Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 446 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 ... 45  Nächste
Autor Nachricht
Re: Vorschlag für eine Neuordnung: Zucht, Können und Trainin
Verfasst: Di 8. Jan 2013, 02:11
Benutzeravatar
Offline

Profil
Was das Training angeht, könnte man ja eventuell alternativ auch die Dauer des Trainings und damit deren Intensität/ Punktevergabe vom Pferdebesitzer auswählen lassen.

Damit wäre das Training flexibel gehalten und der Spieler kann dann selbst entscheiden, ob er gerade intensiver daddeln möchte oder eben mal nen ganzen Tag weg ist, aber trotzdem sein Pferd trainiert wissen möchte.

Bei dem jetztigen System ist es ja so, dass wenn man einen ganzen Tag weg ist, die Pferde ohne Beritt ja nicht trainiert werden.

Wie ich schon einmal erwähnt hatte, fände ich es auch besser, wenn man in der ersten Zeit der Trächtigkeit noch weiter trainieren kann bis zu einem Zeitpunkt innerhalb der Trächtigkeit, wo das dann nciht mehr geht. Und ab diesem Punkt müsste dann auch das Können des Fohlens bestimmt werden. Da ein Züchten mit einer 4-jährigen Stute ja nicht mehr in Betracht kommt, ohne massiven Wertverlust des Fohlens hinzunehmen, plädiere ich auch auf die Ausweitung des Sterbealters.

Allerdings bin ich kein Fan von fixer Anzahl von Fohlen, Krankheiten etc., da es in der Realität nun mal auch nix festgeschrieben ist. Lediglich die Anzahl von Krankheiten nervt und sollte irgendwie abgemildert werden. Denn ich habe keine Lust eine Stute optimal zu trainieren und dann bekomme ich von ihr keinen Nachwuchs.

Rangliste etc. interessiert mich auch nicht, da es sowieso kein Wettzüchten geben wird. Dazu sind alle zu sehr mit dem Training der Pferde beschäftigt ^^.

_________________
„Nie wieder!", sagt der Verstand. "Jederzeit!", sagt die Sehnsucht. "Unmöglich!", sagt die Tatsache. "Versuch es!", flüstert der Traum...

Bild
Copyright mari_art/fotolia.de und PhoenixXe


 
Re: Vorschlag für eine Neuordnung: Zucht, Können und Trainin
Verfasst: Di 8. Jan 2013, 02:26
Benutzeravatar
Offline

Profil
Ich habe mir die neuen änderungen die stattfinden sollen durchgelesen.

ich bin vl eine der einzigen aber ich finde es so wie es ist gut und finde es sollten keine änderungen vorgenommen werden.
das einzige was verbessert werden sollte ist das nicht bei jedem pferd sonntags
das können runtergeht (nur bei pferden die nicht trainiert werden)

aber selbst das können geht bei pferden runter die täglich trainiert werden
und bei trächtigen ist das auch ziemlich blöd

lg :)

_________________
Bild
(c)avatar &signatur zuzule/www.zuzule.com /design by me

Bild
(c)tiara /design by me

Bild
(c)zuzule www.zuzule.com /deman89/design by me


 
Re: Vorschlag für eine Neuordnung: Zucht, Können und Trainin
Verfasst: Di 8. Jan 2013, 02:31
Offline

Profil
zuerst einmal möchte ich mich zu einem Beitrag auf Seite 7 äußern:
MetMieze hat geschrieben:
...
Was die vielen Pferde angeht so ist es mir auch aufgefallen und es wundert mich das zu den Monatsauktionen noch mehr Pferde auf den Markt geworfen werden.

Das wundert mich auch sehr.
Oder wenn es schon die Monatsauktionen gibt, dann nur bei den "neueren" Rassen, bzw. Rassen mit der niedrigsten Anzahl im ganzen WR.

Das Können der Pferde
Es passt wie es bisher ist. Vor allem das herumschieben der LKs wäre nur mühsam. Es ist schon jetzt schwer in höheren LKs genügend Teilnehmer zu finden, mit der Neuerung wäre das nur noch Verwirrender.
Außerdem sind die LKs für mich bisher Anreiz genug, zum Trainieren als auch zum Turniere gehen.

Ranglisten für Pferde

finde ich nebensächlich. Höchstens zum Berechnen des Schätzwertes des Pferdes, der aber jetzt auch schon durch die Häufigkeit/Seltenheit ermittelt werden kann.

Zucht:
die Idee nur mehr mit trainierten Elterntieren Züchten zu Können finde ich Super!!
Das mache ich eigentlich jetzt auch schon (bis auf Ausnahmen).
Als Bonus-Alternative zum erhöhen des Könnens, wäre eine Steigerung des Fohlens beim "trainierten" Können. z.B.: beide Eltern austrainert -> führt nicht wie üblich zu einem 10 10 10 10 Grundwerte- Fohlen, sondern zu einem 14 14 14 14. Sind sie halb-dreiviertel austrainiert dann nur eine geringe Steigerung um 2 Punkte, oder so.
Eine Erneuerung der Zuchtfähigkeit nach dem ersten Fohlen durch weiteres Training (Anzahl) oder weitere Platzierungen wäre eine Alternative.
Um die Zucht zu "Regulieren" könnten Stuten ab 10 einen "Aufnahmefähigkeitstest" vor der Belegung benötigen. (ja ok, das gehört vlt. zu Ideen).

Training

Ich bin mit den Erschöpfungszeiten so, wie es bisher ist ganz zufrieden. Ich bin Profi-Bereiter und fände, dass es hier im Fall eine Änderung zu Vorteilen im Job kommen müsste. z.B.: Der Besitzer kann dann erst nach 4 Std. wieder trainieren, der Bereiter aber schon früher, oder die Werte steigen beim Bereiter deutlich schneller/höher.

Könnensenkung:
Finde ich ok, bei Pferden die nicht/kaum trainiert werden.
Ist ja auch beim Menschen so: wird nicht geübt, wird schnell vergessen/verlernt...


 
Re: Vorschlag für eine Neuordnung: Zucht, Können und Trainin
Verfasst: Di 8. Jan 2013, 02:41
Benutzeravatar
Offline

Profil
Zuerst hat sich das ja ganz gut angehört, aber jetzt wo ich das alles durchgegangen bin, aufgeschreiben habe und alle Beiträge gelesen haben, komme ich immer mehr zu dem Schluss, dass die aktuelle Vererbung eigentlich ganz gut ist (bis auf die etwas krassen Abzüge)

Ich glaube das Problem ist einfach, dass die Rassen unterschiedlich von der aktuellen Vererbung betroffen sind. Das Maximum bei den Hannos und Trakis senkt sich immer mehr ab, da es ein extrem hohes Ausgangsniveau gab (SSSS-Pferde)

Jedoch ist das bei den kleineren und neuen Rassen einfach nicht so (da sind Steigerungen durch die Zufallskomponente und durch die WR-Monatsauktionshengste weiterhin möglich).

MetMieze hat geschrieben:
...
Was die vielen Pferde angeht so ist es mir auch aufgefallen und es wundert mich das zu den Monatsauktionen noch mehr Pferde auf den Markt geworfen werden.

Die Monatsauktionshengste und die Wunschpferde sind doch Peanuts im Vergleich zu den Rassebeständen. Die sind sicherlich nicht für den Pferdeüberschuss zuständig.

_________________
BildBild
Avatar- & Signaturfotos von Zuzana Buráňová (zuzule.com) I Design by hafi21


Zuletzt geändert von *lorilana* am Di 8. Jan 2013, 02:45, insgesamt 1-mal geändert.

 
Re: Vorschlag für eine Neuordnung: Zucht, Können und Trainin
Verfasst: Di 8. Jan 2013, 02:43
Benutzeravatar
Offline

Profil
Hi,
also ich finde die Überlegungen zu den Änderungen sehr gut. Was ich jedoch nicht gut fände, wäre wenn dann auch die gepushten Pferde (sprich die, die bei Foto-Wettbewerben usw. höheres Können bekommen haben als sie vorher hatten) in der Rangliste auftauchen. Ich bin der Meinung solche Pferde haben nichts in einer Rangliste verloren, denn das Können dieser Pferde hat sich nicht der Besitzer erarbeitet sondern es wurde geschenkt. Und wenn es daraus hinaus läuft das man tatsächlich 8 Jahre braucht bis das Pixel-Pferdchen austrainiert ist, fände ich es schlichtweg unfair wenn man die gepushten Pferde mit in die Rangliste einbezieht.

Was mich persönlich an den neuen Ideen stört ist, das das Können des Pferdes was voher beispielsweise auf S war, auch wieder auf M sinken kann. Damit kann ich mich so garnicht anfreunden.

Ansonsten bin ich froh das sich hier was tut. ich habe nichts dagegen wenn man lange braucht um sein Pferd austrainiert zu bekommen, auch nichts gegen längere Pausen zwischen den Trainings. Ich bin ebenfalls dafür das man trächtige Stuten trainieren sollen könnte, ich finde dies sollte auch bei Hengsten möglich sein die vom Decken erschöpft sind.
Ich finde auch das es möglich sein sollte, auch mit trächtigen Stuten noch an Turnieren teilnehmen zu können, natürlich nur bis zu einem bestimmten Trächtigkeitstag.
Und-ich weiss, hier gehts nur um Zucht, Können und Training-aber vielleicht könnte man auch mal die Krankheiten in Angriff nehmen. Wenn die Pferde hier weiterhin alle "Nase lang" krank werden und die Pferde aber länger benötigen um austrainiert zu sein, könnte bald Frust aufkommen, dann kommt man ja auf keinen grünen Zweig weil einen die Krankheiten dauernd "ausnoggen"). Es sollte bedacht werden, ob man nicht die Häufigkeit der Erkrankungen etwas herunterschrauben könnte.

LG Gala

_________________
Alle Trakis (auch 100 x 100, MSS/SSM) werden verkauft!


Bild
Fotos von Bob Langrish/Design Glennkill


 
Re: Vorschlag für eine Neuordnung: Zucht, Können und Trainin
Verfasst: Di 8. Jan 2013, 02:50
Benutzeravatar
Offline

Profil
Off Topic:

Da es hier immer wieder erwähnt wird möchte ich zu Howrse mal kurz was aus meiner Sicht bemerken:

1. Züchten kann man da schon mit absolut untrainierten Pferden, das zuchtfähige Alter habe ich gerade nicht im Kopf, aber die Pferde müssen nicht mal Turniere gegangen oder irgendwie trainiert worden sein - einzig das Alter ist ausschlaggebend. Es ist auch Mischlingszucht möglich, die sich dort nach den Fähigkeiten der Pferde orientiert. Mixe sind größtenteils besser als reinrassige Pferde und sind selbst über mehrere Generationen hinweg nie wieder reinrassig zu züchten. Mit ein Grund warum ich HIER spiele!

2. Positiv ist das die optimale Vererbung bei den Fohlen "genormt" ist, d.h. man bekommt einen festgelegten Zuwachs des genetischen Potenzials - allerdings NUR wenn das Pferd ab 10 Jahre alt ist, mindestens 20 Turniere gewonnen hat und somit einen BLUP von 100 erreicht - die Disziplinen sind da egal, es können z.b. 8 Dressurturniere + 6 Springen + 6 Galopprennen sein. Was dort allerdings schön ist: es gibt Westerndisziplinen, die fehlen mir hier ein bischen. Ebenfalls positiv: die Decktaxen sind innerhalb eines bestimmten finanziellen Rahmens festgelegt - ich glaube zwischen 500 und 7500 Equus - und man sieht wenn man den Hengst aussucht gleich wieviel man für einen DS zahlen muß. Hier muß man erst herumsuchen oder den Besitzer anschreiben, damit man darüber Infos bekommt. Nervt ein bischen.

SEHR NEGATIV:

Wirklich voran kommt man nur, wenn man reales Geld investiert! Und wie jemand vorhin schon erwähnte herrscht dort eine entsetzliche Ellenbogenmentalität. Keiner gönnt dem Anderen auch nur das Schwarze unter den Fingernägeln. Gefördert wird dieses auch durch die dort etablierten Ranglisten sowohl für die User als auch für die Pferde, die ich deshalb grundsätzlich ablehne! Spielen soll in der Hauptsache SPASS machen und deswegen bleibe ich hier so gerne dabei!

_________________
Liebe Diggeralders,
ich möchte zwar nicht so rüberkommen als sei ich eine billige Schlampe, aber benutzt mich doch bitte wann immer Ihr wollt! Küsschen - Eure Grammatik

(Fundstück aus FB)

LG Foxhunter aka Dragonfly

Bild


 
Re: Vorschlag für eine Neuordnung: Zucht, Können und Trainin
Verfasst: Di 8. Jan 2013, 07:58
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: jerrys(ID: 36069)
super idee auch die vererbung ist toll und es bringt einen mal was die pferde trainiert zu haben. was ich nicht so toll finde ich die idee zum training. ich finde das so gut wie es ist.lg jerrys

_________________
Bild


 
Re: Vorschlag für eine Neuordnung: Zucht, Können und Trainin
Verfasst: Di 8. Jan 2013, 08:32
Offline

Profil
Tolle Ideen :))
Ist wirklich sinnvoll :)!!
glg


 
Re: Vorschlag für eine Neuordnung: Zucht, Können und Trainin
Verfasst: Di 8. Jan 2013, 08:33
Offline

Profil
WR: Carpedi(ID: 142823)
Was die Könnensverschiebung angeht bin ich eher unbegeistert. Sich immer am Wert des besten Pferdes zu orientieren finde ich schwierig und kann ich mir schlecht vorstellen. Hat nicht auch im RL ein Pferd sein maximales Können. Am Beispiel: Können ja nicht auf einmal alle Pferde, wie Desperados laufen, nur weil es ihn gibt.

Das mit dem austrainierten Pferden finde ich eigentlich ganz gut. Wenn es dann immer 10 Pkte Boni gibt hört sich für mich allerdings fast wieder zu einfach an gut Fohlen zuzüchten. MMn könnten bei der jetzigen Zucht gern die -15 Pkte wegfallen, aber der Zufall kann bleiben. Oder umgekehrt.

Bei dem Tainingskonzept sehe ich allerdings noch nicht wirklich durch.

Edit: Zusammenfassend würde ich gern sagen, dass der meiste Unmut aufgekommen ist wegen dieser Vererbungsregel. Ich denke, dass der Rest doch noch immer Spaß macht.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Carpedi am Di 8. Jan 2013, 08:50, insgesamt 1-mal geändert.

 
Re: Vorschlag für eine Neuordnung: Zucht, Können und Trainin
Verfasst: Di 8. Jan 2013, 08:40
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Silenco(ID: 352036)
So da möchte ich mich dann auch mal zu Worte melden bezogen auf die Zucht.

Ich bin ja nunmal absolute Barocktinker Züchterin und da gibt es bei manchen Pferden eben noch das Problem mit dem Barock, das es nicht trainiert werden kann, wie bei dieser Stute.

http://www.wilder-reiter.de/pferde/koen ... rse=229756

So weit ist ja bei ihr Alles ordentlich austrainiert, jedoch Barock nicht. Wenn ich nun also trotzdem mit ihr Züchten würde, würde das Fohlen miserabel werden, nur weil da ein Fehler ist der das Barocktraining verhindert? Ich habe hier im Forum recharschiert ob es dazu etwas gibt bin nur leider nicht fündig geworden. Aber ich fänd es schade wenn ich die Stute deshalb von der Zucht ausschließen müsste.

Edit:

Wie Carpedi schon vor mir sagte, finde ich das mit dem Können über 100 und das sich dann Alles an dem Besten Pferd orientiert nicht sehr sinnvoll und ich denke das wird manchen auch den Spaß nehmen :/

_________________
Bild
Bild


 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 446 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 ... 45  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: