Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 235 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24  Nächste
Autor Nachricht
Re: Formia Yoyo - ein Traber wird Dressurpferd
Verfasst: Do 22. Jun 2017, 22:39

Ach Mensch so ein Mist grad jetzt wo ihr so ein Lauf mit dem Training hattet :/
Gute Besserung!

Wenigstens glänzt er wie poliert! :D

Ich versuch dem Hafi ja gerade das Knien zu vermitteln weil er sich zwar aus dem Wälzen ablegen kann aber ich es schöner und kontrollierter finde wenn sie's aus dem Knien lernen. Allerdings sind Knien wie auch Kompliment schon Übungen die ziemlich auf die Hinterhand gehen :?

Ach was für ein knuffiges Baby :) Sieht aber irgendwie so arg unfertig aus, viele Zweijährige sehen ja schon wie fertige Pferde aus :D


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Formia Yoyo - ein Traber wird Dressurpferd
Verfasst: Di 25. Jul 2017, 23:01

tja, ich ziehe mit meinem Pferd gleich, denn gerade als es richtig gut im Leichtathletiktraining lief, hab ich mir direkt mal ne Zerrung eingehandelt :P Muss wohl Voodoo oder so sein^^

Das stimmt, glänzen tut er wirklich, aber dafür muss man ihn eigentlich noch nichtmal putzen :D

Ich probier das Ablegen jetzt über das Wälzen und wenn sein Bein wieder in Ordnung ist, werden wir das übers Kompliment probieren.

Nicht wahr? Der ist einfach das totale Baby :D Du hast echt recht, dass es genug zweijährige gibt, die aussehen wie fertige Pferde und er sieht mit seinen 15 Jahren aus wie ein zweijähriger oder so :D



Soo ihr Lieben,

ich berichte mal wieder, was wir so den letzten Monat getrieben haben. Die Woche, in der das Heu kam, bin ich das Wochenende über auf ein Festival gefahren, das hieß, ein paar Tage ohne Yo auskommen. C. hat mich aber auf dem Laufenden gehalten, was sein Bein betrifft. Yo findet dafür auch, dass mein Festivalbändchen ein neues Spielzeug für ihn ist :D

Ansonsten lief die letzte Zeit für Außenstehende wahrscheinlich eher unspektakulär ab. Yo's Bein entwickelt sich meines Erachtens ganz gut. Die Schwellung geht immer weiter zurück. An warmen Tagen ist noch eine leichte Schwellung zu fühlen, aber eigentlich auch nur noch, wenn man weiß wo. An so Tagen wie gestern und heute, an denen es ca 16°C hat, ist das Bein komplett dünn und kalt.
Er tobt auch weiterhin fröhlich auf der Koppel rum und sieht es nicht ein langsam zu machen. Ihm ist unendlich langweilig, obwohl ich mein bestes gebe mir Beschäftigung für ihn auszudenken. Also wenn ihr Ideen für irgendwelche komplett sinnlosen Tricks habt, immer her damit. Er kann jetzt den Schlüssel aus der Tasche ziehen und Eimer aufheben :D Außerdem versucht er immer mich auszuziehen, aber das hat er sich selbst beigebracht :P

https://www.youtube.com/watch?v=fjayqrf0p7I
Eimer aufmachen

https://www.youtube.com/watch?v=RuPj_E0J89M
Eimer aufheben

Seine Langweile ist auch der Grund weshalb ich den Gedanken, mir für ein halbes Jahr eine RB zu suchen, wieder verworfen hab. Ich bring es nicht übers Herz, Zeit mit einem anderen Pferd zu verbringen, Zeit die ich eigentlich bei Yo sein könnte, wenn er eh schon Langeweile hat. Dann bin ich die Zeit lieber bei ihm und beschäftige ihn irgendwie.

Außer Kunststückchen üben, knuddeln und kraulen wir auch ganz viel. Ich kann euch sagen, der Herr verliert schon wieder seit ein paar Wochen sein Sommerfell.

Vorgestern hat er mir einen großen Liebesbeweis geliefert :P C. ist mit einer Tüte voll Brot und Bananen über die Koppel Richtung Gina gelaufen, weil die nicht her kam. Yo hatte schon etwas bekommen und wusste also was da drin ist. Ich kam gerade erst bei den Pferden an, dementsprechend war Yo's Interesse an der Tüte größer. C. meinte noch im Weggehen :"Sorry" weil Yo ihr hinterher ist und nicht zu mir kam. In dem Moment dreht Yo auf der Hinterhand um, galoppiert auf mich zu, bleibt vor mir stehen und drückt mir die Nase ins Gesicht. Juhuu er mag mich mehr als seine geliebten Bananen :lol:


Gestern wurden die Pferde auch geimpft wobei Yo wieder in eine Art Trance gefallen ist, schon beim Abhören. Irgendwie findet der Impfen wohl ziemlich toll, denn Gina's Impfung hätte er sich auch gerne noch abgeholt :D
Gestern sollte auch eigentlich der Schmied kommen, aber aufgrund des anhaltenden Regens wurde der Termin verschoben. Zwei Eisen von Yo waren aber schon so locker, dass wir sie schon runter gemacht haben. Ab jetzt läuft er ja eh erstmal barhuf.

Joa und außerdem hätte Yo letztens fast ein Hund zermatscht. Die zwei Nachbarpferde stehen jetzt auch komplett auf der Wiese und nicht mehr nur stundenweise. Die Leute dazu kommen immer wieder mal zu uns an die Koppel, wenn sie Fragen haben. Ist ja kein Problem, das Problem ist nur, dass sie zwei Malteser (oder so irgendwas, so zwei kleine weiße Fußhupen halt :D ) haben, die die Pferde immer ankläffen. Ich erklär jedes Mal, dass Yo keine Hunde mag und auch mal tritt. Immer ist die Antwort: "ja dann lernen die das mal, dass sie das nicht machen sollen" ich mein ja nur, dass das Duell 500kg Pferd gegen 3Kg Hund wohl eher besser fürs Pferd ausgeht, aber ok. Dieses Mal ist der eine Hund auch wieder kläffend um Yo rum, der schon mit angelegten Ohren um mich getigert ist. Dann stand der Hund direkt vor Yo und bellt ihn lautstark an, Yo geht nur mit angelegten Ohren ein Schritt vor, senkt den Kopf und hebt dann die Vorhand kurz an um in schönster Manier mit gestreckter Vorderbein nach vorne auszuschlagen. Der Hund war zu seinem Glück schnell weg, weil der wäre sonst hops gewesen. Immerhin haben die Besitzer dann mal eingesehen, dass sie das Vieh wohl besser auf die Arme nehmen sollen.


Ansonsten war bei uns letztens wieder Reitturnier im Verein, wo ich wieder das Vergnügen hatte über 20 Arbeitsstunden machen zu können. Den einen Tag kam dann noch der Anruf, dass das Stroh noch an diesem Tag kommt und nicht erst die Woche darauf. Also bin ich nach knapp elf Arbeitsstunden in den Stall gefahren um das Stroh mit abzuladen und danach noch zu den Pferden zu fahren. Mann war ich platt hinterher.
Ich hab dann beim Stroh abladen mit C.s Papa rumgeblödelt, weil er ja der eigentliche Besitzer von Yo war. Er meinte dann halt, dass es ja voll blöd ist, dass ich jetzt so lange nichts mit Yo machen kann. Ich hab dann nur gemeint: "ja, kann ich ihn noch umtauschen? hab ich noch Garantie drauf?" Kommentar von ihm: " wie lange gehört er jetzt dir?" "naja im Mai waren es drei Jahre" "sorry, Garantie abgelaufen, kein Umtausch mehr möglich. Aber die Garantie über hat er ja gehalten" :D Kommentar von C.s Mann: "ja so ist das halt, wenn man Gebrauchtes kauft" :lol:
Wir versuchen das Ganze halt einfach mit Humor zu nehmen, ändern können wir am kaputten Fuß eh nix ;)


Ein Gedanken hat mir eine Freundin allerdings letztens in den Kopf gesetzt. Sie will dieses Jahr das Reitabzeichen machen und hat gefragt, ob ich das mit ihr zusammen machen möchte. Jetzt spukt mir diese Idee im Kopf rum, weil irgendwie wäre das ja schon cool. Bis auf die Tatsache, dass ich schon fast drei Monate nicht mehr auf dem Pferd saß und eeeewig kein Springunterricht mehr hatte. Das Ganze wäre zwar erst im November, aber naja mal schauen :D

Das wars erstmal wieder von uns. Ihr seht, wir versuchen irgendwie das Beste draus zu machen im Moment, dass Herr Pferd vor Langeweile nicht noch mehr Unfug anstellt, als er es ohnehin schon tut^^

Bild
Pummelchen

Bild
ich finde diese Viecher ja schon irgendwie wahnsinnig faszinierend

Bild

Bild

Bild
er bekommt wieder Punkte, daran sieht man, dass das Winterfell wiederkommt

Bild
Hängebauchschwein

Bild

Bild
elender Frechsdachs :roll:

Bild
"ey Yo, lass mal Duckface machen" "alles klar"


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Formia Yoyo - ein Traber wird Dressurpferd
Verfasst: Mo 4. Sep 2017, 20:46

Hallo ihr Lieben,

ich berichte mal wieder was bei uns so los war im letzten Monat. Der Samstag nach dem Impfen kam dann der Schmied und hat Yo die Eisen abgenommen und er läuft jetzt barhuf. Außerdem war ich mit einer Freundin beim Krämer-Resteverkauf und hab wieder ein bisschen eingekauft :D Ist ja nicht so, dass es besonders sinnvoll wäre Schabracken zu kaufen, wenn man sein Pferd eh nicht reiten kann :D
Aber so insgesamt hab ich mich im Vergleich zu sonst zurückgehalten^^

Bild
Ist doch nicht viel :D

Am 2.August hatte ich eeendlich mal wieder Reitstunde bei S. Es hat mir so gefehlt, auch wenn ich gemerkt hab, dass ich etwas außer Übung war nach drei Monaten ohne Reiten, so eine lange Pause hatte ich noch nicht seit ich angefangen habe zu Reiten. Falls ihr euch fragt auf wem die RS mit denn war, wo Yo doch immer noch krankgeschrieben ist, das war dieser riesige Schecke einer Freundin von mir, mit dem sich Yo so gut versteht. Von ihm hatte ich hier auch schon Bilder. Bisher saß ich ja nur einmal vorher für fünf Minuten auf ihm, von dem her war das sehr ungewohnt. Ich bin ja Yo’s kurze Schritte und seine Wendigkeit gewohnt, weil er ja so klein und kurz ist. Und dann sitz ich da auf Idefix, dem ewig langen Schiff mit den riesigen Schritten und dem großen Wendekreis :D Außerdem muss man bei Idefix auch wirklich jeden Schritt reiten, was ich überhaupt nicht gewohnt bin, weil bei Yo Miniimpulse mit dem Schenkel reichen, weil er sonst gleich wieder am rennen ist^^
Aber die Stunde hat total Spaß gemacht, Idefix hat auch super mitgemacht, auch wenn er zwischendurch immer mal getestet hat. Im Galopp war ich am Anfang ziemlich aufgeschmissen, weil man gut mit dem äußeren Zügel dran bleiben muss und gleichzeitig gut rantreiben muss. Bei Yo war das im Galopp irgendwie umgekehrt, dass er ausfällt, wenn man zuviel Zügel hat, aber nicht so viel getrieben werden kann, weil er sonst zu schnell wird :D Und ich hab auch gemerkt, dass ich nicht mehr so häufig galoppiere wie zu Schulpferdezeiten, ich bin da selbst etwas aus der Übung, aber der liebe Idefix war sehr gütig mit mir.

Vor zwei Wochen ging es dann auch wieder eine Woche nach Österreich, wo ich dann jeden Tag auf dem Pferd saß und auch mal wieder gesprungen bin. Da meine liebe Fire dieses Jahr leider nicht lief, bin ich dieses Jahr häufig Franz geritten, der war zwar letztes Jahr auch schon da, aber irgendwie wurde ich da nicht so warm mit ihm. Ich fand ihn irgendwie charakterlos. Wisst ihr was ich meine? Es gibt so Pferde, die sind totbrav, bei allem und zeigen dabei überhaupt kein Interesse am Menschen oder an irgendwas. So als wären sie Maschinen oder so. Aber dieses Jahr war Franz richtig süß und kuschelig und kam in der Box auch mal auf einen zu und hat nicht einfach stumpf weitergefressen. Ich weiß nicht, irgendwie hat es einfach echt gut geklappt mit uns dieses Jahr. Ich bin ihn dann auch gesprungen. Erst hatte ich ein bisschen Bammel, weil ich schon so lange nicht mehr gesprungen bin, aber Franz war absolut super, er zog genau richtig an, so dass man das Gefühl hatte man kommt gut über den Sprung, aber es wird nicht unkontrolliert. Das hat richtig Spaß gemacht mit ihm.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
wenn sogar der Reitlehrer ein Kommentar dazu macht, dass man die passende Reithose zum Sattel anhat :lol:

Bild
meine Schwester hat mal behauptet wir sehen aus wie Zwillinge, seitdem werde ich dort nur noch Fiesta genannt :D

Auf dem Hof haben sie seit neustem auch ein Pony, das so heißt wie ich :D Bevor ich gesehen hab, dass es ein neues Pony gibt, war ich nur irritiert, dass da plötzlich ein Sattel mit meinem Namen in der Sattelkammer hängt :D

Bild
meine kleine Doppelgängerin :D

Bild

Und ich habe in Österreich das süßeste Wesen dieser Erde gesehen. Ein sieben Wochen altes Minishettyfohlen, das die ganze Zeit gekrault werden wollte. Ich hätte es am liebsten mit eingepackt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Yo geht es übrigens soweit sehr gut, er kugelt weiterhin durch die Gegend. Sein Bein ist je nach Wetter ein bisschen angeschwollen (wenn es heiß ist, aber dann ist das andere auch etwas angeschwollen) oder komplett dünn (bei kaltem Wetter mit Regen).
Er lahmt nicht, ich war mit ihm jetzt zweimal spazieren, damit er mal was anderes sieht als seine Koppel, denn dort hat er angefangen total viel rumzugaloppieren, da dachte ich, dass ein wenig geregelte Bewegung sinnvoller ist^^ Außerdem hatte er es mal wieder geschafft sich irgendwelche Schrammen zuzuziehen während ich im Urlaub war, das kann er immer besonders gut, wenn ich mal ein paar Tage weg bin.

Wir kuscheln nach wie vor ganz viel, ich sitze momentan gerne auf der Koppel und gucke ihm zu, da kommt er immer her und will kuscheln oder beißt auch mal meinen Gürtel kaputt.
Als Beschäftigung hab ich ihm jetzt ein Hundespielzeug gekauft, weil er immer alles angekaut hat. Bei dem Hundeseil kann er sich zumindest nicht wehtun. Das kann er schon gut apportieren und schleudert es begeistert in der Gegend rum.

Bild

https://youtu.be/zbJo8kx-Hdo

Gestern kamen die Pferde auch auf eine andere Koppel, die auf der anderen Seite des Orts ist. Ich durfte Gina rüberreiten und hatte Yo als Handpferd dabei, der war echt totenbrav, ich hatte eher mit Gina zu tun, die auf der Straße so schnell dahingestapft ist. Nur zum Schluss als wir auf den Waldweg eingebogen sind, dachte Yo, dass wir jetzt sofort lostraben und galoppieren und ist ein bisschen rumgehüpft, aber ein paar Meter weiter war ja dann schon die Koppel. Allerdings ist er dort dann auf der nassen Wiese rumgaloppiert. Da bekomm ich schon wieder Angstzustände.
Bild

In etwa 7-8 Wochen geht’s schon langsam wieder Richtung Stall. Die Pferde werden erstmal noch zu mir auf die Koppel kommen und dann Ende Oktober wieder in den Stall.

Ach und außerdem hab ich mich jetzt wirklich fürs Reitabzeichen angemeldet, das ich dann im November machen werde, ihr dürft mir also die Daumen drücken, ich hab ja jetzt schon Angst :P


Bild
Wiedersehensfreude nach meinem Urlaub

Bild

Bild
da ist er gegen den Stromzaun gekommen und stand 5 Minuten mit komischen Gesichtsausdruck in der Gegend :lol:

Bild
es haart schon sehr

Bild
da haben wir im Wald ne Plane gefunde, die mit einer weiteren Plane überdacht und der alte Langweiler stapft mir einfach direkt hinterher :D

Bild
neuer Regenmantel

Bild
meine neue RB beim Probereiten :lol:
Spaß, mein Papa hat sich spaßeshalber mal draufgesetzt für zwei Minuten :D


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Formia Yoyo - ein Traber wird Dressurpferd
Verfasst: Di 5. Sep 2017, 19:53

Megaknuffig das Fohlen! *_*

Süß die Hoppser :D

Voll süß wie er das apportiert :) Aus was ist das denn? Polyester oder sowas? Ist so glänzig :D Ich hab ja eins aus Baumwolle das wird vom Hafi voll verschmäht :roll:

Cool, viel Erfolg schon mal fürs Abzeichen! Mit was für Pferde wirst du das machen? :)

Wie lang muss das Bein jetzt noch geschont werden?


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Formia Yoyo - ein Traber wird Dressurpferd
Verfasst: So 8. Okt 2017, 22:46

Jaa, das Fohlen hätte ich so gern mitgenommen. Seit dem Urlaub sucht meine Schwester jetzt auch ständig nach Minishettys, die zum Kauf angeboten werden :D

Man muss sich ja erst wieder ans Springen gewöhnen :P

Das ist wohl aus Baumwolle, aber nachdem der Herr die ganze Zeit dran rumgesabbert hat, glänzt das nicht mehr :lol:

Danke :) ich hab schon mal mit der Theorie angefangen, aber der Lehrgang ist ja erst in etwa 5 Wochen. Ich mach das Abzeichen an einem Reitzentrum, die auch Schulpferde zur Verfügung stellen.

Das Bein soll Pause haben bis die Pferde wieder im Stall stehen.



Soo, dann berichte ich euch mal von unseren letzten Wochen. Ok, eigentlich waren sie nicht spannend und es gibt nicht viel zu berichten :D
Da für mich Anfang September auch wieder die Weinlese angefangen hat, kam das Pony leider etwas zu kurz, weil ich an manchen Tagen nach der Arbeit in dern Weinberg gefahren bin und dann noch weiter zum Pferd, aber da war es natürlich mittlerweile schon dunkel. Deshalb kam er da leider etwas zu kurz unter der Woche, weil es einfach meistens schon dunkel war bis ich dort war. Aber am Wochenende gabs dann immer mal wieder einen kleinen Spaziergang oder viele Streichel- und Putzeinheiten.

Yo sieht momentan sehr gut aus und ist seeeehr gut drauf und galoppiert oft und schnell in der Gegend herum :x Ich hoffe, dass wir bald wieder grünes Licht bekommen, damit er nicht weiter auf dumme Ideen kommt. Auf die Koppel, auf der er hingefallen ist, kommen die Zwei immerhin nicht mehr, weil da die Wildschweine unterwegs gewesen sind und die Koppeln dort sind jetzt die reinste Buckelpiste und in Kombination mit dem Steilen gäb das garantiert nochmal Verletzungen.

https://www.youtube.com/watch?v=cO9_WWvgk8I
Verrücktes Ding :D

Aus Langeweile hat der Herr auch öfter mal schlechte Laune. Letzten Samstag war es z.B. regnerisch und dann hatte er eh schlechte Laune und war beim Putzen unerträglich. Aber nachdem er nur noch mit giftigem Gesichtsausdruck um mich herumgeschlichen ist, hab ich ihn weggeschickt, weil ich da keine Lust drauf hatte. Nach fünf Minuten kam er wieder angeschlichen, wollte kuscheln und hat mit sein Spielzeug hingehoben, damit ich ihm das wieder werfe :D Schlechte Laune dand er wohl dann doch doof :lol:

Gestern Abend war ich erst sehr spät und schon im Dunkeln da, deshalb gabs nur Streicheleinheiten. Yo war schon ziemlich müde und wollte sein Hinterteil gekrault bekommen. Dabei sind seine Atemzüge immer tiefer geworden, der Kopf ging immer tiefer und er hat angefangen zu gähnen, das war so süß :D
Dafür hatte ich heute sehr viel Zeit eingeplant und nach einer ausgiebigen Putzeinheit sind wir noch schön spazieren gewesen. Der Wald sah super cool aus, weil überall Nebel hing, das war so schön. Yo hats glaub ich auch gefallen, der war danach glücklich und entspannt.

Bild

Bild
er sieht doch gar nicht schlecht aus, dafür dass er nur noch auf der Koppel steht oder?

Bild
es war so schön im Wald

Bild

Bild

Bild

Tja, wie ihr seht war es bei uns in letzter Zeit nicht so spannend, einfach weil es auch schon wieder so früh dunkel wird, in zwei Wochen kommen die Pferde schon wieder auf die Koppel bei mir hinterm Haus und in etwa drei Wochen geht es in den Stall. So schnell ist der Sommer schon wieder vorbei.
Diese Woche werde ich mit meinem Papa noch die Heuraufe für die Box fertig bauen, weil ich Yo kein Netz mehr hinhängen möchte und dann ist auch schon wieder alles fertig für den Stalleinzug.

Tja, dass die Pferde bald in den Stall kommen heißt auch, dass ich bald den TA anrufen kann für die nächste Kontrolle (also so in 4-5 Wochen). Irgendwie hab ich Schiss davor, dass das Ergebnis vielleicht nicht gut aussieht :?


ich hab außerdem zum Geburtstag von meiner Schwester ein neues Halfter bekommen

Bild

Bild

Bild
aber er wird so langsam hochnäsig mit neuen Sachen, ich darf ihm keine Markensachen mehr holen :lol:

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Formia Yoyo - ein Traber wird Dressurpferd
Verfasst: Sa 14. Okt 2017, 11:36
Offline

Profil
Ich habe ewig nicht mehr bei euch vorbei geschaut.
Ich kann deine Angst vor dem Kontrolltermin gut nachvollziehen. Mir wuerde es wohl aehnlich gehen. Ich druecke euch die Daumen und hoffe fuer euch das Beste!
Das neue Halfter steht ihm echt gut.

_________________
Das neue Forum fuer alle die Spass mit ihren Pferd haben wollen. Mit vielen tollen neuen Aktionen. Melde dich gleich an:

Bild
© Fotos: Jennifer W.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Formia Yoyo - ein Traber wird Dressurpferd
Verfasst: Fr 17. Nov 2017, 00:10

Hallo Langohr, schön mal wieder etwas von dir zu hören :)



Hallooo alle miteinander!

Ich weiß, ich hab mal wieder viel zu lange nichts von uns hören lassen, aber in letzter Zeit war es eher stressig bzw. die Tage sehr voll gepackt und ich versuche mich auch jetzt eher kurz zu halten, weil ich eigentlich Theorie lernen muss :P

Die allergrößten Neuigkeiten zuerst. Letzte Woche Freitag stand der Kontrolltermin zu Yo's Bein an. Ich kann euch sagen, ich war ziemlich aufgeregt davor. Der Termin war morgens weil am frühen Nachmittag die erste Unterrichtsstunde fürs Reitabzeichen war.
Die TÄ hat dann erst das Bein abgetastet und anschließend einen Ultraschall gemacht...es sieht alles tip top aus und wir dürfen wieder anfangen! Zwar natürlich ganz langsam und die nächsten Wochen erstmal nur 5-10 Minuten Trab, aber das ist schon mal besser als gar nichts, ich freu mich so.
Deshalb ging es am Montag gleich in die Halle für die erste Einheit. Yo hat sehr erstaunt geguckt als ich ihm Gamaschen und Abschwitzdecke angezogen hab und hat ganz ungläubig dran geschnuppert :lol: Ich hab ihn an die Longe gehängt und ihn ganze Bahn laufen lassen. er lief echt gut dafür, dass er so lange nichts gemacht hat und vor allem war er brav, auch wenn er nur auf das kleinste Kommando zum Beschleunigen gewartet hat :lol:
Ich hoffe, dass das Bein jetzt auch in Ordnung bleibt, man macht sich nach so einer Geschichte doch mehr Gedanken und Sorgen als vorher.

Aber ansonsten gehts dem Bub auch super. Das Verladen von den Sommerkoppeln zur Koppel zu mir nach Hause hat diesmal einwandfrei geklappt. Beide Pferde waren innerhalb von fünf Minuten im Hänger. Yo hat auch diesmal kein bisschen geschwitzt bei der Fahrt, letztes Mal war er nämlich vor Aufregung noch komplett durchgeschwitzt.

Bild

Bild

Bild

Bei mir zuhause hab ich dann entdeckt, dass Herr Pferd auch Kaffee trinkt, weil er mir nämlich versucht hat meinen wegzutrinken :roll: vor dem ist echt nichts sicher.
Bild
Pferd normal

Bild
Pferd auf Koffeinentzug :lol:

Bild
meine Katze war dafür mehr als begeistert von den Pferden und war ständig bei ihnen oder am beobachten

Bild

Auch der Einzug in den Stall hat gut geklappt, Yo hat diesmal kein Theater wegen dem Lamellenvorhang gemacht, nur Gina wie immer :roll:
Die Pferde sind auch mehr als begeistert von dem neuen Heu (und wir Menschen auch :D), das ist einfach super und die Bestellung für nächstes Jahr wurde auch schon abgegeben :P
Yo hatte ja immer etwas Husten im Stall, aber mit seiner neuen Heuraufe in der Box und dem neuen Heu ist das bis auf gaaaanz vereinzelte Huster (so einer in der Woche) weg.

Momentan mach ich ja auch noch das Reitabzeichen, da war vor ein paar Wochen ein Vorbereitungstag, bei dem alle, die kein eigenes Pferd mitbringen, schon einmal ein Pferd fürs Springen und die Dressur finden konnten. Man saß da kurz (so 25min) auf beiden Pferden. Irgendwie konnte ich keinen richtigen Draht aufbauen und war erst etwas enttäuscht über die Pferdewahl.
Letzten Freitag war dann der erste Tag des Lehrgangs und es ging mit der Dressurstunde los. In der Stunde hat sich meine Meinung zu dem Pferd komplett geändert, weil man ein Gefühl für sie bekommen hat und es schon richtig gut geklappt hat. Nach einer mehrstündigen Pause (weil andere Gruppen geritten sind) ging es dann bis spät abends mit der Theorie weiter und am nächsten Tag mit Theorie gleich wieder los bevor nachmittags das Springen dran war. Erschien mir das Pferd beim Vorbereitungstag doch eher einfach zu Springen, wurde ich in der Stunde eines besseren belehrt :D bzw. schwer ist es nicht mit ihr zu Springen, aber sie ist kein Selbstläuferpferd wie andere dort, sondern sie möchte aktiv an den Sprung rangeritten werden, sonst sieht das eher misslungen aus. Sonntag war dann morgens Dressur angsagt, wo wir auch eine Aufgabe geritten sind und Mittags war das Springen, bei dem wir den Parcours gesprungen sind. Sowohl in der Dressur hatte ich ein super Gefühl als auch im Springen, denn da hatte ich dann den Dreh raus, wie die Dame geritten werden musste. Ich hab jetzt leider wieder Blut geleckt mit dem Springen und wiederentdeckt, was für ein Spaß das macht. Leider hab ich bei mir nicht die Möglichkeit zu springen :(

Ich war aber auf jedenfall Sonntagabend schon ein wenig traurig als es wieder nachhause ging, weil der Lehrgang so unglaublich viel Spaß macht, wir tolle neue Leute kennengelernt haben und auch die Theoriestunden viel Spaß machen und superschnell rumgehen.
Morgen geht es wieder weiter und am Sonntag steht dann die Prüfung an, vor der ich doch auch Schiss habe.

Bild
mein Dressureselchen♥

Bild
mein Springpferd, was einfach mal aussieht wie Gina :D

Bild


So, das war es auch schon wieder von uns, ich hab versucht mich kurz zu halten, weil ich jetzt wirklich noch Theorie lernen muss :D

Hier gibts allerdings noch was für euch zum anschauen:

https://youtu.be/Ogx10fearho
ich beim Springen :P

https://youtu.be/xnqTVkkKczM
ich nochmal anders beim Springen :D
so schlecht sieht das doch gar nicht aus für 10 Jahre kein Springunterricht^^

Bild

Bild
Wir haben jetzt einen neuen Stirnriemen :D

Bild

Bild

Bild
es geht wieder los :)


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Formia Yoyo - ein Traber wird Dressurpferd
Verfasst: Fr 17. Nov 2017, 00:51

Das Kaffeebild ist ja toll! :D

Und schön dass das Bein wieder gut ist! :)

Also beim Springen könnte die Beinarbeit eindeutig noch gleichmässiger werden, ich glaube du bist nicht geradegerichtet genug :P :lol:


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Formia Yoyo - ein Traber wird Dressurpferd
Verfasst: Mo 1. Jan 2018, 15:53

Ich sags dir, der war wie wild auf den Kaffee, der hat mir den Löffel da rausgezogen und wollte ihn dann trinken :lol:

Ja weißt du, das Springpferd ist auch schon alt und eingerostet, das muss eher auf die Rentnerkoppel :P




Hallo ihr Lieben,

zunächst einmal wünsche ich euch schonmal ein frohes neues Jahr und ich hoffe, ihr hattet schöne Weihnachtstage!

Ich versuche euch noch schnell zu berichten, was wir so im letzten Monat getrieben haben.
Zunächst hab ich ja mein Reitabzeichen gemacht.
In der letzten Stunde vor der Prüfung wurde der Dressurritt aufgenommen und man hat ihn zusammen mit einer Richterin durchgesprochen, weil man seinen eigenen Ritt auch in einem Prüfungsgespräch bewerten musste. Die Richterin hat uns alle ehrlich gesagt ziemlich auseinandergenommen, weshalb wir dann mit einem eher schlechten Gefühl in die Prüfung sind. Ich fand meinen Proberitt nämlich eigentlich ganz gut, aber die Richterin meinte, dass wäre höchstens eine 6,1.
Die letzte Springstunde vor der Prüfung hingegen lief super. Mein Springpferd und ich hatten endlich zusammengefunden und ich traute mich auch mal aktiv an die Sprünge ranzureiten, so dass sie nicht immer noch einen kleinen Zwischensprung vor dem Absprung machte, sondern schön flüssig den Parcours sprang. Ich hatte echt so ein Spaß am Springen, das war echt toll.
Sonntags war dann der Prüfungstag und wir mussten uns schon früh auf dem Hof treffen (das Reiter immer zu so unchristlichen Zeiten aufstehen :lol: ).
Nachdem die Pferde nochmal den letzten Schliff bekamen, gings auch schon los mit Abreiten für die Dressur. Bei so vielen Leuten war das Abreiten leider nur im Schritt und Trab möglich, was ein wenig blöd für mein Pferd war, denn die ist ein ehemaliges Springpferd und löst sich am besten im Galopp.
In der Prüfung hatte ich dann plötzlich das Problem, dass ich mein Pferd eher treiben musste und nicht wie in den Stunden vorher bremsen, so dass meine Beine ein wenig unruhig wurden.
Ich ritt also mit einem katastrophalen Gefühl aus der Prüfung und dachte: jap, das wird wohl ne 5er Note.
Ich übergab mein Pferd an die nächste Reiterin und hatte dann das Prüfungsgespräch und den Theorieteil, was sich insgesamt sehr gezogen hat, wodurch ich mein Springpferd nicht fertigmachen konnte, weil sich alles so verzögert hat. Naja, aus der Theorie raus gings dann nach einmal kurz trinken direkt auf das Springpferd und ich konnte nach zwei Runden Schritt (das Pferd wurde vorher schon fertiggemacht und warmgeführt) direkt mit der nächsten Abteilung in den Parcours. Dort konnten wir noch kurz galoppieren und ein Probesprung nehmen, dann gings auch schon los.
Ich kann euch sagen, mein sonst so faules Springpferd war "an" kaum dass wir die Aufgabe gestartet haben. Die war plötzlich super flott und wollte die Kurven schneiden als wären wir im Stechen unterwegs. Das hat richtig Spaß gemacht, denn es war eine flotte und flüssige Runde. Auch andere Mitreiter, die unsere Anfangshüpfer zu Beginn des Kurses ja mitbekommen haben, meinten, dass wäre echt die beste Runde von uns gewesen und so flott :D
Nach dem Springen gings noch zum Bodenarbeitsteil und dann war die Prüfung auch schon rum.
Der ganze Lehrgang hat super viel Spaß gemacht und wir haben tolle Leute kennengelernt, alleine dafür hat sich das mitmachen schon gelohnt :)
Und außerdem war meine Dressurnote weit besser als erwartet :D

Bild

Zu Yo, dem Bub gehts hervorragend, er strotzt nur so vor Energie. Eigentlich bräuchte er mal wieder einen Ausritt mit ganz viel Galopp um wieder entspannt zu sein, aber das darf er ja leider nicht :(
Da der Platz an unserem Stall eigentlich schon nass und matschig ist seit wir wieder im Stall stehen, ist es mit Yo's Bein leider nicht möglich ihn zu nutzen, weshalb wir momentan etwa dreimal die Woche getreu dem Motto: "heute kann es regnen, stürmen oder schneien" Richtung Halle unterwegs sind (was bei 30min Weg in eine Richtung nicht immer spaßig ist^^). Die letzen Wochen habe ich mit Yo, wenn wir in der Halle waren, an der Doppellonge gearbeitet haben, wobei arbeiten in unserem Fall heißt, dass Yo ganze Bahn läuft und ich nebenherjogge :D

Bild
top motiviert im Schneetreiben :D


Yo ist super im Moment, er läuft wahnsinnig schwungvoll und frisch vorwärts, ist super locker und erstaunlich brav, weil eigentlich ist er, wenn er wenig gearbeitet wird immer wenig motiviert, zivilisiert zu arbeiten :D Wir haben die ersten drei Wochen mit 5-10 Minuten Trab angefangen, wobei wir eigentlich schon nach zwei Wochen jede Woche 2-3 Minuten Trab dazunehmen konnten, aber weil wir nicht sooo oft zum Arbeiten kommen, weil der Weg in die Halle doch recht weit ist, steigern wir uns ganz langsam und sind jetzt diese Woche bei 16min Trab pro Einheit.

Am 7.Dezember war dann nochmal die Ostheopathin da, weil ich Yo durchgecheckt haben wollte, falls er irgendwelche Schonhaltungen wegen seinem Bein hatte, bevor ich ihn wieder reiten wollte, aber bis auf eine kleine Blockade im Rücken, die eher von seinem anfänglichem Husten im Stall kam, war alles in Ordnung. Gina hatte diesmal auch eine Behandlung und hat es sooo sehr genossen, die war absolut im Schlafmodus.

Am 18.Dezember gabs dann endlich wieder Eisen, weil Yo schon sehr fühlig gelaufen ist, obwohl wir eigentlich nur auf Asphaltwegen unterwegs waren.

Am 22.Dezember war es dann endlich soweit, nach über sieben Monaten saß ich das erste Mal wieder auf meinem Bub. Ich kann euch sagen, ich saß da mit einem fetten Grinsen auf dem Pferd, wie ein kleines Kind, das zum ersten Mal auf dem Pferd sitzt :lol: Beim Antraben kam ich mir eher vor wie auf einem Schleudersitz, weil ich vergessen habe, wie viel Schwung Yo ja mittlerweile hat :D

Bild
das erste Mal wieder unterwegs♥


An Heiligabend war ich dann das erste Mal wieder mit C. ausreiten. Der Bub ist knackig kann ich euch sagen. In der Halle benimmt er sich ja, aber im Gelände ist er der Meinung, dass er ja wieder galoppieren kann. Gestern waren wir auch ausreiten und als wir über eine Wiese geritten sind, bekam Gina Anschiss, weil sie während dem laufen Gras fressen wollte. Das hat Yo als Anlass genommen quietschend mit allen Vieren in die Luft zu hüpfen :lol:
Er war auch gestern furchtbar energiegeladen und kann es überhaupt nicht verstehen, dass ich nicht durch den Wald flitzen darf, sondern da auch nur zivilisiert laufen muss. Wir sind natürlich sonst auch zivilisiert im Gelände unterwegs, aber ein flotter Galopp ist da ja schon öfter mal dabei, aber das ist jetzt halt noch nicht drin. Man muss dazusagen, dass Yo auch etwas schlecht gelaunt ist im Moment, weil wir seit zwei Monaten fast ununterbrochen Regen haben, was natürlich auch bedeutet, dass wir die Pferde nicht mehr auf die Koppel lassen können, weil alles aufgeweicht ist.

Aber so insgesamt geht es ihm super, er hat viel Blödsinn im Kopf, aber sein Bein hält bisher und er läuft auch lahmfrei und gut vorwärts. Wir werden uns weiterhin ganz langsam steigern, so dass er wieder richtig fit wird. Von dem "langsam" muss ich nur noch Yo überzeugen, dann wird das auch :D
Joa, das wars eigentlich auch schon wieder von uns, viel spektakuläres gibt es nicht zu berichten. Silvester haben die Pferde auch gut überstanden, ich war heute Nacht nochmal nach ihnen schauen, da waren sie ruhig und eher an Leckerlis interessiert, als an den restlichen Böllern, die noch hochgingen^^

Bild
Yo's Weihnachtsgeschenk dieses Jahr


Bild
mein Papa mit Yo, sind sie nicht süß?


Bild
ich hab etwas bei einem Adventsgespiel gewonnen :D


Bild
meine Schwester hab ich auch endlich mal wieder aufs Pferd bekommen^^


Bild


Bild
fäättes Pferd (der Sattel ging mit dem kürzeren Gurt auch nicht mehrzu :roll: )


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Formia Yoyo - ein Traber wird Dressurpferd
Verfasst: So 28. Jan 2018, 04:17
Offline

Profil
Sonst habe ich ja immer nur still gelesen, aber... :D
Traber haben schon was, und mir gefallen deine Berichte immer sehr.

Erstmal glückwunsch zum RA 5!
Was mich interessieren würde ist, wo du das gemacht hast? Ich würde das ja auch gerne mal "nachholen", habe aber bisher keine Möglichkeit gefunden, wo man das ohne eigenes Pferd machen kann.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 235 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: