Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 406 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 41  Nächste
Autor Nachricht
Re: 12: Neue Zuchtordnung
Verfasst: Di 9. Dez 2014, 23:51
Benutzeravatar
Offline

Profil
Hallo Anja, Hallo liebes Mod-Team!
Vielen Dank für all eure Mühen-Zeit und Knobelarbeit. Auf die neue Vererbungsregel bin ich gespannt und freue mich, das es umgesetzt wurde nur noch mit austrainierten Pferden gute Fohlen zu bekommen. Die damit verknüpfte Trainingserneuerung allerdings muss mich erst noch überzeugen. ZB find ich es übertrieben beim Springen (Kombi Wassergraben-6m) bei einem Können von 75 des Pferdes, eine Erschöpfung von 9h herauskommt. Ich verstehe das Ziel was sich dahinter verbirgt...austrainieren dauert länger usw, dadurch weniger Pferde uns somit auch ein Mittel gegen den Pferdeüberschuss...aber auch manche Kombi bei der Bodenarbeit mit dem Resultat von 4h Erschöpfung, führen bei mir (momentan noch) zum großen Frust. Ich lasse mich gern eines besseren belehren, aber schauen wir erst mal :)
Liebe Grüße
Pandi

_________________
Bild


 
Re: 12: Neue Zuchtordnung
Verfasst: Di 9. Dez 2014, 23:56
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Anja(ID: 1)
@Wanda-Adventure:
Dann hast du wohl so viel Turniererfahrung, dass die Umstellung bei dir keinen Unterschied ergibt :thumbup:

@Lea-Maria:
Ich habe das nicht übersehen. Aber doch, darüber haben wir schon nachgedacht. Lange und ausführlich. Ich sehe da einfach kein großes Problem. Ja, man wird vielleicht als Stutenbesitzer noch einmal auf die Werte des Hengstes sehen, bevor man züchtet. Aber das unterstützt ja eher die gewissenhaften Züchter, die da überhaupt keine Schwierigkeiten haben.
Ja, ältere Pferde muss man erst auftrainieren. Das ist uns bewusst. Gleichzeitig bedeutet das andersherum: gewissenhaft trainierte Pferde werden wertvoller (=teurer zu verkaufen). Wir können es nicht leicht machen, mit jedem beliebigen aufgekauften Pferd zu züchten, wenn wir zugleich verhindern wollen, dass es zu viele Fohlen gibt. Dieser Konflikt ist nicht lösbar. Wir haben uns deshalb für potenziell weniger Fohlen entschieden, aber den gesünderen Markt.

_________________
Heut' is nicht unser Tag, hast du gesagt. Das war nicht unser Jahr, ha'm wir gedacht.
Doch im Rückblick war es übergut, wunderbar.
(Prinz Pi - 100x)


 
Re: 12: Neue Zuchtordnung
Verfasst: Mi 10. Dez 2014, 00:18
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Wanda-Adventure(ID: 23155)
Vielen Dank für die Antwort, dann passt das ja! :thumbup:

Eine neue Frage habe ich inzwischen auch schon^^ Ich vermute, das es nun um einiges länger dauern wird bis ein Pferd austrainiert ist (ich habe schon gesehen, das Pferde manchmal auch 8 Stunden erschöpft sind bei die Disziplinen, wenn das Können höher wird). Nun gibt es als Preis bei die Wettbewerbe und als Belohnung bei die Bilderspende eine Verbesserung von 20 Punkte in die Disziplinen. Und das ist wirklich sehr toll, habe mich da auch immer sehr gefreut :) Aber nun frage ich mich gerade, wie das aussehen soll wenn man ein SSS Pferd mit fast alles auf 100 besitzt (denn das passiert, wenn man eins verbessern lässt).. Bekommt man das überhaupt noch austrainiert, wenn man so ein Pferd im Stall hat? Ist das möglich? Vielleicht soll ich auch einfach abwarten und es ausprobieren, aber es fällt mir gerade ein.. Möchtest du verraten ob es möglich ist um ein Pferd mit alles über 90, vielleicht sogar alles über 95, aus zu trainieren? Oder ist das etwas, was man einfach selber ausprobieren muss?^^

_________________
Bild

Bild
© Grafik + Ava: Kit


 
Re: 12: Neue Zuchtordnung
Verfasst: Mi 10. Dez 2014, 00:25
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: ChrisiFire(ID: 276167)
Hey,
vorne weg:
MEGA klasse Änderung... die Vererbung ist - so hört es sich zumindest an (kann man ja noch nix zu sagen) - super umgesetzt. Es ist klasse, dass so viele Diskussionen und Ideen und auch Gemecker ( :lol: ) mit einbezogen wurden.
Das mit den Auktionen ist auch einfach klasse und lange notwendig gewesen ^^ jetzt erspart man sich hoffentlich diese ewigen Nachrichten mit dem 'ich bin total ins Minus geraten' und die Löschaktionen mancher Accounts.
Das mit den Turnieren und inwiefern sich iwas geändert hat verstehe ich noch nicht so ganz, aber spätestens die nächsten Nächte machts bei mir sicherlich auch klick :lol:
Hat euch sicher Zeit und viel Energie gekostet und das möchte ich total wertschätzen. Hat sich aus meiner Sicht gelohnt :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Ein Aber hab ich dennoch - jetzt denken bestimmt alle >>> :roll: <<< :lol:

Die KW-Erschöpfungszeiten :!: schon von einigen angesprochen wie ich gelesen habe...
Ich sehe das auch als Problem - 4h ist zu viel - natürlich ist das nicht bei jedem Pferd und auch abhängig vom Training, aber unter 2 h scheint nicht zu schaffen zu sein.
Der Hintergrund ist mir auch verständlich, aber 4h ist einfach zu heftig.
Ist es möglich darüber zu debatieren? :)
Ich finde nämlich gerade jetzt wo das Training so stark mit der Zucht zusammenhängt, sollte man zumindest das KW-Training nicht so erschweren. Hier könnte man sicherlich einen Kompromiss finden. Dass alle 25 Min Training zu häufig ist verstehe ich auch. Aber man sollte doch berücksichtigen, dass Fohlen teils sehr lange krank sind, dafür dass man dann so selten trainieren kann.
Ich zB habe einmal am Abend Zeit für Training - da schaffe ich so wie es jetzt ist MAX 2 Punkte in den KW... gehen wir mal von 90 Punkten in allen KW aus... das macht 45 Tage Training für 2 KW-Werte ... also ca 90 für alle 4 :shock: das Pferd altert 0,5 Monate am Tag - das sind 24 Tage RL-Tage für ein Jahr WR-Leben. Dann ist mein Pferd fast 5 Jahre alt wenn ich mit allen KW fertig sein möchte ehe ich züchte - da sind die Diszis nicht gemacht und die Krankheitstage auch noch lange nicht mit eingerechnet :?
Ich würde mir da wirklich einen Alternativlösung wünschen. Mein Vorschlag wäre jetzt beispielsweise:
Für die Bodenarbeit wie bisher - gleiche Erschöpfungszeit (egal bei welcher Trainingsoption und unabhängig vom Pferd) ... so ca. 60 Minuten - dann wäre 5mal Training am Tag problemlos möglich und das dauert dann immer noch UND man muss dabei bleiben.
Für Sparziergänge selbes Steigerungssystem wie bisher (also 20 Min weniger Erschöpfung als bei 60 Min) aber mit verlängerten Zeiten - aber nicht mehr als 2,5 h für 60 Min (dann dauerts immer noch ziemlich lange und das ist einigermaßen realistisch, wenn man den WR-Tage-Maßstab von 1 RL Tag = 0,5 Monate WR nimmt)
Wäre das denn iwie eine Idee? Dann würde ich das seperat nochmal als Idee posten. Denn so wie es jetzt ist, ist es enorm erschwert (ich möchte gerne sagen fast unmöglich :lol: ) wirklich eine gute Zucht aufzubauen - und das ist hier ja hauptsächlich der Wunsch

Freue mich da auf Rückmeldung :D

Sonst nochmal super klasse Änderung - macht Lust auf's Weiterspielen

Lg

_________________
Bild

Bild


 
Re: 12: Neue Zuchtordnung
Verfasst: Mi 10. Dez 2014, 00:30
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Kit(ID: 107244)
wenn ich das richtig sehe hängt die Erschöpfungszeit immer vom Pferd ab - da kommt es dann auch immer wieder aufs Training an, Chrisi***, vllt hast du für das Pferd das falsche Training ausgewählt?

LG (:

_________________
Bild

Bild


 
Re: 12: Neue Zuchtordnung
Verfasst: Mi 10. Dez 2014, 00:47
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: ChrisiFire(ID: 276167)
Kit hat geschrieben:
wenn ich das richtig sehe hängt die Erschöpfungszeit immer vom Pferd ab - da kommt es dann auch immer wieder aufs Training an, Chrisi***, vllt hast du für das Pferd das falsche Training ausgewählt?

LG (:

Ich hab schon ziemlich viele Kombinationen ausprobiert (ich beziehe mich speziell jetzt auf die KW ^^ nur nochmal um das deutlich zu machen ;) ) und unter 2 h Erschöpfungszeit - und dann nur ein Punkt in den KW - hab ich nicht wirklch was erreicht :?
Zudem: Wenn ich mit Bodenarbeit Schrecklosigkeit trainiert habe, war der Trainingsstand des Pferdes ganz egal - es waren immer 4 h :? Das kommt mir einfach übertrieben hoch vor

_________________
Bild

Bild


 
Re: 12: Neue Zuchtordnung
Verfasst: Mi 10. Dez 2014, 01:02
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Wanda-Adventure(ID: 23155)
Bis jetzt habe ich es so verstanden: wenn das Pferd besser trainiert ist, wird es auch länger erschöpft sein. Wenn man zb von 11 auf 12 trainiert wird es kürzer erschöpft sein als wenn man von 91 auf 92 trainiert. Heißt also das man Bodenarbeit am Anfang schneller trainieren kann. Ich habe zb gerade ein Pferd, welche 1 Stunde und 20 Minuten erschöpft ist (2 Kopfwerte mit ein bestimmtes Training von 10 auf 11 trainiert).. Also am Anfang wird es schneller gehen als wenn das Pferd besser trainiert ist..

Edit: Und wenn man noch wieder anders trainiert kann man 54 Minuten später wieder (am Anfang), aber die Frage ist, was sich besser lohnt.. ;)

_________________
Bild

Bild
© Grafik + Ava: Kit


 
Re: 12: Neue Zuchtordnung
Verfasst: Mi 10. Dez 2014, 02:35
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Jingo(ID: 254813)
Ich bleibe bei meiner Meinung bezüglich der KW - die Erholungszeiten sind teilweise wirklich zu lang!

Wenn ich bei einem in den KW und den in Frage kommenden Disziplinen ansonsten austrainierten Pferd nur noch vielleicht 10 Punkte Schrecklosigkeit austrainieren muß ist es m.E. nach unverhältnismäßig das es nach einmal Bodenarbeit 4 Stunden erschöpft ist und dann nur 1 Punkt bekommt! Mache ich das Training über Spaziergänge hat es den gleichen Effekt bzw. das Pferd ist möglicherweise NOCH länger nicht trainierbar. Gleiches gilt für Wendigkeit/Durchlässigkeit mit der Spinne trainiert. Das fördert die Zucht auf anständige KW nicht wirklich! Und gerade daran hapert es ja bei einigen Rassen...

Gut - es ist möglich z.b. Kondition + Durchlässigkeit gemeinsam zu trainieren (alte Hasen wissen wovon ich rede ;) ebenso wie einige andere KW in Verbindung mit Disziplintraining. Ich verstehe es auch das die ganze Chose dazu beitragen soll den Pferdemarkt bzw. den Pferdeüberschuß zu regulieren. Aber das Disziplintraining dauert schon lange genug, auch ist es nicht so einfach für manche Disziplinen die passenden Turniere zu finden um überhaupt eine LK zu bekommen. Hinzu kommen ja auch noch die Krankheiten die das Training teilweise noch ewig verzögern. Zumal bei mir persönlich immer die besten Pferde langzeitkrank werden und das noch mehrmals hintereinander...

Also ganz ehrlich - so wie es jetzt ist macht es eigentlich keinen Spaß mehr!

LG Jingo

_________________
Liebe Grüße

Jingo

BildBild


 
Re: 12: Neue Zuchtordnung
Verfasst: Mi 10. Dez 2014, 04:16
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Emerald(ID: 223763)
Wanda-Adventure hat geschrieben:
Bis jetzt habe ich es so verstanden: wenn das Pferd besser trainiert ist, wird es auch länger erschöpft sein. Wenn man zb von 11 auf 12 trainiert wird es kürzer erschöpft sein als wenn man von 91 auf 92 trainiert.


Genau das haben wir beabsichtigt :) Die Summe des Gesamttrainings ist dabei gar nicht mal so verschieden von früher, das kommt euch vielleicht momentan nur so vor ;)

LG

_________________
Bild
______________________________________________________
Moderatoren-Kommentare in grün, sonstige eigene Kommentare in schwarz


 
Re: 12: Neue Zuchtordnung
Verfasst: Mi 10. Dez 2014, 10:15
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Wanda-Adventure(ID: 23155)
Was mir auch einfällt, ist das man vielleicht nicht die Idee mehr haben soll, das man die Kopfwerte austrainiert haben will bevor die Disziplinen austrainiert sind.. Man kann die Kopfwerte ja auf verschiedene Wege trainieren.. :) Nur wirklich ausprobiert habe ich es noch nicht, bin noch nicht dazu gekommen^^

_________________
Bild

Bild
© Grafik + Ava: Kit


 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 406 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 41  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: