Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 26788 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 2675, 2676, 2677, 2678, 2679
Autor Nachricht
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: So 28. Aug 2016, 13:27
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: LouStar(ID: 282574)
Lina Ferrer

Meine hellen Augen ruhten einen Moment lang auf Damon, bis er mich bemerkte. Wie er einfach so tat, als müsste er sich bis sonst wohin verrenken, damit er mich sehen konnte... Mal abgesehen davon, dass ich in etwa genauso groß wie Araline war. Daraufhin verdrehte ich nur mit einem Kopfschütteln meine Augen, ehe sich auf sein Kommentar hin ein leichtes Grinsen auf meinen Lippen absetzte. Kaum einen Augenblick später spürte ich erneut Vincents Arme an meinem Körper, worauf sich meine Mundwinkel schon fast automatisch ein Stück weiter nach oben zogen. Da er schon etwas auf Damons Kommentar erwiderte und Araline wenige Sekunden später mit Damon noch etwas nachzuholen hatte, wäre es wohl eher unnötig, dass ich noch etwas sagte. Ich drehte meinen Kopf etwas, damit ich Vincent sehen konnte. "Wie hast du es eigentlich geschafft, die ganze Zeit so in der WG herumzuschleichen, dass ich dich nie gesehen habe?" fragte ich ihn mit etwas leiserer Stimme. Bei meinem Glück war es vermutlich einfach so, dass er im Umziehen schneller, als Araline und ich war, weshalb wir so genau aneinander vorbei gelaufen waren... Ja gut es konnte eigentlich nur so gewesen sein, da Vincent nicht viel von Pünktlichkeit hielt und es so noch unwahrscheinlicher war, dass er schon vor uns alles erledigt hatte.

_________________
Bild
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: So 28. Aug 2016, 18:44
Offline

Profil
WR: Panpino(ID: 228956)
Calvin O'Conner

Ich lehnte meinen Kopf gegen die kühle Wand und sah auf den leeren Flur des Gebäudes. Wie lange wartete ich jetzt schon? Zehn Minuten? Könnte wahrscheinlich sogar zu treffen. Naja, hätte ich mir selbst eingebrockt, also sollte ich mich mal nicht beschweren. Tief amtete ich durch und stieß mich langsam von der Wand ab, ehe ich langsam auf meine Zimmertür zu ging und kurzerhand anklopfte. "Bist du jetzt endlich mal fertig?" Hakte ich nach und trat anschließend auch wieder einen Schritt zurück. Wenig später öffnete sich die Tür und der schwarzhaarige Lockenkopf öffnete die Tür. "Ach, du bist endlich mal fertig." Purzelte es aus mir heraus, ehe sich die Schwarzhaarige an mir vorbei schob. 'Frauen brauchen eben etwas länger.' Konterte sie lediglich und drehte sich hinter mir um. In der Zeit zog ich meine Zimmertür zu und schloss sie auch ab. Auf Besucher war ich nämlich nicht wirklich aus.
Kaum zu glauben das ich wirklich auf die Idee gekommen war die beste Freundin meiner Freundin hierher zu holen. Ja Privatjets waren manchmal schon hilfreich und besonders , wenn man einen Job in Deutschland hatte. Dann konnte man Mira ganz beiläufig mitnehmen. Zwar hatte ich sie etwas überfallen und anfangs hatte sie sich aufgeregt, aber nach einer Zeit war sie auch schon dabei ihre Koffer zu packen. Möglicherweise hatte sie mich auch verflucht, aber als sie dann das Flugzeug gesehen hatte war es vorbei. Sagen wir es einfach mal so es war schon ein anstrengender Flug gewesen. Die Fahrt zum Internat nicht ausgeschlossen, aber gut ich hatte es überlebt. Mit einer kurzen Kopfbewegung verdeutlichte ich ihr, dass wir jetzt los gehen würde. Jedoch tapste Mira einfach so los. Sollte ich mich wundern? Wahrscheinlich nicht. Kopfschüttelnd lief ich ihr hinterher und navigierte ich die junge Frau zu der Party. Dort angekommen blickte ich mich um, ehe ich dann schlussendlich die Brünette erkannte. "Komm mit." Sagte ich und ging dann schon los. Diesmal folgte sie mir so. Kein Kommentar oder kein Gekneife. "Es wäre natürlich ganz charmant, wenn du dich umdrehen würdest." Entgegnete ich Isjanae. Jedoch schmiss Mira meinen Plan komplett um. Die junge Frau verschwand aus meinem Blickfeld, ehe sie schließlich vor meiner Freundin zum stehen kam. Möglicherweise würde gleich ein Gekreische losgehen, aber gut ich wäre darauf vorbereitet.

Tessa Marylin Cosworth

Tyler verabschiedete sich und verschwand wenig später schon von der Bildfläche. Verständlich, das er jetzt zu seiner Freundin wollte. Niemand würde es ihm verübeln. Vorallem ich nicht. Ich fand diese Art von Pärchen irgendwie niedlich. Warum? Ja, genau konnte ich es zwar nicht erklären, aber es hatte irgendetwas. Vielleicht war es auch einfach die Nähe von jemanden. Eine der vielen Sachen wonach ich mich sehnte. Sicherheit und das sanfte Gefühl der Geborgenheit. Ich war nicht anspruchsvoll, aber welche Frau mochte es schon nicht in starken Armen einzuschlafen und am nächsten morgen sofort wieder ihn zu sehen. Wahrscheinlich würde mich wohl jeder verstehen.
Meine Begleitung trat an meine Seite hielt mir seinen Arm hin. Kurzerhand hakte ich mich einfach bei ihm ein und steuerte mit Luca die Tanzfläche an, wo nicht wirklich etwas los war. Vielleicht waren die meisten Schüler von diesem Pärchentanz zurück gewichen, aber gut man sollte es lieber lassen. Schließlich sollte sich keiner die Füße oder gar Beine brechen. „Na dann lass und loslegen!“ Ertönte die Stimme neben mir. Als ich meinen Blick zu ihm wandte erkannte ich schon das leichte Lächeln auf seinen Zügen.
Auf der Tanzfläche nahm ich meine Haltung ein und legte meine Hände auf die dementsprechenden Platzierungen, die ich beim Tanzunterricht gelernt hatte. Da der junge Mann führte folgte ich seinen Schritten mit Leichtigkeit. Natürlich wurde mir nach wenigen Schritten klar, dass der junge Mann tanzen konnte. Ein Pluspunkt für ihn. "Oh, da hat jemand wohl doch mal Tanzstunden genommen." Purzelte es lediglich mit einem sanften Lächeln aus mir heraus.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Panpino am Di 30. Aug 2016, 21:47, insgesamt 3-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Mo 29. Aug 2016, 17:13
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Assamina(ID: 274959)
Tyler Matthew McLean

Noch immer hielt ich die Augen meiner Freundin mit meinen Händen zu. Ich lockerte sie erst, als eine Regung durch den Körper meiner Freundin ging. Schließlich ließ ich sie dann auch komplett verschwinden. Ein Gesicht wurde mittlerweile von einem Lächeln geziert. Mir entging keine einzige Bewegung, die Alena in ihrem gelben Kleid machte. Egal, ob die Vorderseite, oder auch Kehrseite, ich konnte einfach nicht die Augen von der Brünetten lassen. Sehr elegant erhob sie sich aus ihrer sitzenden Position, umrundete den Sessel und stand kurz darauf wieder vor mir. Auch ihr Gesicht strahlte nur so. Ihre Augen funkelten mich einfach nur an. Sehr gerne doch! Bekam ich nun endlich auch meine Antwort zu hören. Mein Lächeln verwandelte sich daraufhin in ein breites Grinsen. Hatte ich etwa eine Absage erwartet? Innerlich schüttelte ich meinen Kopf. Nie im Leben. Dafür kannte ich meine Lea nur zu gut.
Kurz darauf spürte ich dann auch schon ihre kleinere Hand in der Meinen. Ich nahm den angebotenen Anlass und verschränkte meine Finger mit den Ihren. Währenddessen erwiderte ich ihren kleinen Kuss. Irgendwann lösten sich dann unsere Lippen wieder voneinander. Diese Chance nutzte Lea dann auch und stellte mir eine Frage. Wie war dein Abend bisher?! Kurz dachte ich über die Geschehnisse nach, ehe ich antwortete. "Ganz nett bisher und deiner? Hab nach einer Ewigkeit Tessa wieder getroffen. Das ist übrigens die Blondine, die neben Fynn steht."
Langsam aber sicher steuerten wir dann auch die Tanzfläche an. Vorsichtig dirigierte ich Alena durch die Menschenmenge. Sie ging voraus, aber ich hatte meine Hände an ihre Hüften gelegt und bestimmte so mehr oder wenig den Weg. Irgendwann hatte ich schließlich eine passable Stelle auf der Tanzfläche gefunden. Ich löste daraufhin meine Hände von ihr und ergriff mit meiner rechten Hand ihre Hand. Mit einer gekonnten und eleganten Drehung standen wir nun in der perfekten Tanzhaltung. Nun wartete ich nur noch drauf, dass Lea auch soweit war und wir uns zu der Musik bewegen konnte.

_________________
Biete Bereiterdienste in allen in allen Disziplinen an. Profi in Dressur/Springen. Suche noch Hufschmiedstammkunden :)

Mein Decktheard

Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Sa 10. Sep 2016, 12:36
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Assamina(ID: 274959)
Möchte wer mit mir schreiben und wieder etwas Leben hier hinein bringen???
Nicht dass jeder noch einschläft.

_________________
Biete Bereiterdienste in allen in allen Disziplinen an. Profi in Dressur/Springen. Suche noch Hufschmiedstammkunden :)

Mein Decktheard

Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Sa 10. Sep 2016, 15:26
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Smiley2001(ID: 288783)
Souu bin aus meiner Sommerpause erwacht :D

Grace Caitlyn Summer

Als ich meite dass doch alles seine Vor und Nachteile hatte erwiederte sie nur, dass ich Recht hatte. Dann trank sie einen Schluck von ihrer Cola und fragte mich darauf ob ich hier eine Ausbildung machte oder ob ich hier noch zur Schule ging. Ich lächelte kurz und antwortete dann "Ich mache hier eine Ausbildung als Pferdewirt. Aus der Schule bin ich zum Glück raus." dann lachte ich kurz und fügte dann hinzu "Wie siehts bei dir aus?" Vielleicht ging sie noch zur Schule oder sie stand am Anfang ihrer Ausbildung. Beides war möglich allerdings tippte ich eher darauf, dass sie noch zur Schule ging. Ich hatte sie noch nie gesehen. Weder bei den Hütten, noch im Stall und auch nicht beim reiten, aber gut das war ja irgendwie klar schließlich war ich noch nicht sonderlich lange hier. Allgemein kannte ich hier kaum jemanden was natürlich daran lag, dass ich erst einige Tage hier war. Aber es gefiel mir hier soweit ganz gut und ich war sicher, dass ich mich hier gut einleben würde und wahrscheinlich einige Freunde finden würde. Die Leute hier waren alle ziemlich freundlich was ich doch mochte. Andere wollten das vielleicht als schleimen bezeichnen aber ich fand das einfach nur schön wenn jemand von Grund auf freundlich war. Daran war nun auch wirklich nichts schlimm. Aber natürlich waren hier nicht alle nett und freundlich, das wäre einfach zu schön. Es gab immer solche und solche und man musste sich eben die aussuchen mit denen man sich am besten verstand.

_________________
Bild
Bild
Grafikservice:)


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: So 11. Sep 2016, 19:21
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Antonia_-(ID: 343110)
Anastasia Marie Equinoßa

Auf meine Frage hatte Grace mir folgende Worte geantwortet ich mache hier eine Ausbildung als Pferdewirt. Aus der Schule bin ich zum Glück raus einen Moment später sprach sie dann Wie siehts bei dir aus?" . "Leider gehe ich noch in die 12te Klasse. Aber bald ist es vorbei. Dann mache ich hier auch meine Ausbildung" sagte ich und lächelte. Ich nahm noch einen schluck aus meiner Cola und sah wie die Party in Vollem Gange war. Einige Leute tanzten andere Standen bei den Essens Sachen. Es war sehr schön zu sehen wie alle sich vergnügten. Meine Gedanken blieben jedoch bei meiner Stute hängen. Wie kam sie mit dem ganzen Klima Wechsel klar. In den letzten Tagen machte es ihr mächtig zu schaffen. Der Tierarzt kämme eh nächste Woche da könnte er ja auch das mal nachsehen. was war eigentlich auch mit meiner Reitbeteiligung. Die hatte ich ja noch aber wo stand die Stute denn jetzt. Das würde ich in den Nächsten Tagen in Erfahrung bringen. Meine Gedanken wendete ich wieder ab und trank mein Glass lehr.

_________________
Bild

Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Mo 12. Sep 2016, 13:56
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: lorelei(ID: 299359)
Allgemeines

Name+ID:lorelei, 299359



Name (Vor- und Nachname): Mein Name ist Amara Lux. Ich mag meinen Vornamen nicht gerade sehr, klingt merkwürdig und bedeutet auch noch so viel wie ewige Schönheit, super Aussichten also… Ach ja es handelt sich dabei um einen islamischen Namen, eigentlich lustig wenn man bedenkt das meine Eltern eigentlich Christen waren.
Auf jeden Fall mag ich die Abwandelung Mara viel lieber. Mara klingt schöner und hat viele Bedeutungen, zum Beispiel bedeutet es "Meer" oder auch "schön". Da kann man sich dann das heraus suchen was man gerade braucht…
Dennoch nenne ich Menschen lieber meinen zweiten Namen, Nadechta. Dieser kommt aus dem russischen und bedeutet glaube - hoffe ich, nichts. Meine Mutter gab ihn mir, kaum verwunderlich, denn sie ist oder eher war gebürtige Russin.
Mein Nachname lautet Lux, für alle die es interessiert. Zwar war dies nicht immer mein Nachname, doch nun ist er es. Ich heiße somit für die, die nicht aufmerksam mit gelesen haben, Amara Nadechta Lux. Auch wenn ich getrost auf das Amara verzichten könnte…

Alter (mit Geburtsdatum):Ich wurde am 17.01.1998 geboren und bin logischerweise 18 Jahre alt.

Klasse:Zwar musste ich nie eine Klasse wiederholen, doch da ich ein Jahr ausgesetzt habe, gehe ich hier in die 11 Klasse.

Aussehen (mit Bild UND Beschreibung):
Ich bin 1,70 m groß und wiege 56 kg, kann also gar nicht klagen. Ich bin sehr dünn, jedoch nicht knochig. An mir ist eigentlich alles lang und schlank, die Finger, die Beine, die Arme. Ich habe einen hellen Teint, der sehr im Kontrast zu meinen naturschwarzen Haaren steht, die bis zu meiner Taille reichten und egal was ich mit ihnen anstelle immer glatt sind. Meine Augen haben eine schwerer zu definierende Farbe, für mich sind sie jedoch Grün, während andere felsenfest davon überzeugt sind das sie braun sind. Meine Nase ist eher unauffällig und meine Lippen sind "perfekt", dies mag arrogant klingen, ist es wahrscheinlich auch.

Familienleben
Eltern: Ich spreche nicht gerne über Eltern und schon gar nicht über meine. Sie sind tot. Sie starben als ich 9 Jahre alt war. Eigentlich würde meine Erklärungen hier enden, doch ich sollte dies wohl doch hier erwähnen.
Meine Eltern hießen Maura und Romie. Meine Mutter war gebürtige Russin und durch und durch Christ. Sie arbeitete als Bauingenieur, während mein Vater, der in Kiel geboren wurde, obwohl seine Eltern Portugiesen waren, Professor an einer Uni war. Ich habe oder besser hatte also eine recht internationale Familie, spreche trotzdem nur Deutsch.
Ich liebte meine Eltern, meine Mutter die immer nur um meine und meines Bruders Sicherheit und Wohlbefinden sorgte und mir half wenn ich irgendetwas nicht verstand oder sonst ein Problem hatte. Sie organisierte unser Leben, mein Vater war eher der zerstreute Professor. Er war vergesslich und gab bei Wünschen eher nach als meine Mutter. Oft spielte ich nachmittags mit ihm Federball oder er las mir aus Büchern vor…

Geschwister: Ich habe einen großen Bruder, Marke Macho. Er heißt Demetrij, dunkele Haare, leicht gebräunte Haut und mittlerweile 23 Jahre alt. Er sieht eigentlich ganz gut aus und leider weiß er das auch. Ich verstehe mich eigentlich sehr gut mit ihm, natürlich gibt es immer kleiner Streitereien und da wir beide ganz gerne provozieren. Leider habe ich das Gefühl dass er glaubt mich beschützen zu müssen, obwohl er das natürlich abstreitet, denn er ist mir auch in dieser Hinsicht sehr ähnlich: Er ist sehr, sehr stolz. Genau deshalb kann ich auch den Gedanken nicht ausstehen dass er glaubt mich schützen zu müssen schliesslich weiss ich wie man sich durch bringt.

Vergangenheit:
Naja, nach dem meine Mutter bei einem Flugzeugunfall starb, begang mein Vater Selbstmord und ich blieb zurück. Keine Großeltern, keine Tanten, Onkel oder sonst Familie. Ich hatte keine Familie mehr und dann geht’s ab ins Weisenheim.
Vor dem Tod meiner Eltern war ich freundlich, ehrlich und zuvorkommend, das perfekte Kind. Doch viele dieser Dinge habe ich nie für mich gemacht, sondern für meine Eltern, und die waren plötzlich weg. Nicht einmal meinen Bruder ließ man mir. Ich wurde völlig alleine gelassen, so kam es mir zumindenst vor… In kurzer Zeit veränderte sich mein ganzes Wesen und vor allem gegenüber Erwachsenen wurde ich sehr misstrauisch und frech, was kümmerte es mich was diese Menschen von mir dachten! Es war schließlich egal, meine Eltern würden nicht wieder kommen. Es würde nie mehr so sein wie früher.
Man versuchte zum Glück gar nicht mich zu vermitteln, wahrscheinlich sah man mir an, dass ich nicht vor hatte meine Eltern einfach zu ersetzen. Außerdem litt ich in den ersten Jahren unter starken Depressionen, die ich jedoch soweit überwunden habe. Auch dass ist wie der Tod meiner Eltern ein weiterer Punkt in meinem Leben über den ich nicht sprechen mag und dieses mal werde ich es auch nicht tun. Es geht niemanden etwas an.
Mit 12 Jahren wurde ich in ein anderes Waisenhaus verlagert, wo auch Demetrij war. Er war damals schon fast volljährig, also 17. Er war einer der rauen Typen mit denen man sich normalerweise lieber nicht unterhält, doch er schien sich für mich verantwortlich zufühlen, obwohl wir uns 3 Jahre lang nicht gesehen hatten. Er beschützte mich und durch ihn baute ich allmählich wieder Kontakte zu anderen Menschen auf. Zwar wurde ich weder weniger dreist, frech oder gar netter, doch dadurch das ich denn Kontakt wollte und wenigstens versuchte freundlich zu sein, freundete ich mich mit ein paar Mädchen an und auch sonst war ich äußerst beliebt, auch wenn ich mich nie mit falscher Freundlichkeit umgab und gerne auch mal andere Kinder anranzte.
Als Demetrij die Anstalt verließ, sah ich ihn nur gelegentlich und mir ging es wieder deutlich schlechter. Mit 14 hatte mich die Depression wieder und ich fühlte mich erneut als wäre ich die einzige auf dem Planeten. Natürlich war es meinem Bruder nicht entgangen und er schien ein schlechtes Gewissen zu haben. Nach vielen Wutausbrüchen und Weinkrämpfen bem ühte sich mein Bruder schliesslich um das Sorgerecht für mich. Ich kann und will mir nicht ausmalen wie sonst gekommen wäre wenn er es nicht bekommen hätte: Ich wäre untergegangen, vielleicht hätte ich mich sogar umgebracht.
Demetrij hatte sich in dem einem Jahr sehr erfolgreich als Unternehmer bewiesen und hatte seine eigene kleine Firma als Hochzeitsplanner gemeinsam mit seiner Freundin aufgebaut.
Bevor ich ins Heim kam, ritt ich, sogar sehr erfolgreich. Ich fing mit etwa sieben Jahren an und lernte sehr schnell, so das ich schon etwa ein Jahr später mein erstes Turnier ritt auch wenn es sich dabei natürlich mehr um den Spass ging als um das Gewinnen. Mit neun fing ich an zu Springen und galt als ein Nachwuchstalent. Ich fing an meine ersten wierklichen Turniere zu reiten, wenn auch nur in der untersten Klassen. Meine Mutter brachte mich drei mal die Woche zum Unterricht, doch danach war das ja kaum möglich.
Nach dem ich bei Demetrij einzog, ging ich auch wieder reiten, jedoch in einem alternativen Reitstall. Keine Ahnung wie ich dahin geraten bin, denn eigentlich war ich schon ganz zu Frieden damit einfach wieder zu Reiten, doch mein Bruder entdeckte den Reitstall und schickte mich einmal hin und ich bin fest davon überzeugt dass er dies nur tat um mit der sehr attraktiven Reitlehrerin zuflirten. Doch irgendwie blieb ich dort hängen, faziniert von der tiefen Beziehung zwischen ihr und ihrem Pferd.
Relativ begeistert lernte ich die verschiedene Techniken von Natural Horsemanship und befreudete mich sogar mit der Reitlehrerin, Rebecca, was schon etwas seltsames ist, wenn man bedenkt dass ich sämtliche Menschen dafür gehasste habe dass sie ihre Eltern noch hatten und mich auf niemanden einlassen wollte. Schließlich vor zwei Jahren bekam ich ein eigenes Pferd, Lucilinburhuc. Damals war sie gerade eingeritten worden und eigentlich wollte mir Demetrij ein Sportspringpferd schenken, doch ich ließ nicht locker bis ich schließlich Lucilinburhuc bekam, ein Shire Horse.

Charakter

Charakter: Mein Charakter ist schwer zu beschreiben. Ich bin sehr wechselseitig und dazu auch noch launisch. Nur wenige Charakterzüge sind wirklich fest in mir verankert, so wie zum Beispiel Ehrlichkeit. Ich bin immer ehrlich. Ich nehme kein Blatt vor dem Mund und versuche auch nicht die Dinge zu verschönern, was auch nicht selten zu Streit führt. Gegenüber Erwachsenen bin ich oft sehr frech, so würde es zumindenst meine Jugendamtshelferin bezeichnen, aber eigentlich bin ich einfach nur ehrlich. Mit Gleichaltrigen komme ich in der Regel gut aus, denn ich kann durchaus auch freundlich sein.
Ich provoziere mit großer Leidenschaft, aber ich kenne die Grenzen. Ich kann wie schon erwähnt sehr freundlich und sogar Hilfsbereit sein, doch genauso kann ich verletzend und arrogant sein. Manchmal tut es mir danach leid, aber nicht genug um mich zu entschuldigen. Ich bin ein sehr stolzer Mensch, ich muss sagen es wäre sicherlich einfacher wenn ich etwas weniger Stolz wäre, zudem mein Stolz manchmal einfach an Realitätsverdrängnis grenzt, aber daran kann man ja nichts ändern. Zudem ich das auch nicht will.


Vorlieben: Also was soll ich sagen, ich mag Pferde, aber dass müssten die meisten inzwischen Zeit kapiert haben. Außerdem mag ich Partys, aber bitte keine Wohltätigkeits-Dinger, die sind nämlich echt Sch**se! Oder soll ich lieber sagen lahm? Kein Alkohol, keine gute Musik, keine Typen- da kann man mich sofort vergessen! Aber Diskos und ähnliches mag ich sehr .
Außerdem mache ich gerne Sport, ich laufe regelmäßig inzwischen schon etwa ein und eine halbe Stunde am Stück. Es macht mir Spaß, da ich dabei einfach abschalten kann, und mich nur auf meine Muskeln konzentrieren muss.

Abneigungen: Also wie man sich schon denken kann mag ich keine Unehrlichen oder lästernden Menschen. Wenn man mir etwas zusagen hat, soll man es mir ins Gesicht sagen!
Außerdem hasse Zigaretten und Zigarren noch mehr. Habt ihr schon jemals einen Jungen geküsst der vorher geraucht hat? Dann wisst ihr ja wovon ich spreche, es ist einfach widerlich! Und wenn wir schon bei den Jungs sind, ich hasse Machos! Aber vor allem wenn sie sich wie Kleinkinder benehmen, sich aber ach so erwachsen fühlen…

Stärken: Außer Reiten? Naja schwierig, vielleicht Sebstbewusstsein… und Stolz. Obwohl man beides auch bei Schwächen schreiben könnte. In der Schule ist meine einzige wirkliche Stärke Sport, immerhin mache ich das ja auch freiwillig…
Außerdem kann ich gut zeichnen, jedoch nur mit Bleistift auf Papier. Zeichnen ist wie das laufen, ich kann abschalten, kann mich etwas andrem hingeben als meinen Gedanken.

Schwächen: Ich mag gutaussehende Typen und Pferde. Okay das ist nicht sehr tiefgründig… Nun ich bin nicht sehr gut in der Schule, was weniger daran liegt dass ich nicht gut bin, als daran dass ich einfach keinen Bock habe.
Außerdem habe ich keine Geduld, jedoch ausschließlich gegenüber von Menschen. Für ein Pferd und vor allem für Lucilinburhuc würde ich alle Zeit der Welt opfern… Aber dabei wird mir ja auch nie langweilig. Ich glaube das ist das eigentliche Problem: Langeweile. Nur wenn ich mich langweile werde ich auch ungeduldig.
Dann gibt es noch die allgemein bekannten Mädchenschwächen. Zum ersten wären da Klamotten, ich liebe Klamotten. Sie müssen weder teuer noch von irgendwelche Marke sein, aber sie müssen mir stehen und vor allem müssen sie mir gefallen. Aber normalerweise habe kein Problem damit etwas zufinden, jedoch kann es dafür auch mal länger dauern. An dieser Stelle möchte ich dann auch eine Warnung aussprechen, ich werde mindestens zwei Koffer mit Kleidern anschleppen… Wahrscheinlich wurde ich nicht einmal die Hälfte tragen, aber ich kann mich einfach nicht entscheiden.
Die zweite Mädchenschwäche wäre dann, wie schon erwähnt, die Jungs. Ich liebe es zu flirten, besonders mit Jungen, die bei mir eigentlich nie eine Chance hätten, es macht mir einfach Spaß ihnen falsche Hoffnungen zu machen. Ich weiß das ist total gemein, aber so bin ich nun mal… Natürlich flirte ich auch mit heißen Jungs, aber das ist für mich keine Schwäche!

Schulisches: Ich war wohl einmal eine sehr gute Schülerin, doch wie schon erwähnt wollte ich damit nur meine Eltern stolz machen. Daher ließ meine Leistung enorm nach, jedoch schaffte ich es trotz regelmäßiger Abwesenheiten nicht durch zufallen. Neuerdings fehle ich zwar nicht mehr sooo oft, jedoch wirklich Mühe gebe ich mir nicht mehr...

Reiterliches

Reiterfahrung: Früher bin ich mit Sattel und Trense in der Halle geritten, ich hatte einen sehr guten Sitz und auch die Hilfen konnte ich meistens gut platzieren. Doch eine wirkliche Verbindung zu dem Pferd hatte ich nie. Das ist bei Lucilinburhuc ganz anderes , wir haben unsere Beziehung ganz anders und vor allem natürlicher entwickelt. Ich reite in zwischen nur noch mit Halsring. Meistens reite ich auch völlig ohne Zaum, jedoch besitze ich eine schwere Westerndecke die ab und an aufschnalle.

Ausbildungsstand: ( Dressur, Springen und Vielseitigkeit...) Ich reite nur noch „Natural Horsemanship“, also komplett ohne Zahm. Aber ich würde sagen ich reite A Dressur und A Springen. Jedoch bin ich schon relativ weit, so dass ich hoffe noch dieses Jahr den Übergang auf ein L Niveau zu schaffe.

Turniererfolge: Manchmal nehme ich an Turnieren teil, jedoch akzeptieren die meisten keine Reiter ohne Zahm, weshalb ich fast genau so oft disqualifiziert werde wie ich teilnehme. Aber ich und Lucilinburhuc sind meist die einzigen an die man sich später noch erinnert.

Lieblings Disziplin: Na was wohl! Oder zählt Natural Horsemanship nicht? Meine zweite Lieblingsdisziplin ist das Springen, natürlich ohne Sattel oder Trense.

Sonstiges: (Erfahrung mit Jungpferden/Hengsten usw.) Ich habe keinerlei Erfahrung mit Hengst oder Jungpferden, ich kenne nämlich niemand der solche besitzt.

Euer Pferd

Name: Mein Stute heißt Lucilinburhuc, klingt merkwürdig und ich habe auch keine Ahnung woher das kommt. Vielleicht sollte ich es mal googlen…
Alter (mit Geburtsdatum): Lucilinburhuc ist gerade erst 6 Jahre alt, also wurde sie 2009 Jahre geboren, am 18. 05. Sie ist zwar noch sehr jung, aber da sie schon eingeritten ist, ist dass eigentlich sogar besser, dann kann sie nämlich noch nicht sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht haben.
Rasse: Lucilin ist ein Shire Horse. Ja, ich weiß nicht gerade eine Sportpferderasse, aber ich liebe sie halt. Außerdem sind die Shire Horse meine Lieblingsrasse, sie sind so riesig und trotzdem elegant und ihr Behang… ein Traum!

Geschlecht: Natürlich ist Lucilin eine Stute… Was sonst?

Abstammung: Ja, ein wirklicher Stammbaum gibt es nicht. Ich habe sie von einem sonderbaren Händler abgekauft, da war ich schon froh, dass sie Papiere hatte…

Stockmaß:Ihre Grösse kann so manchen erschrecken, kein wunder denn mit einem Stockmass von 1, 88cm ist sie schon recht imposant.

Aussehen (mit Bild UND Beschreibung):
Lucilinburhuc ist wie schon gesagt 1,88m groß. Sie ist ein Rappe, hat jedoch an allen Beinen Stiefel und eine Blesse. Ihre Mähne und ihr Schweif sind lang, buschig und schwarz. Der Fesselbehang dagegend schneeweiß Natürlich ist Lucilin relativ kräftig und keines Wegs zierlich, immerhin ist sie ein Kaltblut.
Ausbildungsstand:Wie schon gesagt ist sie kaum mehr als eingeritten, jedoch reite ich mit ihr manchmal E Turniere mit ihr. Sonst reite ich eigentlich kaum normale Disziplinen. Aber man kommt ja nicht an der Dressur vorbei, doch da Lucilin diese gar nicht mag und ich zum Glück auch nicht, werden wir unser Können wohl auch nicht weiter vertiefen. Auch hier reiten wir im Moment nur E. Jedoch ist sie in ihrem Ausbildungstand im Springen schon etwas weiter, befindet sich jedoch auch hier noch in der E Klasse, auch wenn sie das Potenzial besitzt um noch etwas fortgeschrittener zu Springen.

Charakter: Lucilin hat ein super Charakter: Sie hat starke Nerven, ist total lieb und anhänglichManchmal ist zwar auch aufgedreht aber welches Pferd ist das nie? Sicherlich kein glückliches… Sie ist sehr auf mich bezogen, natürlich können trotzdem auch andere sie reiten, auch wenn ich nur gute bis sehr gute Reiter überhaupt auf sie hinauf lasse. Nicht dass ich nicht gerne teile oder total ängstlich bin, zumindest nicht im normal Fall, aber Luci bildet halt die Ausnahme. Wie sagen die Erwachsenen so schön: „Ausnahmen bestätigen die Regeln.“ Auch wenn mir das Sprichwort „ Regeln sind da um gebrochen zu werden!“ , deutlich besser gefällt. Auf jeden Fall werde ich niemanden an sie heran lassen der sie verletzen oder Desensibilisierung könnte. Denn wie sollte ich ohne Zaum reiten, wenn sie meine Hilfen nicht mehr spürt?

Stärken: Sie ist einfach mein perfektes Pferd… Sie ist im Gegensatz zu den meisten Kaltblüter wirklich ein Ausnahmetalent im Springreiten. Ohne Reiter ist sie sogar schon A-Parcoure gesprungen, jedoch lasse ich das meistens bleiben, den sie ist einfach nicht dafür gebaut.
Eine wohl Rassen bedingte Stärke ist die innere Ruhe. Dann wenn alle anderen Pferde längst ab und davon gerannt wären läuft sie noch lässig hinter mir her. Natürlich ist das nicht alles auf die Rasse zurückzuführen, sondern auch auf das enorme Vertrauen das sie mir engegend bringt. Vertrauen ist wohl eine ihrer größten Stärken, obwohl ich der Meinung bin dass dies bei allen Pferden der Fall ist, wenn man jedoch wirkliches Vertrauen will muss man zuerst selbst dem Pferd vertrauen. Denn wer würde sich schon jemanden anvertrauen, wenn dieser nicht bereit ist das gleiche zu tun ? Auf jeden Fall, vertraut Luci mir immer und ich ihr auch, das macht uns zu so einem guten Team. Auch wenn das längst nicht immer so war und auch nicht immer so ist. Jeder hat mal einen schlechten Tag. Manchmal kämpfen wir noch so wie ganz am Anfang gegeneinander. Hadern und scheitern, doch ich gebe nicht auf, das gehört einfach dazu.

Schwächen: Naja selbst die Besten haben Schwächen… Sie, sagen wir mal sie hat eine Abneigung gegen bestimmt Männer. Keine Ahnung weshalb… und leider kann man auch nicht sagen, wenn es trifft, ich konnte bisher kein Muster erkennen. Manche Männer hasst sie andere sind ihr vollkommen Schnuppe. Nun die wenigen die das Unglück trifft von ihr nicht geduldet zu werden können durch aus auch mal gebissen werden oder ähnliches. Nicht das meine Stute gefährlich wäre, sie hat wohl einfach ein Trauma.

Vergangenheit Also ich habe echt keine Ahnung wo sie vor dem Kauf war… Angeblich ist Lucilinburhuc im Osten Deutschlands auf einem Pferdehof zur Welt gekommen und stand die ersten Jahre auf der Weide, bevor sie eingeritten und schließlich verkauft wurde, das sagt zumindest der Händler, aber der würde wahrscheinlich sogar sagen das ich sie nur einmal im Monat füttern muss, wenn er glaubt dass ich sie dann eher kaufe… Sie könnte genau so gut aus Russland kommen oder irgendwo gestohlen worden sein.

Sonstiges:/

Haltung (ankreuzen): Paddockbox () | (x) Aktivstall

Code:Sattelknauf

_________________
Bild

Bild
Bild

TirilJaceJaroCedes


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: So 18. Sep 2016, 11:58
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: RPG Gut Iyllenburg(ID: 254237)
*KLICK*

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 26788 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 2675, 2676, 2677, 2678, 2679


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: