Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3187 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264 ... 319  Nächste
Autor Nachricht
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: So 7. Jan 2018, 14:11
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Smiley2001(ID: 288783)
Luke Hunter

Ich lief nach draußen und schritt auf das Mädchen zu. Sie hatte sich einen Pulli und eine Jogginghose angezogen. Unsere beiden Hunde machten sich in der Zeit miteinander bekannt und ich war froh, dass die beiden sich recht gut zu verstehen schienen. Ganz normal war das ja auch nicht, auch wenn der Husky-Mix recht freundlich war und Streitigkeiten geenerell eher aus dem Weg ging. Dann fragte ich May ob sie eine bestimmte Runde hatte oder ob wir einfach mal loswollten. Sie antwortete darauf, dass es ihr eigentlich egal war und fragte mich dann wenig später ob ich einen Vorschlag hatte. Ich blickte in ihre blauen Augen und nickte "Ich geh normalerweise immer an den Strand, ist recht schön dort." Ich wandte meinen Blick von ihr ab und sah wieder zu den beiden Hunden. Shiro sprang um den Husky herum welchen das ein wenig zu verwirren schien und er den kleinen Hund erstmal nur verwirrt dabei zusah, bevor er anfang mit ihm zu spielen.
Smokey hatte zwar oft Kontakt mit anderen Hunden gehabt, aber nie für längere Zeit. Er hatte so seine Spielkameraden die öfter bei uns auf dem Hof waren, da die Besitzer der Pferde, die Hunde hatten, diese meist auch in den Stall mitbrachten, was auch gut funktioniert hatte. Es gab einen Schäferhund mit dem hatte sich Smokey nicht sonderlich gut verstanden, aber dem war er eben einfach aus dem Weg gegangen. Einen wirklich festen Spielkameraden der immer da war hatte er jedoch nicht gehabt. Ab und an hat er versucht mit den Fohlen zu spielen, was auch mehr oder minder funktioniert hatte. Mit Hope hatte er sich immer gut verstanden und die beiden kannten sich schon sehr lange. Ich konnte Smokey problemlos mitnehmen auf Ausritte oder in ihre Box, ohne dass es irgendwelche Probleme gab. Ich richtete meinen Blick wieder auf das junge Mädchen vor mir und meinte dann "Na dann lass uns mal los, bevor es dunkel wird." das war eine der wenigen Sachen, die mich wirklich am Winter störte. Es wurde extrem früh dunkel und schon um 5 war die Sonne untergeganden. Im Sommer war es manchmal selbst um 12 noch nicht komplett dunkel und im Winter dafür schon um 5. Das war echt eine Überlegung wert, hier weg zu ziehen. Ich bewunderte auch die Menschen in Norwegen, die teilweise mehrere Monate nur Dunkelheit um sich hatten. So etwas würde ich wohl nie können, auch wenn es für eine Zeit lang bestimmt mal interessant war, an so einem Ort zu leben.

_________________
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: So 7. Jan 2018, 14:41
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Antonia_-(ID: 343110)
Linus Dominik Karlsson

Wir liefen dann jeder seinen weg und ich begann nach Klamotten zu schauen. Gefunden hatte ich echt viel aber nach dem ich in der Umkleide gewesen war hatte ich mich für 2 Hodies und 1 Hose entschieden. Mit denen ging ich dann an die Kasse und bezahlte während dessen sah ich das Julie schon fertig war. Mit meiner Tüte ging ich dann zu ihr hinüber. "Wo wollen wir jetzt hin?" fragte ich mit einem lächeln. Klar war shoppen nicht meine Lieblingsbeschäftigung aber so schlimm wie die meisten immer taten war es auch nicht. Mit einer Begleitung war es ja noch was anderes, da würde ich mich jetzt einfach der Jungen Dame anpassen und in den nächsten Laden mitgehen und dort auch noch mal schauen. Ich fuhr mir mit den Fingern durch die Haare und sah dann zu Julie und wartete gespannt auf eine Antwort.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: So 7. Jan 2018, 15:50
Benutzeravatar
Offline

Profil
-

_________________
Bild
Bild


Zuletzt geändert von Synphonie am Mi 25. Apr 2018, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: So 7. Jan 2018, 15:53
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lila2014(ID: 253201)
May Jacobs

Ich geh normalerweise immer an den Strand, ist recht schön dort. Ich war bis jetzt ein paar Mal mit meinen Eltern am Meer gewesen, aber nicht wirklich oft, da es doch eine gute Stunde Fahrt von zu Hause entfernt war. Auch im Urlaub sind wir noch nicht oft gewesen, da wir die Pferde ja schlecht hätten allein lassen können. Einmal waren wir Frankreich, aber da war ich 7 und kann mich nicht mehr so gut daran erinnern und einmal mit 14 noch in Italien. Als ich das letzte Mal am Meer war, war das bei der Fahrt mit Iyllenburg in die Camargue. Deshalb nickte ich dann auch und spürte, wie die Vorfreude stieg. Ich weiß nicht, wieso ich nicht öfter einfach mit Shiro zum Strand spaziert bin, irgendwie kam ich nie wirklich dazu und war dann lieber mit ihm im Wald Joggen. Na dann lass uns mal los, bevor es dunkel wird. Wieder nickte ich und murmelte dann vor mich hin: "Ich weiß schon, warum ich kein Wintermensch bin." Ausnahmsweise kam auch mal die Sonne raus, auch wenn ein leichter Wind wehte und es kalt war. "Auf, Shiro!", rief ich dem kleinen Hund zu, der mir sofort mit gespitzten Ohren den Kopf zuwandte. Ich setzte mich in Bewegung und der Spitz unterbrach sein Spiel mit dem Husky und preschte wie auf Kommando los. Ich grinste kurz, ehe ich ihn rief. Der Rüde blieb stehen und wartete auf uns, die Zunge aus seinem Maul hängend.

_________________
Hier geht´s zu meinem Deckthread: viewtopic.php?f=12&t=68152


Bild

Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: So 7. Jan 2018, 17:31
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Smiley2001(ID: 288783)
Luke Hunter

Als ich ihr vorschlug an den Strand zu gehen nickte sie, weshalb ich dann wenig später auch meinte, dass wir los sollten, bevor es dunkel wurde. Wir setzten uns in Bewegung und ich blickte den Husky an, welcher dann kurz den Kopf schief legte mit einigen Sätzen bei mir angelangt war. Auch Mays Hund machte einen kurzen Sprint auf uns und blieb dann wieder stehen, während Smokey neben mir herlief und ab und an am Rand stehen blieb um ein wenig zu schnüffeln. "Wie lange bist du denn schon hier?" fragte ich an das junge Mädchen gewandt, während wir den Weg zum Strand hinunter beschritten. Es war unglaublich wie viel sich für mich verändert hatte seit ich hier war. Ich vermisste es kaum zuhause zu wohnen, auch wenn es natürlich ein Luxus war, von den Eltern alles finanziert zu bekommen und versorgt zu werden, aber mittlerweile konnte ich das auch gut alleine. Geld verdiente ich ja zum Glück ein wenig durch Turniere und vorallem durch meine Ausbildung hier. Kochen konnte ich mittlerweile auch schon viel besser als noch vor ein paar Jahren. Es war echt unvorstellbar, wie sehr ich mich in der Zeit veränder hatte, seit ich das erste mal hier her gekommen war. Ich hatte viel erlebt und vorallem viel dazu gelernt und auch einige tolle Menschen kennengelernt, die ich zuhause nie kennengelernt hatte. Ich vermisste es jedoch, einen Stall zu haben, in dem man alle Pferde kannte und auch fehlte mir irgendwie die ganze Aufzucht der Fohlen und auch die Geburten fehlten mir ein wenig, da diese immer so ein kleines Highlight gewesen waren, dass man eben durch nichts wett machen konnte. Es war jedes mal wieder ein schönes Erlebnis, wenn eine Stute hochtragend war.
Wenigstens hatte ich mittlerweile meinen Hund hier, was im ersten Jahr als ich hier war ja auch noch verboten war. Dies wurde zum Glück geändert, so dass ich nun meinen Husky - Mix bei mir haben konnte, was mir auch nocheinmal so ein kleines Stück Heimat brachte. Ich hatte den kleinen schon sehr vermisst, seit dem ich nicht mehr zuhause gelebt hatte und war sehr traurig, dass ich ihn zuhause lassen musste. Noch dazu hatten meine Eltern eigentlich genug mit dem Stall zu tun und brauchten nicht noch die Aufgabe, auf einen Hund aufzupassen.

_________________
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: So 7. Jan 2018, 18:26
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lila2014(ID: 253201)
May Jacobs

Wie lange bist du denn schon hier? „Öhm...“ machte ich und überlegte kurz. „Es müssten jetzt so knapp 5 Monate sein. Und du?“, fügte ich dann noch hinzu. Lukes Hund schnüffelte am Wegesrand und auch Shiro ging auf Erkundung, blieb aber in Sichtweite. „Wie alt bist du eigentlich?“, traute ich mich dann noch zu fragen. Gut gemacht May. Einfach eine ganz normale Unterhaltung führen. Das kannst du. Mittlerweile kam der Strand in Sichtweite und mein Rüde blieb kurz stehen und witterte mit aufmerksam nach vorn gestellten Ohren. Dann bellte er kurz und preschte los. Er war auch erst wenige Male am Meer gewesen und da er das Schwimmen wie ich liebte, war das für ihn jetzt ein Highlight. Ich lachte. Kurz darauf blieb Shiro jedoch stehen und sah mich mit schief gelegtem Kopf an und wartete, ehe er ein paar Sätze nach vorne ins Wasser machte, bis er bis auf Kniehöhe im Wasser stand. „Shiro!“, rief ich mahnend, denn weiter sollte er nicht rein, da er sich sonst erkälten könnte.

_________________
Hier geht´s zu meinem Deckthread: viewtopic.php?f=12&t=68152


Bild

Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: So 7. Jan 2018, 20:12
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Assamina(ID: 274959)
Stefanie Aurora Jason

Die Nähe behagte mich gerade überhaupt nicht. Für meine Verhältnisse stand er viel zu dicht vor mir. Aber ich sagte dazu einfach rein gar nichts. Ließ es einfach nur so geschehen. Meine selbst aufgebaute Mauer hielt noch stand. Hoffentlich noch eine ganze Weile. Eigentlich hatte ich heute morgen nicht damit gerechnet, noch auf Gesellschaft zu treffen. Ich wollte Joggen, nur veränderte sich gerade mein Plan. Ungewollt, wie man sich ja vielleicht denken kann.
Noch immer schaute Zayn zu mir herunter. Warum er das tat? Das wusste nur der Braunhaarige selber. Natürlich war ich mit meinen 1,71 Meter deutlich kleiner wie er, aber dennoch kein Zwerg.
Irgendwann erhielt ich dann von meinem Gesprächspartner die Antwort auf meine Frage bezüglich Weihnachten und Silvester. Alles gut überstanden, ich lebe ja schließlich noch. Was war denn das für eine Aussage? Innerlich schüttelte ich meinen Kopf, ließ mir äußerlich aber nichts anmerken. Dennoch sagte ich ein paar Wörter dazu. "Wäre ja schlimm, wenn es anders wäre oder?"
Kurz darauf wechselte sich das Gesprächsthema und wir kamen bei den Vorsätzen an. Leider rutschte mir dabei versehentlich sogar die Wahrheit heraus. Im nachhinein war mir das einfach nur total peinlich. Schließlich fragte ich ihn nach seinen Vorsätzen. Die Antwort von Zayn ließ nicht lange auf sich warten. Das mit den Schulden schaffst du und das brauch dir nicht unangenehm sein in meiner Gegenwart. Er ging damit zuerst auf meine Aussage aus, ehe ich meine Antwort erhielt. Ich hab keine Vorsätze. Hätte nichts was jetzt umbedingt geändert werden müsste oder so.
Noch immer hatte ich mich von dem jungen Mann abgewandt. Nach dem ertönen seiner Stimme drehte ich wieder zu ihm um. Ich starrte ihm nahezu in die grünen Augen hinein. Leicht aufgewühlt setzte ich zur Antwort an. "Woher willst du dass bitteschön wissen? Vor zwei Jahren kanntest du mich noch. Aber jetzt nicht mehr. Also tu bitte nicht so, als ob es dich interessiert Cas." Entsetzt bemerkte ich meinen Fehlen. Mein Gesichtsausdruck wiederspielte die Gegebenheit perfekt. "Sorry, das war keine Absicht." Entschuldigte ich mich kurzerhand bei dem jungen Mann. Ich wusste selber nicht was mit mir los war. Jetzt war er sehr einfühlsam. Tat so, als ob er mich verstehen wurde. Und damals? Nicht mal die Möglichkeit für eine Erklärung hatte ich bekommen. Keine Chance die Situation richtig zu stellen. Alles kam gerade wieder hoch. Bohrte sich Häppchenweise durch meine Mauer hindurch und wühlte mich extrem auf. Und aus diesem Grund hatte ich versehentlich den Namen auf die Zunge genommen. Unbewusst. Früher hatte ich ihn immer so genannt. Er hatte sich bei mir damals so vorgestellt. Irgendwann bat er mich dann, ihn Zayn zu nennen. Natürlich tat ich ihm diesen Gefallen. Der Name Cassian kam mir bis heute nicht mehr über die Lippen.

_________________
Biete Bereiterdienste an. Profi in DR & SP. Suche noch Hufschmiedkunden :)

Bild


Bild
Bild <- Mitschreiber gesucht!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: So 7. Jan 2018, 21:37
Offline

Profil
WR: Panpino(ID: 228956)
Zayn-Cassian King

Sie rührte sich nicht. Blieb weiterhin einfach so vor mir stehen und sah zu mir hoch. Ehrlich gesagt hätte ich schon damit gerechnet, dass sie mir ausweicht oder etwas sagt, aber nein sie dachte anscheinend nicht mal dran. Ehrlich gesagt fühlte es sich schon komisch an, wenn man einfach so vor seiner ehemaligen Freundin an. Selbstverständlich musste es einem klar sein, aber wenn man so dann doch vor ihr stand war es etwas komplett anderes.
Anscheinend bemerkte die junge Frau jetzt nochmals was ich doch für eine Körpergröße hatte und so war ich eben nunmal dezent größer als der Durchschnitt. Zumindest kamen andere mir manchmal ziemlich klein vor, aber gut dies war ich so seit einigen Jahren gewohnt. Schließlich war ich schon seit einer gewissen Zeit so groß, da ich wohl über Nacht nicht einfach so gewachsen war. Vielleicht kannte man diese Geschichte aus Kinderbüchern, aber mit der Wirklichkeit hatte es nichts zutun.
Eigentlich war es schon schlimm, wenn ich Silvester von einer Rakete erfasst worden wäre, aber dies war wohl in manchen Städten in Deutschland trauriger Alltag gewesen. In Australien war dies alles doch damals ganz anders gewesen. Zumindest war es so in meinen Erinnerungen zurückgeblieben, aber ob dies alles so noch stimmte, wusste ich ehrlich gesagt nicht. Irgendwann würde ich nach Hause kommen und dann würde ich wohl mein ganzes weiteres Leben dort verbringen. Zumindest war dies momentan mein sehnlichster Wunsch. "Wäre ja schlimm, wenn es anders wäre oder?" Erstmals nickte ich lediglich, ehe ich mich dann doch zu einigen Worten durchrang. "Ja, das wäre schlimm gewesen." Beantwortete ich ihre kleine Frage am Rande.
Bei meinen anschließenden Worten schien ich wohl doch auf einen Wundenpunkt zu treffen. Nachdem ich einige Worte gesagt hatte, drehte sich die Braunhaarige wieder zu mir und sah mich mit ihren blauen Augen an. "Woher willst du dass bitteschön wissen? Vor zwei Jahren kanntest du mich noch. Aber jetzt nicht mehr. Also tu bitte nicht so, als ob es dich interessiert Cas." Daraufhin zog ich erstmals nur eine Augenbraue hoch und sah sie stumm an. Wie ich sie kannte würde wohl wenig später weitere Worte auf mich herabprasseln. "Woher ich das wissen möchte? Erinner dich wer dir früher immer beigestanden hat und das egal worum es ging." Brachte ich erstmals nur heraus.
Was dachte sie sich nur grade dabei. "Ich kann nichts dafür, wenn du mich bei irgendwelchen anderen Menschen anders darstellst und Tatsachen verrückst. Ja, ich tu einfach so als wäre alles nicht passiert. Die ganzen Gespräche, die Küsse und der Rest. Es interessiert mich ja anscheinend alles nicht." Entgegnete ich der jungen Frau und atmete erstmals nur durch, ehe ich einige Schritte zurücktrat. "Ich geh dann mal duschen, will bestenfalls ja nicht mit Leuten reden, die mich eigentlich nicht interessieren." Fügte ich schließlich noch hinzu und drehte mich augenblicklich um, ehe ich schon zum Hauptgebäude ging und dort eintrat. Wenig später befand ich mich auch schon in der Wohnung und ging grade unter die Dusche, öffnete den Wasserhahn und ließ das kühle Wasser über meinen Körper hinab laufen.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: So 7. Jan 2018, 22:16
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Assamina(ID: 274959)
Stefanie Aurora Jason

Er hatte mit seiner Aussage einen perfekten wunden Punkt in mir getroffen. Wie ein Doch stach er tief und fest zu. Leider wurden so auch einige Emotionen frei gesetzt. Zu viele und auch viel zu unkontrolliert. Aber ich könnte gerade einfach nicht anders. Reinfressen brachte mir immer nur noch mehr Ärger ein, als mir gut tat.
Woher ich das wissen möchte? Erinner dich wer dir früher immer beigestanden hat und das egal worum es ging. Wortlos hörte ich ihm zu, ehe ich etwas einwarf. "Das weiß ich noch zu gut. Daran muss ich nicht erinnert werden. Ohne meine Pferde und dich, wäre ich wahrscheinlich nicht mehr am Leben." Meine Stimme bebte nur so vor sich hin. Die ganzen Erinnerungen kamen hoch. Meine Magersucht und die ganzen Probleme, aber auch die wunderschönen Zeiten.
Schließlich sprach er dann auch schon wieder weiter. Ich kann nichts dafür, wenn du mich bei irgendwelchen anderen Menschen anders darstellst und Tatsachen verrückst. Ja, ich tu einfach so als wäre alles nicht passiert. Die ganzen Gespräche, die Küsse und der Rest. Es interessiert mich ja anscheinend alles nicht. Für einen Moment hielt Zayn inne, atmete tief und und trat etwas von mir weg. Ich geh dann mal duschen, will bestenfalls ja nicht mit Leuten reden, die mich eigentlich nicht interessieren Daraufhin drehte er sich um und lief los. Kurzerhand rief ich ihm noch etwas hinterher. So ließ ich das nicht auf mir sitzen. "Woher soll ich bitte wissen, was dich interessiert? Woher? Du haust ja auch jetzt wieder ab. So wie damals. Hättest du mir damals wenigstens einmal zugehört, dann wüsstest du, dass wir nicht über dich geredet haben. Aber nein, nicht mal die Chance zur Erklärung hatte ich." Ich musste kurz pausieren und Luft holen. "Glaubst du echt, ich hätte auch nur eine einzelne Berührung vergessen? Du bist mir nicht egal und das weist du auch. Selbst nach zwei Jahren nicht, wo du noch immer tief in meinem Herzen verankert bist." Mittlerweile standen mir die Tränen schon im Gesicht, während mein Blick auf dem Rücken des Mannes ruhte.
Irgendwann war er dann auch verschwunden. Geistesgegenwärtig ließ ich mich auf dem kalten Boden nieder. Mein Gesicht verkroch sich in meinen Händen, während mir die Tränen nur so über die Wangen liefen.
Wie lange ich hier schon saß? Es kamen mir wie Stunden vor. Ich hatte jegliches Zeitgefühl verloren. Unfähig mich auch nur ein Zentimeter rühren zu können.

_________________
Biete Bereiterdienste an. Profi in DR & SP. Suche noch Hufschmiedkunden :)

Bild


Bild
Bild <- Mitschreiber gesucht!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: So 7. Jan 2018, 22:20
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Isabella_(ID: 152407)
Araline Skyritch

Ich sah noch eine Weile zu der Badezimmertür bis Juna die Stille unterbrach. Ein Lächeln erschien auf meinen Lippen und ja, selbst ein Lachen verließ meine Kehle. ,,So ist er eben.. Dieser Typ hat mir damals quasi beigebracht Selbstbewusst zu sein, da ich mit seinen ständigen Provokationen einfach klar kommen musste", erwiderte ich Schulterzuckend. Ja, in diesem Sinne war ich Damon wirklich dankbar. Ich kam als kleine graue Maus auf dem Internat an, traf auf ihn und lernte offener zu sein. ,,Und glaub mir, das war gar nichts. Ich bin so oder so abgehärtet", fügte ich gleichgültig hinzu und lauschte ihren nächsten Worten. Dieser Neustart sollte einen Sinn haben? ,,Dann würde ich gerne mal diesen Sinn erfahren, denn bis jetzt ist er eher sehr gewöhnungsbedürftig", erwiderte ich mit hochgezogener Augenbraue und trat an Juna vorbei, zog die Tür hinter mir zu. Mit einer knappen Kopfbewegung deutete ich ihr, dass ich zur Küche gehen wollte, da ich zunehmend an Hunger litt. Mir war bewusst, dass dieser Start nicht prickelnd sein würde, dass er nur mit Provokationen getränkt werden würde, aber so war dieser Mann eben. Provokativ. Er war eben er selber, verstellte sich nicht, egal wie schlimm die Situation auch sein mochte. Vielleicht war es auch seine eigene Art damit umzugehen, ich wusste es nicht. Damon ließ sich dafür nicht hinter seine Fassade blicken. Er würde es zeigen, wenn er es wollen würde - irgendwann. Und trotz dieser ganzen kleinen Macken liebte ich ihn, denn genau das waren die Dinge an ihm, die ich so perfekt fand; dass er eben perfekt unperfekt war.

_________________
Bild
Bild

Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3187 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264 ... 319  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: