Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Antwort erstellen
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
Gib deine Nachricht hier ein. Sie darf nicht mehr als 60000 Zeichen enthalten. 

Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: :thumbup:
Schriftgröße:
Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Optionen:
Bestätigungscode
Bestätigungscode
Bestätigungscode:
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
   

Die letzten Beiträge des Themas - Koch und Backrezepte - Sammelthread
Autor Nachricht
  Betreff des Beitrags:  Re: Koch und Backrezepte - Sammelthread  Mit Zitat antworten
Pancakes zuckerfrei
Zutaten:
-2-3 Bananen
-2 Eier (trennen)
-1 Messerspitze Butter
So geht's:
Zuerst die Bananen komplett zerdrücken, dass es flüssig ist. Dann die Eier trennen und sie gemeinsam mit der Butter dazumengen. Mixen, bis alles gut vermengt ist und schließlich bei Stufe 3 4-5 Minuten wie Pfannkuchen backen. Servieren mit Joghurt, Früchten und Müsli.
Verfasst: Di 11. Jul 2017, 16:25
  Betreff des Beitrags:  Re: Koch und Backrezepte - Sammelthread  Mit Zitat antworten
*mal wieder raus kramt*

Gyrosauflauf mit Pfirsich


Zutaten

1kg Gyros
2 Zwiebeln
1 Glas Champignons
2 Becher Sahne
1 Becher Schmand
Currypulver


Zubereitung

Du bereitest als erstes den Gyros in eine Pfanne vor , bis er die gewünschte Farbe hat. Die klein geschnittenen Zwiebeln und Champignons werden dazu gegeben und mit angebraten.
Danach stellst du die Pfanne vom Herd und kümmerst dich um die Pfirsiche.

Diese schneidest du in Scheiben (ich nehme immer 2 Dosen, da eine nicht wirklich reicht für eine große Form). Danach nimmst du einen Messbecher und füllst dort die 2 Becher Sahne rein. Anschließend kommt 1 Löffel Curry in die Sahne und wird dann zusammen mit dem Schmand verrührt.

Nun verteilst du das Gyros in eine Auflaufform und machst die Scheiben Pfirsiche auf den Gyros drauf. Anschließend wird noch die Soße drauf gegossen. Fertig.

Nun geht es in den Backofen : 200 Grad bei 20min (bis die gewünschte Bräune da ist)

Dazu schmeckt Reis und ein Salat.


Guten Appetit :D

Liebe Grüße,
Ny
Verfasst: Do 15. Jun 2017, 09:53
  Betreff des Beitrags:  Re: Koch und Backrezepte - Sammelthread  Mit Zitat antworten
Sehr schöne Idee :)

Butterkuchen

(Menge ausreichend für ein Blech)

Zutaten:

Für den Teig:
500g Weizenmehl
1/2 Würfel Hefe oder 1 Tütchen Trockenhefe
50g Zucker
1 Pck.Vanillinzucker
1 Prise Salz
1 Ei
250ml Milch
100g weiche Butter
Mehl für die Arbeitsfläche

 Für den Belag:

200g Butter
125g Zucker
1 Pck.Vanillinzucker
150g gehobelte Mandeln

Zubereitung:

Zuerst die Milch lauwarm erwärmen. Dann die Hefe darin auflösen. Danach Mehl,Zucker, Vanillinzucker, Butter, das Ei und eine Prise Salz (etwas mehr als ein halber Teelöffel) hinzugeben und mit den Knethaken des Rührgeräts vermischen. Alternativ auch mit den Händen, ist aber recht klebrig und mühsam. Solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Dann etwa eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.
Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer leicht bemerkten Arbeitsfläche kurz durchkneten. Danach den Teig zu einer Rolle formen und auf dem Backblech gleichmäßig ausrollen. Die Butter in Flöckchen gleichmäßig darüber verteilen und Zucker und Vanillinzucker darüberstreuen. Dann die Mandeln noch gleichmäßig verteilen und den Teig noch weitere 20 Minuten ruhen lassen. Währenddessen den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Kuchen etwa 20 Minuten goldbraun backen. Guten Appetit!

Anmerkungen/ Tipps

-Den Kuchen am besten am selben Tag des Verzehrt backen. Er wird sonst recht trocken, leider typisch für Hefeteig. Man kann den Teig deshalb auch über Nacht gehen lassen und ihn dann am Morgen in den Ofen schieben.

-um mehr Hefegeschmack zu erhalten, kann auch ein ganzer Würfel Hefe verwendet werden. Zum normalem "gehen" genügt aber auch ein halber Würfel.

LG und gutes Gelingen
Verfasst: Do 25. Mai 2017, 16:59
  Betreff des Beitrags:  Re: Koch und Backrezepte - Sammelthread  Mit Zitat antworten
Ein schöner Thread :D
Ich fange einfach mal an.

Nachdem ich die letzten Wallnüsse erfolgreich gegen hugrige Mäuler verteidigt habe, habe ich gestern Wallnuss-Brot gebacken. Das ist ein helles, ganz leicht süßes Brot, welches sehr lecker schmeckt.

Zutaten:
250g Dinkel(vollkorn)mehl
350g Weizenmehl
Prise Salz
1 TL Zucker
1 Würfel frische Hefe
ca. 450ml Buttermilch oder Pflanzendrink
150 g ganze Wallnüsse

Die Mehle, Salz und Zucker in einer großen Schüssel vermengen.
In einem Topf die Buttermilch/Pflanzendrink leicht erwärmen (nicht zu sehr erhitzen! es reicht etwa handwarm) und dann den Hefewürfel darin auflösen.

Die Hefe-Mischung zu Mehl&Co. in die Schüssel geben und gut verkneten.
Der Teig sollte schön fluffig sein. Wenn er recht fest ist einfach noch etwas Flüssigkeit hinzugeben und ganz lange kneten bis sich diese gut im Teig verteilt hat.

Den Teig mit einer feuchten Hand benetzen und an einen nicht-zugigen Ort stellen und ca. 30 Minuten gehen lassen.
Anschließend die Wallnüsse unter den Teig heben. Das ist ein bisschen kniffelig, weil sich die Wallnüsse nicht so gut mit dem Teig verbinden lassen.
Den Teig in eine gut gefettete Kastenform füllen, die Oberfläche wieder leicht benetzen und das ganze nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig der länge nach einschneiden und dann 30 Minuten bei ca. 190-200°C backen (Wir haben nur ober/Unterhitze).
Nach 30 Minuten klingt mein Brot beim Draufklopfen schön hohl. Dann nehme ich es aus der Form und lege es nochmal mit der Unterseite nach oben in den abgeschalteten Ofen, damit es von der Restwärme unten noch etwas nachbräunt.

Das Brot auf einem Rost abkühlen lassen und dann genießen :)

Variation: Anstelle von Wallnüssen kann man je nach Geschmack auch Mandeln, Cashews oder andere Nüsse nehmen.

Frische Hefe könnt ihr natürlich auch durch Trockenhefe ersetzen. Ich finde aber, dass Brote mit Frischhefe besser aufgehen.
Kleiner Tipp: Die frischen Hefe-Würfel lassen sich wunderbar einfrieren. So hat man immer einen parat, wenn man mal für Brot/Pizza/Kuchen einen braucht. Man braucht auch keine lange Auftauzeit oder so einkalkulieren: Zum Auftauen einfach in der Flüssigkeit (egal ob kalt oder lauwarm) lösen, die ohnehin später in den Teig gehört.

Falls ihr kein Dinkelmehl zur Hand habt, könnt ihr es natürlich auch durch Weizenmehl ersetzen.
Da ich meine Brote seit Jahren nur noch selbst backe und inzwischen quasi in jedem Rezept Weizen durch Dinkel ersetze, habe ich immer eine Tüte Dinkelvollkorn(=dunkles) und Dinkelmehl(=helles) da. Inzwischen haben sogar viele Discounter günstiges, aber gutes Dinkelmehl in ihrem Standartsortiment ;)
Verfasst: Sa 15. Apr 2017, 09:10
  Betreff des Beitrags:  Koch und Backrezepte - Sammelthread  Mit Zitat antworten
Willkommen im Koch und Backrezepte Sammelthread



In diesem Thread wird sich alles um das Thema Kochen und Backen drehen. Da immer wieder in den vergangen Tagen über Essensrezpte im Offizieller Spamthread 4 geredet wurde, dachte ich mir , warum macht man keinen Thread auf , wo wir untereinander Rezepte oder Tipps austauschen können.Und hier isser nun :)

Ich bin schon sehr gespannt was hier alles leckeres aufgetischt wird :)

Ganz liebe Grüße,
Nyrilia
Verfasst: Fr 14. Apr 2017, 19:15


Gehe zu: