Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Windfarbvererbung
Verfasst: Sa 23. Mai 2015, 11:59
Benutzeravatar
Offline

Profil
hallo,

ich weiß dass wieder ein paar Personen schon genervt von dem Thema sind...

aber ich hab immernoch den Verdacht, dass etwas mit der Windfarbvererbung zumindest bei ein paar Rassen etwas nicht stimmt.

Ich habe gerade bei den Trakkis, Andas und Kinskys ALLE Windfarbenden Pferde und ihre Fohlen überprüft. Diese Rassen züchte ich, und ich kenne noch die Farben von vielen verstorbenen Pferden.

Fakt ist, dass ich nur EIN Trakkifohlen mit Windfarbgen gefunden habe, das aus einer Zzxzz Verpaarung stammt. Alle anderen stammen aus einer ZZxzz oder ZzxZz oder ZZxZZ verpaarung.

Es gibt aber hunderte von Fohlen aus Zzxzz verpaarungen die kein Windfarbgen bekommen haben.

früher gab es zwei Andalusier WR-Hengste die Zz hatten. Die hatten zusammen über 100 nachkommen und nicht ein einziges hatte das Windfarbgen.

Die chance müsste eigentlich bei 50% liegen.

Meine Theorie ist, dass es vielleicht bei der Wahrscheinlichkeit einen Fehler gibt.
bei mehreren 100 fohlen kann das doch kein zufall mehr sein oder?

da ist ja fast ein 6er im Lotto noch wahrscheinlicher.

Ich bitte ja schon seit jahren das mal zu überprüfen.

könnte das mal bitte jemand machen wenn mal zeit übrig ist?
können das die mods oder kann das nur Anja?

lg und nein, ich lass nicht locker :(

_________________
BildBild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Windfarbvererbung
Verfasst: Sa 23. Mai 2015, 12:44

Ich sehe das auch so wie du, das ist mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein Fehler - aber ich vermute, dass die Mods da nichts tun und diesen Fehler auch nicht sehen können. Der wird sich im Code selbst verstecken, wäre also ein Fall für Anja.

Es scheint auch nicht ausschließlich das Windfarbgen betroffen zu sein, es fällt euch nur da mehr auf, weil das Windfarbgen z.B. bei den Trakehnern vor allem durch einige wenige Monatshengste im Spiel verbreitet wurde. Bei den Tinkern gab es mal einen mittlerweile verstorbenen Schimmel-Monatshengst (Tonolan), der hatte bei ca. 40 Fohlen (?) auch kein einziges Schimmelfohlen. Bei seinem Nachfolger sieht es ähnlich aus, aber da finde ich die Stichprobe noch etwas zu klein...

Zitat:
da ist ja fast ein 6er im Lotto noch wahrscheinlicher.


Ein 6er im Lotto ist sogar wesentlich wahrscheinlicher... Bei 6 aus 49 ist die Chance auf einen Gewinn 1:139.838.160. Die Chance, bei gerade mal 27 Verpaarungen Zz x zz (50:50-Chance) kein einziges Windifohlen zu erhalten, ist mit 1:134.217.728 fast genauso hoch, und es wurden ja viel mehr Pferde so verpaart, selbst wenn man alle Fuchsfohlen abzieht.
Intuitiver: Wie wahrscheinlich wäre es, dass aus all diesen Verpaarungen ohne Ausnahme ausschließlich Hengst- oder nur Stutfohlen entstanden wären?

Da es mathematisch gesehen zwar natürlich MÖGLICH, aber dermaßen unwahrscheinlich ist, gehe ich von einem Programmierfehler aus.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Windfarbvererbung
Verfasst: Sa 23. Mai 2015, 16:06
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Emerald(ID: 223763)
Huhu,

ich melde mich nur mal ganz kurz dazu, weil ich gerade nicht viel Zeit habe und es nur kurz überflogen habe.

Zelja hat geschrieben:
Fakt ist, dass ich nur EIN Trakkifohlen mit Windfarbgen gefunden habe, das aus einer Zzxzz Verpaarung stammt. Alle anderen stammen aus einer ZZxzz oder ZzxZz oder ZZxZZ verpaarung.


Ich habe mal ein paar ältere Pferde durchgeklickt und bin zudem auf eine Menge von Füchsen/Isabellen gestoßen (die theoretisch alle das Z tragen könnten) und auf ein paar mehr Fohlen als nur eines mit Z aus Zz x zz:
http://www.wilder-reiter.de/pferde/daten/?horse=390411
http://www.wilder-reiter.de/pferde/daten/?horse=385849
http://www.wilder-reiter.de/pferde/daten/?horse=391581

und das wo ich mir vielleicht 5 ältere Pferde bei den Trakis angeschaut habe. Der Hengst wird auch in eurer Datenbank geführt als:
321754 Hengst Windrose °Midnight Dancer°
Braunwindfarben
Vater: Aquino ~SY~ (ID 272649)
Mutter: Windkönigin °Midnight Dancer° (ID 282466) (Braunwindfarben)
Zz



LG

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Windfarbvererbung
Verfasst: Sa 23. Mai 2015, 17:06
Benutzeravatar
Offline

Profil
sorry, die trakehner hab ich als letztes gemacht, vll war ich dann zu schnell...

bei den füchsen/isabellen müsste man sich noch deren nachkommen anschauen, ob die windis sind.

aber bei so vielen pferden kann es fast nicht sein, dass das gen nicht weitervererbt wird. seit ich hier spiele (2 jahre) hat es bei den andalusiern (mit Springkönnen) noch nie geklappt.

vielleicht ist die wahrscheinlichkeit statt 50% nur 5% oder so, ich kenn mich mit progammierung nicht aus...

@emerald: ich hab mal in einem alten thread gestöbert und da hattest du doch das selbe problem mit einem hengst names firebold. das kam dir doch auch komisch vor...

lg

_________________
BildBild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Windfarbvererbung
Verfasst: So 24. Mai 2015, 21:32
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Wanda-Adventure(ID: 23155)
Der Windrose von Esme ist bis jetzt der einzige Zz, welche auch mit nicht-Windis mal ein Windi vererbt, das stimmt. Das habe ich auch gesehen. Nur wieso bekommt man von andere Zz Hengste nie Windi-Fohlen mit zz Stuten? Das ist schon komisch..

_________________
Bild

Bild
© Grafik + Ava: Kit

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Windfarbvererbung
Verfasst: Mo 25. Mai 2015, 00:03
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Emerald(ID: 223763)
@ Wanda:

Soll ich da eine Unterstellung herauslesen, dass Esme Einfluss auf die Vererbung ihres Hengstes hätte? Wie sollte sie den Zufall beeinflussen können? Dass der Hengst nicht ZZ ist, sieht man ja, da er einen Braunen als Nachkommen hat. Ich kann auch gerne mal alle Hengste nachgucken, aber man muss auch bedenken, dass nicht alle Fohlen mehr sichtbar sind. Es wurden Fohlen gelöscht, bei Füchsen kann man es teilweise nicht sehen, ob sie Z tragen. Dass ein Mod keinen Einfluss auf die zufällige Verteilung hat oder es erst gar nicht tun würde, kann ich mit Bestimmtheit sagen.

LG

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Windfarbvererbung
Verfasst: Mo 25. Mai 2015, 11:34
Benutzeravatar
Offline

Profil
naja es ist schon komisch, dass die windi fohlen nur von diesem hengst stammen.
aber ich denke nicht, dass die mods zugriff auf die programmierung haben.

und anja traue ich auch nicht zu das sie das macht.
und esme schätze ich als eine faire spielerin ein.

ich glaube jetzt mal dass das glück/zufall ist.

Ich denke mit vorwürfen kommen wir nicht weiter.

vll magst du mal die Andalusier oder Kinskys durchgehen?
da gibt es nicht so viele Pferde wie bei den Trakis.

Alexej, Zeneta und Dimagio tauchen am häufigsten in den Windistammbäumen auf. Ich weiß dass die Reinerbig waren.

Vor ca. 1-2 Jahren gab es zwei Andalusier WR-Hengste. Beide Windfarben.
Miguel hatte über 60 Nachkommen. darunter vll 1 oder 2 füchse und ein schimmel... keine windfarbenen.

Bei Calimero war es das selbe. der hat mindestens 50 nachkommen gehabt und darunter auch kaum füchse, oder isabellen. bei einfachen schimmeln wird das windfarbgen auch angezeigt.
Das einzige windfarbfohlen stammt vom ihm mit einer windfarbenen geländespringerstute.


Kannst du denn wenigstens verstehen, warum ich (und ein paar andere) da jetzt misstrauisch sind, dass da wirklich kein fehler vorliegt?

Anscheinend ist die chance so hoch wie mehrere 6er im Lotto...

Ich denke da wird nur anja helfen können, wenn sich der fehler im programmcode versteckt.
Ich hab ihr schonmal Weihnachten rum, wo sie viel an WR gearbeitet hat, eine PN geschickt aber sie hat nie darauf geantwortet...

Bei den Kinskys gibt es noch den Verdacht, dass auch nicht reinerbige Falben ihr Falbgen IMMER weitergeben. Ich hab das jetzt nicht überprüft, aber ein paar kinskyzüchter haben das schon im zuchtverein erwähnt.
Und mit den Schimmeln bei den tinkern gibt es wohl laut felida auch ein problem.

lg

_________________
BildBild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Windfarbvererbung
Verfasst: Mi 27. Mai 2015, 20:55

Ich denke, es liegt nicht am Windfarbgen generell, bei vielen Rassen funktioniert die Vererbung ja ohne Probleme. Ich vermute den Fehler eher bei Individuen - eben einigen erstellten Hengsten. Sind diese Monatshengste die einzigen Pferde dieser Farbe bei einer Rasse (z.B. bei den Andalusiern), entsteht dann der Eindruck, die nicht richtig funktionierende Windfarbvererbung liege an der Rasse.

Interessanterweise stammen die Pferde, die Emerald gepostet hat, eben nicht von Wüstenwind ab, der ja als "reinerbiger" Windfarbener dieses Gen unter den Trakehnern erst wirklich verbreitet hat, nachdem es davor nur vereinzelt vorkam. Ich schreibe reinerbig in Anführungszeichen, da alle seine Nachkommen das Gen im Phänotyp trugen, aber es offenbar nicht an die nachfolgende Generation weitervererbt haben (hat jemand Ausnahmen gefunden..?).

Genau dasselbe geschieht bei diesem Andalusierhengst:
http://www.wilder-reiter.de/pferde/daten/?horse=333557
Offensichtlich reinerbig, aber keiner der Nachkommen gibt das Gen weiter (Ausnahme: Stuten, die mit El Sonido, dem windfarbenen Nachfolgerhengst verpaart wurden - aber da da stammt das Gen wahrscheinlich vom Vater).

Ein weiteres Beispiel ist in meinen Augen der verstorbene EV-MAH Askaban, der einen beliebten rappwindfarbenen Sohn namens Askot hatte, dieser wiederum bestimmt 30-40 Fohlen und kein einziges war windfarben. Meine beiden Stuten und noch lebende weitere Nachfahren von Askaban haben ihr Z ebenfalls nie vererbt. Ich kenne nur eine einzige Ausnahme unter den ganzen Fohlen:
http://www.wilder-reiter.de/pferde/daten/?horse=384705
Ganz eventuell stammt das Gen bei ihm jedoch vom Vater, der reinerbiger Schimmel ist und das möglicherweise verdeckt, das kann ich leider nicht überprüfen.

Tonolan, der Schimmeltinker, ist leider bereits verstorben, den habe ich bereits genannt.

Sein Nachfolger entwickelt sich wie bereits erwähnt ganz ähnlich.

Insbesondere bei einer einzelnen Stute wäre es zwar durchaus realistisch, dass sie es eben mit viel Pech nicht schafft, ihr Gen bei ca. 5 Fohlen weiter zu vererben. Aber es ist eben auffällig, wie viele Nachfahren von populären Monatshengsten nicht in der Lage sind, ihre Farben an die nächste Generation weiterzugeben. Und natürlich frustriert das die Spieler, die viel Geld in entsprechende Decksprünge investieren und mit der Farbe des Fohlens nichts anfangen können, weil sie nicht vererbt wird.

Emerald hat geschrieben:
Ich habe mal ein paar ältere Pferde durchgeklickt und bin zudem auf eine Menge von Füchsen/Isabellen gestoßen (die theoretisch alle das Z tragen könnten)


Ohne den Gencode einsehen zu können, halte ich es für zu mühselig, die auch noch mit einzubeziehen... Zumal ein Fuchs das Gen ja auch nicht unbedingt weitervererben muss, obwohl er es trägt. Das ist nicht zuverlässig genug bewertbar. Alle Füchse ausnahmslos aus den Rechnungen auszuklammern ändert nichts an der Statistik, es schrumpft nur die Stichprobe.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Windfarbvererbung
Verfasst: Mo 1. Jun 2015, 00:16
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Wanda-Adventure(ID: 23155)
Emerald hat geschrieben:
@ Wanda:

Soll ich da eine Unterstellung herauslesen, dass Esme Einfluss auf die Vererbung ihres Hengstes hätte? Wie sollte sie den Zufall beeinflussen können? Dass der Hengst nicht ZZ ist, sieht man ja, da er einen Braunen als Nachkommen hat. Ich kann auch gerne mal alle Hengste nachgucken, aber man muss auch bedenken, dass nicht alle Fohlen mehr sichtbar sind. Es wurden Fohlen gelöscht, bei Füchsen kann man es teilweise nicht sehen, ob sie Z tragen. Dass ein Mod keinen Einfluss auf die zufällige Verteilung hat oder es erst gar nicht tun würde, kann ich mit Bestimmtheit sagen.

LG



Tut mir leid, ich lese es jetzt erst.. So habe ich das garnicht gemeint, wenn das so auf euch rüberkommt, möchte ich mich natürlich dafür entschuldigen.. Was ich damit gemeint habe, ist das bei diesen Hengst irgendwie was anders sein muss als bei die andere Hengste.. Was weiß ich natürlich nicht, aber Fakt ist, das noch niemand es weiter hinbekommen hat um mit Zz x zz ein Zz Fohlen zu züchten, außer mit diesen Hengst. Also dann kann es sein das es bei die andere Hengste alle Fehler gab, die es bei diesen Hengst irgendwie, um welchen Grund dann auch, nicht gibt, oder den Fehler ist jetzt behoben oder was dann auch.. Ich wollte nie damit sagen, das Esme damit was zu tun hat.. Denn das kommt mir ziemlich unmöglich vor.. Tut mir wirklich leid..

_________________
Bild

Bild
© Grafik + Ava: Kit

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Windfarbvererbung
Verfasst: Do 4. Jun 2015, 12:19

Felida hat geschrieben:
Ich denke, es liegt nicht am Windfarbgen generell, bei vielen Rassen funktioniert die Vererbung ja ohne Probleme. Ich vermute den Fehler eher bei Individuen - eben einigen erstellten Hengsten. Sind diese Monatshengste die einzigen Pferde dieser Farbe bei einer Rasse (z.B. bei den Andalusiern), entsteht dann der Eindruck, die nicht richtig funktionierende Windfarbvererbung liege an der Rasse.

Interessanterweise stammen die Pferde, die Emerald gepostet hat, eben nicht von Wüstenwind ab, der ja als "reinerbiger" Windfarbener dieses Gen unter den Trakehnern erst wirklich verbreitet hat, nachdem es davor nur vereinzelt vorkam. Ich schreibe reinerbig in Anführungszeichen, da alle seine Nachkommen das Gen im Phänotyp trugen, aber es offenbar nicht an die nachfolgende Generation weitervererbt haben (hat jemand Ausnahmen gefunden..?).

Genau dasselbe geschieht bei diesem Andalusierhengst:
http://www.wilder-reiter.de/pferde/daten/?horse=333557
Offensichtlich reinerbig, aber keiner der Nachkommen gibt das Gen weiter (Ausnahme: Stuten, die mit El Sonido, dem windfarbenen Nachfolgerhengst verpaart wurden - aber da da stammt das Gen wahrscheinlich vom Vater).

Ein weiteres Beispiel ist in meinen Augen der verstorbene EV-MAH Askaban, der einen beliebten rappwindfarbenen Sohn namens Askot hatte, dieser wiederum bestimmt 30-40 Fohlen und kein einziges war windfarben. Meine beiden Stuten und noch lebende weitere Nachfahren von Askaban haben ihr Z ebenfalls nie vererbt. Ich kenne nur eine einzige Ausnahme unter den ganzen Fohlen:
http://www.wilder-reiter.de/pferde/daten/?horse=384705
Ganz eventuell stammt das Gen bei ihm jedoch vom Vater, der reinerbiger Schimmel ist und das möglicherweise verdeckt, das kann ich leider nicht überprüfen.

Tonolan, der Schimmeltinker, ist leider bereits verstorben, den habe ich bereits genannt.

Sein Nachfolger entwickelt sich wie bereits erwähnt ganz ähnlich.

Insbesondere bei einer einzelnen Stute wäre es zwar durchaus realistisch, dass sie es eben mit viel Pech nicht schafft, ihr Gen bei ca. 5 Fohlen weiter zu vererben. Aber es ist eben auffällig, wie viele Nachfahren von populären Monatshengsten nicht in der Lage sind, ihre Farben an die nächste Generation weiterzugeben. Und natürlich frustriert das die Spieler, die viel Geld in entsprechende Decksprünge investieren und mit der Farbe des Fohlens nichts anfangen können, weil sie nicht vererbt wird.

Emerald hat geschrieben:
Ich habe mal ein paar ältere Pferde durchgeklickt und bin zudem auf eine Menge von Füchsen/Isabellen gestoßen (die theoretisch alle das Z tragen könnten)


Ohne den Gencode einsehen zu können, halte ich es für zu mühselig, die auch noch mit einzubeziehen... Zumal ein Fuchs das Gen ja auch nicht unbedingt weitervererben muss, obwohl er es trägt. Das ist nicht zuverlässig genug bewertbar. Alle Füchse ausnahmslos aus den Rechnungen auszuklammern ändert nichts an der Statistik, es schrumpft nur die Stichprobe.



Vielen Dank für deine Ausführungen und zusammengetragenen Infos, Feli! Ich hoffe wirklich, dass Anja sich da demnächst mal dransetzt und intensive Fehlersuche betreibt. Bisher hatte ich leider bei diesem Thema sowohl bei Anja als auch den Mods immer das Gefühl, dass man als Verschwörungstheoretiker abgetan und belächelt wurde, sobald es angesprochen wurde (und ja, da gab es schon mehrere Threads drüber).


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: