Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2375 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 233, 234, 235, 236, 237, 238  Nächste
Autor Nachricht
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I HALLOWEENRITT S
Verfasst: Fr 10. Nov 2017, 17:31
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Milumorle(ID: 341805)
Gideon de Vries

Nun war es so weit. Der ritt konnte beginnen! Ich war schon etwas aufgeregt, da ich so etwas noch nie gemacht hatte, alleine auf diese Idee zu kommen war schon ziemlich beeindruckend. Als kleines Kind ging ich immer von Tür zu Tür und klingelte. Dann öffnete sich meistens die Tür und meine Tüte füllte sich mit Süßigkeiten. Auf solche Ereignisse sah man doch gerne zurück. Ich ritt nun neben der jungen Dame und mein Pferd begutachtete ihres. Ja, so ein Neugieriges Pferd hatte ich wohl zuvor noch nie erlebt. Mein Wallach war eben ein sehr gelassener Wallach. Er war weder Schreckhaft, noch machten ihm laute geräusche etwas aus. Na gut, wenn etwas lauteres von Hinten auf ihn zu kam, machte auch er mal einen Satz zur seite, soch welches Pferd tat das nicht. Der Reithelm auf meinem Kopf nervte mich jetzt schon, denn meine gestylten Haare würden wohl dadurch ruiniert werden und ich hatte mir so viel Mühe gegeben, damit alles perfekt saß. Selbst mein Outfit passte irgendwie perfekt zu mir. Es war verblüffend wie man sich selbst nur mit ein wenig Schminke verändern konnte. Doch ich selbst war nicht der Freund von der Sorte Mädchen, die sich 10 Tonnen schminke ins Gesicht klatschten.

_________________
Deutsche Reitpony Zucht: *Goldcatcher*
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I HALLOWEENRITT S
Verfasst: Fr 10. Nov 2017, 18:22
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Quellwasser(ID: 184449)
Dominic Vittoria Olivetti

,,Fertig.", grinste ich zufrieden und umrundete den Wallach zweimal um mein Werk zu betrachten, welches sich über seinen gesamten Körper erstreckte. Bernini giftete mich allerdings nur an, in dem er seine Ohren beleidigt anlegte. ,,Ach, papperlapapp. Mach nicht so ein Theater.", sagte ich so ganz beiläufig zu dem Braunen, während ich mit Feuchttüchern versuchte die Farbe von meinen Fingern zu bekommen. Das meiste ließ sich zwar entfernen, jedoch würden meine Fingerspitzen wohl trotzdem nachher ein bisschen leuchten. Zum Schluss entschied ich mich für einen meiner barockangehauchten Sättel, ein ziemlich teures Einzelstück, da der auf meine Bestellung hin angefertig wurde. Dazu kam ein schwarzer Prunkzaum, dann verließ ich den Stall.
Auf dem Hof tummelten sich viele interessante Gestalten, die ich allesamt musterte um Charlie irgendwo ausfindig zu machen. Lange musste ich nicht suchen, da fiel mir Roin Hood mit seinem bunten Pferd schon in die Augen und ich steuerte auf die beiden zu. ,,Buonasera Robin Hood.", begrüßte ich den Mann und konnte es mir dann doch nicht verkneifen ein ,,Held in Strumpfhosen." ranzuhängen.



Aveline Wojciechwoski

Während ich hier also stand, warete und glotzte trat ich immer wieder von einem Bein aufs andere, um mich etwas zu entlasten. Doch nach einer gewissen Zeit hatte ich darauf keine Lust mehr, gurtete kurzerhand nach und schwang mich in Colestus' Sattel, der von der schwarzen Decke verdeckt wurde. Und wieder ließ ich meinen Blick über die Menge schweifen, wollte schon einen hoffnungslosen Seufzer freilassen, als meine Augen am Hengststall hängen blieben. Aus diesem kamen soeben ein Appaloosa und sein Reiter heraus spaziert, wobei das Pferd ziemlich grimmig aussah. Sein Reiter war offensichtlich männlich und nicht großartig verkleidet. Nur eine Totenkopfmaske, eine sehr auffällig verzierte Totenkopfmaske, saß auf seinem Gesicht, was den schönen Nebeneffekt der Anonymität mit sich brachte. Ich glaube, dass ich dein Partner. flüsterte mir meine weibliche Intuition zu und ich nickte leicht, als würde ich ein normales Gespräch führen. Also gab ich meinem Schimmel leichten Schenkeldruck und hoffte nebenbei das dieses andere mies gelaunte Wesen nicht auch ein Hengst war. Und wenn doch sollte sein Reiter es bitte unter Kontrolle haben. Bei den beiden angekommen starrte ich die beiden einen Moment etwas unschlüssig an, bevor ich dann meine Stimme erhob und fragte: ,,Bist du so ganz zufälligerweise Nathaniel? Wenn ja dann Hallo Ausreitpartner, wenn nicht suche ich weiter."

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Quellwasser am Fr 10. Nov 2017, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I HALLOWEENRITT S
Verfasst: Fr 10. Nov 2017, 18:23
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Ilja(ID: 258316)
Chris Small

Wir folgten dem Schild, das auf den Sandweg zeigte, der in Richtung Wald führte. Ich war schon gespannt was die Gestütsleitung sowie die Auszubildenen für uns vorbereitet hatten. Unsere beiden Pferde kannten sich gut und liefen sehr entspannt nebeneinander her. Es war noch nicht dunkel draußen, doch es dämmerte breits und der Himmel färbte sich in den wunderschönsten Farben von gelb über Orange bis hin zu rot. Ein herrlicher Anblick. Ich genoss ihn eine Weile wärend Rule brav den mit Fackeln gesäumten Sandweg über das Gutsgelände und zwischen den Weideflächen hindurch. Die Weiden waren wie leergefegt, aber das war kaum wunderlich, da die Pferde jetzt entweder in den Boxen standen oder eben irgendwo in der Umgebung mit ihren Besitzern unterwegs waren. Am Ende des Weges, noch ein ganze Strecke von uns entfernt konnte man bereits am Waldrand einen riesigen geschnitzten Kürbis entdecken. Es leuchtete eine Kerze in seinem Inneren und eine gruselige Fratze lachte uns an. "Hey Luke, schau mal dort hinten" ich zeigte in die Richtung, wo ich den Kürbis entdeckt hatte, "das scheint wohl der erste Hinweis für die Schnitzeljagt zu sein. Wollen wir einen Gang zulegen?" fragte ich ihn dann noch. Ich konnte es kaum erwarten, was wir in dem Kürbis für ein Rätsel oder Hinweis finden würden.

_________________
Hallöchen :D
Ich züchte Irish Tinker, Deutsche Reitponys und Hannoveraner. Die meisten Pferde sind bei einem entsprechenden Gebot verkäuflich. Immer auch mal wieder andere Rassen vorhanden.

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I HALLOWEENRITT S
Verfasst: Fr 10. Nov 2017, 23:29
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Emi 01(ID: 271772)
Riley Evelyn Carter

Ich bemerkte wie der Mann, der meinen Can einigermaßen gut unter Kontrolle hatte, sein Pferd festhielt. Ich hatte ja auch noch ein Pferd an der Hand und dieses schien sich nach dem Theater wieder leicht ingekriegt zu haben. Ich hatte den Strick fest um meine Hand gewickelt und sie somit ganz gut unter Kontrolle."Ok. wenn du mir sagst wo Sattel und so sind würd ich ihn dir auch schon mal fertig machen." Ich hatte kurz nochmal zu Colorado rüber gesehen und den Stall aus der Ferne betrachtet, nun wendete ich mich wieder zu dem Mann."Die befinden sich ja noch im Transporter." Das konnte er ja nicht wissen, das wurde mir erst danach klar. Ich hatte es ihm aber auch nicht gegen den Kopf geknallt, sondern im höflichen Ton erklärt."Vielleicht könntest du ihm ja schon mal die Gamschen abmachen, dass ware schön." Ich sah dabei die Beine hinab zu den dunklen, blauen Transportgamaschen, welche ich Can vor der Fahrt angelegt hatte.

_________________
Bild
Bild

Bild
Bild

>>> Verlosungen <<<


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I HALLOWEENRITT S
Verfasst: Sa 11. Nov 2017, 17:48
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lenaa(ID: 126861)
Lunaka hat geschrieben:
Sky Black

Als ich merkte das der junge Hengst etwas ruhiger wurde und nicht mehr ganz so eingenommen war von der Unruhe die um uns herum herrschte, ließ ich die Zügel länger und band nochmals die ‚Schnürsenkel’ der Schuhe fest. Sonst würde ich vielleicht irgendwo damit hängen bleiben was ich möglichst vermeiden wollte.
Kurz ließ ich die Zügel sogar ganz los, um mir das Oberteil und die Jacke die mir je als Kostüm dienten, zurecht zu rücken. Deshalb erschrak ich auch etwas, als ich eine Stimme vernahm die mir sehr bekannt vorkam. Ich griff mit einer Hand nach den Zügeln von Third und zog leicht in eine Richtung, um ihn zu wenden wo ich doch tatsächlich den Jungen Mann vom Festival entdeckte der sich sichtlich freute mich zu sehen. Der dunkelbraune auf dem ich saß hob leicht seinen Kopf, ließ sich von dem Pferd des dunkelblonden aber nicht wirklich beirren, da es etwas nervös schien.

„Oh, hey“, begrüßte ich ihn ebenfalls und ließ ein kleinen Lächeln auf meinen Lippen erscheinen. „Ja, diesmal ohne Typen die mich anrempeln“, meinte ich und spielte damit auf den Jungen Mann an, der mich zum stolpern gezwungen hatte so dass ich wohl oder übel gegen den jungen Mann hier gelaufen war. „Schön wenigstens ein bekanntes Gesicht hier zu haben“, meinte ich noch als ich mich kurz umsah. Als Third Anstalten machte sich zu bewegen um aus dem Tumult zu kommen, strich ich ihm über seinen Hals und gab ihm gleichzeitig die entsprechenden Hilfen um ihm verständlich zu machen das wir hier noch etwas warten mussten. „Also? Was ist der Plan? Wir kämpfen uns bis zu unserem Zelt durch?“, fragte ich während ich den Kopf schief legte und auf eine Antwort wartete. Ja, ich musste darüber durchaus Schmunzeln das wir beide uns ein Zelt teilen würden.



Dean Winchester

„Oh, hey“, ließ die hübsche Brünette von sich vernehmen, dabei umspielte ein kleines Lächeln ihre Lippen. Das war ja nun wirklich ein Zufall, dass ich mit ihr in einem Team steckte und auch, dass wir uns ein Zelt teilen würden.
Als sie auf den Typen anspielte, der sie auf dem Festival neulich angerempelt hat, grinste ich wieder breit: "Naja, falls es doch wieder jemand wagen sollte, dich anzurempeln, schauen wir zwei ihn einfach vernichtend an, damit ers ja mit der Angst zu tun bekommt", scherzte ich weiterhin.
Kurz sah sie sich um, meinte dann das es schön ist, ein bekanntes Gesicht zu sehen. Zustimmend nickte ich. Doch bevor ich etwas sagen konnte, machte ihr Dunkelbrauner seinem Unmut Luft und setzte sich in Bewegung, wohl um dem ganzen Trubel hier zu entkommen. Arelia blieb zwar stehen, stampfte aber dann und wann mit einem Hinterbein auf um zu signalisieren, dass sie jetzt doch bitte gerne gehen würde. Innerlich freute ich mich darüber, dass der Dunkelbraune ein Hengst war, denn da riss Arelia sich dann doch mehr zusammen, wohl weil sie den Herren beeindrucken wollte. Die Brünette korrigierte ihren Hengst sofort, der auch folgsam darauf hörte. "Das wäre der Schlachtplan", antwortete ich auf die Frage meines Gegenübers.
"So, holde Maid. Ehe wir in die Schlacht reiten würde ich gern Euren Namen erfahren", gab ich von mir, wobei ich wieder verschmitzt grinste.
Arelia stampfte mit ihrem Hinterbein auf.

_________________
Courage doesn't mean you don't get afraid.
Courage means that you don't let fear stop you.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I HALLOWEENRITT S
Verfasst: Sa 11. Nov 2017, 18:43

Name:Samantha O'Connor oder Sam
Alter:15 Jahre  6.7
Herkunft:Sie kommt aus Australien
Klasse:10 Klasse
Geschlecht:Weiblich
Reiterliches Können:Springen und Crosscountry

Aussehen :lange orange/rote gelockte Harre,kristallblaue Augen,viele Narben,eher dünn und 1,85 groß
Besonderes Merkmal:Sind natürlich ihre kristallblauen Augen und ihre Narben

Charakter:sehr verschlossen,missteriös,schüchtern,geheimnisvoll, fast schwer vertrauen und vertraut nur ihren Pferd
Stärken:Springreiten,Cross Country,Zeichnen,Geschichten schreiben,Horsemanship
Schwächen: Dressur, Western,vertrauen fassen,Freunde finden und reden
Abneigungen:enge Räume,Spinnen,Fremde,Kohl und Peitschen
Vorlieben: Pferde, Westernfilme,Äpfel,Reiten und  die Natur
Haustiere:Sie hat nur ihr Pferd Saijo


Eltern:Mike O'Connor ihre Mutter ist tot
Geschwister:Sie hat keine Geschwister
Andere Verwandte:Ihre Oma Amber O'Connor
Beziehungsstatus:Single
Schüler

Vergangenheit:
Ihre Mutter ist vor 5 Jahren bei einem Autounfall gestorben.Samantha war dabei weil sie Saijo abgeholt haben.Sie kam mit ein paar Kratzern davon.Seitdem ist ihr Vater Alkoholiker und schlägt sie und ihr Pferd andauernd.

Name:Saijo, Joy oder JoJo
Art:Warmblut
Rasse:Trakehner
Geschlecht:Hengst
Alter:5 Jahre
Fellfarbe:Schwazbrauner mit breiter Blesse und 4 Stiefeln
Augenfarbe:hellblau
Besondere Merkmale:Seine breite Blesse und viele Narben
Stockmaß:1,80 m
Stil:Englisch
Ausbildungsstand:Springen M-Niveau
Charackter:ängstlich aber trotzdem liebevoll und ein Kuschelmonster
Haltung: Paddockbox


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I HALLOWEENRITT S
Verfasst: Sa 11. Nov 2017, 19:39
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lunaka(ID: 299156)
Sky Black

Als der Hengst wieder stillstand, war es das Pferd des jungen Mannes vor mir, das laut aufstampfte und sichtlich entrüstet über die jetztige Situation war was mich kurz die Stirn runzeln ließ. Denn so wie der Hengst sich benahm war das wohl eine Stute, was mich aber nicht beunruhigte da ich dem dunkelbraunen großes Vertrauen schenkte. Auf seine Antwort hin nickte ich bloß und lauschte dann seinen nächsten Worten bei welchen ich kurz lächeln musste. “So, holde Maid. Ehe wir in die Schlacht reiten würde ich gern Euren Namen erfahren", ich legte meinen Kopf schief und betrachtete für eine Sekunde das Grinsen des dunkelblonden, ehe ich ihm antwortete. „Sky. Und der Name des edlen Herren?“. Ich strich mir eine Strähne aus dem Gesicht ehe ich meine Jacke die am Sattel befestigt war nochmals fest zurrte.

_________________
Bild
Bild

Schreibt/malt doch was schönes :) *Klick*

I know how worthless you feel. How you look in the mirror and hate what you see. You are nothing. - Dean Winchester


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I HALLOWEENRITT S
Verfasst: Sa 11. Nov 2017, 20:32
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lenaa(ID: 126861)
Dean Winchester

Die hübsche Brünette, deren Namen ich gleich erfahren würde, hatte ihren Kopf schief gelegt, als ich nach ihrem Namen fragte.
Sky hieß sie also.
Ein außergewöhnlicher Name, aber er passte wirklich zu ihr.
"Und der Name des edlen Herren?“, hakte sie nun nach, wobei sie sich kurz darauf eine Strähne aus dem Gesicht und zurrte gleichzeitig ihre Jacke noch mal fest zu. "Ich heiße Dean", antwortete ich wahrheitsgemäß.
"Bist du bereit, loszustarten", fragte ich nach, ehe ich Arelia in Bewegung setzte.

_________________
Courage doesn't mean you don't get afraid.
Courage means that you don't let fear stop you.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I HALLOWEENRITT S
Verfasst: Sa 11. Nov 2017, 21:46
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lunaka(ID: 299156)
Sky Black

Mein Blick glitt kurz umher als ich mich nochmals umsah, da viele der Reiterpaare bereits losgegangen waren um sich auf den Weg zu machen. Als er seinen Namen dann nannte, lächelte ich und wiederholte ihn dann. „Dean - schön dich kennenzulernen“, erwiderte ich, ließ ihn weiterhin nicht aus den Augen. Auch nicht dann als er sich in Bewegung setze und ich ihm langsam folgte. „Klar, ich folg dir mal. Ist etwas her das ich geritten bin“, die letzten Worte nuschelte ich etwas, er sollte sie auch gar nicht verstehen. Immer mehr nahm uns schließlich der dunkle Wald in seinen Griff und einzig und allein die kleinen Lichtern an unseren Sättel gab uns etwas Orientierung. Ansonsten waren wir komplett auf uns alleine gestellt, umgeben von dem Hall der Schritte unserer Pferde. Ich hatte wirklich Lust auf diesen Ritt, aber war ehrlich gesagt Müde und wollte mich eher in das Zelt begeben - welches wir nur mithilfe der Hinweise finden würden. Und es sah so aus als hätten wir jenen gefunden als vor uns ein kleiner leuchtender Kürbis auftauchte und uns entgegen grinste. Immer wieder streifte der Wind leise und unheimlich durch die Blätter, ließ sie leise Rascheln und teils langsam auf den Boden herabrieseln - uns entgegen.

_________________
Bild
Bild

Schreibt/malt doch was schönes :) *Klick*

I know how worthless you feel. How you look in the mirror and hate what you see. You are nothing. - Dean Winchester


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I HALLOWEENRITT S
Verfasst: Sa 11. Nov 2017, 21:56
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Kaspian(ID: 307588)
Charles Lions
Ehe ich mich versah, entdeckte ich die Italienerin bereits in der Menge. Na gut, ich hatte noch ein paar Minuten hier warten müssen, aber wir waren nicht das letzte Paar, welches sich vervollständigte. Mint Tea blieb unbeeindruckt in diesem Getümmel, sie hatte schließlich schon aufregenderes mitmachen müssen. Während einige der Pferde eher unruhig auf der Stelle herumtänzelnden, stand sie mit hängendem Kopf und auf dem Gebiss kauend da. Ich hatte wirklich Glück mit der Stute; das wurde mir jeden Tag auf ein Neues bewusst. „Buonasera Robin Hood.“, erklang die Stimme der Braunhaarigen und ein Lächeln kroch auf meine Lippen, ehe ich sie ebenfalls begrüßte: „Mylady, guten Abend.“ Einen Moment nahm ich mir die Zeit um das Reiterpaar vor mir etwas genauer unter die Lupe zu nehmen: Dominics Kostüm - ich vermutete - sollte dem Aussehen eines Kürbisses ähneln; es funktionierte, sollte meine Vermutung wirklich zutreffen. Ihr Pferd hatte sie in ein Skelett verwandelt; sie hatte sich ohne Zweifel Mühe gegeben. Mehr als meine Wenigkeit, die sein Pferd mit irgendwelchen Strichen und Zeichen bemalt hatte. Kriegsbemalung, hm.
Mein Blick wanderte wieder hoch zu der jungen Frau, die sich ein paar Worte zu verkneifen schien, so wie sie drein blickt. Kurz nachdem ich eine Augenbraue hochgezogen hatte, fielen sie auch schon von ihren Lippen: “Held in Strumpfhosen.“ Wie originell. Wollte sie mich also jetzt ärgern? Ich konnte sie ebenso gut durch den Kakao ziehen. Ein ungläubiges Schnauben ging von mir aus und ich blickte an mir herunter, ein leichtes Schmunzeln auf den Lippen. Ich trug Strumpfhosen; waren sie doch Teil meines Kostüms. „Ich wusste gar nicht, dass ein klumpiges Früchtchen so vorlaut sein kann.“
Kurzerhand sah ich wieder zu der hübschen Italenerin auf, herausfordernd - ein keckes Lächeln auf den Lippen. Ganz nach dem Motto: Wie du mir, so ich dir.

_________________
DONTWORRYGOAHEAD
x There’s no such place as Paradise. At the ends of the earth, there’s nothing at all. No matter how far you walk, the same road just keeps going on and on. x - Wolfs Rain


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2375 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 233, 234, 235, 236, 237, 238  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: