langen Marsch hatte er den Kopf sinken lassen, bis seine Nase nur ein kleines Stück über dem Boden hing. Wolf! Schnell hob er den Kopf und sah sich in seiner Umgebung um. Mitten auf einer Lichtung stand sie. Eine weiß und cremefarbene Fähe mit leuchtend grünen Augen. Sie hob sich vor dem rot gefärbtem Herbstlaub genauso auffällig ab, wie er selbst. Sie musste ihn also auch schon gesehen haben. Unsicher, was er nun tun sollte trat er an den Rand der Lichtung und beäugte die Fähe neugierig, ohne ein Wort zu sagen. Er versuchte die Situation abzuschätzen.
"Hallo." rief er schlussendlich zu, blieb aber in sicherer Entfernung am Rande der Lichtung stehen.

_________________
BildBild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1155 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 112, 113, 114, 115, 116  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Santana93 und 11 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: