Login für Mitglieder des Wilden Reiters:



Passwort vergessen?





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3415 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 259, 260, 261, 262, 263, 264, 265 ... 342  Nächste
Autor Nachricht
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: Mo 8. Jan 2018, 14:14
Offline

Profil
WR: Panpino(ID: 228956)
Zayn-Cassian King

Wenig später stellte ich das Wasser einfach aus und wurde sofort von diesem kalten Windzug getroffen. Deswegen trat ich im nächsten Augenblick schon aus der Dusche heraus und trocknete mich ab, ehe ich mir ein Handtuch um meine Hüfte band. Danach sprühte ich mich mit Deo ein und verließ dann auch das Bad. Jedoch befand sich anscheinend keine Menschensseele hier in der Wohnung, aber dies sollte mir jetzt nicht großartig etwas ausmachen. Unbeeindruckt ging ich langsam in mein Zimmer und wechselte dort erstmals das Handtuch gegen eine Boxershorts. Mit dem Handtuch ging ich wieder ins Bad und hängt es dort auf, dass ich hier in Boxershorts rumlief machte mir herzlich wenig aus, aber gut manche waren da ja empfindlich.
Als nächstes föhnte ich mir meine Haare und legte diese mit etwas Wachs so wie ich es gern hätte, da mir meine Frisur schon wichtig war. Daraufhin ging ich zurück in mein Zimmer und öffnete dort meinen Kleiderschrank. Schließlich schlüpfte ich in eine schwarze Jeans und entschied mich für einen dunkelroten Hoodie, den ich mir schon überzog. Schon fast automatisch fuhr ich mir nochmals durch meine Haare und betrachtete mich im Spiegel, ehe ich langsam in die Küche ging. Dort ging ich erstmals zum Fenster und machte es auf kipp, ehe ich schon fast automatisch aus dem Fenster sah.
Und was bemerkte ich da? Stefanie saß vor dem Tor auf dem Boden und schien zu weinen, also gut dann würden wir es so machen.
Augenblicklich drehte ich mich um, schnappte mir mein Handy, den Schlüssel und warf mir meine schwarze Bomberjacke über. Wenig später ging ich aus dem Gebäude und steuerte die junge Frau an. Ihre Worte, die sie mir eben noch an den Kopf geschmissen hatte, hatte ich selbstverständlich nicht vergessen, aber dies würde sie jetzt wohl merken.
Ihre Worte hallten nochmals durch meinen Kopf. "Das weiß ich noch zu gut. Daran muss ich nicht erinnert werden. Ohne meine Pferde und dich, wäre ich wahrscheinlich nicht mehr am Leben." Bei diesen Worten musste ich erstmals nur ausatmen und sah zu ihr herunter. "Wenigstens scheinst du dich daran zu erinnern." Entgegnete ich ihr recht monoton. Was sollte ich da schon groß zu sagen? Genau, nichts...
"Woher soll ich bitte wissen, was dich interessiert? Woher? Du haust ja auch jetzt wieder ab. So wie damals. Hättest du mir damals wenigstens einmal zugehört, dann wüsstest du, dass wir nicht über dich geredet haben. Aber nein, nicht mal die Chance zur Erklärung hatte ich." Jetzt war ich der Böse? Irgendetwas stimmte hier wohl gewaltig nicht. "Woher du wissen sollst was mich interessiert? Eigentlich dachte ich ja schon, dass wir uns lang genug kennen." Begann ich und ging um die junge Frau herum, ehe ich vor ihr stehen blieb. "Ich bin kein Feigling, also stell mich nicht so dar. Sonst wäre ich nicht wieder hier, aber was würdest du machen, wenn du damals in meiner Situation gewesen wärst? Wahrscheinlich genau wie ich.
Für mich waren die Worte eindeutig und deswegen hatte ich da auch keine Erklärung gebraucht." Erklärte ich ihr ehrlich und sah zu der Braunhaarigen herunter. "Glaubst du echt, ich hätte auch nur eine einzelne Berührung vergessen? Du bist mir nicht egal und das weist du auch. Selbst nach zwei Jahren nicht, wo du noch immer tief in meinem Herzen verankert bist." Diese Worte entsprachen der Wahrheit, weil man es jedes mal an ihrer Körpersprache sah, wenn ich da bin, aber gut es waren mittlerweile wohl wirklich zwei Jahre her. Kaum zu fassen.
"Wenn du mir egal wärst dann wäre ich nicht hier." Fügte ich daraufhin nur hinzu und sah zu ihr herunter. "Also kommst du jetzt hoch?" Hakte ich nach und reichte ihr meine Hand entgegen, ehe ich abwartete.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: Mo 8. Jan 2018, 18:30
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Milumorle(ID: 341805)
Julie Handrix

Als ich nun auch Linus sah, der gerade zur Kasse lief und sich dann letztendlich mit seiner Tüte zu mir gesellte, wanderte ein kleines lächeln auf meine Lippen. "Wo wollen wir jetzt hin?", ertönte nun die Stimme des jungen Mannes. " Ich weiß es nicht, eigentlich habe ich alles was ich brauche. Möchtest du noch irgendwo hin?", hakte ich dann nach. Ja ich war wahrscheinlich kein normales Mädchen, da ich Shoppen wohl eher selten als eine meiner Vorlieben aufzählen konnte. Ich ging nur shoppen wenn ich auch wirklich etwas neue brauchte oder mir etwas besonders gut gefiel. Da ich aber jetzt alles hatte, nachdem ich gesucht hatte, war ich nun auf die Pläne des Mannes vor mir gespannt, schließlich war ich ja nicht die einzige gewesen die in die Stadt fahren wollte.

_________________
Trakehner Zucht SSS Niveau: Whisper's Pferdename
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: Mo 8. Jan 2018, 19:21
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Assamina(ID: 274959)
Stefanie Aurora Jason

Noch immer saß ich zusammen gekauert auf dem Boden. Meine Augen waren vom ganzen Weinen schon feuerrot. Langsam aber sicher spürte ich die aufsteigende Kälte in meinen Knochen. Meine Kleidung ließ Stück für Stück immer mehr hindurch gleiten. Eigentlich hätte ich mich schon längst aufraffen müssen, aber mein Körper gehorchte mir überhaupt nicht mehr.
Wenigstens scheinst du dich daran zu erinnern. Nur all zu bekannte Worte ließen mich erneut zusammen. "Du bist wieder da." Wisperte ich leise vor mich hin, ehe ich meinen Kopf aus meinen Händen erhob und auf den Boden starrte. Meine Hände verkrampften sich ein wenig, händeringend versuchte ich etwas zu sagen, was mir aber nur extrem stockend über die Lippen kann. "Wie sollte ich dass denn je vergessen können ... unmöglich, auch wenn ich es wollen würde." Meine Stimme bebte noch immer vor sich hin.
Schließlich sprach Zayn auch schon wieder weiter. Woher du wissen sollst was mich interessiert? Eigentlich dachte ich ja schon, dass wir uns lang genug kennen. Kurz herrschte Stille, aber ich traute mich nicht, zu ihm aufzusehen. Ich bin kein Feigling, also stell mich nicht so dar. Sonst wäre ich nicht wieder hier, aber was würdest du machen, wenn du damals in meiner Situation gewesen wärst? Wahrscheinlich genau wie ich.
Für mich waren die Worte eindeutig und deswegen hatte ich da auch keine Erklärung gebraucht.
Seine Worte trafen mich tief und fest. Ich schwieg noch immer, da er immer noch am reden war. Wenn du mir egal wärst dann wäre ich nicht hier. Also kommst du jetzt hoch? Erst jetzt erhob ich meinen Kopf und erblickte seine grünen Augen. Er sah weiterhin zu mir herunter und hielt mir seine Hand entgegen. Etwas zögerlich reichte ich ihm die Meine entgegen und ließ mir sozusagen beim Aufstehen helfen. Ein einfaches "Danke" entgegnete ich ihm daraufhin, während ich ein paar Schritte zurück ging. Als nächstes trocknete ich mir erstmal so halbwegs mit meinem Jackenärmel meine Augen. Die roten Augen waren schon peinlich genug, da mussten sie nicht auch noch nass dazu sein. Irgendwann hatte ich mich dann soweit gefangen, dass ich wieder halbwegs normal sprechen konnte. "Das dachte ich eigentlich auch." Unsere Augen trafen sich dabei zu einem Blickkontakt. "Das du kein Feigling bist, ist mir bewusst, nur bist da damals davon gerannt." Ich hielt inne, starrte ihm ein weiteres Mal mitten in die Augen hinein, ehe ich mit fester Stimme antwortete. "Du willst wissen, was ich in deiner Situation gemacht hätte? Ich hätte dir zugehört und geglaubt. Hätte der Beziehung eine Chance gegeben und nicht Schluss gemacht. Nie im Leben. Du bist der Mann, mit dem ich mein Leben verbringen wollte, mit dem ich alles teilen wollte. Ich hätte dir alles verziehen, wirklich alles." Nun war auch das gesagt. Vielleicht hielt er mich für naiv aber er wahr nun einmal die Liebe meines Lebens. Noch immer, auch wenn es schon zwei Jahre her war. Natürlich hatte ich mich in dieser Zeitspanne auch schon auf den ein oder anderen Mann eingelassen. Nur leider war dabei nie was ernstes heraus gekommen. Ich hatte jedes Mal einen Rückzieher gemacht.

_________________
Biete Bereiterdienste an. Profi in DR & SP. Suche noch Hufschmiedkunden :)

Bild


Bild
Bild <- Mitschreiber gesucht!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: Di 9. Jan 2018, 21:45
Offline

Profil
WR: Panpino(ID: 228956)
Zayn-Cassian King

"Du bist wieder da." Dies waren die ersten Worte, die sie mir entgegen brachte. Ja, ich war wieder hier, aber ob dies sich jetzt als richtig herausstellte würde ich eben gleich noch merken. Langsam löste die Braunhaarige ihre Hände von ihrem Gesicht, ehe Stefanie schon ihren Blick auf den Boden richtete. Warum sie mich ansah? Ehrlich gesagt wusste ich es nicht, aber möglicherweise wollte sie mich auch gar nicht mehr sehen. Verübeln würde ich es ihr bestimmt nicht. Jedoch sah ich wie sie etwas zitterte, aber dies wunderte mich nicht, da der Boden sicherlich kalt war und diese Kälte sich auch durch ihre dünnen Sportklamotten biss. Deswegen sollte man sich doch schnellstmöglich in Bewegung setzen, aber die junge Frau schien wichtigere Gedanken zu haben. Verübeln würde ich es ihr auch nicht, da ich nicht wusste, was alles durch ihren Kopf ging.
Nach einer Zeit hatte sie ihre Stimme anscheinend etwas gefestigt und erhob schließlich ihre Stimme. "Wie sollte ich dass denn je vergessen können ... unmöglich, auch wenn ich es wollen würde." Erstmals blieb ich stumm, da ich diese Worte wohl erstmal sacken lassen musste. Hatte ich die Zeit vergessen? Nein, da es ja auch ein Teil meines Lebens gewesen war und diese Dinge gehen eben nicht einfach so an einem vorbei. Besonders nicht, wenn es so geendet war. "Zeit heilt Wunden." Gab ich recht monoton und ohne eine wirkliche Emotion zu zeigen von mir. Warum ich dies sagte? Es war für mich schon ein besonderer Satz, der mittlerweile in meinem Leben eine bedeutene Rolle spielte. Die Dinge in meiner Vergangenheit waren zwar immer noch jeden Tag für mich präsent, aber die Zeit half einem am meisten damit umzugehen.
Weiterhin sah sie mich nicht an, schien völlig erstarrt zu sein und bewegte sich gar nicht. Trotzdem schien sie sich nach einer Zeit aus ihrer Starre zu lösen. Langsam löste sie ihren Blick vom Boden und schien sich zu sammeln. Schließlich hob die junge Frau ihren Blick an und schaffte es so mir endlich in die Augen zu gucken. Zögerlich nahm sie nach einer Überlegung meine Hand entgegen, sodass sie ich sie mit einem leichten Kraftaufwand hochziehen konnte.
Ein kurzes "Danke," kam von ihrerseits. Daraufhin nickte ich lediglich kurz und sah wie sich die junge Frau langsam von mir entfernte, anscheinend um einige Meter Sicherheitsabstand zu haben. Mit Hilfe ihrer Jackenärmel trocknete die junge Frau ihre Wangen und strich sich auch die letzten Tränen aus dem Gesicht. Ich hingegen blieb einfach dort stehen und steckte meine Hände in meine Jackentaschen, behielt Stefanie aber im Auge.
Die junge Frau hob ihren Blick. "Das dachte ich eigentlich auch."Einige Momente blieb sie so und sah mich einfach nur an, löcherte mich völlig mit ihren roten Augen und was machte ich? Ich blieb stehen, sah sie an und verzog nichtmal eine Miene. Schließlich kam die Braunhaarige vor mir wieder zur Stärke und festigte ihre Stimme. "Das du kein Feigling bist, ist mir bewusst, nur bist da damals davon gerannt." Meine Hände nahm ich nebenbei aus meinen Taschen und schüttelte nebenbei einfach nur stumm meinen Kopf.
Was erwartete sie jetzt von mir? Eine Rechtfertigung? Sicherlich nicht. "Ich bin nicht weggerannt." Begann ich und atmete kurz durch. "Denkst du nicht, das es für mich damals einfach eindeutig war. Ich fühlte mich überflüssig, Fehl am Platz und noch so viele andere Sachen auch. Denkst du nicht, was du gesagt hast....egal wie du es auch gemeint hast....hat mich damals nicht getroffen? Ich bin nicht herzlos, Stefanie." Fuhr ich fort und betonte absichtlich ihren Namen etwas deutlicher. Weiterhin starrte sie mich einfach nur an und sagte nichts.
Schließlich vergingen wieder einige Minuten. Zumindest kam es mir so vor. Als würde die Zeit einfach gegen mich stehen, aber ich hielt problemlos ihren Blicken stand. Damit hatte ich sicherlich kein Problem. Schlussendlich rang sie sich dann doch zu ihren letzten Worten durch.
"Du willst wissen, was ich in deiner Situation gemacht hätte? Ich hätte dir zugehört und geglaubt. Hätte der Beziehung eine Chance gegeben und nicht Schluss gemacht. Nie im Leben. Du bist der Mann, mit dem ich mein Leben verbringen wollte, mit dem ich alles teilen wollte. Ich hätte dir alles verziehen, wirklich alles." Stumm sah ich sie weiterhin an, ehe ich meine Hände in meinen Nacken legte und kurz nach oben in den Himmel sah. Tief atmete ich durch und richtete meinen Blick wieder auf Stefanie vor mir. "Was erwartest du jetzt von mir für eine Antwort?" Brachte ich als erstes nur heraus und atmete durch. "Du kannst mich mit so etwas nicht einfach so überfallen." Fügte ich dann noch hinzu.
Warum konnte sie mir es einfach so an den Kopf werfen? Warum gerade jetzt? Schließlich war Amalia auch immer noch in meinem Kopf und was machte Stefanie? Sie brachte die Vergangenheit wieder hervor. Die Erinnerungen brannten sich förmlich in meinen Kopf und hierbei sprach ich von Beiden. Etwas zu viel für meinen Kopf.

_________________
Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: Di 9. Jan 2018, 21:52
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lunaka(ID: 299156)
Sky Black

Ein leichter Wind zog auf und ließ meine Haare etwas aufwehen, wie auch die Mähne von Third und der Stute von Dean. Seine Augen hatten mich fest im Griff als er seine nächsten Worte sprach denen ich gespannt lauschte. "Du brauchst Third nicht bremsen... der Dame schadet es nicht, wenn sie sich mal ein bisschen anstrengen muss". Ein Nicken war die Antwort die ich dem jungen Mann gab. "Ihm auch nicht wenn er mal nicht durch die Gegend rennt", Dean schenkte mir sein, wie ich nun wusste, typisches Lächeln während sein Pferd unter ihm bloß brummelte. Third spitze die Ohren und schnaubte daraufhin, es erschien mir beinahe wie eine Antwort seinerseits. Weiterhin folgte ich dem Weg der vor uns lag und ließ mich von meinem Hengst gemächlich vorwärts tragen in der Stille des Waldes. Dean durchbrach sie jäh mit einem Räuspern und anschließend seiner tiefen Stimme die mich förmlich wie mein dunkelbrauner zuvor die Ohren spitzen ließ. "Naja... ich wollte dich fragen, ob du vielleicht Lust hättest, mit mir zu feiern. Du... mein Auto, ich und ein paar Bier und Sandwiches?".Mein Kopf flog zu ihm rüber als ich ihn betrachtete um zu prüfen ob er seine Worte auch tatsächlich ernst gemeint war. Gleichzeitig war ich über meinen Teint froh, der die Röte verdeckte welche sich wohl dem Gefühl nach gerade auf meinen Wangen ausbreitete. "Wenn du das wirklich willst, dann habe ich definitiv Lust drauf mit dir Silvester zu verbringen. Vielleicht dieses Mal ohne eine vorzeitige Trennung", erwiderte ich mit dem Hinweis darauf das uns die unterschiedlichsten Situationen immer wieder den Weg gekreuzt hatten. Ehrlich gesagt war es zur Zeit nichts schöneres das ich mir hätte vorstellen können, denn außer ihm als guten Freund gab es nur Third, meinen Hund und mich. Ich hatte schon die letzten Jahre Neujahr alleine verbracht und die Aussicht diesen Abend sogar etwas mit Dean zu unternehmen freute mich wirklich. Nervös knetet ich die Zügel zwischen meinen Fingern, drohte fast sie zu zerreißen obwohl ich wohl eher nicht die Kraft dafür aufbringen könnte.

_________________
Bild
Bild
Bild
Bild

Schreibt/malt doch was schönes :)*Klick*

Me? I“m Mrs. Dean Winchester


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: Di 9. Jan 2018, 23:02
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Smiley2001(ID: 288783)
Luke Hunter

Ich fragte das junge Mädchen, wie lange sie denn schon hier sei und sie erklärte mir dass es mittlerweile an die 5 Monate sein mussten. Dann stellte sie die Gegenfrage und fragte mich wie lange ich schon hier sei. "2 Jahre ungefähr. Die Zeit vergeht doch viel zu schnell." meinte ich lachend. Die Zeit verging tatsächlich viel zu schnell, aber es passierte auch immer so übertrieben viel, dass man das gar nicht alles richtig wahrnehmen konnte und einem im Nachhinein auffiel, dass schon wieder ein halbes Jahr vorbei gegangen war. Es war echt unglaublich. Dann fragte mich May, welche neben mir lief, wie alt ich war. "Ich bin jetzt 20, du?" antwortete ich und ließ meinen Blick kurz auf das Mädchen neben mir schweifen bevor ich ihn auf die beiden Hunde richtete, welche ein wenig entfernt von uns die Landschaft erkundeten. Wir kamen dem Meer immer näher und der Weg ging so langsam in Sand über. Mays Hund rannte los während Smokey sich lieber noch ein wenig den Gräsern am Rand widmete und dann langsam hinter Shiro her trabte. Shiro vergügte sich ein wenig im Wasser während Smokey seinen Spaß daran hatte einfach am Ufer entlang zu rennen. Schön so dass er komplett dreckig wurde. Na dann musste er heute abend woh, wieder unter die dusche, so konnte ich ihn schließlich nicht in die Wohnung oder gar mein Bett lassen. Ich seufzte kurz und ließ meinen Blick dann über den Horizont und das darunterliegende Meer schweifen.

_________________
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 00:12
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Lila2014(ID: 253201)
May Jacobs

2 Jahre ungefähr. Die Zeit vergeht doch viel zu schnell. Er lachte. Sein Lachen war so ansteckend, dass auch ich mir ein kleines Grinsen nicht verkneifen konnte. "Stimmt, es kommt einem gar nicht so vor. Am Anfang des Jahres denkt man sich immer, wunder wie lang das Jahr dauern wird und das ist es - zack - um. Wenn du schon so lange hier bist, dann musst du doch voll viele Leute kennen, oder?", fragte ich interessiert. Mir war nie wirklich klar wie manche Leute einfach irgendwie an die 100 Freunde haben konnten. Ich hatte schon Probleme damit zehn zu finden. Insgeheim bewunderte ich diese Menschen schon fast, obwohl mir ein paar wenige, aber dafür gute Freunde trotzdem lieber waren, als viele, die man dann aber auch nicht so gut kannte. Auch meine Frage nach seinem Alter beantwortete der junge Mann. Ich bin jetzt 20, du? "18", antwortete ich. Ich merkte, wie ich mich langsam entspannte. Das Gespräch war locker und Luke war mir, so weit ich das bis jetzt sagen konnte, eigentlich ganz sympathisch. Innerlich freute ich mir schon einen, dass ich es geschafft hatte, ein normales Gespräch zu führen, ohne nichts mehr sagen zu können oder irgendeine peinliche Situation heraufzubeschwören, was auch schon oft passiert war. Ich hörte Luke seufzen und wandte ihm wieder meinen Kopf zu. "Was ist los?", fragte ich vorsichtig. Ich wollte nicht ihn in keine unangenehme Lage bringen, wenn das Gespräch gerade so gut lief, doch trotzdem konnte ich mir die Frage nicht verkneifen.

_________________
Hier geht´s zu meinem Deckthread: viewtopic.php?f=12&t=68152


Bild

Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 14:12
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Isabella_(ID: 152407)
Mag wer mit Aria schreiben? Einfach PN. c:

_________________
Bild
Bild

Bild
Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 18:38
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Smiley2001(ID: 288783)
Luke Hunter

Sie grinste und meinte dann, dass es einem wirklich nicht so vorkam und die Zeit viel zu schnell umging. Dann fragte sie ob ich dann nicht viele Leute hier kannte. "Ach man sollte es meinen und vom sehen her kenn ich auch alle, aber trotz allem hab ich im Moment niemanden mit dem ich hier befreundet bin. Klar hab ich Leute, die ich ein paar mal gesehen hab und mit denen ich mich auch gut verstehe, aber Freundschaft ist was anderes." erwiederte ich ehrlich. Seitdem Fabi weg war hatte ich mich wirklich mit niemandem mehr angefreundet. Schade eigentlich, es hätte mir bestimmt jemand gut getan, der mich ein wenig ablenkte, aber seit dem hatte ich mich dem Reiten und dem Lernen gewidmet und seit ich Smokey hier hatte, natürlich auch ihm. Ich hatte zwar in meiner Heimat recht viele Freunde gehabt und auch hier verstand ich mich mit den Leuten an sich gut, aber eine engere Freundschaft war in der letzten Zeit nicht entstanden. Bene wollte ich auch mal wieder besuchen gehen und da er bald Geburtstag haben würde, bot sich das auch an in nächster Zeit, so dass ich aufjedenfall mal die nächsten Wochen nach Hause fahren wollte und meine Freunde besuchen wollte. Außerdem würde ich meine Eltern mal wieder besuchen, auch wenn es vielleicht nicht lange war. Ich hatte sie lange nicht gesehen und freute mich wirklich mal wieder nach Hause zu kommen auch wenn es noch gar nicht so lange her war, dass ich zuhause war, da ich am 2. Weihnachtsfeiertag nach Hause gefahren war. Trotzdem war selbst das schon wieder eine Zeit lang her und es war immer schön seine Freunde oder Familie wiederzusehen. Dann fragte sie mich nach meinem Alter, was ich ihr dann auch beanntwortete und ihr die Gegenfrage stellte. Das sympatische Mädchen, welche ich so auf 17-18 geschätzt hatte bestätigte mir die Vermutung und sagte mir, dass sie 18 war. Nach meinem Seufzen fragte mich das junge Mädchen was denn los sei. Ich wandte ihr kurz meinen Blick zu und meinte dann nur "Nichts. Ist nur schön hier. Ich sollte viel öfter hier ausreiten." Ich tat das wirklich viel zu selten, aber das ließ mein Ehrgeiz teilweise einfach nicht zu. Ich wollte gut sein und mit Hope trainieren und die Turniere waren mir natürlich auch wichtig, auch wenn ich es mir locker erlauben könnte ein oder 2 Tage Auszeit zu nehmen und entspannt ausreiten zu gehen.

_________________
Bild

Bild


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Re: [RPG]Das Reitinternat - Gut Iyllenburg I Aktivenumfrage!
Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 20:10
Benutzeravatar
Offline

Profil
WR: Assamina(ID: 274959)
Stefanie Aurora Jason

Noch immer beschäftigte uns dann Thema von damals. Weder ich noch er hatten irgendwas davon vergessen. Die Geschehnisse waren einfach ein Teil von unserem Leben und wurden es auch bleiben. Zeit heilt Wunden. War das erste, was Zayn wieder von sich gab. Ich zuckte daraufhin nur leicht mit den Schultern. Teilweise hatte er ja recht. Meine Magersucht, die äußeren Wunden hatte ich überwunden, aber meine inneren heilten leider viel, viel langsamer.
Schließlich ließ ich mich von ihm aufhelfen. Alleine hätte ich meine wackligen Beine bestimmt nicht aufraffen können. Mein ganzer Körper zitterte beinahe. Jetzt bemerkte ich die Kälte erst so richtig. Vorhin in der zusammengekauerten Position, war es nicht so extrem gewesen. Aber meine Gedanken, Gefühle und vor allem auch die Situation überdeckte es nahezu. Besser gesagt, ich ignorierte die Anzeichen von meinem Körper gerade gekonnt.
Irgendwann schaffte ich es dann auch endlich, dem Braunhaarigen wieder anzuschauen. Als er dann weiter sprach, hörte ich ihm erst einmal wortlos zu. Ich bin nicht weggerannt. Innerlich wusste ich ihm da leider widersprechen. Für mich hatte das anders ausgesehen. Denkst du nicht, das es für mich damals einfach eindeutig war. Ich fühlte mich überflüssig, Fehl am Platz und noch so viele andere Sachen auch. Denkst du nicht, was du gesagt hast....egal wie du es auch gemeint hast....hat mich damals nicht getroffen? Ich bin nicht herzlos, Stefanie. Die Worten drangen tief in mich ein und trafen mich ein weiteres mal. Es tat mir weh, ihn so reden zu hören. "Du bist nicht herzlos Zayn. Wer das behauptet, der kennt dich kein bisschen. Du warst keines falls überflüssig oder gar Fehl am Platz. Ich weis selber, dass die Situation damals total blöd verlaufen bist. Vor allem, da du ja den Anfang der Unterhaltung nicht mitbekommen hast. Aber leider kann ich daran nun nichts mehr ändern." Ein weiteres Mal schaute ich ihm in die Augen.
Wieder vergingen Minuten. Sie kamen mir beinahe schon wie Stunden vor. Nun wusste er also Bescheid. Endlich hatte ich sozusagen die Chance gehabt, ihm meinen Standpunkt klar und deutlich dazulegen, ohne dass er wieder weg rannte oder das Thema wechselte. Zayn´s Blick wanderte daraufhin erstmal in den Himmel hinauf. Damit hatte er nun bestimmt nicht gerechnet. Eine Weile später erhielt ich dann auch eine Antwort. Was erwartest du jetzt von mir für eine Antwort? Kurz herrschte Stille. Du kannst mich mit so etwas nicht einfach so überfallen. Ich ging daraufhin ein paar Schritte auf ihn zu. Schließlich trennte uns nur noch ein gefühlter halber Meter voneinander. "Du brauchst darauf nicht zu antworten, wenn du es nicht willst." Begann ich nun mit meiner Schilderung. "Überfallen hab ich dich damit nicht. Eher ein wenig überrumpelt. Ich hab schon öfters versucht, mit dir darüber zu reden, nur hat es jedes Mal nicht richtig geklappt."
Nun drängten sich die Bedürfnisse meines Körpers wieder an die Oberfläche. Ich konnte sie daher einfach nicht mehr ignorieren. Nach Joggen war mir jetzt nun wirklich nicht mehr. Ich wollte mich einfach nur aufwärmen. Egal wie. "Kommst du mit hoch in die Wohnung? Mir ist einfach nur eiskalt?" Fragend schaute ich den jungen Mann an.

_________________
Biete Bereiterdienste an. Profi in DR & SP. Suche noch Hufschmiedkunden :)

Bild


Bild
Bild <- Mitschreiber gesucht!


Mit Zitat antworten   Diesen Beitrag melden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3415 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 259, 260, 261, 262, 263, 264, 265 ... 342  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kaspian, Marie Tillion und 5 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: