Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 26786 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 2674, 2675, 2676, 2677, 2678, 2679  Nächste
Autor Nachricht
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Mo 15. Aug 2016, 18:57
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Smiley2001(ID: 288783)
Grace Caitlyn Summer

Als ich sagte, dass Lola schon immer so viel Enerige gehabt hatte und das bei ihr einfach normal gewesen war. Sie war eben einfach so und mir war ja auch klar, dass das nicht das normale war sondern Lola einfach nur sehr viel Enerige hatte. Dann antwortete Anni, dass das natürlich auch ein paar Nachteile hatte. Ich erwiederte daraufhin nur "hat nicht alles seine Vor und Nachteile?" Lola war eben eine sehr aufgeweckte Stute und hatte viel Energie, was gut war wenn man weite Strecken zurücklegen wollte oder einen längeren Ausritt vorhatte, allerdings konnte das auch schlecht sein, wenn man zum beispiel einfach nur eine ganz entspannte Trainingsrunde angesetzt hatte. Genauso hatte es seine Vor und Nachteile wenn man ein Pferd mit wenig Energie hatte. Man konnte entspannte Ausritte unternehmen und das Pferd wurde nicht so frech allerdings konnte man keine ewig langen Trainingsstunden machen oder unglaublich viel Trainieren, es hatte alles seine vor und nachteile, so was das nuneinmal im Leben. Aber man musste sich eben entscheiden welchen nachteil man dann in Kauf nahm.

_________________
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Di 16. Aug 2016, 22:18
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: LouStar(ID: 282574)
Lina Ferrer

Ich war vor Vincent einen Moment lang stehen geblieben und hatte meinen Blick auf ihn gelegt. Außerdem wollte ich ihn nicht gleich umrennen. Gut, wäre eh unwahrscheinlich, dass ich das schaffen würde, aber jedenfalls blieb ich erst einmal stehen, zumal er wenige Augenblicke später uns beide begrüßte. Auf seine Bemerkung hin überkam meine Lippen nur ein Grinsen, ehe er seine Arme um mich legte und mich sanft zu sich zog. Ich legte meinen Kopf einige Augenblicke auf seiner Brust ab und schloss meine hellen Augen, ehe ich mich wieder ein wenig distanzierte. Ein knappes 'Hey' ließ mich wieder in Richtung Araline blicken. Damon war mit zu uns gekommen. "Hallo." begrüßte ich ihn ebenfalls und ließ meine Lippen kurz von einem sanften Lächeln umspielen, welches etwas stärker wurde, als Araline ihm ihn die Arme sprang. Mir fiel erst jetzt so wirklich auf, dass Damon echt lange Zeit nicht mehr in der WG zu sehen war. Irgendwie schafften wir es so zwar auch, mehrmals am Tag aneinander vorbeizulaufen, aber selbst, wenn man kein Wort miteinander wechselter, sah man sich ja trotzdem ab und an. Ich ließ meiner Neugierde aber noch nicht so schnell freien Lauf, da das Damon in diesem Moment wohl eher nicht erklären würde. Mal abgesehen davon, dass ich den Beiden so etwas nicht mit meinen unbedeutenden Fragen kaputt machte. Wie Vincent und Damon es schon sagten, war es das letzte Mal mit Tyler, als wir den Schwarzhaarigen zu Gesicht bekamen und das lag schon gefühlte Monate zurück. Wobei in dieser Hinsicht mein Zeitgefühl sogar einmal stimmen konnte..

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Fr 19. Aug 2016, 09:42

Sorry, dass es so lange gedauert hat. Hatte Probleme im RL

Amy Eckert

Sophia nickte auf meinen Vorschlag hin zusammen auszureiten und nahm einen weiteren Schluck aus ihrem Cocktail. "Schön, ich freue mich.", erwiderte ich daraufhin. Es freute mich wirklich riesig jemanden gefunden zu haben der bereit War mit mir etwas zu unternehmen. Okay, Sebastian hätte wahrscheinlich auch etwas mit mir gemacht, aber er war mir längst nicht so sympathisch wie die Dunkelhaarige.
Dann meinte sie das ich es doch mal ausprobieren sollte. Wenn man genug vorher übte konnte eigentlich nichts schief gehen. Hoffentlich War Coffee der gleichen Meinung. Denn wenn er keine Lust hatte konnte man es eigentlich gleich vergessen. Gleich darauf meinte Sophia das natürlich auch der Spaß eine Rolle spielen würde. Da hatte sie wirklich recht. "Das stimmt wohl, wenn man gar keine Lust darauf hat, bringt es ja auch nichts. Kennst du hier in der Nähe Turniere die bald stattfinden? ", fragte ich sie anschließend. Irgendwie hatte ich auf einmal totale Lust mal auf einem Turnier zu reiten. Hoffentlich dachte mein Pony das auch. Ansonsten musste ich ihn halt bestechen. Und ja, er ist verdammt gut bestechlich.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Fr 19. Aug 2016, 15:49
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Dreamway(ID: 289157)
Kein Problem ^^


Sophia Lancester

Als Amy mich fragte, ob ich ein paar Turniere in der Nähe wüste, dachte ich kurz nach und schüttelte dann langsam den Kopf. "Nein, leider nicht. Seit dem Umzug habe ich die Turniere erstmal verschoben, voraussichtlich werde ich erst nächstes Jahr wieder richtig starten und den Herbst und Winter zum Trainieren nutzen. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, falls Catch weiterhin so gut läuft nenne ich vielleicht in nächster Zeit noch etwas.", antwortete ich dann und lächelte ihr zu.
Ich wollte Catch in Zukunft vor allem auch wieder mehr in den Springsport einbringen. Da er recht vielseitig veranlagt war und sich am Sprung immer besser zeigte konnte hierbei eigentlich nichts schief gehen - er neigte zwar dazu, sich im Parcours ein wenig aufzuheizen, doch vielleicht würde sich das mit der Zeit und mit mehr Routine legen.
Ich warf Amy einen Blick zu und beschloss dann ein etwas anderes Thema anzuschneiden. "In welche Klasse gehst du eigentlich zurzeit?", fragte ich sie und setzte ein Lächeln auf. Im Schätzen war ich noch nie besonders gut gewesen, doch ich vermutete, dass Amy das Internat als Schülerin besuchte und nicht - wie ich - aufgrund einer Ausbildung hier war.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Fr 19. Aug 2016, 21:33
Offline

Profil
WR: Panpino(ID: 228956)
Tessa Marylin Cosworth

Erneut bemerkte ich wie mein Handy vibrierte und innerlich rollte ich nur mit den Augen. Warum fing es immer und immer wieder an? Konnte man es nicht schon fast mit Terror vergleichen? Wenn es nocheinmal vibrieren oder klingeln sollte würde ich es einfach ausstellen. Dann könnte ich es endlich ignorieren. Jedoch würden mich beim anstellen meines Smartphones nicht ganz so angenehme Nachrichten erwarten. Von meiner Mailbox gar nicht mal angefangen. Wenigstens würde mir diese Person bei ihrer Anwesenheit sofort ins Auge stechen. Anders würde es wohl auch nicht gehen. Dafür verspürte ich ihm gegenüber einfach eine zu große Angst und ja das mit der Angst meinte ich wirklich ernst. Vielleicht konnte es nicht jeder verstehen, aber es war einfach so. Eine Frau sollte keine Angst vor einem Mann haben, aber schon beim ertönen seiner Stimme jagte es mir einen eiskalten Schauer über den Rücken. Geschweige den wenn ich ihn zu Gesicht bekommen würde.
Nebenbei erhob Tyler seine Stimme und richtete sofort meine hellblauen Augen auf ihn. "Es fehlt eigentlich nur noch, dass die meisten nackt herum laufen. Aber zum Glück werden wir wenigsten damit verschont." Allein bei diesem Gedanken verzog ich kurz mein Gesicht, ehe ich schon grinsend meinen Kopf schüttelte. "Ja, glücklicherweise werden wir verschont." Entgegnete ich daraufhin und ließ meinen Blick nochmals durch die Menge schweifen.
„Naja also gegen ne Nacktparty hätte ich jetzt auch nichts einzuwenden!“ Warum wunderte ich mich nicht über diese Antwort? "Die Männer wären dann aber auch immer noch hier." Kommentierte ich seine Aussage und sah ihn mit einer hochgezogenen Augenbraue an. Wahrscheinlich sollten sich die Männer einfach in Luft auflösen, aber dies würde sicherlich nicht passieren. "Und wie sieht es aus? Lassen wir das Tanzbein schwingen?" Tyler wollte also tanzen oder ehrlich gesagt nur seine Freundin bei sich haben. Oww, wie offensichtlich sowas doch war. „Also von mir aus können wir, wie isses mit dir Milady?! Was er doch für eine schöne Wortwahl haben konnte. Mit Leichtigkeit erhob ich mich von meinem Sitzplatz und richtete meinen hellen blauen Augen auf Luca. "Von mir auch aus." Antwortete ich ihm und ging um den kleinen Tisch herum, ehe ich dann auch schon wieder auf dem freien Rasen stand und auf eine Reaktion wartete.

Nicolai-Damon Verusco

Langsam hob sich der Blick meiner Freundin und sie blickte mich wenig später auch direkt an. Es war umgerechnet wirklich ein halbes Jahr gewesen und dies tat sicherlich keiner Beziehung gut. Vorallem wenn man so wie ich einfach von heute auf morgen verschwand. Wobei dies auch nicht meine Absicht war. Meine Familie brauchte mich und dann musste ich eben für sie da sein, da gab es keine Ausrede oder Rücksichte, die ich eingehen könnte. Familie stand für mich an oberste Stelle und dies würde niemand auf der ganzen Welt ändern können. Nichtmal die Frau, die ich liebte. Deswegen erwartete ich von ihr eine Ansage und diese würde bei Araline nie harmlos ausfallen.
Warum? Genau konnte ich es zwar nicht sagen, aber ich glaubte einfach mal das dieses Wort bei ihr nicht existierte. Trotzdem schaffte sie es mich zu verwundern. Die junge Frau vor mir fing anzulächeln und ehe ich mich versah sprang sie mir schon auf den Arm. Automatisch legte ich meine starken Arme um ihren zierlichen Körper, so hielt ich die junge Frau wenigstens nah bei mir. Sie vergrub ihren Kopf an meinem Hals und wenig später nahmen meine Ohren einzelne Worte ein. ,,Ich hab dich vermisst.." Diese Worte zauberten selbst mir -dem eiskalten und recht emotionslosen Mann- ein Lächeln auf die Lippen. Meine Freundin hatte mich in diesen Dingen einfach viel zu gut im Griff. Sie zwang mich quasi zu allem gutem und ich konnte mich nicht mal dagegen wehren. Es war aussichtslos.
"Hey" Vernahm ich schon die nächste Stimme und drehte mich etwas mit der jungen Frau auf dem Arm, um Vincent richtig sehen zu können. "Ja, ich glaube das letzte mal bei der Sache mit Tyler." Bei dieser Sache konnte ich dem jungen Mann wohl nur recht geben. "Ein halbes Jahr kommt wohl gut hin." Kommentierte ich seine Aussage. Kurz nach meiner kleinen harmlosen Auseinandersetzung mit Tyler war ich verschwunden und hatte so dann den ersten Flug nach Italien genommen.
Schließlich ertönte eine weitere bekannte Stimme. "Hallo." Mein Blick wanderte erstmals nach unten, um die kleine Brünette überhaupt zu sehen. Kurz ließ ich meine markanten Augen über die kleine Frau wandern und begann zu grinsen. "Da bin ich schon ein halbes Jahr weg und krieg nicht mal eine Nachricht auf Whatsapp, dass ihr jetzt zusammen seit? Oh, jetzt bin ich erstmal verletzt." Sagte ich lediglich und legte ein amüsiertes Grinsen auf meine Lippen, ehe ich mich dann wieder meiner Freundin zu wandte. Auf ihr 'Ich habe dich vermisst' flüsterte ich ihr ein leises "Ich dich auch" ins Ohr. Anschließend drückte ich ihr einen kurzen Kuss auf den Kopf. Klar, würde ich sie viel lieber normal küssen, aber wie auch wenn sie ihren Kopf in meinen Hals vergrub? Ach ja, genau gar nicht....

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Fr 19. Aug 2016, 22:27
Benutzeravatar
Online

Profil
WR: Isabella_(ID: 152407)
Araline Skyritch

Sofort bemerkte ich, wie sich die starken Arme meines Freundes sich um meinen Körper legten. Ich hatte ihn verdammt vermisst. Von einen Tag auf den nächsten war er einfach verschwunden, aber wahrscheinlich hatte sein Handeln einen guten Grund. Natürlich könnte ich ihm jetzt eine Ansage machen, aber dafür war ich in diesem Moment zu glücklich. Zwar konnte ich seine Reaktion nicht sehen, aber ich spürte dennoch ein wenig, wie sich die Mimik des jungen Mannes veränderte. ,,War das etwa ein Lächeln?", fragte ich leicht provokant und ließ ein Grinsen auf meine Lippen treten. Er würde darauf wahrscheinlich eh nicht eingehen. Ihn konnte ich sowieso nicht provozieren. Zumindest fiel mir keine geeignete Provokation ein..
Nachdem ein paar Sätze gefallen waren und mir sein leises "Ich dich auch" ein weiteres, glückliches Lächeln entlockte, spürte ich seine Lippen auf meinem Haar und ein kurzes Lächeln trat auf meine Lippen. Zwar hätte ich Damon auch sagen können, dass Lina und Vincent zusammen waren, aber ich hatte es ja auch erst vor Kurzem erfahren.. Von daher war es irgendwo gleichgültig, oder? Schnell legte ich diese Gedanken jedoch beiseite und hob meinen Kopf, um Damon besser betrachten zu können. Seine eisig blauen Augen stachen durch die neue Bräune nun noch mehr hervor, weshalb es einen kleinen Moment dauerte, bis ich meine grauen Augen davon lösen konnte. Meine Arme nahm ich nun von seinem Hals, ehe ich meine leicht kühlen Hände an seine Wangen legte und sanft meine Lippen auf die seine legte.

_________________
Bild
Bild

Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Fr 19. Aug 2016, 23:02
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: MarieTillion(ID: 325377)
Caroline Knightly

Als Wesley mir dann auf seine Art und Weise klar machte, dass er gerade keine Zeit hatte, wendete ich mich schließlich von ihm ab. Ich duldete viel, aber alles ließ ich mir dann auch nicht gefallen. "Also dann... geht das normale langweilige Mädchen sich mal normale langweilige Freunde suchen..." Begleitet von einem aufgezwungenem Grinsen schwang ich mich vom Hocker und sah mich um. Weit und breit Menschen, Menschen und nochmal Menschen. Und die alle schienen sehr beschäftigt und nicht gerade daran interessiert neue Freundschaften zu schließen. Besonders nicht mit einem so "langweiligem" Mädchen wie mir. Hätte ich meine Familie umbringen oder kriminell werden sollen um hier bei den "cooleren" mitzuhalten? Glücklicherweise bin ich nie jemand gewesen, der mit der Menge schwamm. Ich flüchtete in eine weniger besiedelte Ecke. Es war wirklich leicht in so einem Gemenge die Übersicht zu verlieren und von hier aus, konnte man das Geschehen aus sicherer Entfernung beobachten. Beim genaueren Betrachten fiehl mir allerdings auf, dass der einzige Mensch, der hier saß ein junger Mann mit blonden Haaren und strahlend blauen Augen war... und ich. Sein Gesichtsausdruck prach Bände. Er war wohl nicht gerade der Typ, der viel Wert darauf legte seine Gefühle zu verbergen oder niemanden seine weiche Seite sehen zu lassen... oder ich war einfach eine Ausnahme und die Einzige, die wusste was in ihm vorgeht. Buhu wie spooky. Bei dem Gedanken grinste ich, schaute dann aber schnell weg. Weiterhin reagieren tat ich nicht. Er schien sich selbst schon genug zu stressen. Vielleicht hatte er ja ein Date?

So wie's aussieht ist Care wieder frei. Wer schreiben möchte kann mir gerne ne PN schreiben.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Sa 20. Aug 2016, 17:19
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Assamina(ID: 274959)
Tyler Matthew McLean

Natürlich hatte ich auch meinen eigenen Senf zu der Situation beigetragen. Ja, glücklicherweise werden wir verschont. Tessa reagierte zuerst darauf. Zustimmend nickte ich daher nur. Kurz darauf ertönte von meinem Kumpel ein herzhaftes und lautes Lachen. Schließlich hatte er sich wieder soweit unter Kontrolle, sodass er auch ein paar Worte verfassen konnte. Naja also gegen ne Nacktparty hätte ich jetzt auch nichts einzuwenden! Als Antwort verdrehte ich kurzerhand meine Augen. Die Blonde dagegen erwiderte sofort wieder was. Die Männer wären dann aber auch immer noch hier. Wie recht sie doch hatte. Immerhin konnte ich mich leider noch nicht in Luft auflösen. Das sagte ich ihm dann auch so mehr oder weniger. "Sorry Fynn. Leider kann ich mich noch nicht in Luft auflösen. Daher kann ich dir diesen Gefallen nicht erledigen." Das war ganz typisch mein Kumpel. Einer der wenigen Aspekte, in denen wir uns wahrscheinlich auch nicht einig werden wurden.
Schließlich aber hatte ich etwas ganz anderes im Kopf. Ich wollte endlich auf die Tanzfläche. Nicht alleine, nicht mit irgend jemand Fremden, sondern mit meiner Lea. Die Brünette unterhielt sich gerade mit Jemandem. Das teilte ich daher Tessa und Fynn auch mit. Da sich der Dunkelhaarige nun dem blonden Mädchen zuwand, erhob ich mich kurzerhand von dem Sessel. "Bis gleich auf der Tanzfläche."
Geradewegs steuerte ich nun meine braunhaarige Freundin an. Noch hatte sie mich nicht gesehen. Vorsichtig schlich ich mich von hinten an sie heran. Schließlich legte ich ihr meine Hände vor die Augen und flüsterte ihr ein paar Worte ins Ohr hinein. "Madam, darf ich Sie um den nächsten Tanz bitten?" Nebenbei entging mir auch nicht, dass Lea heute einfach nur wunderschön aussah in diesem Kleid.

_________________
Biete Bereiterdienste an. Profi in DR & SP. Suche noch Hufschmiedkunden :)

Bild


Bild
Bild <- Mitschreiber gesucht!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Sa 20. Aug 2016, 21:28
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Kaspian(ID: 307588)
Kale Yule Holden
Schmunzelnd beobachtete ich die tanzende Menge vor mir und konnte es mir ab und an einfach nicht verkneifen meine Augen zu verdrehen. Abgesehen davon, dass ich mit dieser elektronischen Musik ohnehin überhaupt nichts anfangen konnte, fand ich den (wahrscheinlich auch noch schwitzenden) Menschenmop nicht wirklich einladend. Mein Blick wanderte wieder zu dem halbleeren Glas in meiner Hand und für einen kurzen Moment schwenkte ich das Getränk hin und her, bevor ich einen weiteren Schluck nahm. Alkohol ließ bekanntlich einige Hemmschwellen sinken. Vielleicht sah ich das Ganze hier nach ein paar Gläsern aus einem ganz anderen Blickwinkel. Ein weiteres Mal setzte ich das Glas an meine Lippen an und leerte es in einem Zug. Mehr atmen und weniger denken – vielleicht war das in dieser Situation die beste Lösung. Ich stellte das leere Getränk auf den kleinen Tisch vor dem Sessel, in welchem ich saß ab, und ließ mich dann erneut in den Sitz sinken. Eins musste man den Organisatoren echt lassen; sie hatten sich für echt bequeme Sitzmöglichkeiten entschieden. Gerade als ich meinen Blick wieder über die Menge Schüler und Schülerinnen streifen lassen wollte, fiel mir ein unbekanntes Gesicht ins Auge –, welches mich allerdings fast schon mit seinen Blicken durchbohrte. Zumindest schien es mir so. Die Braunhaarige hatte ein Grinsen auf den Lippen und ich runzelte leicht mit der Stirn. Da ich der Einzige hier war, galt es wohl mir – vielleicht galt es aber auch gar nicht mir, sondern sie machte sich über mich lustig. Wenn ich es so recht überlegte, schien letzteres wahrscheinlicher. Schließlich saß ich hier alleine, ziemlich unbeholfen. Nach einer Weile ließ ich wieder von der Fremden ab und biss mir leicht auf der Unterlippe herum, ehe ich wieder zu der tanzenden Menge sah.

_________________
DONTWORRYGOAHEAD
x There’s no such place as Paradise. At the ends of the earth, there’s nothing at all. No matter how far you walk, the same road just keeps going on and on. x - Wolfs Rain


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Gut Iyllenburg - Das Reitinternat | Party S.2662
Verfasst: Sa 20. Aug 2016, 22:27
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: MarieTillion(ID: 325377)
Caroline Knightly

Der junge Mann bemerkte wohl, dass mein Grinsen ihm gewidmet war. Anstatt aber weiter darauf zu reagieren biss er sich nur auf die Lippe und schaute dann wieder weg. Aufmerksamkeit mochte er wohl nicht besonders. Ich drehte meinen Oberkörper in seine Richtung und schaute ihn an. "Tut mir leid. Habe ich zu offensichtlich gestarrt?" Meine Augenbrauen wanderten in die Höhe. Dinge waren mir nicht wirklich schnell peinlich, aber ich hatte dafür unglaublich schnell ein schlechtes Gewissen. "Du... sahst nur nicht gerade aus wie jemand, der glücklich ist hier zu sein.", fügte ich meiner Entschuldigung noch bei. "Ich bin übrigens Caroline." Freundlich lächelnd sah ich den jungen Mann an. Allmählich war der Himmel schwarz wie die Nacht und die Lampinions erleuchteten das Festgelände. Der DJ war bereits eingetroffen und spielte Electro Songs, die der Mehrheit der Besucher hier wohl gefiehl. Auch ich fand sie nicht schlecht, mein Problem war das Tanzen. Ich beherrschte es einfach nicht und hatte auch nicht wirklich Lust mich auf der Tanzfläche zum Affen zu machen, vorallem nicht allein. Zudem schienen die anderen, die dort tanzten alle hochqualifizierte Background Tänzer zu sein. Zwischen die wollte ich mich bestimmt nicht stellen, das sähe ja noch lächerlicher aus. Ich lehnte mich in dem Sessel zurück und legte meinen Kopf in den Nacken. Es war eine sternenklare Nacht und der Mond strahlte in voller Entfaltung auf das Festgelände hinab.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 26786 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 2674, 2675, 2676, 2677, 2678, 2679  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: