Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Zu hohe Deckpreise
Verfasst: Do 14. Dez 2017, 11:45

hallo an alle Züchter :)

ich stellte vor ein paar Tagen eine Anfrage zum Bedecken einer meiner Stuten und ich war mehr als von Socken,was ich da als Deckbestätigung bekam.
Der Deckpreis lag bei 55.000 Heuro.
Um Gottes willen,soviel Geld für einmal bedecken einer Vollblut Stute dachte ich nur.
Zu mal ich hier neu bin.
Ich dachte nur,für das Geld kann man ja fast den Henst schon kaufen. :o :o :o :o :o


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Zu hohe Deckpreise
Verfasst: Do 14. Dez 2017, 11:52

Hallo,

und was sollen wir nun machen? Jeder stellt seine Deck- und Verkaufspreise selbst zusammen und gute Pferde haben Ihren Preis - Schreib den Besitzer an und frag, ob er Dir einen "Neulingspreis" macht oder ob er nen günstigeres Angebot hat...Oder - was sicher fast jeder hier am Anfang machen musst - SPARE! Such Dir passende Berufe und verdiene Dir dein Geld, dann kannst Du dir solche Deckpreise auch leisten...

Klingt fies, ist aber einfach so :)
Cantha


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Zu hohe Deckpreise
Verfasst: Sa 23. Dez 2017, 07:09
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lady Amazia(ID: 216789)
Cantharia hat das schon ganz richtig erklärt, die Preise macht hier jeder selbst. Wenn man sucht, kann man oft auch einen Züchter finden, der ähnlich gute Hengste für wenige anbietet.

Mal abgesehen bei den Vollblütern? Die Rassen sind da im Preis unterschiedlich, bei den Trakenern gibt es soweit ich weis auch 6-stellige Decktaxen. Bei den Vollblütern, falls du EVs meinst, liegen die besten Hengste aber so um die 15000.

_________________
Bild

Bild
©Fotos:scheidecker.com/Design:Carpedi(August´13)


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Zu hohe Deckpreise
Verfasst: Sa 23. Dez 2017, 08:07
Offline

Profil
Man kann das ganze als Inflation bezeichnen. Die, die lange dabei sind, haben zu viel Geld zum Teil und treiben den Preis in Höhen, die vor ein paar Jahren unvorstellbar gewesen wären, weil es für sie eben geht. Das ganze hat leider in soweit an Maß verloren, dass es eben Newbies im Grunde komplett ausschließt und diese demotivieren kann. Früher gab es auch noch z.B. eine Initiative, die Newbies Pferde für 2500 überlassen hat, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllt haben. Und Deckpreise waren für Newbies immer zu senken. Die soziale Marktwirtschaft hat WR hinter sich gelassen, aber es steht einem immer noch offen, seine eigenen Preise so zu gestalten, wie man eben möchte, das heißt auch niedriger. Wenn man sich denn erstmal ordentliche Pferde leisten kann, aber das hängt auch sehr davon ab, welche Rasse man anstrebt. Und hoch züchten kann man auch probieren, wobei eben Hengste günstiger sind als Decksprünge zum Teil.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Zu hohe Deckpreise
Verfasst: Do 4. Jan 2018, 01:35
Offline

Profil
WR: Pheyla(ID: 235974)
hey,

das kann nie und nimmer ein EV gewesen sein.
Sorry, aber da deckt soweit ich weiß keiner für 55k.
Vllt hat der Spieler sich vertippt, das kann durchaus mal vorkommen.
Bei welchem Hengst war das denn, wenn ich fragen darf?

lg

_________________
Reiten heißt nicht, vor Publikum nach Erfolgen haschen;

Reiten heißt der Dialog mit dem Pferd in der Abgeschiedenheit,

heißt die Bemühung um gegenseitiges Sichverstehen und um Vollkommenheit!


Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Zu hohe Deckpreise
Verfasst: Do 4. Jan 2018, 12:01
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Porsche666(ID: 162930)
EVs nicht Pheyla, aber es gibt hier im Spiel ja auch noch die AVs. ;) Sind auch Vollblüter und ich meine die sind schon immer teurer gewesen.

_________________
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Zu hohe Deckpreise
Verfasst: Do 4. Jan 2018, 21:15

Porsche666 hat geschrieben:
EVs nicht Pheyla, aber es gibt hier im Spiel ja auch noch die AVs. ;) Sind auch Vollblüter und ich meine die sind schon immer teurer gewesen.


Die Fragestellerin hat aber keine AV, nur EV. ;)

Könnte doch wirklich ein Tippfehler vom Hengstbesitzer gewesen sein. Ich würde dann einfach mal nachfragen, wenn so was ist. Oder einen anderen Hengst aussuchen. :)


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Zu hohe Deckpreise
Verfasst: Sa 6. Jan 2018, 11:14
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lady Amazia(ID: 216789)
Zu Kubeys Beitrag:

Ja, früher wurden Newbies hier mehr unterstützt, früher haben diese aber auch höflicher um Hilfe gebeten. Da habe ich öfter freundliche Pns bekommen, ob ich nicht ein Pferd hätte, dass ich günstig an einen Newbie abgeben würde und da war ich auch immer gern bereit, da mal durchzuschauen...Stuten von denen ich schon guten Nachwuchs hatte oder ähnlich...
Auch bei den DS wurden früher zumindest eher mal die Deckthreads gelesen und dann geschrieben wie viel der Hengst kostet und ob man da nicht runtergehen würde. Heute stellen die meisten Newbies einfach ganz selbstverständlich Massenanfragen für 500 bei allen meinen Hengsten, ohne Kommentar...da muss ich sagen, da habe ich wenig Lust da besonders entgegenkommend zu sein.
Bei den Verkäufen ist das ähnlich, da stellt man mal 270er Evs in die Verkäufe, dann bekommt man Anfragen...man wäre doch Newbie und würde das Pferd sicher für 2500 bekommen....und das in den schönsten (un)freundlichen Varianten....
Ganz einfach, wer bei mir nett fragt und mir zeigt, dass er wirklich Interesse hat, den unterstütze ich gerne und das geht sicher den meisten Züchtern so.

_________________
Bild

Bild
©Fotos:scheidecker.com/Design:Carpedi(August´13)


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Zu hohe Deckpreise
Verfasst: Fr 16. Feb 2018, 18:26

Ich hab es meinen hensten so jetzt inne,dass ich sage ok,egal ob neue oder alte spieler,ich geh maximal bis 5000.heuro pro sprung und je nachdem wie die veranlagung des henstes ist.
ich hatte es auch schon das mir jemand über 10000.heuro für einen decksprung von einen meiner henste.da dachte nein bleib mal realistisch und mach ein gegen angebot von 5500.heuro.
mich kann jeder gerne deckanfragen schicken.fast jeder meiner henste hat inzwischen nachkommen in meiner zucht,dass man sich die nachkommen auch gerne anschauen kann,wie die eltern sich vererbt haben und ob sich der henst den eignet.ich find auch die idee,dass man falls es zur einer totgeburt kommen sollte oder man mehrere stuten von einen und selben bedecken lässt,dass der züchter oder züchterin darauf rabatt gibt super idee.mir wurde es mal angeboten von einer bekannten züchterin hier.nur leider fällt mir der name nicht mehr ein.ich werde es auch mit dem rabatt selbst auch für henste anbieten,weil ich idee klasse finde.


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: Zu hohe Deckpreise
Verfasst: Di 20. Feb 2018, 23:41

Satina hat geschrieben:
Zu Kubeys Beitrag:

Ja, früher wurden Newbies hier mehr unterstützt, früher haben diese aber auch höflicher um Hilfe gebeten. Da habe ich öfter freundliche Pns bekommen, ob ich nicht ein Pferd hätte, dass ich günstig an einen Newbie abgeben würde und da war ich auch immer gern bereit, da mal durchzuschauen...Stuten von denen ich schon guten Nachwuchs hatte oder ähnlich...
Auch bei den DS wurden früher zumindest eher mal die Deckthreads gelesen und dann geschrieben wie viel der Hengst kostet und ob man da nicht runtergehen würde. Heute stellen die meisten Newbies einfach ganz selbstverständlich Massenanfragen für 500 bei allen meinen Hengsten, ohne Kommentar...da muss ich sagen, da habe ich wenig Lust da besonders entgegenkommend zu sein.
Bei den Verkäufen ist das ähnlich, da stellt man mal 270er Evs in die Verkäufe, dann bekommt man Anfragen...man wäre doch Newbie und würde das Pferd sicher für 2500 bekommen....und das in den schönsten (un)freundlichen Varianten....
Ganz einfach, wer bei mir nett fragt und mir zeigt, dass er wirklich Interesse hat, den unterstütze ich gerne und das geht sicher den meisten Züchtern so.



Das kann ich in beiden Punkten unterschreiben.
Beide Versionen schon erlebt.

Dazu möchte ich beipflichten: Es hat sich noch keiner einen Zacken aus der Krone gebrochen, wenn man auch mal NETT / HÖFLICH anfragt, ob man einen DS bekommt und nicht die volle DS-Taxe bezahlt.

Ebenso bricht man sich wohl auch keinen dabei ab, wenn man mal höflich fragt. ob man ein Pferd günstiger bekommt, um eine in den Kinderschuhen steckende Zucht zu verstärken / vergrößern.

Wie auch Satina sage ich gewiß nicht "Nein", wenn man mich nett fragt, ob es möglich ist, mal einen Startschuß (günstigen DS) zu bekommen.
Aber die derzeit sehr häufig auftretenden Massenanträge für 500 H€ lösche ich inzwischen KOMMENTARLOS. Da ist es mir auch - nett gesagt - scheißegal, ob diese von einem neuen Spieler oder von einem Spieler, der schon länger hier spielt und keinen Bock hat, voll zu zahlen, weil es sich ja doch nur um eine "Liebhaber- / Kuschelzucht" handelt.

Bei mir (und sicher auch dem ein oder anderen anderen Spieler) kommt man mit Höflichkeit doch noch weiter.



Ach ja, und noch eine kleine Anekdote zum Thema Höflichkeit (dazu mal ins OT-Kästchen gelangt):

Ich hatte letztens als HS einen Auftrag, wo der Kunde aber nicht zahlen konnte. OK, denk ich mir, schreibst den Kunden mal an und weist höflich drauf hin, daß es keinen Sinn macht, das Pferd immer wieder zu schicken, solang der Kontostand des Kunden nicht gedeckt ist.
Und was bekomm ich darauf zurück? --- "Warum so unfreundlich?" .... Ehrlich, da packt man sich doch an den Kopf und wünscht sich "Kürbis, gedeih!!!" vom Kunden.

So, aber nun genug geOFFt. Das mußte ich nur mal flugs einwerfen, da das peripher auch zum Thema paßte.

Kurz gesagt: Wer nicht bereit ist, höflich nachzufragen und statt dessen lieber wortlos sinnfreie Anfragen stellt (oder sogar noch rumpampt, weil man ihm den Lolly verwehrt), muß sich nicht wundern, wenn er entweder vollen Preis aufgebrummt kriegt oder abgelehnt wird.

LG Peter


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: