Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 327 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste
Autor Nachricht
[RPG] The Hunger Games - EVENT S. 33! SUCHEN TRIBUTE!
Verfasst: So 3. Jan 2016, 14:07
Offline

Profil
Bild

Bild

Ihr wisst nicht so recht wie euch geschieht. Ein großes flugzeugähnliches Fahrzeug schwebt vor euch – ein Hovercraft. Unsanft werdet ihr geschubst, zum Vorwärtsgehen bewegt. Ihr geht an dutzenden Friedenswächtern vorbei und die Treppe hinauf zum Hovercraft. Drinnen angekommen wird euch befohlen auf den Sitzen platz zunehmen und euch anzuschnallen. Eine Frau kommt zu euch und plötzlich zwickt und pickst es in eurem Arm. Der Ortungssensor, auch Aufspürer genannt, liefert den Spielemachern nun ununterbrochen Informationen über euren Standort. Der Flug verläuft schweigsam. Friedenswächter haben euch genau im Auge.
Jeder von euch wird woanders in der Arena ausgesetzt. Das Hovercraft bleibt in der Luft stehen, eine Strickleiter wird heruntergelassen und du musst aussteigen. Wohin gehst du nun? Versuchst du zuerst den Weg zum Füllhorn zu finden? Oder suchst du dir erstmal ein Versteck? Mach was du willst. Hauptsache du bleibst am Leben…

Unser Team besteht aus:

Lunaka (Leiterin)


Bild

Die Tribute von Panem spielt in der Zukunft, nachdem Nordamerika durch Kriege und Naturkatastrophen größtenteils zerstört worden war. Aus den Trümmern entstand das diktatorische Panem, das ursprünglich aus dem regierenden reichen Kapitol und 13 umliegenden ärmeren Distrikten bestand.
Schließlich kam es wegen der immer größeren Ausbeutung der Menschen zu einem Aufstand der Distriktbewohner gegen das Kapitol. Dieser wurde jedoch niedergeschlagen. Dabei wurde Distrikt 13 ,der Regierung nach, vollständig vernichtet. Als Mahnung für die Distrikte führten das Kapitol die sogenannten Hungerspiele ein. Diese sollen die Distrikte einschüchtern und daran erinnern, dass sie der Macht der Regierung schutzlos ausgeliefert sind…
Jedes Jahr wurden aus jedem der zwölf Distrikte ein Mädchen und ein Junge im Alter zwischen 12 und 18 Jahren ausgelost. Diese Tribute mussten sich bis auf den Tod bekämpfen – bis nur noch einer übrig ist.
Nach 73 Jahren des Leidens, stach eine Tributin aus Distrikt 12 besonders heraus. Katniss Everdeen. Sie meldete sich freiwillig, für ihre kleine Schwester. Das war im äußersten Distrikt radikal, niemand hätte das je gewagt! Doch das war nicht das einzige, was sie machte. Als Rue im Sterben lag, sang Katniss ihr ein Wiegenlied aus ihrer Heimat vor. Bevor das Kapitol Rues Leiche abholen kam, wurde sie von Katniss mit Blumen bestattet, wodurch ihr Tod in der Arena unvergesslich und zu einer kleinen Rebellion wurde. Nachdem Katniss Rue in Blumen gebettet hatte, drehte sie sich in eine Richtung, von der sie weiß, dass direkt eine Kamera auf sie gerichtet ist. Dann hob sie in dem bestimmten Zeichen ihres Distrikts ihre Hand, um Rue die letzte Ehre zu zeigen und ihr Lebewohl zu sagen. Daraufhin wurde in Distrikt 11 diese Geste nachgemacht und so kam es zu ersten Aufständen. Katniss hatte auch die Idee mit den Beeren. Der Selbstmordversuch war auch eine Art Rebellion gegen das Kapitol. Ohne es zu wissen, verhöhnte Katniss damit das Kapitol, da diese einen (!) Sieger brauchten, nicht zwei oder keinen. Die Spielemacher entschieden lieber die zwei gewinnen zu lassen als gar keinen Tribut. Katniss erfolgreiches Wiedersetzen gegen die Spielmacher und somit gegen das System des Kapitols entzündete nun den Funken der Rebellion.
Die Aufstände wurden immer größer und Snow musste etwas tun. So schrieb er das Gesetz um. Die Tribute der 75. Hungespiele - und somit auch ein Jubeljubeljäum - sollten im Kreise der Sieger ausgelost werden. Katniss musste wieder erneut in die Arena, doch sie hat nur einen Wunsch: Peeta retten. Sie hatte ja keine Ahnung, dass er das Gleiche vorhatte und ebenso von Haymitch ein Versprechen bekam. Als Katniss die Arena erfolgreich zerstört hatte, wurde ihr klar gemacht, dass Peeta vom Kapitol gefangen genommen wurde und das ihr geliebtes Distrikt 12, nicht mehr existierte.
Der Spotttölpel wurde erfolgreich aus der Arena von den Rebellen gerettet und ins sichere - unterirdische - Distrikt 13 gebracht. Doch, die Spiele und die Gefangenschaft von ihrem Mittribut Peeta haben aus ihr ein Wrack gemacht. Schuldgefühle und Albträume suchen sie jeden Tag und jede Nacht heim. Das allerdings - ist Katniss' kleinstes Problem. Der Krieg rückt immer näher und die Präsidentin aus 13 kann ihr keine Erholung gewähren. Sie müssen die Distrikte mehr und mehr auf ihre Seite ziehen, damit sie eine Chance gegen das Kapitol haben.
Die Menschen sind bereit und stellen sich dem Kapitol.
Doch für all das - brauchen sie den Spotttölpel, der sich bereit erklärt, das Gesicht der Rebellion zu sein. Genau dies ist jetzt alles schon Jahre her. Wo sind die Rebellen? Sie sind untergetaucht und hatten sich nicht mehr blicken lassen. Deswegen plant der Präsident seinen nächsten Schachzug. Die 77. Hungerspiele sind bereit. Die Tribute wurden ausgewählt und in die Arena geschickt. Sind es Rebellen? Schüchterne Mädchen, die nicht wissen wie sie all diesem lebend entkommen sollen oder kaltblutige Karrieros? Mit der Zeit wird jeder es wissen...

Bild
Hier könnt ihr euch über freie Charaktere und Distrikte informieren

Distrikt 1: 1 weibl. / 0 männl.
(Luxuswaren)

Distrikt 2: 0 weibl. / 1 männl.
(Steinbruch/Friedenswächter/Militär)

Distrikt 3: 0 weibl. / 1 männl.
(Elektronik)

Distrikt 4: 1 weibl. / 1 männl.
(Fischerei)

Distrikt 5: 1 weibl. / 1 männl.
(Energie/Strom)

Distrikt 6: 1 weibl. / 1 männl.
(Transport)

Distrikt 7: 0 weibl. / 1 männl.
(Holz und Papier)

Distrikt 8: 0 weibl. / 1 männl.
(Textilien)

Distrikt 9: 1 weibl. / 1 männl.
(Getreide)

Distrikt 10: 0 weibl. / 1 männl.
(Viehzucht)

Distrikt 11: 0 weibl. / 1 männl.
(Landwirtschaft)

Distrikt 12: 1 weibl. / 1 männl.
(Bergbau)

Bild

- Mindestens 5 ausgeschriebene Zeilen posten
- Immer freundlich bleiben :)
- Nicht drängeln
- Bitte kein Spam
- Wartet bitte auf Annahme oder Ablehnung eurer Anmeldung durch die Leiter
- Achtet auf korrekte Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung
- Andere Charaktere werden nicht getötet! Verletzungen jedoch werden toleriert!
- Wörtliche Reden in Anführungszeichen setzten
- Richtet euch nach der realen Zeit und Datum – Uhrzeit und Datum der Realität entspricht auch der im RPG(Falls ihr nachts aufgehört habt zu schreiben, darf dann also ruhig die Sonne scheinen am nächsten Tag.)
- Beim Erstellen eines 2. Charakters um die Erlaubnis eines Leiters bitten

Bei jeder Anmeldung 'Kapitol' ,als Code schreiben


Zuletzt geändert von Kapitol am Do 20. Okt 2016, 01:08, insgesamt 30-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] The Hunger Games - ERÖFFNUNG
Verfasst: So 3. Jan 2016, 14:08
Offline

Profil
Bild

Distrikt 1:
(Luxuswaren)
Ace Flamsteed | Juliana | S.25

Distrikt 2:
(Steinbruch/Friedenswächter/Militär)
Cassandra Hadley | Quellwasser | S.28

Distrikt 3:
(Elektronik)
Lorayna Diaz | Lunaka | S.24

Distrikt 4:
(Fischerei)

Distrikt 5:
(Energie/Strom)

Distrikt 6:
(Transport)

Distrikt 7:
(Holz und Papier)
Aurora Summers | Leiha | S.27

Distrikt 8:
(Textilien)
Layla Isabella Silver | Assamina | S.25

Distrikt 9:
(Getreide)

Distrikt 10:
(Viehzucht)
Naomi Conner | Smiley2001 | S.30

Distrikt 11:
(Landwirtschaft)
Amelie Tech | Mini Kiti | S.24

Distrikt 12:
(Bergbau)


Zuletzt geändert von Kapitol am Do 20. Okt 2016, 01:02, insgesamt 19-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] The Hunger Games - ERÖFFNUNG
Verfasst: So 3. Jan 2016, 14:08
Offline

Profil
Bild

Code:
[u][b]Allgemeines:[/b][/u]

[b]Name + ID:[/b]

[b][u]Über deinen Tribut[/u][/b]

[b]Name:[/b]
[b]Alter [size=85](mit Geburtsdatum)[/size]:[/b]
[b]Distrikt:[/b]
[b]Schicht:[/b]

[u][b]Familie:[/b][/u]

[b]Eltern:[/b]
[b]Geschwister:[/b]
[b]Vergangenheit[size=85])kurz zusammengefasst)[/size][/b]

[b][u]Charakter[/u][/b]

[b]Stärken [size=85](5 Stichpunkte)[/size]:[/b]
[b]Schwächen [size=85](5 Stichpunkte)[/size]:[/b]
[b]Abneigungen [size=85](5 Stichpunkte)[/size]:[/b]
[b]Vorlieben [size=85](5 Stichpunkte)[/size]:[/b]

[b]Avatar:[/b]
[b]Regelwort:[/b]




Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] The Hunger Games - ERÖFFNUNG
Verfasst: So 3. Jan 2016, 14:13
Offline

Profil
Bild


• 03.01.2016 - Eröffnung
• 08.02.2016 - 1. Event (Waldbrand)
• 07.07.2016 - Neueröffnung
• 20.10.2016 - 2. Event (Töwe auf Jagd)
• 20.10.2016 - Eröffnung des Wüstenteils der Arena


Zuletzt geändert von Kapitol am Do 20. Okt 2016, 01:07, insgesamt 3-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] The Hunger Games - ERÖFFNUNG
Verfasst: So 3. Jan 2016, 14:18

Allgemeines:

Name + ID: Aurora + 254247

Über deinen Tribut

Name: Caitlyn Cole
Alter (mit Geburtsdatum): 17, 27.12.1998
Distrikt: Distrikt 2
Schicht: Oberschicht

Familie:

Eltern: Meine Mutter, Talia Cole, zog uns Kinder liebevoll groß. Sie war eine einfache Hausfrau und kümmerte sich um den ganzen Haushalt. Mein Vater heißt Chris Cole. Er ist ein Friedenswächter und beim Militär tätig. Von vielen wird er bewundert – ich allerdings bewundere ihn nicht. Schon von klein auf bereitete er uns Kinder auf die Hungerspiele vor. Wir lernten den Umgang mit Waffen, das Fallen legen und wie man sich richtig tarnt. Klappte etwas nicht wie mein Vater es wollte, dann scheute er sich nicht Gewalt gegenüber uns anzuwenden.
Geschwister:Ich habe zwei Geschwister. Cecil Cole und Cara Cole. Naja… wenn man es genau nimmt, eigentlich nur noch einen Bruder. Caras Leben nahm bei den Hungerspielen ein tragisches Ende. Sie kam unter die letzten drei bis ein Karriero sie kaltblütig umbrachte. Ich hatte Angst, dass meinem Bruder dies auch einmal passieren könnte. Ich hatte ihn über alles lieb. Nur mit ihm konnte ich manchmal über Cara und meine Trauer sprechen. Ihm durfte nichts passieren, dafür würde ich schon sorgen. Ich will nicht noch einen geliebten Menschen verlieren.
Vergangenheitkurz zusammengefasst Meine geliebte Schwester Cara starb mit 17 Jahren bei den Hungerspielen. Ich bin über diesen großen Verlust noch immer nicht drüber hinweg. Jeden Tag vermisse ich sie schmerzlich. Mich plagen manchmal sogar schlimme Albträume in denen es um die Hungerspiele und den Tod anderer Menschen geht. Mein Vater ist ein Friedenswächter und macht die Sache damit nicht wirklich besser. Er bringt das Geld nach Hause und kommt selbst daheim nicht von seinem Beruf weg. Er erzog uns Kinder sehr streng. Unser Familienleben war, und ist noch immer, von vorne bis hinten strikt durchgeregelt. Er fordert viel von uns – zu viel. Wir sollen immer die Besten sein, ob Schule oder in der Freizeit. Wenn nicht, dann gibt es Schläge oder heftige Streitereien. Meine Vergangenheit war nicht besonders schön und all dies, was geschehen ist, hatte mir heftig zugesetzt. Ich verwandelte mich von einem fröhlichen, aufgeweckten Mädchen in eine schüchterne und misstrauische Person.

Charakter

Stärken (5 Stichpunkte):
~ hilfsbereit
~ clever
~ guter Umgang mit Pfeil und Bogen
~ sportlich
~ zuverlässig
Schwächen (5 Stichpunkte):
~ anderen gegenüber oft misstrauisch
~ sehr schüchtern
~ ungeduldig
~ stur
~ eifersüchtig
Abneigungen (5 Stichpunkte):
~ Spinnen
~ Lakritze
~ Streit
~ Blut
~ Lügner
Vorlieben (5 Stichpunkte)
~ Sport
~ Natur
~ Freunde
~ Obst
~ Hunde

Avatar: http://celebmafia.com/wp-content/upload ... 2014_1.jpg
Regelwort: Kapitol


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] The Hunger Games - ERÖFFNUNG
Verfasst: So 3. Jan 2016, 14:27
Offline

Profil
WR: Panpino(ID: 228956)
Allgemeines:

Name + ID: Panpino (228956)

Über deinen Tribut

Name: Mein Name ist in meinem Distrikt relativ bekannt. Wahrscheinlich kennt meine Familie und mich jeder. Zuerst lautet mein Nachname Cole. Warum dieser so bekannt ist? Mein Vater arbeitet beim Militär und ist dort ein hochangesehener Mann. Er war auch der, der mir beigebracht hatte wie man aus ganz einfachen Sachen Waffen herstellen konnte. Wobei dies auch ein Teil seiner Arbeit beim Militär war.Doch weiter zu mir. Mein Vorname lautet Cecil. Cecil Cole. Ein Name der euch lang in Erinnerung bleiben wird.
Alter (mit Geburtsdatum): Ich wurde vor genau 18 Jahren im Haus meiner Familie geboren. Mir standen Türen für eine sorglose Kindheit auf, aber nein sie wurden mit Schlössern verschlossen. Warum? Ich hatte es nicht verdient. Warum? ich hatte es wohl nicht verdient. Mein Schicksal wurde wahrscheinlich schon vor meiner Geburt entschieden. Ich hatte die guten Sachen einfach nicht verdient. Passierte eben. Genau geboren bin ich am 6.12. Ein komplett unbedeutender Tag für mich. Kein Kuchen. Keine Party. Keine Party. Gibt mir einen Dolch und einen Bogen und ich bin zufrieden. Schickt mich zum trainieren und ein besserer Geburtstag kommt ehr seltener vor.
Distrikt: Die Bevölkerung meines Distrikt sich unterteilt, nämlich in das Militär und die Bergarbeiter. Die Bergarbeiter werden wie in den meisten anderen Distrikten wie Dreck behandelt. Wobei ich auch kein Mitgefühl für diese Menschen haben. Das Militär wird schon anders behandelt und auch anders wertgeschätzt. Die Loyalität des Kapitols hat sich unser Distrikt schon lang verdient. Unser Distrikt liegt am Rande eines hohen Gebirges und an unseren vereinzelten Städten liegen auch die Mienen für den Bergbau. Kurzgesagt komme ich aus Distrikt 2.
Schicht:Da unser Distrikt relativ vermögend ist gehöre ich wohl zur Oberschicht der Bevölkerung. Meine Familie ist vermögend. Sehr vermögend...

Familie:

Eltern:Talia Cole so lautet der Name meiner Mutter. Meine Mutter war Hausfrau und zog mich und meine Geschwister liebevoll auf. Sie wurde genau so alt , wie mein Vater. zu ihr gibt es wohl auch nichts mehr zu sagen. Zu meinem Vater gibt es viel mehr zu erzählen, weil er der Grund ist warum ich wahrscheinlich jetzt so bin wie ich bin. Chris Cole so lautet der Name meines Vaters. Er arbeitet beim Militär und ist dort ein hoch angesehner Mann. Seitdem tot meiner Schwester trainierte er täglich mit mir. Bildete mich aus und erschuf diesen Menschen. Nahkampf, bauen von Fallen, Überlebenstaktiken, Umgang mit Waffen, töten von Menschen und zuletzt auch die Herstellung von eigenen Waffen. Mein Vater hat laut meiner Schwester ein wahres Monster erschaffen. Warum er das tat? Das konnte weder meine Mutter noch meine Schwester beantworten. Einmal hatte er mich sogar ausgesetzt nur damit er gucken konnte, ob ich bei seinem Training aufgepasst hatte. Er redete mir alles gut. Das töten wurde für mich zu einer Selbstverständlichkeit und die Hungerspiele wurden auch immer besser dargestellt. Kaltblütig, Emotionslos und nur ein Ziel vor Augen.
Geschwister: Ich habe zwei Schwestern. Wobei nur noch eine von Beiden lebt. Cara ist in den Hungerspielen. Sie war einige Jahre älter, als ich und eigentlich kann ich mich auch kaum noch an sie erinnern. Vielleicht ist es auch nur ein Schutz vor der brutalen Wahrheit der Hungerspiele. Meine andere Schwester Caitlyn lebt noch. Was ein Glück auch. Eigentlich haben wir auch ein recht gutes Verhälntiss. Schließlich ist sie meine kleine Schwester und ich würde alles für sie tun nur um sie zu beschützen. Ehrenkodex, versteht sich. Jedoch zieht sie dieses Jahr mit mir in die Arena und wahrscheinlich wird dies eine kleine Zerreißprobe für uns beide.
Vergangenheit)kurz zusammengefasst) Geboren wurde ich als erstes Kind der Familie Bones in Distrikt 2. Meine Eltern beschrieben mich schon immer , als freundlich,zuverlässig und definitiv hatte ich den Namen vom 'lieben Jungen neben an'. Meine Kindheit war gut. Schließlich war Distrikt 2 einer der reichen Distrikte und ich musste eigentlich nie hungern. Ich ging wie jedes andere Kind auch damals zur Schule und lebte halt meine kurze Kindheit. Natürlich bevor der Ernst des Lebens losging. Schließlich kam nach ein paar Jahren mein geliebter kleiner Bruder auf die Welt. Natürlich hatte ich ihn sofort lieb gewonnen und schwor mir schon damals auf ihn aufzupassen.
Der Ernst begann schon relativ früh. Mein Vater schickte mich zum Training. Schon in jungen Jahren lernte ich mich zu verteidigen und lernte den Umgang mit jeder art von Waffe. In den Jahren bemerkte ich auch meine Leidenschaft fürs kämpfen. Als ich 12 war konnte ich schließlich gezogen werden , aber in unseren Distrikt meldete man sich freiwillig. Schließlich meldete sich meine ältere Schwester freiwillig. Hatte sie gewonnen? Nein. Cara war unter die letzten drei gekommen. Jedoch wurde sie von einem anderen Karriero umgebracht. Schutzlos ausgeliefert. Irgendwie schon Feige auf so eine Person einfach so loszugehen. Ich würde es mit Sicherheit nicht tun. Mein Vater und meine Mutter traf ihr Verlust schon sehr hart. Meine Mutter zog sich zurück und wurde eine sehr ruhige Person, die meistens nur noch mit meiner Schwester in Kontakt kam. Ich hingegen war täglich mit meinem Vater unterwegs und wurde trainiert. Natürlich hatte ich auch die letzten Hungerspiele verfolgt und habe die Rebellen als unterstützer, der Einwohner Panems gesehen, aber wo sind sie hin? Abgetaucht, wenn es grade mal ernst wurde. Schließlich kam dieses Jahr und ich meldete mich -wie geplant- freiwillig. Jedoch musste dieses Jahr bei den Mädchen gezogen werden und wen traf das Glück? Meine Schwester. Meine kleine Schwester. Caitlyn musste mit mir in die Arena. Was sollte sein, wenn wir die beiden letzten wären? Jedoch würde es dazu gar nicht erst kommen...


Charakter

Stärken (5 Stichpunkte):
#Überlebenswille
#Kämpfen
#Klettern
#Loyalität
#Waffen
Schwächen (5 Stichpunkte):
#Vertrauen
#Sturheit
#Geduld
#Besitzergreifend
#Befehle befolgen
Abneigungen (5 Stichpunkte):
#Verbündete
#Verrat
#Lügen
#Naivität
#Mutationen
Vorlieben (5 Stichpunkte):
# Fallen bauen
#Trainieren
#Jagen
#Regen
#Hungerspiele

Avatar: http://abload.de/img/large3hs6l.jpg
Regelwort: Kapitol

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] The Hunger Games - ERÖFFNUNG
Verfasst: So 3. Jan 2016, 14:53
Benutzeravatar
Offline

Profil
Allgemeines:

Name + ID:Leiha + 316327

Über deinen Tribut

Name: Meine Name ist einfach, zumindest hört man ihn in meinem Distrikt öfters. Aurora. Übersetzt heißt er soviel wie ’Morgenröte’ und wird bei uns als Zeichen der aufgehenden Sonne gesehen, welche für viele für die Hoffnung steht. Der Witz an der ganzen Sache ist allerdings mein Nachname, Summers. Es hat schon etwas seltsames an sich, wenn man nach etwas benannt ist, das in seinen Umkreisen als aufgehende Sonne gedeutet wird und man zugleich auch noch nach der Jahreszeit benannt wurde, in der die Sonne am längsten und am kräftigsten scheint. Aber so heiße ich nun einmal, Aurora Summers. Ob es mir nun gefällt oder nicht.
Alter (mit Geburtsdatum): Mich hat es noch gnädig erwischt, falls man das so nennen kann. Wenn ich an all die Kinder der vergangenen Jahre denke, die mit 14 Jahren oder jünger ihr Leben in den spielen aufs buchstäbliche Leben setzen mussten. Ich bin schon ganze 16 ½ Jahre alt und am 28.08.1999 geboren.
Distrikt: Ich komme aus jenem Distrikt, in dem die meisten Bäume wachsen und in dem vermutlich auch die frischste und unverbrauchteste Luft ist. Wir überlassen dem Kapitol jedes Jahr Massen an Holz ohne uns zu wehren und bekommen dafür nur noch mehr Arbeit aufgehalst, weil den Kapitolern kalt wird oder sie neue Gebäude errichten wollen. Ich denke, das jeder nun weiß, das ich von Distrikt 7 rede, der für die Holz- und Papierverarbeitung zuständig ist.
Schicht: In meiner Kindheit gehörten wir mal zu einer sehr hohen Schicht in unserem Distrikt. Mein Vater war Doktor und somit bei den meisten Menschen sehr angesehen. Doch seitdem er weggebracht wurde kämpfen ich und meine Familie genauso ums Überleben wie die meisten armen Leute unter uns. Wir mussten all unsere Besitztümer verkaufen und sogar unsere Würde, nur damit wir überleben konnten. Es liegt wohl auf der Hand das ich nur gezogen worden bin, weil ich jährlich so viele Tesserasteine nehmen musste, das mein Name nun insgesamt Dreizehn mal in der Glaskugel war.
(für die, die das Buch von Tribute von Panem nicht gelesen haben: In der Glaskugel, aus der die Tribute für die Spiele gezogen werden sind für jedes Jahr, an dem du an der Ernte teilnehmen musst ein Los mehr mit deinem Namen drauf. Also hat man mit 12 Jahren insgesamt nur ein Los in der Glaskugel, mit 13 Jahren dann zwei Lose und so weiter, bis man mit 18 Jahren sieben Lose in der Glaskugel hat und somit die größte Chance darauf, gezogen zu werden. Bei der Sache gibt es nur einen kleinen Hacken; sagen wir mal man ist zwischen 12 und 17 Jahre alt und arm. Man hat Hunger, da bleibt einem dann die Möglichkeit das man für sogenannte Tesserasteine seinen Namen einmal mehr ins Glas wandern lässt. Diese Tesserasteine sind eine karge Jahresration Getreide und Öl für eine Person. Wenn man verwandte hat, die nicht mehr an der Ernte teilnehmen und somit keine Tesserasteine mehr erwerben können, kann man auch für sie einen Tesserastein beantragen. Dafür wandert der Name dann noch einmal mehr in die Glaskugel, denn für jeden Tesserastein den man nimmt, bekommt man ein Los mehr. Insgesamt kann man im Jahr 10 Tesserasteine erwerben, aber je mehr Tesserasteine man nimmt, desto höher ist dann auch die Chance darauf, das man gezogen wird.)
[P.S.: die Ernte ist das ’Event’, wo man die Tribute für die Spiele gezogen werden]

Familie:

Eltern: Mein Vater Frederic Summers war, wie oben schon erwähnt Doktor. Er ist in einer Familie voller Ärzte aufgewachsen und ist dann später selber zu einem geworden und hat meine Mutter geheiratet. In unserem Distrikt kann sich so gut wie keiner Ärzte oder Doktoren leisten und deshalb sind diese meist für die Friedenswächter oder reichen zuständig. Mein Vater jedoch zweigte Monat für Monat immer eine kleine, unauffällige Menge an Medikamenten vom Kapitol ab und half damit den Kranken, die zu arm waren um sich diese leisten zu können. So half er über die Jahre hinweg vielen Menschen und ich bewundere ihn noch heute dafür, das er alles, sogar seine eigene Familie aufs Spiel gesetzt hat nur um denen zu helfen, die sich selbst nicht helfen können. Meine Mutter Veronika wirkt im Gegensatz zu ihm schon fasst egoistisch, sie hat sich nie in Angelegenheiten eingemischt, die sie ihrer Meinung nach nichts angingen und hat immer alles, was sie und uns hätte in Schwierigkeiten bringen können unter den Teppich gekehrt damit bloß keiner, und erst recht keine Friedenswächter oder schlimmer noch, das Kapitol, etwas davon mitbekamen. Um ehrlich zu sein glaube ich sie hat einen riesengroßen Schiss vor dem Kapitol und vor Präsident Snow, aber verübeln kann man ihr das wohl nicht, eine Menge Leute haben riesen Schiss vor vielen Sachen. Sie besaß auch nie so einen Luxus, wie mein Vater ihn hatte. Ihre Kindheit begann in einer Fabrik in der man Papier macht und in dieser Fabrik arbeitet sie heute, fast 30 Jahre später immer noch. Ich habe sie schon oft gefragt, ob es ihr nie langweilig wird, wenn sie jeden Tag zur arbeit geht um stundenlang genau dasselbe zu tun wie am Vortag, aber ich schätze mal das einem so was nicht langweilig wird, wenn man jeden Tag um das nackte Überleben zu kämpfen hat.
Geschwister: Ich habe selbst für meinen armen Distrikt schon viele Geschwister, vier Brüder und eine Schwester. Insgesamt sind wir sechs ’Kinder’, wobei zwei meiner Brüder schon ausgezogen und ich die Zweitjüngste bin. Meine beiden großen Brüder Jasper und Kyle sind schon vor Jahren ausgezogen und ich wohne mit meiner Mutter, meiner älteren Schwester Lindsey, meinem Zwillingsbruder Nick und unserem gerade einmal 10 Jährigen Bruder Christopher unter einem Dach. Wir sind trotz all dessen glücklich, auch wenn wir uns gerade noch über Wasser halten können haben wir doch immer uns.
Vergangenheit)kurz zusammengefasst) Bis zu meinem 10. Geburtstag waren wir eigentlich eine glückliche, recht reiche und große Familie. Doch irgendwann, ich weiß selber nicht warum, fiel der Betrug meines Vaters auf und das Kapitol verdammte ihn dazu, ein Avox zu sein, ihm wurde also die Zunge herausgeschnitten und er wurde ins Kapitol geschafft. Ab da war es dann vorbei mit Luxus. Wir schafften es noch ein, zwei Monate mit dem angesparten Geld in unserer gewohnten Umgebung zu leben und mussten schließlich anfangen unsere Besitztümer zu verkaufen und in ein kleines, schäbiges Haus am Ende der Stadt ziehen, in dem wir zu siebt in einem Raum schlafen mussten. Ich erinnere mich noch daran, wie meine Mutter damals wieder anfing in der Fabrik zu arbeiten und meine beiden Brüder Jasper und Kyle, die damals 17 und 16 Jahre alt waren anfingen, Bäume zu fällen und uns somit unser Einkommen sicherten. Auch Lindsey hat damals angefangen zu arbeiten, sie erzählte uns immer, das sie in einer Stickerei angefangen und dort Geld verdienen würde. Aber das war eine Lüge, um uns vor der Wahrheit zu schützen. Sie prostituierte sich um uns, die wir noch Kinder waren ernähren zu können. Die Friedenwächter waren damals ihre besten ’Kunden’, was wohl meinen Hass auf die Menschen aus Distrikt 2 heraufbeschworen hat. Im allgemeinen hasse ich Karrieros, weil sie eine unbeschwerte Kindheit haben und sich trotzdem für etwas freiwillig melden, vor dem jeder andere aus den übrigen 9 Distrikten Angst hat, nur um sich zu beweisen und andere Kinder töten zu können. Bis zu meinem und Nicks 14. Geburtstag beantragten unsere älteren Geschwister für uns, meine Mutter und unseren kleinen Bruder Christopher Tesserasteine, so das wir eine so geringe Möglichkeit wie eben möglich hatten für die Spiele gezogen zu werden. Jasper und Kyle zogen kurz nach unserem Geburtstag aus und Nick und ich haben uns geeinigt die Sache mit den Tesserasteinen zu übernehmen. Wir nehmen jedes Jahr für uns einen Tesserastein, ich jedes Jahr einen für Christopher und Nick jedes Jahr einen für Lindsey, da sie das auch Jahre für uns getan hatte und sie nun zu alt dafür geworden war. Bei unserer Mutter haben wir uns darauf geeinigt das wir uns die Ration an Tesserasteinen teilen würden, so habe ich im ersten Jahr einen für sie beantragt, Nick im zweiten und ich dann wieder im dritten. Mir war schon klar, das ich am Ende mehr Lose in der Glaskugel haben würde als Nick, allerdings bin ich auch ganze 8 Minuten älter als er und ein los macht nun wirklich nicht soviel aus. Im Alter von 14 haben mein Bruder und ich dann auch begonnen in der Holzverarbeitung tätig zu sein. Auch wenn man es mir nicht ansieht, bin ich ziemlich stark, da ich Jahrelang mit einer Axt Bäume gefällt habe. Der Grund dafür, das ich nicht einfach wie meine Mutter in der Fabrik arbeitete war einfach der, das ich vorbereitet sein wollte, wenn ich doch irgendwann gezogen werden würde.

Charakter

Stärken (5 Stichpunkte):
- Tapfer
- Stark
- Schnell
- guter Umgang mit der Wurfaxt (und anderen Äxten)
- Selbstlos
Schwächen (5 Stichpunkte):
- Impulsiv
- Gewissen
- schlechter Umgang mit allen anderen Waffen
- stur-köpfig/eigensinnig
- Klaustrophobie (Platzangst)
Abneigungen (5 Stichpunkte):
- Kapitoler/Karrieros (u.a. aus Distrikt 2)
- Hungerspiele
- Kämpfe/Töten
- Hungern
- Beeren
Vorlieben (5 Stichpunkte):
- Natur (Bäume, Pflanzen...)
- Vögel(wegen ihres Gesanges)
- Essen (im allgemeinen)
- den Sommer/Sonnenschein
- Ruhe

Avatar: Aurora Summers
Edit.08.02.2016: Durch einen Waldbrand in der Arena habe ich eine entsetzliche Brandnarbe von der linken Wangen hälfte, die runtergeht bis zu meinem Hals, meinen linken Arm entlang und schließlich an der unteren Hälfte meiner Taille endet. Die Narben werden zwar verheilen, allerdings werde ich für mein Leben lang entstellt bleiben.
Regelwort: Kapitol

_________________
Bild
Bild


Zuletzt geändert von Leiha am Mo 8. Feb 2016, 23:16, insgesamt 4-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] The Hunger Games - ERÖFFNUNG
Verfasst: So 3. Jan 2016, 15:27
Offline

Profil
WR: Panpino(ID: 228956)
Leiha: Ich reservier dir die Tribut

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] The Hunger Games - ERÖFFNUNG
Verfasst: Mo 4. Jan 2016, 00:26
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Kaspian(ID: 307588)
Allgemeines:

Name + ID: Kaspian, 307588

Über deinen Tribut:

Name: MIYUKI [Bedeutung: „Schöner Schnee“] Kaname | Yuki, Miyu
Alter (mit Geburtsdatum): 17 Jahre | 10.07.1998
Distrikt: 4 (vier) | Fischerei | Der Distrikt, aus dem all das stammt, was das Meer und Wasser zu bieten hat.
Schicht: einfacher Bürger | Der vierte Disktrikt gehört neben dem ersten und dem zweiten zu den wohlhabenden Distrikten. Die Familie Kaname ist nicht reich, musste jedoch niemals Hunger leiden und auch sonst fehlt es ihnen an kaum etwas.

Familie:

Eltern: » Es wäre leicht zu sagen, dass ich aus einer einfachen Fischerfamilie stamme. Es würde uns so einiges ersparen; langweilige Details, für die sich so oder so niemand interessiert. Theoretisch gesehen stamme ich auch aus einer Fischerfamilie; schon die Eltern meiner beider Elternteile waren Fischer gewesen, in der nächsten – meiner - Generation wird es nicht anders sein. Nichts Überraschendes, wenn man bedenkt, dass ich aus dem vierten Distrikt stamme. Man stirbt als derjenige, als der man geboren wurde. Meine Mutter, Mei, ist Fischerin. Sie fährt mit einer kleinen Gruppe von Gleichgesinnten aufs Meer, fischt. Mein Vater jedoch, sein Name ist Kaito, ist Bootsbauer beziehungsweise Schiffsbauer; der einzige in unserer Familie(, auch wenn mein jüngster Bruder ihm nacheifert). Liebevoll, warmherzig, fürsorglich – Adjektive mit denen sich meine Eltern gut beschreiben lassen. Sie kümmern sich liebevoll um uns, erziehen uns mit einem warmen Herzen und ersticken uns mit ihrer Fürsorglichkeit. Meine Mutter lehrte mir schon früh das Fischen: wie man Netze flechtet, wie man Angelhaken herstellt, einen Fisch mit einem Speer zu erlegen. Das Schwimmen lernte ich von meinem Vater, ebenso das Tauchen. Man braucht einen langen Atem, nicht nur im Wasser. 'Das Wasser ist dein Verbündeter, die Quelle deines Lebens.', seine Worte. «
Geschwister: » Vier Geschwister. Wir sind nicht gerade eine kleine Familie, meine Eltern haben ganze fünf Mäuler zu stopfen. Meine kleinsten Geschwister sind gerade einmal neun Jahre alt, Zwillinge. Rin und Yuma, zwei kleine Strolche, die nur Flausen im Kopf haben, wenn sie zusammen sind. Auch wenn Rin nur neun Jahre alt ist, ist er schon ein begnadeter Schwimmer und ein anständiger Fischer. Er ist schon einige Male mit unserer Mutter aufs Meer hinausgefahren. Yuma dagegen, der Jüngste – wenn auch nur ein paar Minuten jünger als sein Zwillingsbruder – eifert bereits unserem Vater nach. Schiffe sind seine Leidenschaft, er liebt das Holz. Saki ist das jüngste Mädchen mit ihren zwölf Jahren. Sie ist intelligent und geschickt. Meine Mutter bringt ihr gerade bei, wie man Fischernetze flechtet. Und dann gibt es da noch meinen großen Bruder, den ältesten von uns fünf Kindern. Eigentlich ist er schon erwachsen. Ryusei, oder einfach nur Ryu. Er ist alt genug um ein selbstständiger Fischer zu sein, lebt aber noch in unserem bescheidenen Haus. (Wer hätte es gedacht? Auch ein Fischer.) Es fällt ihm schwer die Familie hinter sich zu lassen, dafür ist er viel zu aufopferungsvoll. Ehrlich gesagt, er ist mir der liebste von allen. Mein ganzes Leben habe ich mit ihm verbracht. Er war der, der immer auf mich aufgepasst hat. Wie das Wasser ist er mein Verbündeter. Ich weiß nicht, woher er es kann oder wer es ihm gelehrt hat, doch kann er kämpfen. Kämpfen, jagen, sich tarnen, Fallen bauen und vieles mehr. Und er bringt es mir sorgfältig bei; er kann sogar ziemlich aufbrausend sein, wenn ich etwas, in seinen Augen, nicht schnell genug lerne. Schließlich besteht immer die Möglichkeit... - na, ihr wisst schon. Ich werde nicht behaupten, dass ich gut bin, aber ich bin zuversichtlich, dass es ausreicht. Vielleicht nur für einen gewissen Zeitraum, aber es wird reichen. «
Vergangenheit(kurz zusammengefasst): » Ich wurde als zweites Kind meiner Familie geboren, aber sollte ich nicht das letzte sein. Ein fröhliches und aufgewecktes Mädchen? Ich war fröhlich, kein Zweifel. Es gab keinen Grund für mich, nicht fröhlich zu sein. Fürsorgliche Eltern, einen großen Bruder und nach ein paar Jahren sogar noch kleinere Geschwister. Die perfekte Familie in einer verkorksten Welt, die ich als kleines Kind jedoch kaum einschätzen, gar verstehen, konnte. Unbeschwert, das war meine kurze Kindheit. (Vielleicht nicht völlig unbeschwert, es gibt da etwas, dass mich seit meiner Geburt plagt, selbst, wenn ich es allein nicht bemerkt hätte, weil ich es nicht anders kenne; weil ich die Menschen seit meiner Geburt nicht erkennen kann. Stelle es dir so vor: Jede Person hat eine Kamera im Inneren seines Kopfes. Jedes Mal, wenn du jemanden zum ersten Mal triffst, machst du ein Foto von diesem Menschen mit deiner Kamera, entwickelst ein Foto und speicherst es für die Zukunft ab…aber für mich, ich mache Bilder mit meiner Kamera aber schaffe es immer die Kopie, die ich ich gemacht habe, zu verlieren. Im Laufe meines Lebens habe ich gelernt, Menschen anhand ihrer Haarfarbe, ihres Kleidungsstil, ein Schmuckstück, das sie niemals ablegen, oder sogar an ihrer Stimme zu erkennen. Was ich sehe, wenn ich versuche ihre Gesichter wieder zu erkennen? Das ist wohl das Problem. Einfach gesagt, ich sehe nichts als ein leeres Gesicht, ein fremdes Gesicht.) Diese unbeschwerte Kindheit fand jedoch schnell, viel zu schnell ein Ende. Im jungen Alter waren die Hungerspiele etwas, das ich nie so recht verstand. Und vielleicht wäre es auch besser so geblieben. Doch auch ich musste lernen, was Angst bedeutet, Ungewissheit, Hass, Trauer, Wut. All dies. Mein Bruder scheint einer der Glücklichen zu sein, die diese Arena des Todes nie betreten mussten. Und auch wenn ich glücklich darüber sein sollte, irgendwie hinterlässt es doch einen bitteren Nachgeschmack. Das Bangen meiner Eltern ist jedoch noch lange nicht vorbei, schließlich beherbergt ihr Haus vier weitere mögliche Tribute. Es ist nicht so, dass dieses Haus ewig verschont bleiben könnte. «

Charakter

Stärken (5 Stichpunkte):
∫ kämpferische Natur | Willensstärke
∫ Selbstvertrauen
∫ intelligent
∫ Schwimmen
∫ Fischen
Schwächen (5 Stichpunkte):
∫ instinktiv
∫ mitfühlend
∫ moralisches Gewissen
∫ Gesichtsblindheit
∫ Nahkampf ohne Waffen
Abneigungen (5 Stichpunkte):
∫ Dunkelheit
∫ Kälte | Winter
∫ Hungerspiele | Kapitol | usw.
∫ Untreue | Verrat
∫ Tod
Vorlieben (5 Stichpunkte):
∫ Wasser (Regen, See, Flüsse, Meer, usw.)
∫ Natur
∫ Schwimmen
∫ Hafen
∫ Zeit mit ihrem großen Bruder Ryu zu verbringen

Avatar: Lee Ji-eun
If I could breathe underwater, you would never see me again.
Regelwort: Kapitol

_________________
DONTWORRYGOAHEAD
x There’s no such place as Paradise. At the ends of the earth, there’s nothing at all. No matter how far you walk, the same road just keeps going on and on. x - Wolfs Rain


Zuletzt geändert von Kaspian am Mo 4. Jan 2016, 13:34, insgesamt 2-mal geändert.

Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG] The Hunger Games - ERÖFFNUNG
Verfasst: Mo 4. Jan 2016, 01:02
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Soulmate(ID: 297004)
Allgemeines:

Name + ID: Soulmate + 297004

Über deinen Tribut

Name: Meine Eltern habe noch nie viel vom Kapitol gehalt und wollten schon immer einen Sohn haben, der ihnen diesen Traum erfüllen kann. Deswegen ist mein Name Timur, was so viel heißt wie der eiserne Kämpfer und diesen Namen trage ich mit aller Ehre! Mein Nachname ist Cold. Beides passt zu mir ich bin eisern und kalt.
Alter (mit Geburtsdatum): 18 Jahre / 13.09.1997
Distrikt:Ohne unser Distrikt läuft in ganz Panem nichts! Wir sind für den Strom und die Energie im ganzen Land zuständig und können uns das auch sicher in diesen schweren Zeiten zu gusten machen. Nochmal für alle: Ich komme aus Distrikt 5.
Schicht: Meine Familie gehört zwar zu den ärmsten im ganzen Distrikt, doch meine Eltern sorgen immer dafür, dass ich immer etwas zu essen habe. Ich soll ja stark bleiben.

Familie:

Eltern:Meine Eltern sind eigenlich ziemlich durchschnitlich, wenn man sie mit dem Rest des Distrikts vergleicht. Meine Mutter (Marilyn Cold) versucht mit ihrer kleinen Wäscherei uns über die Runden zu bekommen. Mein Vater (Thomas Cold) ist ein Mitarbeiter in einem, der vielen Stromwerke hier in der Gegend. Im Gegensatz zu meiner Mutter ist mein Vater, der wo will, dass ich in an den Hungerspielen teilnehme.
Geschwister: Ich bin ein Einzelkind und das ist auch gut so.
Vergangenheit)kurz zusammengefasst)
Ich hatte eine ziemlich normale Kindheit und Jugendzeit. Geboren wurde ich hier im Distrikt und ging mit 6 in die Gesamtschule hier in unserem Viertel. Mit 10 fing es dann an Ernst zu werden. Mein Vater schleppte mich zu einem der verbotenen Trainings, die für spätere Tribute angeboten wurden und ich musste mitmachen, denn eine Wahl hatte ich nicht und dass habe ich durchgehalten bis heute und bin deshalb auch ein würdiger Gegner.

Charakter

Stärken (5 Stichpunkte):
-Selbstlos
-Kalt
-Kein Gewissen
-Mut
-Überlebenswille
Schwächen (5 Stichpunkte):[/b
-Familie
-Axt werfen
-Sturheit
-Loyalität
-Unterwerfung
[b]Abneigungen (5 Stichpunkte):

-Neider
-Geschwister
-Kampftraining
-Das Kapitol
-Verbündete
Vorlieben (5 Stichpunkte):
-Selbstbestimmung
-Unabhängigkeit
-Kämpfe
-Messer
-Mädchen


Avatar: Timur Cold
Regelwort: Kapitol

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 327 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: