Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3200 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 287, 288, 289, 290, 291, 292, 293 ... 320  Nächste

Welches Wesen soll neu bei uns im Internat aufgenommen werden?
Umfrage endete am Di 15. Aug 2017, 18:48
Wasserwesen (Nixen & Meerjungfrauen/-männer) 0%  0%  [ 0 ]
Geister 28%  28%  [ 5 ]
Halb Engel und Halb Dämonen 67%  67%  [ 12 ]
Shadowhunter 6%  6%  [ 1 ]
Abstimmungen insgesamt : 18
Autor Nachricht
Re: Internat für magische Wesen IIAuswertung S.284
Verfasst: Di 3. Okt 2017, 22:35
Benutzeravatar
Online

Profil
WR: MarieTillion(ID: 325377)
Hailey Roberts

Nach einer Weile, in der ich einen starren Körper umarmt hatte, entspannten sich die eben noch angespannten Muskeln des Dunkelhaarigen. Ich spürte wie auch mich zögerlich zwei Arme umschlossen. Es überraschte mich ein wenig, dass Damian meine Umarmung erwiederte. Ich hatte eher einen abwehrenden Stoß nach hinten und beleidigende Worte erwartet, doch alles was er tat, war seine Arme schweigend um meine Schultern zu legen. Nun war ich von seiner Wärme umschlossen, es machte mich beinahe süchtig. Wie sehr hatte ich diese körperliche Wärme vermisst, seit sie aus meinen eigenen Gliedmaßen verschwunden und durch eine tote Kälte ersetzt wurde. Auch wenn es etwas unerwartet kam, war ich froh, dass er mich nicht abgewiesen hatte. Trotz dem, dass ich es eigentlich von Damian gewohnt war, abgewiesen zu werden, hinterließ es doch immer ein ungutes Gefühl in mir.
Schließlich ließ mein fester Griff nach und ich glitt langsam aus der Umarmung heraus, nur um dann in die Augen des Alben zu sehen. "Alles gut. So schnell wird diese Welt mich nicht los, keine Sorge" Seinen Humor hatte er offensichtlich nicht verloren, ich konnte nicht anders als schüchtern zu grinsen, während ich mir meine letzten Tränen aus den Augenwinkeln wischte. "Aber wie geht es dir?" Noch immer lächelnd legte ich mir meine Worte zusammen und begann dann zu sprechen. "Mir?", war dann jedoch trotzdem das einzige Wort, das meine Lippen verließ, bevor ich erneut zu reden ansetzte. "Ach alles gut. Ein, zwei Tage ein bisschen Husten, aber danach habe ich mich wieder wie immer gefühlt." Um ehrlich zu sein, waren das die größten Schmerzen, die ich jemals hatte. Selbst die Lungenentzündung, die ich als Kind hatte, konnte da nicht mithalten. Trotz des Gegengifts, hatte sich das Eisenkraut in einigen teilen meiner Lunge abgesetzt und dort für schreckliche Schmerzen gesorgt. Nach einer gründlichen Lungenspülung konnte das zum Glück behoben werden, bevor es in mein Herz-Kreislaufsystem gelangt wäre. Es war vielleicht ein ganzer Tag, 24 Stunden, in denen ich dieses Eisenkraut in mir hatte, aber angefühlt hatte es sich wie nie vergehen wollende Wochen. Aber das musste Damian ja nicht wissen. Er sollte sich keine Vorwürfe machen. Schließlich war es ja eigentlich auch meine Entscheidung gewesen, mich mit Damian anzufreunden - so weit man das nun Freundschaft nennen konnte - und selbst jetzt, wo ich zu der Zielscheibe seiner Verfolger geworden war, hätte ich mich nicht anders entscheiden. Und das dieser Anschlag an mich gerichtet war, das war mir nun auch klar. Niemand würde versuchen einen Alben mit irgend einem Rauschgas und gasförmigem Eisenkraut zu vergiften. Eisenkraut war dafür bekannt, gegen Vampire angewendet zu werden. Aber auch, dass das Gift Eisenkraut war, verschwieg ich dem Alben. Bis jetzt war es für ihn nur eine Vermutung, dass der Angriff an mich gerichtet war. Mit diesem Gift wüsste er es sicher und ich befürchtete, dass der Dunkelhaarige mich mit dieser Information, noch konsequenter abweisen würde.
Nachdenklich richtete ich meinen Blick, der unterbewusst ein wenig weiter nach rechts gewandert war und nun ins Leere starrte, wieder auf Damian und augenblicklich schossen meine Mundwinkel wieder in die Höhe. "Ich bin wirklich froh, dass du so wohlbehalten zurück bist. Und, was hast du gemacht?", fragte ich und versuchte eine Art Smalltalk zu starten, um mich von meinen Gedanken abzulenken. Gleichzeitig begann ich auch den Waldweg weiter in Richtung Waldesinnere entlang zu spazieren.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen IIAuswertung S.284
Verfasst: Do 5. Okt 2017, 10:01

@Milumorle: Angenommen. Tolle Anmeldung. Hab ich mit Freude gelesen und bin gespannt auf deine Posts. Viel spaß beim schreiben (:
@MiniMali: Angenommen. Deine Anmeldung hat mich mal wieder in den Bann gezogen (; Viel Spaß beim schreiben.
@verlac Abgelehnt. Deine Anmeldung ist sehr gut geschrieben, sehr interessanter Charakter. Allerdings hapert es meiner Meinung nach bei den Fähigkeiten..Das ganze Meer zubeeinflussen ist etwas zu heftig für eine Fee allein. Kleinere Seen oder Bäche - da gehe ich mit. Aber ansonsten nicht. Bitte ausbessern (:

Grüßchen, Little


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen IIAuswertung S.284
Verfasst: Do 5. Okt 2017, 10:25
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Milumorle(ID: 341805)
@Little: Danke :)

@all: möchte denn jemand schreiben? Einfach kurz hier oder per PN melden.


Douglas von Seggern

Ich war nun angekommen und ich musste zugeben das es hier echt riesig war. Wahrscheinlich würde ich aus dem staunen nicht mehr heraus kommen aber das würde sich noch zeigen. Meine Sachen sollten eigentlich bald gebracht werden, denn die Leute am Flughafen meinten das sie mir alles zuschicken würden. Also musste ich wohl oder übel auf alles warten. Womit habe ich das nur verdient?. Ich fuhr mir ein letztes mal durch meine zerzausten Haare ehe ich mir das hier genauer Ansah. Einige Minuten irrte ich in dem großen Gebäude umher bis ich einen Plan fand, auf dem alle Wege und Gebäude aufgezeichnet waren. Diesen fotografierte ich mir mit meinem Handy ab und begab mich auf die Suche nach meinem Zimmer. Ich wusste zwar noch nicht in welches Zimmer ich kam aber ich wusste immerhin in welchen Turm ich musste. Das war doch mal ein Fortschritt. Koda hingegen war total relaxt und lachte mich nur aus, da ich wie ein herumirrender Welpe aussah der keine ahnung hatte wo er war oder wo er hin sollte. Wir hatten gewettet das ich es schaffe mein Zimmer alleine zu finden. Der Verlierer musste einen ganzen Tag lang machen was der Gewinner von ihm verlangte. Diese Wette konnte ich also nicht verlieren, denn es würde mir meine Würde rauben. Ich hatte Koda schon ziemlich lange an meiner Seite und wir wussten auch ohne Worte was der andere dachte. Naja ich konnte ja sowieso seine Gedanken lesen aber das war ja eigentlich auch eher unwichtig. Ich lief also weiter auf dem Flur der ersten Etage des Werwolfturmes entlang, bis ich am Ende ankam. Jedoch stand auf keinem der Schilder mein Name, weshalb ich mich dann wohl zur Treppe begeben musste. In der zweiten Etage angekommen lief ich auch dort den Flur entlang bis ich dann recht schnell an einem Zimmer ankam auf dessen Schild mein Name stand. 13w also. Ich öffnete die Tür und mein Gepäck stand schon vor meinem Bett. Ich machte mich also an die Arbeit und verstaute all meinen Kram in den dafür vorgesehenen Schränken oder Bereichen. Dann zog ich mir was anderes an und richtete meine Frisur wieder, ehe ich die Treppen wieder hinunter in die Freiheit ging. Unten angekommen sah ich nur mehrere Menschen welche einfach nur da saßen, standen oder herum liefen.

_________________
Trakehner Zucht SSS Niveau: Whisper's Pferdename
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen IIAuswertung S.284
Verfasst: Do 5. Okt 2017, 17:14
Offline

Profil
@little linus ich habe die Anmeldung noch mal so abgeändert, dass die Fähigkeit jetzt verständlicher rüber kommt. Cole konnte/könnte nie das gesamte Wasser/Meer beherrschen. Ich dachte, man würde es so verstehen, aber ich habe es jetzt noch mal so umgeändert, dass es jetzt besser sein sollte.
aber eigentlich steht doch vorne, das jede Fee ihr eigenes Element hat... so würde ich eigentlich die Erklärung der Wesen vorne lesen, aber ich habe es geändert.
ich hoffe es geht so

verlac


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen IIAuswertung S.284
Verfasst: Do 5. Okt 2017, 19:03
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Smiley2001(ID: 288783)
James Devil

Ich hatte Hunger. Also nicht wirklichen Hunger sondern Blutdurst. Das letzte Kaninchen war schon ein paar Tage her und ich wäre gerne jedem einzelnen der mir entgegen kam an die Kehle gesprungen. Schlussendlich entschied ich mich dafür mir den nächstbesten Schüler vorzuknöpfen und dann einfach seine Wahrnehmung zu verändern so dass ich in Ruhe meinen Blutdurst stillen konnte. War dieser Plan gut? Sicherlich nicht, aber um ehrlich zu sein interessierte mich das nicht im Geringsten. Ich war Stärker als die meisten hier und Cora beschützte mich sowieso, egal was ich tat. So schlenderte ich also durch den Gang mit dem Panther im Schlepptau der mir wie ein Schatten folgte. Ein Schüler lief an mir vorbei und der sah eigentlich nichtmal schlecht aus. Ich betrachtete den Jungen kurz bevor ich versuchte meine Fähigkeit einzusetzen und ihm dann schlussendlich in die Kehle biss. Ich nahm das Blut in mir auf und der andere Vampir schien geschockt. Dann ließ ich ihn los und meinte nur "Sorry Kumpel." der Junge wollte schon etwas sagen doch bemerkte dann das Cora vor ihm stand, mit dem Schwanz schlug und böse knurrte. Oh ja böse sein hatten wir beide drauf.
Unbekümmert lief ich weiter und begab mich in den Eingangsbereich. Mein erster Blutdurst war gestillt und so lief ich durch die Menge der Schüler bis ich schließlich den beißenden Geruch von Werwolf wahrnahm. Langsam lief ich an einem der Schüler vorbei und meinte nur "Euch riecht man auch aus 3 km Entfernung." dann lachte ich böse und warf einen Blick auf den Panther. Ein Glück dass ich kein Werwolf geworden war. Rochen die eigentlich selbst noch ihren Geruch? Falls ja war dass ja wirklich widerwertig. Nein so etwas musste man wirklich nicht in seiner Nähe haben. Ich wollte gar nicht wissen wie der Geruch der Werwölfe war wenn sie dann wirklich als Wolf verwandelt waren. Besser konnte es ja eigentlich nicht sein, allerdings konnte ich mir auch keinen Geruch vorstellen der Schlimmer war, als der eines Werwolfes. Widerlich diese Vieher. Wirklich widerlich und absolut nichts was ich die ganze Zeit in meiner Umgebung brauchte. Zum Glück hatte jedes Wesen einen eigenen Turm sonst gäbe es hier vermutlich keine Werwölfe mehr wobei ich dagegen wirklich nichts einzuwenden hatte.

_________________
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen IIAuswertung S.284
Verfasst: Do 5. Okt 2017, 19:20
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Milumorle(ID: 341805)
Douglas von Seggern

Ich hatte mich bereits umgesehen und ich musste mir selbst eingestehen das es hier viele verschieden Arten von Geschöpfen gab. Die einen waren eine Fee, die anderen ein Magier oder eben ein Vampir. Vampire fand ich jedoch am schlimmsten. Ich hasste sie. Wie sie sich immer aufspielten, das Blut anderer Trinken und es dann auch noch genießen. Widerlich! "Euch riecht man auch aus 3 km Entfernung.", vernahm ich dann eine Stimme. Wie es auch sein musste schien diese Person sehr nach Vampir. " Naja besser als so eine Blasse Fresse.", konnterte ich desinteressiert. Ja es war wohl ziemlich unhöflich jemanden direkt mit einer art beleidigung anzusprechen aber wenn er das so wollte, bitte. Ich würde es jedenfalls nicht auf mir sitzen lassen, weshalb ich dann eben auch meinen Mund aufmachte. Einige Minuten tauchte dann auch Koda neben mir auf. Der Klops war immer da wenn er dachte ich wäre in Gefahr. Als ob ich mich nicht selbst währen könnte...

_________________
Trakehner Zucht SSS Niveau: Whisper's Pferdename
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen IIAuswertung S.284
Verfasst: Do 5. Okt 2017, 20:02
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Smiley2001(ID: 288783)
James Devil

Als ich den Werwolf ansprach bekam ich nur eine nicht allzu freundliche Antwort. Ja gut die hatte ich auch gar nicht erwartet. Generell erwartete ich von niemandem, mir gegenüber freundlich zu sein. Solange man nicht von mir erwartete dass ich freundlich war, war mir alles recht. Im Gegenteil eigentlich freute ich mich wenn jemand mal Kontra gab und nicht einfach alles auf sich sitzen ließ. Hatte ich bisher kaum erlebt. Die meisten fanden mich dann unfreundlich aber wirklich diskutiert hatte mit kaum jemanden wobei dass eigentlich echt traurig war, da ich streitsüchtig war ohne Ende. Ich blickte den Typen also einen Moment an bevor ich zurück gab. "Ohh die Heizung will also Streit. Interessant." ich lachte nur und blickte den jungen Mann herablassend an. Ja sollte er doch Streit mit mir anfangen. Er würde so oder so verlieren egal was er tat. Ich war sowieso stärker als er immerhin war ich 196 Jahre alt und klar konnte er mir was anhaben aber dass würde schon nicht ganz einfach werden für ihn. Noch dazu hatte ich eine äußerst charmante Begleitung die ihn ohne zu Zweifeln auseinander nehmen würde wenn er mir etwas antun würde. Und Cora konnte man genauso schwer wie mich einschätzen, vielleicht passten wir gerade deshalb so gut zusammen. Dann erschien plötzlich ein großer Bär und ich meinte nur lachend "Oh und deinen Teddybär hast du auch mitgebracht? Süß." Jaa es machte Spaß zu provozieren und mir war es eigentlich egal wie es ihm dabei ging und ob er dass alles ernst meinte oder nicht. Für mich war es gerade einfach nur Unterhaltung pur auch wenn man mir dass vielleicht nich so anmerkte. Langsam strich ich dem Panther über das weiche Fell welcher den Bären lustlos ansah. Sogar Cora hatte vor diesem Tier keine Angst. Ich musste mir absolut keine Sorgen machen denn mein Panther würde sein Leben für mich opfern, dass wusste ich ganz genau und ich wusste außerdem ganz genau dass ich niemals einen Menschen finden würde der das geben würde, was Cora für mich gab. Niemals. Und niemals war eine verdammt lange Zeit, aber ich konnte dass mit Sicherheit sagen da mich sowieso keiner jemals ändern konnte und würde. Das war einfach unmöglich.

_________________
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen IIAuswertung S.284
Verfasst: Do 5. Okt 2017, 20:26
Benutzeravatar
Offline

Profil
Sean Scales

Ich runzelte die Stirn. Im Vergleich zu vorhin wirkte sie auf einmal so verwirrt. Hatte sie in ihrem Kräuterbuch etwa erfahren, dass sie Kräuter verwechselt hatte und ihr jetzt Hasenohren wachsen würden?
„Entspann dich. Ich verkrampf ja fast selbst wenn ich dich weiter ansehe.“ Sprach ich meine Gedanken laut aus. Ich musterte die blauhaarige Fee. Und jetzt? Sie schien mal wieder in ihrem eigenen Sumpf der Gedanken zu ertrinken. Ab und zu war es wirklich amüsant zu sehen, wie sie sich in ihrem Gedanken Gewirr verlor. Andererseits fiel es mir dann auch recht schwer, überhaupt eine ordentliche Konversation mit ihr aufzubauen. Ihre Vampirkomplexe bestanden immer noch zu 95%. Und wenn ich sie jetzt so betrachtete, waren es wahrscheinlich wieder 97%.
Ich seufzte leise und streckte meine Arme hinter meinen Kopf. Ein lautes Knacken meiner Schulterblätter entlockte mir ein wohlwollendes Stöhnen und ich schloss kurz meine Augen. Mein Rücken tat schon ein wenig weh. Warum auch immer. Ich hatte mich wohl wieder mal verlegen. Meine Nächte waren zur Zeit allgemein nicht die ruhigsten. Im Gegenteil. Ich hatte das Gefühl, mehr Sport in der Nacht zu treiben als am Tag wenn ich regulär trainierte.
Auf einmal gab es einen Knall gefolgt von einem überaus erweckenden Schrei. Ich öffnete meine Augen und sah Lucy verdutzt an. Die zierliche Fee war so ruckartig aufgesprungen, dass sie einen Stuhl mitgenommen hatte und anschließend gemeinsam mit ihm umfiel. War das etwa die neue Liebe ihres Lebens?
Immerhin hatte sie das Buch gerettet. Ich konnte mir ein überaus belustigtes Grinsen nicht verkneifen. „6,8“ purzelte es aus mir heraus, bevor ich aufstand und ihr vorsichtig hoch half. „Hast du dir weh getan?“ hakte ich dann nach und musterte sie von oben bis unten.
Aber sie schien sich eher sehr erschreckt zu haben als sich ernsthaft verletzt zu haben. „Ich wusste gar nicht, dass du einen Lieferservice als Zweitjob hast.“ Murmelte ich dann hinterher. Auch wenn as wohl eher nicht der Wahrheit entsprach.

Octavia Blair


Es war noch recht früh am Morgen. Ein orange roter Himmel erweckte das kleine Dorf zum Leben. Sanfte rosatöne mischten sich über die wenigen Wolken die an dem sonst klaren Himmel zum Vorschein kamen. Ich schloss meine Augen und legte den Kopf ein wenig in den Nacken. Meine langen, braunen Haare fielen meine Schultern hinab. Ein paar Haarsträhnen rutschten mir ins Gesicht, doch ich strich sie nicht weg. Ich genoss den Augenblick.
Ein frischer Windstoß zauberte eine Gänsehaut auf meine Unterarme, die sich dann langsam über meinen Nacken bis in den Rücken zog. Ich rieb mir meine Arme und öffnete die Augen. Meine Beine pendelten von dem Ende des Garagendachs.
‚Padme? Komm sofort wieder ins Haus zurück!‘ schrie eine strenge, grelle Stimme. Spätestens jetzt war das restliche Dorf auch wach. Ich stöhnte leise. ‚Ich sag es nicht nochmal Miss Blair!‘ ertönte die Stimme erneut. Kalt, und trocken. Beinahe wiederholte sich das Gefühl des Luftzuges. Wie ein kleiner Schauer. Aber auch nur beinahe.
Ich stand langsam auf und sprang vom Garagendach hinunter auf den Boden. So weit ging es ja zum Glück nicht runter.
Ich schlenderte langsam zurück in unser Wohnhaus. ‚Madam!‘ – ich biss mir unschuldig auf die Lippe. ‚Du sollst nicht allein draußen rumtoben‘ mahnte mich meine Mutter. „Tut mir leid.“ Murmelte ich. Aber meine Mutter rollte nur mit den Augen. ‚Du weißt, dass es zu gefährlich für dich ist.‘ sprach sie gefühlskalt, nahm meinen Unterarm und zog mich hinter sich her. „Hey!“ protestierte ich, konnte aber nicht viel ausrichten, also ließ ich mich hinterher schleifen. ‚Du hast Unterricht. Doppelt so lang, als Strafe.‘ – damit beendete sie ihre Erziehungsmaßnahme, steckte mich in einen Raum in dem bereits mein Privatlehrer saß und schloss hinter sich die Tür. Ich verstand nicht, was so gefährlich daran sein sollte, draußen zu sein. Die anderen Kinder durften es doch auch?


Ich fasste mir an die Stirn. Ich murmelte leise. Mein Kopf tat so unglaublich weh. Ich richtete mich langsam auf. Wo war ich nochmal? Ich blinzelte angestrengt und versuchte die verschwommene Umgebung irgendwie zu fokussieren. Ich war in unserem Wohnzimmer. Hatte ich mein Training verschlafen? Ich zuckte zusammen.
Warte. Training? Ich fuhr mir durch die braunen Haare. Nein. Langsam kam ich wieder zu Strukturen in meinem Kopf.
Ich war zwar zuhause, aber irgendwie doch nicht so richtig. Nicht so wie früher. Ich knabberte auf meiner Unterlippe.
Meine Augen fuhren durch den Raum und blieben an dem jungen Vampir hängen. Er sah in ein Buch. „Lascar?“ hauchte ich dann. Irgendwie hatte ich meine Kraft noch nicht wirklich zurück. Ich fühlte mich im Augenblick wie festgehalten. In etwa wie blockiert. Ich verzog mein Gesicht. Ich fühlte mich so unbrauchbar.
Ich wollte aufstehen. Ich hatte ziemlichen Durst. Vielleicht tat ich das zu plötzlich. Denn alles um mich herum bewegte sich. Ich legte meine Hand an den Oberarm von Lascar, der mittlerweile vor mir stand. Ich hatte nicht das Gefühl umzufallen, eher das Gefühl, ich würde mich mit drehen.
Ich sah ihn kurz an ehe ich betroffen schnaubte. Lag es an meinem Traum oder an meiner wundervollen Laune zuvor – ich wollte gerade alles andere, nur nicht mehr in diesem Sumpf hängen.



@verlac: Ich schau mir die Änderung morgen an wenn das ok ist (;

_________________
Ich wünsche niemandem etwas schlechtes. Ich wünsche manchen Menschen nur, dass sie sich einmal selbst begegnen.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen IIAuswertung S.284
Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 11:41
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Milumorle(ID: 341805)
Douglas von Seggern

Sein gegenüber hatte wohl die Absicht einen Streit anzuzetteln. Lächerlich. "Ohh die Heizung will also Streit. Interessant.", ein grinsen konnte ich mir nicht verkneifen. Heizung? "Was besseres als "Heizung" fällt dir also nicht ein?", lachte ich und musste daraufhin nur den Kopf schütteln. Als er dann noch meinte das mein Teddybär auch hier wäre fing Koda an zu knurren. " Naja..lieber den Teddybär als deine Schmusekatze.", konnterte ich und verschränkte die Arme vor meiner Brust. Es war mein erster Tag hier und der erste Mensch dem ich begegnete musste irgend so ein rachsüchtiger Trottel sein? Ich schüttelte erneut meinen Kopf, einfach weil ich nicht verstand wie man so Streitsüchtig und Blöd sein konnte. Wieso ging man zu einer Person nur um sie anzuzicken? Und genau das mochte ich an Vampiren nicht. Dieses abgehobene gegenüber anderen. Als wären sie was besseres. "Du blendest mich mit deiner Hässlichen Visage..könntest du ein Stück zur Seite gehen?", platzte es dann aus mir heraus. Koda sah mich nur an und ich zuckte mit den Schultern.

_________________
Trakehner Zucht SSS Niveau: Whisper's Pferdename
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Internat für magische Wesen IIAuswertung S.284
Verfasst: Fr 6. Okt 2017, 23:11
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Smiley2001(ID: 288783)
James Devil

Er meinte nur ob mir nichts besseres als Heizung einfallen würde. Er hatte doch mit diesen Oberflächlichkeiten angefangen. Wobei nein, eigentlich war dass schon ich gewesen aber was solls. Was interessierte mich dass denn? Natürlich fiel mir was besseres ein. Ich konnte ihm zum Beispiel einfach das Blut aus den Adern saugen aber dann würde ich den Geruch ja noch viel extremer riechen als ich es sowieso schon tat, dass musste nun wirklich nicht sein. Und außerdem könnte er mir doch gefährlich werden auch wenn ich das natürlich nie zugeben würde aber es war einfach klar. Ich war zwar etwa älter aber trotzdem waren die meisten Wölfe stärker und dass ein massiger Bär stärker war als ich brauchten wir gar nicht zu diskutieren. Das einzige was mich dann retten würde wäre meine Fähigkeit durch Wände zu gehen und keine Türen öffnen zu müssen. So würde ich einfach in jedes abgeschlossene Zimmer flüchten können und auf der anderen Seite durch die Mauern der Burg wieder nach draußen ohne dass es mich irgendeine Anstrengung kostete. Naja aber so groß war mein Bluthunger dann doch nicht und deshalb hielt ich mich von den Wölfen lieber fern. Dass war wahrscheinlich das beste für uns beide. Ich würde sicher einen Schluverweis bekommen wenn ich einen anderen Schüler der nicht sein Maul hielt an die Gurgel gehen würde. Ich erwiederte dann nur "Mir fällt schon was ein aber so viel Hunger hab ich dann doch nicht." Ich grinste nur und sah dann den Bären an der nur böse knurrte. Ich verdrehte kurz die Augen und hörte ihm dann zu wie er sagte dass er lieber einen Teddybären hatte als eine Schmusekatze. "Na wenn du meinst. Ich glaub dein Teddy hat Hunger. Besser du machst ihm mal seinen Dosenfisch auf." erwiederte ich und verdrehte nur die Augen. Für mich konnte ein richtiges Raubtier sein essen selbst jagen. Ich ging mit Cora zusammen auf die Jagd und sie besorgte sich immer etwas zu essen ohne dass ich jemals selbst danach schauen musste. Auf seine nächste Aussage sagte ich einfach nur lachend "Oh hast du mal wieder in den Spiegel geschaut? Ja ich bin wunderschön, danke, danke." Er war gereizt und dass sah man ihm an. Irgendwie genoss ich dass sogar. Provozieren machte so unglaublich viel Spaß.

_________________
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3200 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 287, 288, 289, 290, 291, 292, 293 ... 320  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: