Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
Re: [RPG] Das Königreich von Arigondra
Verfasst: So 14. Jan 2018, 14:48
Offline

Profil
Lorcan Marscie

Sie erklärte mir, dass sie Northbury kennen würde, da sie dort drei Tage gelebt habe. "Aber in drei Tagen erfährt man doch nichts von dem Wesen einer Stadt. Man sollte sie doch schon länger erlebt haben um zu sehen wie sie mit Tiefschlägen und Hochpunkten klar kommt." erklärte ich ihr meine Meinung.
"Dadurch dass ich so viel reise musste ich Händlerin werden. Es ist echt interessant zu sehen wie unterschiedlich die Angebote in den verschiedenen Städten sind. Meine Schwester lebt in Northbury und ich reise umher und bringe ihr Dinge mit, die sie dann verkauft." erklärte sie mir weiter. "Was bekommst du denn immer so zu sehen?" fragte ich mit geneigten Kopf. Händlerin...wie konnte sie Händlerin sein, wenn sie so schüchtern ist, das passt gar nicht zusammen. "Was bringst du deiner Schwester so mit? Also an welches Klientel verkauft sie so?"
Mir wurde die ganze Unterhaltung gerade zwar etwas suspekt, aber ich zeigte es nicht.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] Das Königreich von Arigondra
Verfasst: Fr 19. Jan 2018, 18:38
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: RPG Koenigreich von Arigondra(ID: 356558)
Bild

Liebe Mitspieler,
hiermit kündigen wir das aller erste Event des RPGs an. Bitte lest euch zuerst die Storyline durch, anschließend findet ihr darunter die zugeteilten Aufgaben. Wir wünschen euch viel Spaß und wir hoffen, dass euch das Event Spaß machen wird und ihr aktiv schreiben werdet. (:

Bild

Eine schreckliche Nachricht verbreitet sich im Königreich von Arigondra. Dunkle Kreaturen wurden in dem Mischwald, der das kleine Dörfchen Rochdale umgibt, gesichtet und fangen an, die nördlichen Wälder zu zerstören.
Die Menschen, die in dem Dorf leben, schlafen nicht mehr. Sie sind in ständiger Angst, dass es ihnen ebenso ergeht wie den Bewohnern von Warcester vor einigen Jahren. Einige wenige Männer bereiten sich auf einen Kampf vor und halten Tag und Nacht Wache, bereit jeden fremden Eindringling zu töten.
Was die Nachricht jedoch noch schlimmer macht, ist, dass einige Kinder aus Rochdale spurlos verschwunden sind und niemand weiß ob sie noch leben.
Der König ließ Nachrichten versenden, geheime Botschaften an wenige Auserwählte. Diese Wesen und Menschen sind seine erste und womöglich auch letzte Hoffnung, diese dunklen Kreaturen davon abzuhalten ein weiteres Dorf seines Königreiches zu zerstören und die verschwundenen Kinder wiederzufinden.
Diese letzte Hoffnung seid ihr.

Jeder von euch wurde in seinem Schreiben angewiesen eine Person zu suchen, einen Partner für den Auftrag der euch bevor steht. Ebenso wurde jedem von euch eine bestimmte Aufgabe zuteilt.

Was jedoch ist mit den Feinden? Den bösen Wesen unter uns? Ihr erhieltet euren Auftrag vom Teufel persönlich und setzt alles daran, die sogenannten „Helden“ aufzuhalten.


Aufgaben und Teams:
(Jedes Team wurde fair ausgelost um Streitereien zu verhindern)

Desmond (Panpino)
Wer sonst sollte hier diesen Schandtaten stecken als der Teufel höchstpersönlich? Er gab euch, den dunklen Kreaturen, den Auftrag diesen Wald langsam zu zerstören, die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen. Ebenso war es sein Befehl, die wehrlosen Kinder zu entführen. Eine erste Warnung an die Bewohner von Rochdale.

Oneiroi (Kaspian) & Joyce Nica Gerdes (Mini Malli)
Zusammentreffen mit Mirabella Rosewood (Isabella_) & Evelyn (Quellwasser)

Ihr Schurken, ihr Bastarde. Ein Kind zu entführen, ein unschuldiges junges Mädchen. Doch seid gewarnt, euch wird das Lachen bald vergehen. Starke Krieger des Lichts werden sie retten und euch vernichtend schlagen. Was berichtet ihr eurem Herren dann? Euer Stolz wird vergehen.


Kiroka (Emi 01) & Mara (Antonia_-)
Zusammentreffen mit Elias Abrahams (Symphonie) & Melissa (Milumorle)

Auch ihr sollt verdammt sein. Ihr durchstreift und zerstört die Wälder, kommt Rochdale immer näher und jagt den Menschen dort Angst und Schrecken ein. Habt auch ihr ein Kind entführt? Schande über euch. Aber auch eure Schadenfreude soll nicht lange währen, merkt euch das.


Elias Abrahams (Symphonie) & Melissa (Milumorle)
Zusammentreffen mit Kiroka (Emi 01) & Mara (Antonia_-)

Ihr zwei, mächtige Wesen. Wie erreichte euch euer Auftrag? Wie findet ihr zusammen? Egal wie, tut es schnell und macht euch umgehend auf den Weg. Eure Aufgabe ist es, Rochdale zu beschützen und unschuldige Kinder aus den Fängen der dunklen Kreaturen zu befreien. Dennoch, nehmt euch in Acht, denn eure Gegner sind stark.


Lorcan Marscie (verlac) & Castiel (Lunaka)
Zusammentreffen mit Unbekannten dunklen Wesen

Ebenso ihr zwei. Ihr wurdet Auserwählt dieses Land, und nun insbesondere Rochdale zu schützen. Findet euch zusammen und macht euch schnellst möglichst auf den Weg. Nehmt nur mit was ihr braucht und durchstreift das Dorf, die Häuser. Macht die Feinde aus und habt keine Angst vor einem Kampf.


Mirabella Rosewood (Isabella_) & Evelyn (Quellwasser)
Zusammentreffen mit Oneiroi (Kaspian) & Joyce Nica Gerdes (Mini Malli)

Ihr zwei mächtigen Wesen, ihr seid der Inbegriff der Hoffnung. Das Königspaar setzt großes Vertrauen in euch dass ihr die dunklen Wesen rund um Rochdale auslöscht und vertreibt, die verschwundenen Kinder wiederfindet und dem Dorf seinen Frieden wieder bringt.

_________

Neuigkeiten:

Uns wurde der Vorschlag gemacht, dass wir mehr Jobs anbieten sollten für mehr Freiheiten. Ab sofort wird es folgende Berufe geben, unterteilt für hohe, mittlere und niedrigere Schichten, sowie freie Berufe.

Hohe Schicht: Priester, Richter, Ritter
Mittlere Schicht: Knappe, Söldner
Niedrige Schicht: Metzger, Bauer, Schneider
Freiberuflich: Künstler, Schriftsteller, Poet

Liebe Grüße,
das Team

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] Das Königreich von Arigondra
Verfasst: So 21. Jan 2018, 17:22
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Isabella_(ID: 152407)
Mirabella Rosewood

Nun war es also soweit. Der Krieg würde beginnen. In meinen Händen hielt ich den wohl wichtigsten Brief in meinem ganzen Leben und meine Augen überflogen bereits zum hundertsten Mal die wenigen, fein säuberlich geschriebenen Zeilen. Ein bitteres Seufzen entfloh meinen Lippen, als ich den Brief vorsichtig in der Mitte faltete und in ein Buch steckte, welches ich zurück in ein altes Wandregal stellte. Dieser Brief war von enormer Bedeutung und ich wollte nicht, dass er in falsche Hände geriet. Rochdale wurde von mysteriösen Kreaturen angegriffen, welche die dort lebenden Menschen in Angst und Schrecken versetzten. Doch ein Punkt ließ mich stocken: Es wurden Kinder entführt. In mir schlummerte die unausgesprochene Frage, wer all das veranstaltete. Wer das einst so belebte Dorf Warcaster zerstört hatte, wer das Land hinterm Wald ausgelöscht hatte.. Wer all diese düsteren Gedanken in sich trug und seine schwarze Seele mit dieser Art von Chaos, Krieg, fütterte. Verständnislos schüttelte ich den Kopf, ehe ich zu einem langen, dunkelbraunen Holzständer schritt und meinen schwarzen Mantel nahm, ihn mir anzog. Zügig knöpfte ich ihn zu und strich mir die große Kapuze über, ehe ich mit ausdrucksloser Mimik mein unscheinbares Haus verließ. Nun sollte ich mich also auf den Weg machen zum Wald, in die Nähe des angegriffenen Dorfes und mich mit einer mir unbekannten Person treffen. Der König schien mir Vertrauen entgegen zu bringen und ich würde alles daran setzen, um ihn nicht zu enttäuschen.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] Das Königreich von Arigondra
Verfasst: So 21. Jan 2018, 20:36
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Quellwasser(ID: 184449)
Evelyn

Ich hatte nicht mit dem Brief gerechnet, überhaupt mit irgendeinem Brief und jetzt stand ich hier und las die Zeilen erneut, mit jedem Wort wurden meine Augen größer. Der König musste echt verdammt großes Vertrauen in mich setzen, dass er mit so einem wichtigen Auftrag gab. Irgendwo war ich Stolz, war mir aber dennoch bewusst was dieser Auftrag für eine Last war. Ein Gebirge, welches von jetzt an und wahrscheinlich auf Ewig auf meinen Schultern lastete.
Rochdale .. Angriff .. Dunkle Kreaturen .. Angst und Schrecken .. Entführungen .. vermisste Kinder ..
Ich zog scharf die Luft ein und faltete den Brief wieder, doch jedes einzelne Wort, das der König, oder auch die Königin, selbst dort hinterlassen hatte. Ich sah mich einmal um und mit einer flinken Bewegung verschwand der Brief in dem prasselnden Feuer vor mir, welches in dem kleinen Haus meines Noch-Gastgebers Castiel brannte. Er war gerade nicht zu sehen, also stahl ich mich schnell und leise aus der Tür.
Na dann mal los.
Zügigen Schrittes verließ ich das kleine Dörfchen, entfernte mich aus der Menschenmenge und im ersten geeigneten Moment nahm ich etwas Anlauf, um mich besser in die Lüfte schwingen zu können, stieß mich mit den Beinen einmal kräftig vom Boden ab und verwandelte mich, gleich nachdem meine Füße den Kontakt zum Boden verloren hatten. Mit wenigen kräftigen Flügelschlägen befand ich mich hoch in der Luft und flog in Richtung Rochdale. Lange würde ich nicht brauchen, denn der Wind stand gut und nahm mir viel Arbeit ab.
So segelte ich in den Lüften vor mich hin, den Blick ab und zu gen Boden gerichtet um alles im Auge zu behalten.
Nun musste ich nur noch die Unbekannte Person finden, mit der ich den Auftrag angehen sollte. Ich würde sie erkennen wenn ich sie sah, so hieß es in dem Brief.

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] Das Königreich von Arigondra
Verfasst: So 21. Jan 2018, 21:19
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Isabella_(ID: 152407)
Mirabella Rosewood

Meine Schritte waren eilig, denn ich traute mich nach wie vor nicht unter Menschen meine Kräfte einzusetzen. Umso mehr vermummte ich mich, wollte mein Gesicht nicht zeigen. Ich meine, es lebten hier gerade alle so friedlich und wenn ich durch das Dorf in meiner Vampir Geschwindigkeit rennen würde, dann würden sie Verdacht schöpfen und das wollte ich vermeiden. Sobald ich den Wald erreicht hatte, würde es mir egal sein - Hauptsache ich würde die Unbekannte erkennen. Hoffentlich war es kein Wolf, ich hatte keine Lust auf meinen natürlichen Feind zu treffen und die ganze Zeit den Geruch von nassem Hund in der Nase zu haben. Aber sie brauchen mich.. Ich muss es durchziehen.., hallte es in meinem Kopf wider und ein kleines Seufzen verließ meine Lippen. Ein mulmiges Gefühl machte sich in meiner Magengegend breit, denn ich hatte nicht damit gerechnet, dass es so schnell zu solchen Geschehnissen kommen würde.. Was auch immer der Grund für diese Taten war, ich würde ihn beseitigen, komme was wolle.
Am Waldrand angekommen, legte ich meinen Kopf in den Nacken und schärfte meine Sinne fast schon automatisch. Jetzt war ich in meinem Element, konnte es ausleben und ein kleines Lächeln trat auf meine Lippen. Im Dorf zeigte ich es nie, hielt mich geheimnisvoll, aber im Wald war kaum einer unterwegs und so rannte ich in meiner übernatürlichen Geschwindigkeit los. Ein Mensch würde mehrere Stunden brauchen, doch ich, ich war binnen weniger Minuten bei Rochdale angekommen.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] Das Königreich von Arigondra
Verfasst: So 21. Jan 2018, 21:40
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Quellwasser(ID: 184449)
Evelyn

Binnen kürzester Zeit war ich in Rochdale angekommen - besser gesagt über Rochdale. Zwar waren meine Augen gen Boden gerichtet, aber sie sahen nach wie vor nichts und dennoch sahen sie alles. Warum war ich mit blinden Augen verflucht wenn ich durch telepathische Kräfte dennoch alles sehen konnte? Ich musste es nicht verstehen und würde es auch nie. So zog ich also meine Kreise über dem kleinen Bauerndorf, beobachtete die wenigen Männer die draußen Wache hielten, dann wendete ich wieder ab und flog über den Wald. Suchte zwischen all den Ästen, Zweigen und Blättern nach einer Person. Eine Person die ich nicht kannte, nicht wusste wie sie aussah oder mit welchem Wesen ich es zu tun hatte. Es war ein riskantes Spiel, aber ich hatte diesen Auftrag nun einmal erhalten und würde ihn auch befolgen. Alles daran setzen die Dunkelheit aus Arigondra, aus meiner Heimat, zu vertreiben. In der Hoffnung dass die Menschen sahen dass nicht alle Werwesen oder sonstige Kreaturen schlecht waren, wir in Frieden leben konnten.
Ich wollte gerade meine Richtung nach Westen ändern, als eine Bewegung meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Ich suchte zwischen den Bäume und fand sie wieder, schnell wie ein Blitz und nur für den Bruchteil einer Sekunde zu sehen. Ich konzentrierte mich, fixierte dieses schnelle Wesen und nutze die Kraft meiner Telepathie, um die Bewegungen in meinem Kopf zu verlangsamen. Es war eine junge Frau, ganz offensichtlich ein Vampir, also dürfte die Bezeichnung „jung“ nicht wirklich zutreffen.
Dass muss sie sein.
Also ging ich in den Sturzflug, schlängelte mich geschickt durch Lücken die für die Gestalt meines riesigen Raben groß genug waren, ehe ich meinen Flug irgendwann verlangsamte und mich auf einen Ast niederließ, welcher hoch in den Baumkronen lag. Dann wartete ich bis sich die schnelle, unbekannte Gestalt in rasendem Tempo näherte und krächzte zweimal mit einem tiefen, lauten Ton. Auffallend unauffällig, vielleicht würde sie es ja kapieren.

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] Das Königreich von Arigondra
Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 19:45
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Isabella_(ID: 152407)
Mirabella Rosewood

Ich raste durch den Wald, sah die Baumstämme nur schemenhaft an mir vorbei schweifen, blendete alles aus. Tief in mir keimte die Hoffnung auf, dass dies alles nur ein Fehlalarm war und eine harmlose Situation fehlinterpretiert wurde. Sowas gab es doch öfters, oder? Das Königreich konnte nicht so schnell in Gefahr geraten.. Wir hatten doch alles für die Sicherheit getan.. Ständig wurde der Wald abgelaufen und im ganzen Königreich liefen die Wachen des Königspaar herum, um mögliche Feinde zu vertreiben. Die Wesen hielten alle fest zusammen, doch keiner kannte sich so gut - vielleicht würde sich dies ja endlich ändern?
Ein tiefes Seufzen verließ meine Lippen und erneut huschte ich zwischen mehreren Bäumen hindurch, als plötzlich ein auffallend tiefer Ton ertönte. Augenblicklich stoppte ich, drehte meinen Kopf in alle möglichen Richtungen. In der unmittelbaren Umgebung konnte ich kein Tier erkennen, also hob ich vorsichtig den Kopf und blickte in den Himmel. Hoch oben thronte ein mächtiger Rabe auf einem dicken Ast. Er war so groß, dass es sich nur um ein Wer-Wesen handeln konnte. Sein Gefieder war strahlend weiß und eine einzige Feder schien fast so groß wie meine Hand zu sein. ,,Wie ist dein Name?", ertönte es kühl aus meinem Mund und ich trat einen großen Schritt zurück, um besser empor schauen zu können. Dies musste die Person sein mit der ich mich treffen sollte. ,,Und wehe, du fliegst mich um", fügte ich mahnend hinzu, auch wenn sich ein kleines Grinsen auf meine Lippen schlich, welches ich jedoch sofort wieder verbannte. So groß wie dieses Wesen war, so einfach wäre es mich umzufliegen. Dann könnte ich auch direkt ciao sagen zu dieser Welt.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] Das Königreich von Arigondra
Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 21:21
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Quellwasser(ID: 184449)
Evelyn

Seelenruhig beobachtete ich die noch unbekannte Person dort unten, die abrupt stoppte nachdem ich ein Krächzen los geworden war. Verwirrt schaute sie sich in alle möglichen Richtungen um, ehe ihre dunklen Augen den Weg nach oben und somit zu mir fanden. Ich musterte sie, regungslos aber sie hatte mich bereits erkannt. Wie viele Raben die fast so groß waren wie ein Hund flogen hier bitte rum? ,,Wie ist dein Name?“, rief sie zu mir empor, trat einen Schritt zurück um mich besser beobachten zu können. Ihre Tonlage war hart und kühl, was mich jedoch nicht im geringsten abschreckte. Da ich als Tier allerdings nicht reden konnte -ich könnte es versuchen, allerdings würde es nur nach rumkrächzen klingen- konzentrierte ich mich stark auf die junge Frau dort unten. Mit meiner Telepathie zu kommunizieren war kein Problem, aber Vampire waren schon ein härteres Kaliber. Zu meiner Überraschung kam ich jedoch mühelos in ihren Kopf rein.
„Evelyn. Und deiner?“ antwortete ich ihr nun auf eben jene Weise, ehe ich mich wieder aus ihren Gedanken verzog. Ich hatte nicht vor in ihrem Kopf herumzustöbern.
Ich wollte mich gerade daran machen auf den Boden zu kommen, als sie Stimme der Vampirin abermals mit mahnendem Untertön ertönte. ,,Und wehe, du fliegst mich um."
Bitte? War das jetzt ihr ernst? Na warte.
Ganz demonstrativ breitete ich meine gewaltigen Flügel zu ihrer vollen Größe aus, stieß mich vom Ast ab und stürze auf die Dunkelhaarige zu. Kurz bevor ich sie umfliegen konnte, stoppte ich, indem ich meine Flügel abermals ausbreitete und mit einem kräftigen Flügelschlag in ihre Richtung, der gefühlt einen halben Tornado entfachte, vor ihr in der Lift stehen. Für eine Sekunde schien die Welt still zu stehen und wir sahen uns an, ehe ich meine Füße der Erde entgegen streckte und mich elegant und betont langsam zurückverwandelte.

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] Das Königreich von Arigondra
Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 22:00
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Isabella_(ID: 152407)
Mirabella Rosewood

Noch immer betrachtete ich das riesige Wesen und fragte mich, wie es wohl sein mag diese Kraft zu beherrschen. Wahrscheinlich war es ein befreiendes Gefühl so weit oben in den Lüften, doch gleichzeitig vermochte es wie ein Fluch zu sein. Selbst als Vampirin fühlte ich mich an manchen Tagen so verdammt verflucht und würde es am liebsten beenden. Und dennoch wollten so viele Menschen wie ich sein, wie ein Vampir. Unsterblich und wunderschön. Allerdings verzog ich mein Gesicht, mehr überrascht als angewidert, als ein merkwürdiges Gefühl durch meinen Kopf ging. Für einen Moment schloss ich meine Augen, ehe eine Stimme durch meine Gedanken schoss und mir die Antwort für meine Frage brachte. Evelyn also. Und sie konnte auch noch durch meine Gedanken stöbern, wie reizend. ,,Freut mich. Ich bin Mirabella Rosewood", stellte ich mich ebenfalls vor, setzte ein leichtes Lächeln auf - pure Höflichkeit. Ich musste mit diesem Raben zusammenarbeiten, ob ich nun wollte oder nicht, aber Zickenkrieg konnte ich nun überhaupt nicht gebrauchen. Dennoch schien dies Evelyn getrost zu ignorieren, denn auf meine Worte hin breitete sie ihre riesigen, weißen Flügel aus und stürzte sich mit einer unglaublichen Geschwindigkeit auf mich. Instinktiv trat ich zurück, mein Blick jedoch fest auf sie gerichtet. Abrupt hielt das Wer-Wesen in der Luft inne, schlug ihre Flügel zurück und hinterließ einen heftigen Windstoß. Meine Haare wirbelten auf, meine Augen kniffen sich automatisch zusammen, ehe Evelyn deren Aufmerksamkeit erlangte. Ihre Füße setzten auf dem Boden auf und sie verwandelte sich in ihre Menschengestalt. Vor mir stand nun eine junge, verdammt helle Frau. Das genaue Gegenteil zu mir. ,,Interessanter Auftritt", bemerkte ich nebenbei und musterte die Unbekannte. ,,Du scheinst diejenige zu sein mit der ich diese Aufgabe bestreiten soll. Ich denke, das wird ganz interessant..", fügte ich nachdenklich hinzu, griff mit beiden Händen an den Saum der Kapuze und ließ sie langsam von meinem Kopf gleiten, um mein Gesicht zu entbahren. Es würde definitiv interessant werden..

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] Das Königreich von Arigondra
Verfasst: Sa 27. Jan 2018, 14:01
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Symphonie(ID: 321530)
Elias Abrahams

Ich hatte ein ungutes Gefühl. Ich konnte wirklich nicht sagen, woher es kam, aber ich hatte ein ungutes Gefühl. Prüfend warf ich einen Blick um mich, betrachtete das rege Treiben von Northbury. Alles war wie immer - Leute eilten umher, Marktschreier priesen ihre Produkte an, dort hinten sah ich einen Jungen, welcher versuchte, ein Brot unauffällig unter sein Hemd gleiten zu lassen. Der Verkäufer bemerkte es, das Geschrei und Gezeter ging los. In Windeseile überquerte ich den Platz, trat neben den Händler, einige Dwoen in der Hand. "Gibt es hier ein Problem?" Der Bäcker sah zu mir auf, erkannte mich, ein freundliches Lächeln erschien auf seinen Lippen. 
"Bloß ein einfacher Dieb, Sir." Immer dieses nervige Sir. Nur weil ich einer der größten Kaufmänner hier war, stellte ich mich über niemanden. "Ich bin sicher, es wird nicht wieder vorkommen, nicht wahr?" Eindringlich sah ich den Jungen an, die Dwoen in meiner Hand wanderten zum Bäcker, welcher dem Jungen bereits das Brot entrissen hatte. Der Knabe nickte eifrig, murmelte eine Entschuldigung. Ich überreichte dem Bäcker eine weitere Dwoe, er verstand und gab dem Jungen das Brot. Ich schätzte den Knaben auf kaum mehr als zwölf Jahre. Dem Händler nickte ich bloß zu, ehe ich den Jungen an der Schulter fasste und vom Stand wegführte. "Mach, dass du wegkommst. Und klau nichts mehr." Die Strafen hier waren hart und ich als Engel wohl nicht bereit dazu, einem Knaben den harten Strafen zu überlassen. 
Ein weiteres Mal warf ich einen Blick um mich, Dwoen und Waren wechselten den Besitzer, Offiziere standen Spalier. Leute kämpften sich den Weg durch die Menge, Mütter hielten ihre Kinder fest an der Hand, aus Furcht, sie in der Masse zu verlieren. Der Duft von frischem Brot zog über den Platz, gepaart mit den Rufen der Möwen und den entfernten Rufen von Arbeitern am Hafen. 
Wenn also alles wie immer war, wieso beschlich mich dann dieses komische Gefühl? Es ließ mich nicht los, doch gleichzeitig passierte auch sonst nichts. Normalerweise war es der Vorbote eines Rufes eines Menschen, doch dieser blieb aus. Selbst die Szene mit dem Knaben hatte mein Gefühl nicht gebessert - irgendetwas musste also los sein. 
Mit schnellem Schritt verließ ich den Markt, auf dem Weg zu meinem Haus. Ich kam gerade dort an, als die Vision anfing. Bilder eines Dorfes, es waren schreckliche, gepaart mit Angst, verschwundene Kinder. Eine Vision von Gott... Als ich meine Augen wieder öffnete, eilte mir einer meiner Diener entgegen, ein Stück Pergament in der Hand. 
"Dies hat ein Bote des Königs gerade eben vorbeigebracht. Es sei sehr dringend", brachte er aufgeregt und angestrengt hervor. Schnell schnappte ich mir die Schriftrolle, tatsächlich, sie war mit dem königlichen Siegel versehen. Mit geübtem Handgriff brach ich selbiges, entrollte das Pergament und fing an zu lesen. Schon nach wenigen Zeilen blickte ich wieder auf. "Sattelt bitte mein Pferd. Schnell", kam lediglich aus meinem Mund, der Diener machte kehrt, rannte davon und ich las die Nachricht zünde. 
Ein Angriff auf Rochdale. Es musste das Dorf sein, welches ich in der Vision gesehen hatte. Und ein Auftrag an mich. Das ärmliche Dorf war ein paar Stunden zu Pferd von Northbury entfernt, aber Fliegen kam bei Tag nicht in Frage. Schnellen Schrittes betrat ich mein Haus, zog mir robuste, unauffällige Kleidung an und legte meine Waffen an. Die beiden Engelsklingen, Dolche, Pfeil und Bogen. Als ich wieder heraustrat, stand der edle Rappe, mein Lieblingspferd, bereits bereit. Er war schnell, temperamentvoll und ausdauernd. "Stellt sicher, dass mir in Archmouth ein anderes Pferd zur Verfügung steht", gab ich noch als Anweisung. Auf dem Weg nach Rochdale würde ich Archmouth passieren müssen, dies war der schnellste Weg. Und ziemlich passend, so konnte ich mein Pferd wechseln. Der Rappe würde die Strecke niemals schaffen, nicht mit der Eile, welche ich hatte. Schließlich packte ich Verbandszeug und Proviant in die Reisetasche und schwang mich in den Sattel. Ohne Zögern hieß ich den Rappen losreiten, immer auf dem Weg nach Rochdale, hoffend, dass ich schnell dort sein würde.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: